Kindesmißbrauch unter dem Deckmantel der Kirche

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 16 März 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Wäre ich pädophil dann würde ich wohl Priester oder Pfarrer werden..... :rolleyes:

    Pädophilie-Fall Peter H.: Wie eine Gemeinde missbraucht wurde - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

    Was passiert da schon? Wenn es rauskommt, werde ich halt versetzt und darf im nächsten Gebiet fischen, dann gibts wieder Frischfleisch.

    So mal 2 provokante Thesen, die aber eigentlich noch nichtmals provokant sind, sondern lediglich dem entsprechen, was momentan durch die Medien so aufgedeckt wird.

    Einige "Dreckschweine", sorry was anderes fällt mir dazu nicht ein, sind immer noch mit Würden im Amt, und die Taten sind verjährt.

    Das Kriesenmanagement der katholischen Kirche ist absolut lächerlich. Wie kann ein Pfarrer oder was auch immer bei dem sowas mal rauskommt einfach stillschweigend versetzt werden, jeder kann sich doch an 2 Fingern abzählen, dass er in seiner neuen Pfarrei genau damit weitermacht.

    Jeder Bürger ist verpflichtet, ihm bekannt gewordene Straftaten zur Anzeige zu bringen. Tut er dies nicht, kann er nach § 258 StGB wegen Strafvereitelung belangt werden. Auch ist jeder, der eine Straftat beobachtet zur Hilfeleistung verpflichtet.
    Aber die Kirche anscheiend nicht? Hier wird meiner Meinung nach massiv gegen die Rechtsgrundsätze unserers Landes verstoßen!

    So lieber Rechtsstaat dann hoffe ich, das die Polizei-Gewalt hier mal Ihren Pflichten nachkommt und demnächst mal einige Leute aus der Kirche hinter schwedische Gardinen bringt. Vielleicht spüren die dann auch am eigenen leib mal das was Sie anderen angetan haben. Ich hoffe es für Sie, und zwar von morgends bis abends. :baseball:

    Gegen solche ****** ist jeder Hooligan der mal nen Stuhl umschmeißt ein Waisenknabe.

    Und die Kirche schweigt und schweigt.....

    Und dann höre ich eben im Radio, dass 82 % der Hörer es richtig finden, wie die Kirche sich verhält.

    Sorry, da fällt mir gar nichts mehr zu ein. Sind das alle die, die so erzogen wurden, frei nach dem Motto der Pastor ist der wiedergekommene Gott in Person, und was die Kirche macht ist immer richtig. :vogel:

    Hat der Rohrstock die Gehirne rausgeprügelt, oder sind diese 82% alle pädophil?

    Sorry, wenn sich Erwachsene an kleinen Kindern vergehen, da komme ich absolut nicht drauf klar, wenn dann aber diese Dinge noch vertuscht werden, dann, ja dann fehlen mir die Worte.

    Und jetzt bitte liebe Kirchenbefürworter nennt mir einen vernünftigen Grund, der mit Eurer Bibel vereinbar ist und das Handeln der Kirche somit vor Gott rechtfertigt?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Die Bibel rechtfertigt noch ganz andere Sachen. Oder meinst du, dass z.B. die Israeliten "ihr" Land von den dortigen Bewohnern geschenkt bekommen haben?
    Das AT ist voll mit Mord und Totschlag im Namen und unter Wohlwollen Gottes an dem sich letzterer (lt. Bibel) auch noch selbst beteiligt hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2010
  4. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Radio Vatikan?? :suspekt:
    Sorry, aber das kann ich bald nicht glauben.


