Koan Neuer - FC Bayern distanziert sich

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 7 Juli 2011.

  1. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882


    Das ist die Retourkutsche Richtung FC Bayern, die sich über die Fans und das Banner

    beschwert haben.

    Rummenigge veröffentlichte seinen Tobsuchtsanfall und würde die Fans gern aus dem Stadion werfen lassen, Beckenbauer ist für den Ausschluss der "Neuer-Mobber", falls es Mitglieder sind.....:rolleyes:

    Beckenbauer: Franz gegen Neuer-Mobber: "Alle ausschließen!" - FC Bayern - Abendzeitung München
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Also die Ultras sitzen ja auf einem verdammt hohen Ross, aber erst durch die Aufregungen der Bayernbosse bekommen die doch erst die Publicity. ;)

    Beckenbauers Vorschlag ist ja auch total daneben. Fans die Neuer nicht mögen, rauswerfen, am besten noch Stadionverbot? Auf welcher Grundlage? Mussm na als Fan jeden Spieler lieben und verehren?

    Die sollen einfach ruhig sein und Fuppes spielen, dann erledigt sich das Thema eh von selbst.
     
  4. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Der Tonfall der Formulierung ist eine Unverschämtheit ("wir haben ihm erklärt, wie er sich zu verhalten hat")!

    Leider erledigt sich das Thema nicht von selbst. Die Ultras haben eindeutig klar gemacht, dass sie von ihre grundsätzlichen Haltung nicht abrücken, egal wie gut man Fussball oder wie gut Neuer hält. Derzeit haben wir nichts als ein einfaches Stillhalteabkommen, das jederzeit (bei einer falschen Regung von Neuer, z.B eines weiteren Anbiederungsversuches) wieder aufgekündigt werden kann.

    Wenn man sich durch die Internetseiten dieser Gruppierungen klickt, fallen in erster Linie Wörter wie " Ehre" und " Stolz". Erfolg ist denen insofern nur zweitrangig.
     
  5. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ja, alle rauswerfen und lebenslanges Stadionverbot :warn: Immerhin wurde der beste Torhüter der Liga verpflichtet, da hat man nicht zu stänkern.
     
  6. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    neuer muss sich von ein paar dahergelaufenen spritzern sagen lassen, wie er sich zu verhalten hat :D :D ich brech ab.
     
  7. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Freie Meinungsäusserung wird abgeschafft.

    Zumindest bei den Bajuwaren. Solange man Neuer nicht beleidigt, sondern nur seinen Unmut gegenüber seiner Verpflichtung moderat kundtut, sollte man auch mal Eier in der Hose haben, und darüber hinwegsehen.

    Was die Kicker und die Schiedsrichter sich während eines Bundesligaspiels von weitaus mehr Leuten anhören dürfen, ist bestimmt um einiges übler als so ein Spruch.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Die Frage ist ja deshalb auch, ob das was passiert eben moderat ist.
     
  9. theog

    theog Guest

    Wenn sie in ihren beiden Kurven in der AA die schikeria & Co. durch die T-COM-Männchen ersetzen, wirds keine "Probleme" mehr geben...:floet:
     
  10. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Sagt ganz klar, dass sich die Sache nicht erledígt hat. Wobei der "runde Tisch" der stattgefunden hat, anscheinend eine Annäherung der Bayern an die Fans / Ultras gewesen sein soll. Das Treffen war, auf gut deutsch gesagt, für den Arsch, da die Ankündigung des anti-Terror-onkels und die Unlust des Uli eine Beleidigung Richtung Fans war.
    Der FC Bayern versucht nicht wirklich etwas, um sich mit den Ultras zu arrangieren. Alles, auch der runde Tisch, Heuchelei, die den 10 handverlesenen Fans und den Ultras klar verdeutlicht, dass sie unerwünscht sind.

