Keine Polizei mehr beim Fussball in Griechenland

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 6 Februar 2008.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die Polizei soll von privaten Sicherheitsfirmen ersetzt werden, die Verantwortung für die Sicherheit wird auf die Vereine übertragen.

    Die Wachleute sollen dann auch Fans festnehmen dürfen. :suspekt::suspekt:
    Goal.com - Euroliga - Griechenland ab sofort ohne Polizei

    Ich stelle mir gerade vor wie ein 25 jähriger Ich-bin-John-Rambo-Security mit 30 Ohrringen, 5 Tatoos, nem stinkendem Hubabuba in der Fresse, Einstichlöchern am Unterarm und Sonderschulabschluß mich in Ketten legt! :lachweg:

    Ob Griechenland dann ab sofort auch auf die Steuereinnahmen verzichtet? (Ticket, Gastronomie etc.) :gruebel:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Bist doch auf öfters in deutschen Stadien.Da begegnen dir die gleichen Typen, oder noch schlimmere.So FallingDown-Michael-Douglas-Typen.

    Zusammenhang?:suspekt:
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Naja wenn die Regierung nicht die Kosten der Polizeieinsätze bezahlen möchte, dann haben die meiner Meinung nach auch kein Anrecht finanziell von Steuereinahmen,die eben durch ein Spiel zustande kommen zu profitieren. ;)
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wie willst du das aufschlüsseln?
    Ist eigentlich schon clever von den Staatsmännern.
    Sollten wir hier auch machen, meine noch mehr als es jetzt schon ist.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich würde gar nichts aufschlüsseln. Fussball ist Teil des öffentlichen Lebens und der Staat profitiert einerseits von den Einnahmen also hat er gefälligst auch auf der anderen Seite die Bürger zu schützen.

    Was machen die denn in Zukunft bei ner Demo? Sind da dann auch die Demonstranten verpflichtet Securitys einzustellen? :suspekt:
     
  7. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Kommt darauf an gegen was die demonstrieren.:zahnluec:
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Bitte was???


    Doch, fang mal an aufzuschlüsseln, was es mir so bringt, wenn 1000 Grün-Weisse in München-Nord stehen.

    Ich krieg's kotzen wenn ich sowas lese: Ein paar Menschen wollen ein paar Kasperl sehen wie sie gegen den Ball treten aber selbstverständlich dürfen dafür alle zahlen. Öffentliches Leben, klar...
     
  9. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Polizisten oder Bremer? :D

    :undweg:
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    In dem Falle: Fohlen - aber die bringen zumindest 2 Euro fuffzig wieder rein, wie alle anderen auch. Wobei die Bremer sicher 3 fuffzig einbringen.
     
  11. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Ich sehe bei einem Fussballfinale schon Blackwater vor den Toren stehen. :suspekt:
     
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    • Ein paar Typen möchten zu einem Rock-Konzert, den Polizeieinsatz zahlt die Allgemeinheit.
    • Türken demonstrieren gegen Kopftuchverbot, den Polizeieinsatz zahlt die Allgemeinheit.
    • Karnevalszüge werden von der Polizei abgesichert, die Kosten trägt die Allgemeinheit.
    Die Liste ist beliebig erweiterbar. Wüsste nicht, wieso die Allgemeinheit alles bezahlen soll, nur den Fußball nicht?

    Oder andersrum mal ein wenig provokant gefragt: Wieso soll die Allgemeinheit z.b. einen Polizeieinsatz bei ner NPD Kundgebung zahlen, bei nem Fußballspiel hingegen nicht? :gruebel:

    Und noch was, wer ist denn dafür verantwortlich das teilweise mehr Polizisten als Zuschauer im Stadion stehen? Mit Sichertheit nicht der Steuerzahler, und auch nicht der Fußballfan.
     
  13. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Also das habe ich noch nie erlebt!

    Warum ist der Fußballfan daran nicht schuld?
     
  14. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Wer soll, wer darf und wer muss ist aus meiner Sicht eigentlich egal, denn wir haben in Deutschland die Gewalt der Executive. Und in dieser ist die Polizei, als ausführendes Organ zur Umsetzung von Sicherheit verpflichtet, für öffentliche Ruhe zur sorgen. Punktum, ich könnte mir den griechischen Schritt derzeit in Deutschland nie vorstellen.
     