    Aber wenn ich daran denken, dass ein "Rechtfertigungsargument" dieser Bessermenschen ist, das Kindesmisshandlungen ja nicht nur in der Katholischen Kirche sondern auch in anderen Personengruppen vorkommenm könnte ich echt echt: :kotzer:
    Darf ich dann auch meinem Nachbarn die Fresse polieren (Bzw. ist das dann weniger schlimm), weil das auch andere machen :suspekt:
    Im Übrigen war ich das letzte mal vor 14 Jahren in einer Kirche - mehr oder weniger Notgedrungen, weil mich ein guter Freund zur Taufe seines kleinen Sohns eingeladen hatte.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Quelle: Der Fall des Katholizismus - taz.de

    Nur ist das bis heute so gut wie immer in die Hose gegangen. Wird also zeit, dass sich da was ändert. das die kath. Kirche das nicht selbst regeln kann, hat sie ja nun bewiesen. Hoffentlich passiert da endlich was. Wenn nicht, sollte man der kath. Kirche jeglichen Betrieb von Kindergärten, Schulen u.ä. untersagen.
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Na ja, die privaten Träger sind auch keine Unschuldslämmer. Wenn man sich die Schule im Odenwald anschaut. Und auch an meiner Schule gab es einen Lehrer der versetzt wurde an meine Schule, weil er seiner voherigen Schule die Mädchen betatscht hat. Dann war er eben bei uns. Und das ist keine kirchliche Schule.

    Also es ist nicht nur die Kirche - wenn auch mehrheitlich und mehrheitlich vertuscht wird.

    Ich finds eine Riesensauerei, und sollte sich eine/einer an meinen Kindern ver"greifen" kann ich für nichts garantieren, obwohl, das gilt nicht für den Fall dass sich einer an meinen Kindern vergreift . Auch wenn ich es in anderen Fällen mitbekomme kann ich für nix garantieren wenn ich den/die in die Finger kriege.
     
  7. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Ich gebe Dir Recht, nur sehe ich die Massenproteste in katholischen Regionen, wenn die Sprösslinge plötzlich einer irdischen Kindeserziehung unterzogen werden. Ich kann mir vorstellen, das dies in nicht wenigen Regionen gar nicht gut ankommt. Frei nach dem Motto: Bei uns passiert das ja nie und nimmer.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Du bist ja brutal. :schock:
     
  9. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Natürlich meine ich damit in erster Linie anzeigen, vor den Richter zerren..alle was man so machen kann im Rahmen des Gesetzes. Aber ich könnte vermutlich nicht garantieren sachlich zu bleiben, wenn mir ein Täter/Täterin gegenüber stehen würde - und kann nicht ausschließen handgreiflich zu werden (auch wenn das sonst nicht meine Art ist).
     
  10. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Nun, das kann ich nachvollziehen.
     
  11. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Um's gleich klarzustellen: ich find's natürlich auch sehr schlimm und die Kirche muss endlich Stellung zum Thema beziehen, ABER zu deinem Beitrag muss ich doch einiges klarstellen (alle folgenden Antworten auf Teile deines Beitrags sind nur für verjährte Taten gültig):
    Die Pfarrer, die versetzt werden, haben diese Taten vor langer Zeit, sagen wir mal 30 Jahren begangen. Warum bist du dir so sicher, dass jemand der vor 30 Jahren das letzte Mal straffällig geworden ist, sich in seiner neuen Pfarre wieder an Kindern vergeht.
    1. Kann niemand sicher sagen, wer von all dem gewusst hat.
    2. Wenn der Strafbestand des Sexuellen Missbrauchs verjährt ist, dann ist natürlich auch der Strafbestand der Strafvereitelung schon verjährt. Ist doch logisch, oder?
    Was soll die Kirche großartig machen? Ich kann nicht einfach einen Pfarrer rausschmeißen, nur weil behauptet wird, dass er sich an Kindern vergangen hat (ich stell jetzt natürlich nicht in Frage, dass was passiert ist). Die Dinge, die passiert sind sind verjährt --> kein Gerichtsverfahren --> Unschuldsvermutung.
    Ich würd mich selbst nicht als gläubig bezeichnen und Kirchengeher bin ich auch nicht, aber man kann auch an Gott und die Bibel glauben, ohne mit den veralteten Strukturen der Kirche und sexuellen Straftaten im Rahmen der Kirche einverstanden zu sein.