    Die Bayern haben mit ihrem Tonfall, der mMn nicht minder unverschämt ist (aus dem Stadion werfen, Auschluss....), vorgelegt. Von daher müssen sie sich nicht wundern, wenn ähnliches zurückkommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2011
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Als Alternative bieten sich da noch Adidas und Audi an. ;)
     
  12. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Naja, es ist ja schon lange nicht mehr so, dass man seinen Unmut über die Verpflichtung (einmal) kundgetan hätte und irgendwann zur Normalität übergeht, wie es z.B. beim Möller- oder Lehmann- Wechsel vom BVB zu Schalke bzw in die andere Richtung der Fall war. Hier wird der Spieler Neuer benutzt um einen Keil in den Verein zu treiben und/ oder einen Stellvertreterkrieg gegen den Vorstand zu führen und zwar mit Methoden, die man wohl als dauerhaftes öffentliches Mobbing bezeichnen kann.

    Das kann man m.E. nicht mit den alltäglichen Pöbeleien, die Spieler von den fremden Fans oder bei schlechter Leistung von den eigenen Fans sich anhören müssen, vergleichen. Davon ist im Grunde jeder Spiele betroffen und kann sich eine dicke Hau zulegen.Im Fall Neuer wird der ganze Druck dauerhaft von den eigenen Fans auf einen "eigenen" Spieler abgeladen und so von der Mannschaft isoliert. Eine dicke Haut kann sich Neuer in diesem Fall nicht zulegen. Das gab es m.E. in dieser Qualität noch nie. Ein Novum, das sich wiedermal nicht zufällig bei den Bayern abspielt. Vor einem halben Jahr gab es auch schon so ein Novum in deutschen Fussball zu bestaunen, als ein Präsident (UH) im deutschen TV eine halbe Stunde gegen seinen amtierenden Trainer zu Felde zog.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2011
  13. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Möller und Co. waren keine bekennenden Ultras. Dazu Neuers Kahn-Gedenk-Aktion nach dem Sieg und die eine oder andere Sache, die die Ultras gerade bei dem bekennenden Ultra Neuer als Provokation ansehen. (Torjubel vor der Südk. .....)
    Dann das Verhalten der Bayern, die einigen Fans, vor allem den Ultras mit ihren offensichtlichen Beleidigungen gerne immer wieder klar machen, dass die Bayern mit ihnen nichts anfangen können und das sie unerwünscht sind............. .:rolleyes: .
    Die Ultras/Fans nehmen das alles gern zum Anlass, um ihren Unmut zu verkünden. Die Bayern halten mit ähnlichem Ton dagegen.
    Von daher scheint es ein "Kleinkrieg" zwischen den Ultras und dem FC Bayern zu sein, für den sich keine Partei zu schade ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2011
  14. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    In Ihrem Aufruf heute haben die beiden Gruppierungen sogar noch mal eindeutig gesagt, dass die Eckfahnenaktion nichts mit ihrer Haltung zu tun hat. Es geht nur um die Mitgliedschaft bei den Ultras. Wenn ich das richtig in Erinnerung haben, würden sie Neuer sogar deswegen besonders respektieren (aber nur im Schalketrikot, aber eben nicht im Bayerntrikot)
     
  15. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Die Bayernultras respektieren ihn, besonders wegen der Fahnenaktion, die gegen ihren Titan ging ? :suspekt:Trikot hin oder her, diese Aussage glaube ich nicht. Es klingt mMn auch recht unglaublich.
    Vielleicht, aber nur vielleicht, würde ich es einem "normalo" Fan glauben. Einer Ultragruppierung - nein.
     
  16. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Sorry, ich habe mich unklar ausgedrückt. Sie respektieren ihn wegen seiner Ultrazugehöhrigkeit nicht wegen der Fahnenaktion.
     
