KFC Uerdingen will Olaf Thon als Trainer verpflichten

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Faulix001, 16 Dezember 2009.

  1. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Größenwahn ist ein Teufelskreis...


    Olaf Thon könnte Trainer beim KFC Uerdingen werden. Nach dem Transfer-Coup mit Ailton plant der Sechstligist offenbar die nächste spektakuläre Verpflichtung. Thon bestätigte auf DerWesten-Anfrage das Interesse des KFC. Es habe bereits ein gutes Gespräch gegeben, so der Ex-Schalker.
    ...


    Fussball: KFC Uerdingen will Olaf Thon als Trainer verpflichten - Sport - DerWesten
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Und dann noch Hamann - na ja, wenn sie das Geld haben (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann als Verbandsligist).

    Dagegen hab ich nix. Zumindest ein Traditionsverein auf dem richtigen Weg.
     
  4. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ich lese deinen Beitrag, gucke auf deine Signatur, und glaube, wohl irgendwas nicht verstanden zu haben…
     
  5. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    In meiner Signatur steht nicht, dass ein Verein nicht Geld haben darf. Ich habe nur was dagegen, wenn ein Sponsor/Konzern sich dermaßen einmischt wie VW in Wolfsburg und Bayer in Leverkusen. Das sind IMHO zwei paar Schuhe.
     
  6. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ja, aber die Tradition, die du meinst, hat sich Uerdingen doch wohl als Bayer Uerdingen und nicht als KFC erspielt, oder etwa doch? Oder macht es den KFC zum Traditionsverein, dass sich Bayer von diesem getrennt hat (übrigens aus Gründen, die nur eher wenige kennen dürfen, aber ganz viele beurteilen meinen zu müssen) und Uerdingen ein paar Ligen tiefer gerutscht ist? Das verstehe ich nicht so ganz…

    Zumal ich das zumindest bezogen auf Leverkusen ein wenig amüsant finde, wenn du dich beschwerst, dass sich Bayer zu viel einmischt. Der Verein ist als Betriebssportverein gegründet worden, da ist das doch wohl nur logisch. Außerdem weißt du doch gar nicht, inwieweit sich Bayer wirklich in die Geschehnisse bei Bayer 04 Leverkusen einmischt.
     
  7. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Nun hat der KFC Uerdingen ja absolut nix mehr mit Bayer zu tun, wie du sicher bemerkt haben wirst. ;)
    Von daher hab ich kein Problem damit, wenn sich der KFC wieder hocharbeitet (aus eigener Kraft, nicht durch Sponsoren, zumindest hab ich nichts dergleichen gehört).
     
  8. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Der Geldgeber des KFC heißt übrigens Agissilaos Kourkoudialos. Er ist durch Immobiliengeschäfte in Ostdeutschland zu viel Geld gekommen. Seine Devise lautet: „Andere haben ihr Golf-Hobby, ich haben den KFC“.
    Nach der Verpflichtung von Ailton hat man nun den Türken Erhan Albayrak (300 Einsätze in der Süperlig) von Fenerbace verpflichte. Didi Hamann und Boris Zivkovic sollen folgen.
    Ziel ist vorerst die dritte Liga, „Wenn man in der Dritten ist, will man in die Zweite und wenn man in der Zweiten ist, will man in die Erste“ sagt Kourkoudialos über sein „Baby“.

    Von „Aus eigener Kraft hocharbeiten“ kann man wohl eher nicht sprechen. Was dort abläuft ist Mäzentum, ähnlich wie in Hoffenheim.
    Und wie Wupperbayer schon sagte, bis 1995 war der KFC Uerdingen Bayer Uerdingen und ein Werksklub der Bayer AG, also ein Plastikclub wie Bayer Leverkusen, um es mit deinen Worten zu beschreiben. Seit dem Rückzug der Bayer AG ging es immer tiefer und tiefer für den KFC, außerdem waren sie schon zweimal insolvent um anschließend weiter zu wurschteln. Großes Kino der KFC.

    Quelle der Zitate: Aachener Zeitung vom 05.01.10