    Wichtig wär vor allem, endlich mal das Zölibat abzuschaffen. Der Mensch hat einen natürlichen Sexualtrieb, den man nicht unterdrücken kann, nur will das die katholische Kirche noch immer nicht einsehen.
     
  12. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Kindesmißbrauch kommt nicht nur in der kath. Kirche vor. Die hat allerdings damit ein systematisches Problem.
    Aus der kath. Kirche werde ich zwar nicht austreten, aber ich werde äußerst genau hinschauen, was diesbezüglich aus Rom und von deutschen Bischöfen kommt. Ich verlange eine gnadenlose Säuberung und Haftstrafen wo es nur geht. Entschädigungen müssen sowieso kommen. :suspekt:
    Das Zölibat gehört abgeschafft.
    Die sex. Revolution spielt diesbezüglich nicht die geringste Rolle. Der Bischof Mixa hat einfach nur 'nen Schatten.

    Die taz sollte vielleicht auch mal schreiben, wie das finanziert werden soll.
    Gut, die taz ist eine Berliner Zeitung, und hat nicht allzu viel Ahnung, wie die Strukturen in den kath. geprägten Gebieten sind. :rolleyes:


    Seit ich "Das Weiße Band" (Kindesmißbrauch war auch Teil des Films) gesehen habe, muss ich auch sagen, dass allzu autoritäre Erziehung der Kinder generell schlecht ist. Es begünstigt derartige Fälle geradezu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2010
  13. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Wodurch sollen Sie denn geheilt sein, durch Ihre bloße Versetzung? Wieso werden dann bürgerliche Pädophile in eine Therapie gesteckt und nicht einfach aus der Stadt verbannt?
    Es gab jetzt einige Fälle wo herauskam dass die Kirche teilweise schon 25 Jahre von den Vorlieben gewisser schwarzer Schaafe wusste. Aber man wollte das vertuschen um den Ruf zu wahre, um Schadensersatzforderungen zu vermeiden oder was weiß ich was....
    Wie gesagt es gibt genügend Fälle wo Dokumente belegen das andere Leute davon wussten. Oder höre Dir mal einfach die Aussagen der zahlreichen Betroffenen an, aber den glaubt ja keiner, die sind ja nicht "heilig".
    Der Sache nachgehen und Dinge aufklären und es nicht unter den Tisch kehren und stillschweigend dulden!
    Dito, der Satz könnte von mir sein.
    Auch dito. Dieses Weltfremde Gelabere ist einfach der Knaller. Ein Pastor sagte zu meinem Onkel nach dessen Hochzeit: Wenn Sie mal Probleme in der Ehe haben sprechen Sie mich an, ich kann Ihnen da helfen.
    Darauf mein Onkel zum Pastor: Sie würden sich doch auch nicht vom Autoschlosser nen Zahn ziehen lassen, oder? :lachweg:
     
  14. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    und welche daseinsberechtigung hat sie dann noch?
     
  15. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Keine Ahnung, aber einen Pfarrer, der vor 30 Jahren diesen Fehler begangen hat und sich in der Zwischenzeit nichts zu Schulden hat kommen lassen, sehe ich als "geheilt" an.
    Weil sie dazu verurteilt wurden. Kann man bei verjährten Straftaten aber nicht mehr machen.
    Wie schon oft genug gesagt: das alles ist zu lange her, um es strafrechtlich noch verfolgen zu können. Wobei ich mich da jetzt nicht drauf (und das ganze andere Blabla von mir über die Verjährung) festsetzen will, weil ich mich zu wenig damit auskenne. Vielleicht kann ja irgendjemand Klarheit schaffen.
    Da bin ich deiner Meinung. Dass die Kirche es nicht mal fertig bringt, eine Stellungnahme abzuliefern ist peinlich/lächerlich/traurig/wasweißich. Als einer, der noch immer Mitglied bei diesem "Verein" ist, fühl ich mich gehörig verarscht.
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Nu, klar gilt die Unschuldsvermutung. Bzw. die Vermutung, dass nix (weiter) vorgefallen ist. Andererseits sieht man ja gerade jetzt, wie lange es dauert, bis sich jemand diesbezüglich outet als Opfer. Und es ist natürlich nicht gesagt, dass nur, weil jemand bekanntermaßen vor 30 Jahren etwas getan hat und für den Zeitraum danach niox mehr bekannt geworden ist, das da nicht doch was war.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Ne, die Sache leigt m.E. anders. Ich könnte mir gut vorstellen, dass (insbesondere) die katholische Kirche das recht eingeräumt bekommen hat, solche Angelegenheiten ausserhalb des staatlichen Strafrechtes mittels eigener Disziplinargewalt zu regeln bzw. zu ahnden.
     