  17. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    :suspekt:Gerade wegen seiner Ultrazugehörigkeit haben sie ihn, wie nachzulesen, nicht respektiert.
    Es verstiesse sicherlich gegen ihre Ultraehre und deren "Gesetze", wenn sie Neuer als Schalker Ultra respektieren würden.
    Würden sie sagen, dass sie einen Schalker Ultra respektieren, würde ich das niemals glauben. Neuers Ultrazugehörigkeit ist der Hauptgrund ihrer Aktionen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juli 2011
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Auch wenn ich mit dem ganzen Ehre- und Stolz-Gedönse nichts anfangen kann aber lesen kann ich:

    Natürlich respektieren sie Neuers Schalke-Ultrazugehörigkeit. Das schreiben sie doch klipp und klar.

    Womit sie ihr großes Problem haben, ist, dass er eben nun seine Ultravergangenheit auf Schalke wegwirft und nun aufeinmal für die spielt gegen die er vorher war.

    So beschreiben die das:
    "Sein Profil als Ur-Schalker, mit Werten wie Treue, Ehre und Respekt zu seinem Verein, verhalf ihm zu großer Sympathie und Akzeptanz in der Schalker Fanszene. Mit seinem Wechsel zum FC Bayern München tritt Manuel Neuer genau diese Werte der Ultras bzw. aktiven Fußballfans ...mit Füßen (...) Dass Neuer seit seinem feststehenden Wechsel jedoch versucht sich von diesem Image des Ur-Schalkers zu befreien und sich bei seinem neuen Arbeitgeber anbiedert, zeigt was man charakterlich von Manuel Neuer zu halten hat."

    Es geht also nicht um Neuers Ultrazugehörigkeit auf Schalke sondern um sein Umschwenken, bzw. die Wahrnehmung, dass er nun umschwenkt.
     
  19. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Und warum war dann Neuers Ultrazugehörigkeit anfangs der Aufhänger ?
    Jetzt plötzlich nicht mehr ?

    So einen Scheiss liest man selten. Wer es glaubt, ...........:rolleyes:
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Ist doch ganz einfach: Er hat den Respekt, weil und solange er das "lebt", was er bisher gelebt hat, sprich, solange er auf Schalke bleibt. Mit dem kolportierten und dann auch stattgefundenen Wechsel hat er diesen verloren.
     
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Der an sich unpolitische Neuer wird hier auf eine Position gehievt, auf die er nicht gehört. Der Neuer ist mir nie als politisch rechts aufgefallen, aber die zitierten Tugenden wie Treue... usw. gehören zur rechten Ideologie. Rechte Parolen gehören nicht ins Stadion, für Neuer hoffe ich, dass seine Leistungen nicht unter seiner Vergangenheit leiden, indem sie sozusagen von ihr eingeholt werden. Er muss sich in dieser Hinsicht positionieren, damit er den Kopf frei bekommt. Positionieren heisst, dass er als Torwart seinen Mann steht und nicht einer rechten Ideologie nachhängt, um den Ultras gerecht zu werden. Denen geht es nämlich gar nicht um den Verein sondern um mobbing und verquere Politik.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Glaub was Du willst - ich les' ja nur, was die da schreiben und mache mir jetzt keine tiefgreifenden Gedanken, inwieweit das nun genau die Seele eines Ultra trifft.

    Das überlasse ich den psychologisch geschulten Fachmännern wie beispielsweise Dir :D
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Öhm, ganz ehrlich: Diese Interpretation in Richtung der rechten Ideologie finde ich mehr als gewagt; v.a. deswegen schon, weil Du sie nicht begründest.
     
  24. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Fanatisch organisierte Aktionen und getragen formulierte Tugenden im Zushg. mit Neuers Wechsel halte ich für rechte Ideologie. Ich habe die Ultras nicht als rechtsradikal eingestuft und sehe sie auch nicht so an. Schon garnicht werfe ich sie in einen Topf mit Hooligans. Da scheint mir auch ein Problem der Aussendarstellung von Ultras zu liegen, dass sie sich nicht eindeutig genug von Hools abgrenzen.
    :weißnich:
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Wie gesagt: Ich selbst kann mit diesem ganzen "Tugendschmarrn" im Fußball auch nichts anfangen, ich bin da einfacher gestrickt: Mir sind gewisse Spieler sympathischer als andere und zu der Mannschaft mit der ich groß geworden bin, habe ich eben mehr Verbindung als zu anderen. Das isses dann eigentlich schon.

