Knochenhautentzündung!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von chrizz, 21 April 2011.

  1. chrizz

    chrizz Member

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    Hallo,

    hab seit 2009 eine Knochenhautentzündung in beiden Schienbeinen durch Überbelastung bekommen. Habe dann mehrere Monate pausiert und dachte es wäre weg, aber jedesmal wenn ich 4-5 mal Sport gemacht habe kommen die Schmerzen wieder. Ich war glaub ich in den 2 Jahren bei 8-10 Ärzten und hab auch schon EInlagen und Physiotherapie bekommen(Physio erst seit kurzem). WOllte einfach mal Fragen ob hier vllt jemand mit dem selben Problem zu kämpfen hat oder hatte und ein paar Tips für mich hat wie es bei euch besser geworden ist.

    Untersuchungen wurden auch schon alle Möglichen gemacht von Laufbandanalyse bis Röntgen!
    Bin echt am Verzweifeln, nimmt mir langsam die Lust am Fussball spielen :(
    Vielen dank im vorraus.

    Christian
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Soccerer

    Soccerer Member

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    hab auch seit knapp einem jahr das gleiche problem. mein orthopäde hat gemeint das man dagegen gar nichts tun kann. komischerweise hab ich die schmerzen im fitnessstudio nicht, deswegen kick ich grade gar nicht mehr. Tipps kann ich dir leider auch keine geben... ich vermute das es durch die unregelmäßige belastung (stoppen& wieder beschleunigen) kommt.
     
  4. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Hey,

    komme gerade vom Laufen (hatte gestern Fußball training) und wie könnte es anders sein... wieder schmerzen in beiden Schienbeinen! Es ist echt nervig die Geschichte... Hab das Problem seit ca. 2008... damals hab ich nach langer Pause wieder angefangen Fußball zu spielen und hab dann natürlich zu viel gewollt und die Schienbeine überlastet... nach ner halben Saison gings zur Winterpause nicht mehr. War beim Arzt und hab bis Sommer 2009 Pause gemacht. Ich hab dann einiges an Gewicht verloren wodurch ich immer weniger Probleme hatte, irgendwan war es dann sogar ganz verschwunden. Hab dann bis März 2010 ohne Schmerzen spielen können, dann hab ich mir das Kreuzband gerissen.

    Seit Oktober 2010 bin ich wieder dabei und hab seit dem wieder die selben Probleme wie ca. im Sommer 2008... bin also wieder ganz am Anfang. Nach einem Training muss ich wenn es ganz schlecht läuft fast ne ganze Woche pausieren um wieder halbwegs Fit zu sein. Ich hoffe das es bei mir am Gewicht liegt und das es besser wird wenn ich wieder ein Paar Kilos jetzt im Sommer runterkriege... Einlagen habe ich auch bekommen aber geholfen haben sie mir nicht... das einzige was wirklich hilft und wodurch ich die schmerzen los werde ist konsequent Pause zu machen.

    Hab mir jetzt auch angewöhnt vor jedem Training oder Spiel die Schienbeine mit Franzbranntwein einzuschmieren um den Schmerzen am nächsten Tag vorzubeugen, hilft eigentlich recht gut muss ich sagen... ganz gut ist dann auch nach dem Training nochmal einzumassieren, dadurch hab ich am nächsten Tage wesentlich weniger Probleme.

    Viel Glück und Gute Besserung weiterhin :-/
     
  5. chrizz

    chrizz Member

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    hast du denn auch schmerzen während du spielst oder nur nach dem spiel oder training?
    ich musste diese woche wegen den schmerzen sogar das training abbrechen.
    An dem Gewicht bei mir denke ich liegt es nicht, Wiege ca 71-72 kg und bin 176 cm gross.
    Ich hoffe irgendwie das sich das bald mal einpendelt wenn die Wardenmuskulatur sich an den Sport gewöhnt hat. Sonst weiss ich ehrlich gesagt nicht mehr was ich machen soll.
     
  6. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Klar hab das problem mit den schmerzen auch während dem spiel/training, manchmal ist es auch so stark das ich aufhören muss... aber ich schaue ja immer so das ich wenn es schmerzt so pause machen kann bis es wieder einigermaßen geht. hab mittlerweile rausgefunden das es an sovielen verschiedenen dingen liegen kann. schon falsche schuhe können dazu führen, worran es also bei dir liegt kann ich also auch schlecht sagen. gefährlich wirds natürlich wenn es chronich wird.
     
  7. F@bi

    F@bi Active Member

    Beiträge:
    215
    Likes:
    0
    Davon kann ich ein Lied singen.
    Bei mir kam das Problem zu Saisonbeginn. Habe die komplette Vorbereitung mitgemacht und zum Ende der Vorbereitung hin immer wieder Schmerzen an beiden Schienbeinen und besonders an den Schienbeininnenkanten bekommen. So dämlich wie ich damals war, habe ich bestimmt noch 3 Wochen mit den Schmerzen gespielt. Irgendwann war es dann so schlimm, dass ich sogar daheim, oder beim ganz normalen laufen durch die Stadt oder sonst wo extreme Schmerzen hatte, sodass ich zum Arzt gegangen bin:

    Arzt 1 hat mir geraten 3 Wochen Pause zu machen, dann sollte das Problem weg sein. Naja, 3 Wochen gewartet, aber Pustekuchen. Schmerzen waren noch genauso da, wie davor. Bin zwar nochmal zu ihm, allerdings hat er mir nur wieder zu weiterer Pause geraten.