  18. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    ich bin 94 aus der kath. Kirche ausgetreten, da der Laden damals schon für mich die "grösste und älteste kriminelle Organisation der Welt" war. Durch die aktuellen Missbrauchsfälle empfinde ich diese Meinung abermals als "confirmed".

    Das soetwas Dank des Zölibats vorkommt, ist schlimm genug.
    Mindestens genauso schlimm empfinde ich jedoch die Vertuschung durch die Kirche.
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Generell traue ich nicht uneingeschränkt Männern, wenn sie Gelegenheit haben, ob das ein Pfarrer oder ein Kindergärtner oder Lehre ist, oder ein Nachbar, der sich um die Kinder kümmert....oder ein Onkel usw.

    Ich weiß, es sind wenige Schweine, aber immer noch zuviele und lieber einmal mehr aufgepaßt und wachsam gewesen sein, als bequem...

    Durch die ständigen Informationen über solche Fälle werde ich noch mißtrauischer und muß zugeben, daß ich meinen jüngsten Sohn noch nie in fremde Obhut gegeben habe, außer der Schule. Selbst da bin ich nicht sehr glücklich, wenn sie auf Landschulheim oder Ausflügen unterwegs sind, obwohl ich weiß, er braucht das für seine Entwicklung und die Gefahr ist relativ gering.

    Die katholische Kirche ist so und so unter Druck, inhaltlich wie jetzt auch mit diesen Mißbrauchsfällen. Das Zölibat ( d.h. kath. Pfarrer dürfen nicht heiraten, bzw. Frauen haben ) ist unnatürlich und gegen jede menschliche Vernunft es sei denn, man möchte als Kirche keine anderen Erben, als die Kirche....daß solche Menschen ihren Sexualtrieb, den man nicht verlernen kann sondern nur unterdrücken, irgendwann einmal kontrasozial kanalisieren werden, ist eigentlich logisch....na ja, sollte man mal eine Studie machen.
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Zu 1. Und wenn er doch weitere Schuld auf sich geladen hat, hat die Kirche ihn gedeckt. Sie würde es ja immer noch tun.

    2. Bei Lehrern reicht der bloße Verdacht und sie werden zumindest kurzfristig (bis das Verfahren vorbei ist) suspendiert und nicht einfach nur versetzt.

    3. Siehe 1. Die Kirche hat sich der Strafvereitelung strafbar gemacht und nur deshalb sind die betroffenen Bischöfe etc. nie bestraft worden. Schuldig sind sie aber trotzdem, können nur vor einem ordentlichen Gericht nicht mehr belangt werden. Heißt nicht, das die kath. Kirche keine Konsequenzen daraus ziehen und die "Würdenträger" ihres Amtes entheben kann. Sie will es nur nicht, könnte ja als Eingeständnis gewertet werden, das etwas nicht stimmt im Vatikan.
     
  21. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    In jedem geschlossenen System kommen solche Verbrechen vor. Mit dem Zölibat hat das nichts zu tun.
     