    Was da nun die FCB Ultras erzählen, halte ich nicht groß für rechts, denn sie schreiben ja von Tugenden bezüglich des Vereins und der Mannschaft und das mag man ja gerne so haben wollen, find ich vielleicht etwas pathetisch aber nicht verwerflich.
     
  26. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Hast du wirklich gelesen, was die da schreiben ?:suspekt:

    Die Bayernfans sollte sich da schon ein paar......"tiefgreifende Gedanken" machen. Es geht schliesslich um "ihren Manu":huhu: :lachweg::lachweg::lachweg:.

    Btw.

    Da kann anscheinend der psychologisch geschulte Fachmann ( Danke dafür:herz: . Aber nein. Lass mal) nicht helfen. Der war, wie du weißt, schon da.
    Wenn, dann müssen Insider wie d.........:D Neeeeeeee.:Dnicht du, ran.

    .....:idee:.....Den nächsten runden Tisch sollte Ministerpräsi Seehofer leiten. In Begleitung einer :starwars:SEK-Einheit. :top:
     
  27. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Das Thema wird sich spätestens beim Audi Cup erledigt haben. Wie schon bei der Saisoneröffnung wird die große Mehrheit Neuer sehr positiv empfangen. Wenn stören denn dann noch die paar Halbwüchsigen, denen ja noch gar nicht klar sein kann, dass Menschen reifer werden und sich ihre Einstellung zu manchen Dingen ändert.
    Die Begründung, warum man sich auf Neuer eingeschossen hat, ist mir persönlich auch viel zu dünn. Das war schon bei den Anti Hoeneß Aktionen wegen der angeblichen 60er Unterstützung so und ist es hier erst recht.
    In ein paar Wochen redet da eh keiner mehr von und irgendwann werden die ja auch mal erwachsen...
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Naja, wen das stört, ist ja offensichtlich. Wenn man nicht die Größe hat, mit anderen (Minder-)Meinungen und auch deren Äußerungen so umzugehen, wie sich das in unserer Gesellschaft gehört...
     
  29. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Kannst du das bitte etwas genauer erläutern?
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Na. Ich dachte doch, dass damit jeder was anfangen kann. Nur wenn du schon fragst, wen die "paar Halbwüchsigen" stören, dann antworte ich eben auf besondere Bitte ganz konkret: Die Vereinsführung stören sie.

    Und damit beweisen sie m.E., dass sie mit Mindermeinungen - und für eine solche halte ich die auch - eben nicht entsprechend umgehen können. Obwohl das in unseren Breiten ja durchaus legitim ist, Mindermeinungen zu vertreten und diese auch zu äußern.

    Und bevor die Diskussion um Form oder Dauer der Äußerung wieder losgeht: Die letzte Äußerung im Trainingslager war keineswegs diffamierend oder beleidigend. Und die Dauerhaftigkeit ist an anderer Stelle auch leicht(er) zu ertragen. Es stört halt nur. Und die Bayern kriegen es nicht gebacken, da drüber hinwegzusehen.
     
  31. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.416
    Likes:
    440
    Vielleicht hätte man nach der letzten Aktion schweigen sollen. Vielleicht sollte man sich auch nicht zu den Verhaltensvorschriften für Neuer äußern. Aber was passiert denn dann? Ist es nicht sogar die Pflicht des Vereins, den Spieler zu schützen? Soll man es wirklich hinnehmen, wenn eine Minderheit an Fans es sich anmaßt, einem Spieler solche Vorschriften zu machen? Das wäre ja fast schon ein Stillschweigendes Zugeständnis.

    Es gab ja auch die Gesprächsrunde, wobei es dort aber offenbar nicht gelungen ist, sich im Kern zu verständigen.