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Kommt in den Oberligen desöfteren mal vor.

    Ich wüsste nicht das Fußballfans jetzt schon Einsatzpläne der Polizei schreiben. ;)

    Ich bin Fußballfan und habe noch nie nen Polizisten zum Fußballspiel gerufen. Wenn die jetzt da stehen, weil Sie denken ich könnte gewalttätig sein, dann bitte, aber mir dann noch die Schuld für den Polizeieinsatz zu geben wäre schon ein wenig vermessen.
     
  16. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Du musst dich dadruch ja nicht direkt angesprochen fühlen, aber gäbe es beim Fußball keine Gewalt, diese kann von seiten der Fans oder in unteren Klassen sogar von den Spielern ausgehen, bräuchte man bei den Spielen auch keine oder wenig Polizei.

    Ich denke mal, dass sich 85% der Fußballfans auch ohne Polizei "benehmen" würden. Aber was ist mit den restlichen 15%? Darunter muss die Mehrzahl dann leiden.
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Tue ich aber, wenn von Fußballfans gesprochen wird, schließlich zähle ich mich zu der Gruppe.
    Es sind doch immer die Minderheiten. Aber es werden ja nicht Minderheiten geschützt, sondern alle auch vor eben diesen aggressiven und gewaltbereiten Minderheiten.

    Und einzelne aggressive Menschen gibt es bei Konzerten, bei Demos ja überall, wüsste nur nicht wieso da jetzt ne Unterschied zum Fußball gezogen werden sollte? :gruebel:
     
  18. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Das ist doch auch der Sinn, dass man vor "eben diesen aggressiven und gewaltbereiten Minderheiten" beschützt wird und da diese eben auch unter die Kategorie Fußballfan, Konzertgänger, Demonstrant, etc. zählen, sind eben diese Gruppen, wegen den "Minderheiten", doch selbst daran schuld.

    Habe ich einen Unterschied gezogen?
     
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Der Kinderschänder an sich ist männlich. Zählst Du Dich auch zu dieser Gruppe, weil Du ein Mann bist?
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Ich schon :D Bei einem A-Jugendpokalspiel KSC-S04 vor 2 Jahren etwa. Kurz zuvor gab es bei einem Testspiel der ersten Mannschaften eine kleine Auseinandersetzung unter den Anhängern (ausserhalb des Dorfplatzes wo das Spiel stattfand). Bei dem Jugendspiel waren dann etwa 200 Polizisten unterwegs, Zuschauer vielleicht 40 :lachweg: Schalker: Weit und breit kein einziger.
    Warum sollte er das? Schuld war da wohl eher so was wie eine Fehleinschätzung der Gefahrenlage. War jedenfalls sehr lustig, die Kampftruppen auf den Sinn ihrer Anwesenheit anzusprechen. Die haben echt verzweifelt den Wald nach Schalker Hooligans abgesucht. :lachweg:
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Volksfeste nicht zu vergessen. Gaaanz wichtig! :warn:
     
  22. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    Sowas ähnliches wird ja beim DFB auch schon geplant, hab ich so durch Zufall letztens mitgekriegt als unser Sicherheitsbeauftragter von der Tagung in Frankfurt erzählt hat.

    Ich weiß gar nicht, wie viel scheiße die im Hirn haben müssen um auf so einen Schwachsinn zu kommen. Einer vom DFB meinte wohl bei der Tagung folgendes: "Uns ist egal, wie viel Sicherheitskräfte ihr bei Spielen vor Ort habt, hauptsache es passiert nix". Als ob man das planen könnte... Außerdem brauch dann bloß 1 von wo möglich mehreren Tausend Gästefans aus der Reihe tanzen und schon kriegt der Verein seine Strafe aufgebrummt völlig wurscht, wie viel Securitys im Einsatz waren. Das mögen sich die Bundesligisten leisten können, aber schon ab der Zweiten Liga würde das finanziell überhaupt nicht mehr möglich sein. Und der DFB plant das eben bis zur 3 Liga.
    Können Dynamo Dresden, Lok Leipzig, Magdeburg, Halle, Jena, Aue............................ beliebig fortsetzbar gleich Insolvenz anmelden!