  22. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Ich hab das in meinem Beitrag vorhin auch als eher generelles Problem und Beispiel für die veralteten Denkweisen der Kirche angesehen. Nur weil jemand keinen Sex mit Frauen haben darf, wird er nicht pädophil. Pädophilie ist eine geistige Störung, die ihr Auftreten in anderen Gründen hat. Auch wenn das Zölibat abgeschafft wird, werden sich Pfarrer mit dieser Störung noch an Kindern vergehen, ist leider so.
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Das Zölibat könnte aber durchaus Männer mit "normalen" sexuellen Vorlieben abschrecken, während Pädophile wegen des leichteren Zugangs zu Kindern und dem Schutz der kath. Kirche sich eher mit dem Einschlagen einer kirchlichen Berufslaufbahn anfreunden können. So mal hypothetisch gesprochen.
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Und für so manchen Bischof ist es wohl schlimmer, dass über die Mißbrauchsfälle berichtet wird... :nene:

    Missbrauchsskandal: Bischof Müllers Medienschelte löst Empörung aus - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

    Am besten den ganzen Laden dicht machen!

    Kirchensteuereinzug durch den Staat sofort abschaffen!

    Kirchenaustritt in Deutschland, in Österreich und der Schweiz
     
  25. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    was willst da noch sagen.....jeder Sexualtriebtäter bekommt Strafe, wenn er erwischt wird und gut ist.....die Kirche ist kein Staat im Staat und Vertuschungen gehören strafrechtlich verfolgt und basta....wo sind wir denn ? Ich habe kein Mitleid mit Pfarrern, die Kinder mißbrauchen...aber es sind ja nicht nur Pfarrer, wenn ich mir die Urteile der letzten Jahre anschaue, dann überkommt mich das Grauen.
    Ne, Ne....kümmert Euch selbst um Eure Kinder und gebt sie nicht weg, egal wie der Verein heisst. Oder begleitet sie .... aber nein, man ist ja mal froh wenn man Ruhe hat.
    Ich frage mich wirklich bei den vielen Fällen von Kindesmißbrauch, wo die Eltern da waren und ob die überhaupt ein Vertrauensverhältnis mit ihren Kindern haben, mit ihnen reden und sie verstehen, daß sowas fast 40 Jahre unter den Deckel gehalten werden kann.
     
  26. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Das ist ein echter Skandal. Vor 50 Jahren hätte sich niemand getraut so über die Kirche zu reden. Scheinbar hat in der Kirche noch niemand gemerkt dass wir aber nicht mehr vor 50 Jahren leben sondern heute.
    Einige hochrangige Kirchenvertreter reagieren nun wie ein Kleinkind im Sandkasten, dem man die Schaufel geklaut hat. Kein Wunder, so ganz ohne Spielzeug machts ja auch kein Spaß mehr... :floet:
    Da ist die Lobby leider noch zu groß.
    Schöne Statistik. :top:
     
  27. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da sid 3/4 der bayern und ganz polen dagegen. :zahnluec:
     
  28. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Auch bei Vertuschungen im öffentlchen Bereich,
    wie (z.B. von kleine Hexe beschrieben)

    Laden (Deutschland) dichtmachen,
    Steuern abschaffen .:hammer2:

    Patentrezept gegen Pädophile (lt.Holgy.):lachweg:
     
  29. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Interessanter Artikel:

    Missbrauch in der Kirche - Zucht und Orden - Süddeutsche.de
    .


    Schon mal geschrieben, "Das Weiße Band" kann ich nur empfehlen. Der Film passt zu diesem Thema dazu.
     
  30. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Angesichts der Tatsache, dass gerade der Vatikan mit gefälschten Papieren etlichen Nazis nach dem 2. WK die Flucht nach Südamerika ermöglicht hat, stellt sich dieser Bischof Müllers doch etwas dummdreist dar. :suspekt:
     
  31. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Ach weißt du, das ist bei dem ganz normal.
    Gerhard Ludwig Müller ? Wikipedia
    Darum wird er auch im Bistum Regensburg so "geliebt", darum waren die Münchner Katholiken so froh, dass der Marx nach München kam und nicht der Müller oder Mixa (der andere Spinner).