    Ok, ab zu Arzt 2 in die Uni Klinik. Dieser hatte mir dann geringe Dosen Kortison in die Knochenhaut gespritzt. Das kann ich dir nicht empfehlen, hat bei mir meines Erachtens kaum etwas gebracht, sind allerdings die schlimmsten Schmerzen, die ich je hatte. Du bekommst die Spritze direkt in die entzündete Knochenhaut. Glaub mir, einfach furchtbar. (Hab damals vor lauter Schmerzen die Kopfstütze der Liege in die ich mich reingekrallt habe abgerissen :D ). Dieser meinte ebenfalls, ich solle noch 2 Wochen pausieren und dann sollte das ganze vorbei sein, da Kortison ja abschwellend wirke. Nochmal 2-3 Wochen gewartet und weiterhin die Schmerzen gehabt.
    Nebenbei habe ich immer Voltaren Tabletten und Salbe genommen, was ich aber dann abgesetzt habe, da beide Diclophlenac (die Salbe aber weniger) enthalten und bei dauerhafter Benutzung schädlich für Nieren und Lebern sein können.

    Soweit so gut (schlecht): Ab zu Arzt Nr. 3: Dieser ist erstmal auf Ursachensuche gegangen, anstatt Symptombehandlung. Er hatte die Vermutung, dass es am Schuhwerk liegt und an Überbelastung (eben wegen der Vorbereitung). Die Schuhe habe ich dann gewechselt, da diese eh nicht ideal wären. Außerdem hat er mir 2 Paar Einlagen verschrieben. Ein paar für normale Schuhe und ein paar Sporteinlagen. Dieser hat mich dann zum MRT geschickt, um zu überprüfen, ob vllt. schon ein Übermüdungsbruch vorliegt (kann scheinbar bei weiterer Belastung passieren), was allerdings nicht der Fall war.
    Desweiteren hat er mir immer abschwellend wirkende (gut verträgliche) Algen/Salbenverbände gemacht, die alle 3 Tage gewechselt wurden. Meiner Meinung nach, brachten diese erste Erfolge mit sich, auch wenn das Problem bei weitem noch nicht behoben war. Zusätzlich wurde mir Physiotherapie verschrieben:
    Dort wurden mir zum einen einige Dehnübungen gezeigt, für die komplette Muskulatur außen herum und zum anderen Kinesio Tapes angelegt. Bei den Kinesio Tapes weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob diese wirklich helfen, oder nur Quacksalberei ist, allerdings war mir in meiner Situation alles recht. Habe dann noch zusätzlich ein Schüssler Salz eingenommen (Weiß leider nicht auswendig welches, kann es dir aber bei Interesse gerne schreiben welches). Was denke ich auch noch geholfen hat, war die Druckmassage bei meinem Physio. Hierbei wurde solange auf die entzündeten Stellen gedrückt, bis der Schmerz weg war. Soll wohl irgendwie die Schmerzrezeptoren beeinflussen. Das wurde übrigens nach jeder Physiositzung gemacht.

    Nun gut: Ich habe dann eine Zeit lang eine Kombination aus den oben genannten Maßnahmen + ständige Quarkwickel über Nacht + dreimaliges Kühlen p. Tag mit Eiswürfeln verwendet. Hierbei habe die Eiswürfel ständig auf und ab auf der entzündeten Stelle gerieben.

    Konnte dann 3 Spieltage vor der Winterpause wieder langsam ins Geschehen eingreifen. Allerdings habe ich mich vor jedem Training und jedem Spiel erst einmal selbst warmgelaufen und intensiv gedehnt. Hierbei habe ich die Übungen vom Physio verwendet.
    Ich habe das ganze mittlerweise fast vollständig losbekommen. Nun spüre ich ganz selten nochmal einen wirklich ganz leichten Schmerz. Falls dieser Auftritt, kühle ich das Ganze wieder mit Eiswürfeln.
    Achja, was ich noch immer mache: Ich schmiere mir die Schienbeine desöfteren mit eine kühlenden Salbe ein. Röwo Sportgel: Wirkt schön kühlend, was ein Segen für die Schienbeine ist.

    Das waren mal meine - zugegebenermaßen sehr ausführlichen - Erfahrungen mit diesem verdammt beschissenen Problem. Was letztendlich geholfen hat, kann ich dir nicht sagen. Du siehst ich habe wirklich alles versucht. Vielleicht war es eine Kombination aus allem..
    Ich weiß wirklich, wie beschissen es für dich ist, da ich selbst eine halbe Saison damit gekämpft habe.

    Daher gute Besserung, vielleicht hilft ja die eine oder andere Maßnahme von mir.

    In diesem Sinne ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 April 2011
  8. chrizz

    chrizz Member

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    ja klingt ja schonmal gut das du es losgeworden bist. ich hoffe das schaffe ich auch bald.
    muss mal meinen physio nach dehnübungen fragen :)

    kannst du mir vllt mal die schüsslersalz nummer sagen die du genommen hast?
    ich probier auch echt alles aus was auch nur ansatzweise helfen könnte!