    Im übrigen wirds dann erst lustig für so manchen Fußballfan der glaubt, Schlägereien ausm Weg gehen zu können. Wenn die vielen Hools die jetzt schon überall als Securtys eingesetzt werden, auch noch festnehmen dürfen... Da gibts dann Mord und Totschlag!
     
  23. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Sowas kanns und wirds bei uns nicht geben, eben wegen der anderen Beispiele, die du aufgezählt hast.

    Lustig find ich aber, dass oft die Anwesenheit der Polizei als Übel dargestellt wird, jetzt deren in Erwägung gezogene Abwesenheit wohl aber ein viel schlimmeres Übel darstellt.
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Gegen die Anwesenheit hat niemand prinzipiell was. Kommt aber drauf an, wer es bezahlt, und dass das Personenverhältnis sich in einem vernünftigen Rahmen bewegt. So ab 2:1 wird es unverhältnismäßig :zahnluec:
     
  25. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Ich finde diese Idee absolut gut. Sollten wir in Deutschland auch dringend einführen.
    Fußball als öffentliches Gut? Keine Frage, wenn der Eintritt frei ist, dann habe ich kein Problem damit.
    Die Vereine verdienen aber mit ihren Veranstaltungen Geld. Also sollen sie auch die Kosten für die Sicherheit tragen.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Das hieße im Grunde, ihnen die Gemeinnützigkeit abzuerkennen. Kann man machen, hätte aber weiterreichende Folgen als nur für die Sicherheit zu bezahlen. Europa läge dann in noch weiterer Ferne. :zahnluec:
     
  27. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Aber sie verdienen durch die Einnahmen der Eintrittspreise lange nicht so viel, um die Kosten für die Sicherheit zu decken. Aber gut, wenn Du in Zukunft für die Karte das 10 fache zahlen willst...

    Und das Securitys dich einfach so festnehmen dürfen ist auch i.O. oder? In jedem Stadion stehen Securitys, die dort nur stehen, um sich zu kloppen. Von BFC oder Dynamo sind die Hools fast durch ganz Deutschland verstreut als Securitys im Einsatz, nur um sich zu kloppen. Jetzt stell dir mal vor, die haben dann die Kontrolle in den Stadien... Tolle Vorstellung nicht, würde Dir bestimmt sehr gut gefallen, oder?
     
  28. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ach Gottchen, Eagle geht doch nicht ins Stadion. :D
    Wobei mich der ein oder andere dauermaulende Rentner doch an ihn erinnert... ;)
     
  29. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich hab mich mal auf dem Weg nach Gladbach im Zug mit ´nem Griechen unterhalten. Der sagte in etwa, dass die Polente bei denen machtlos wäre. Die hauen sich nämlich nicht nur beim Fussball die Fresse ein, sondern auch bei anderen Sportarten, da dort immer die gleichen Vereine aufeinandertreffen.

    Es ist also gut möglich, dass sich die Hools von PAOK Saloniki und Panathinaikos Athen am einen Tag in Saloniki wegen eines Fussballspiels die Fresse polieren, ud am nächsten Tag dieselben Typen wegen eines Wasserballspiels in Athen wieder aufeinander losgehen. Viele Fans sind da nicht so sportartenbezogen wie hier (mir ist z.B. die Hockeymannschaft von Borussia genauso wurscht wie die Tischtennisabteilung des HSV oder die Latrinencrossgolftruppe vom VfL Wolfsburg), sondern gucken sich so ziemlich alles an, was ihr Verein zu bieten hat, wobei die Rivalitäten erhalten bleiben, mit den randalierenden Nebeneffekten.

    Da hätte ich dann irgendwann als Staatsbullette auch keinen Bock mehr drauf.

    Gruss
    Dilbert
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    In einem Sozialwesen gehts aber nicht in erster Linie darum, was Dir nuetzlich ist, sondern darum, was der Allgemeinheit nuetzlich ist. Mit der "was bringt's mir"-Argumentation koenntest Du schliesslich auch die Finanzierung von Autobahnen, Kindergaerten, Theatern und allem sonstigen Kram kritisieren, wenn's Dir gerade passt.

    Davon mal ganz abgesehen: fuer einen Einsatz der Polizei darf nur einer zahlen, naemlich der Staat. Oder etwas genauer formuliert: dass sich eine Privatperson Polizisten mietet, um irgendwo fuer Ruhe und Ordnungzu sorgen, ist sicher nicht wuenschenswert.