Karl-Theodor zu Guttenberg - Doktor-Titel und Plagiate

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 18 Februar 2011.

  1. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Ich meinte jeden Einzelnen separat... ;)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das sollte aber für einen, der sich selbst als Saubermann darstellt, kein Massstab sein.
     
  4. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Das sagen die Neider, das ist richtig... ;)
     
  5. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Die Uni Bayreuth hat den Doktortitel jetzt aberkannt - alles gut somit. (Quelle: Landesschau Rheinland-Pfalz, Eilmeldung)(SWR Videotext Seite 116)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Februar 2011
  6. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Nöö, ist es nicht.
    Seine Glaubwürdigkeit ist dahin, damit ist er als Minister ungeeignet.
     
  7. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Haha. Den fand ich nicht schlecht. ;)
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Diskussion also überflüssig.
    Na dann lass dich weiter blenden.
     
  9. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    O.K. soweit ein Politiker überhaupt glaubwürdig ist.
    besser?? ;)
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    Und spielt keine Rolle, weil sie es ja um die Ohren gehauen bekommen. Gab ja genauso Anhörungen im Fall Fischer, und die Frau Schmidt ist halt über ihren Dienstwagen gestolpert.

    Das heißt aber eben genau nicht, dass Guttenberg auch einen frei hat.
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Strenge Bundeswehr: Plagiatoren, wegtreten! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL

    Tja, als Dienstherr darf man wohl einiges mehr. Und der Mob liebt einen dann anscheinend auch noch mehr.

    Trotz Plagiat: Guttenberg ist beim Volk beliebter als zuvor - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich will mal noch ergänzen, dass - entgegen der Auffassung von zu Guttenberg - ein Plagiat nicht in allen Begriffsdefinitionen einen Vorsatz voraussetzt, wie bei Wiki zu lesen ist.

    Und bevor man über Wiki meckert: Ein Rechtsbegriff ist das nicht. Was heisst, dass er in der Juristerei nicht genormt ist, daher durch geeignete Quellen zu definieren.

    Bei uns inner Uni ist alles, was auffliegt ein Plagiat. Unabhängig von Vorsatz oder Fahrlässigkeit.
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wie man mit solchen lügenbaronen umgehen muss, hat die cdu soch selbst schon entschieden:

    Schummeldissertationen in der Union: Gestern Kasper, heute Guttenberg - taz.de
     
  14. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    A propos Doktor-Arbeit: Eine mustergültige Typ-II-Arbeit
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.629
    Likes:
    1.390
    Da hab ich ja sauber daneben gelegen - zum Glueck! Zur "betruegerischen Absicht" musste sich die Uni nach Guttenbergs Verzicht aber auch nicht mehr gross aeussern.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    Eigentlich schon, weil dieser Verzicht auf die Untersuchung der Uni eigentlich keinen Einfluss haben sollte.

    Aber vielleicht wäre bei genauerem Hinsehen ja herausgekommen, wie nachlässig bei der Beurteilung damals gehandelt wurde. Und das wäre vielleicht für den einen oder anderen Beurteiler sehr peinlich, das spart man sich doch lieber. Oder es wurde der Kommission von dritter Seite nahegelegt. Dazu passt der Satz von Frau Dr. Merkel: „Die Entscheidung der Uni Bayreuth liegt auf der Linie dessen, was der Verteidigungsminister vorgegeben hat. Sie macht daher Sinn.“ Ich frag mich nur, warum sich die Uni an diese Linie halten sollte.

    Was das "nicht absichtlich getäuscht" angeht: Also entweder ist das gelogen, oder Guttenberg hat die Promotionsordnung nicht gelesen. Das wäre dann ziemliche Arroganz. Oder es hat tatsächlich nicht er sondern ein anderer absichtlich getäuscht.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wenn es überhaupt nachlässig war. :floet:

    Aber der Satz von der Merkel ist in der Tat etwas naja - wenn man es wohlwollend ausdrückt - seltsam.

    Wenn man es nicht wohlwollend interpretiert, sondern vielleicht ehrlich, dann wäre die Merkel auch etwas, nu ich verkneife es mir. Ehrlich halt. ;)
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    vielleicht, weil "man" nicht die hand beißt, die einen füttert?
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    "Aufrecht" heißt das.

    Übrigens weiß ich jetzt, woher das absonderliche Verhältnis Guttenbergs zu Fußnoten ist: Sein Großvater ist schuld. Der hieß ebenso Karl Theodor Maria Georg (...) Freiherr von und zu Guttenberg und hinterließ ein Buch namens "Fußnoten".
     
  20. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Erste Frage: Wann hat er alles zu den Fehlern seiner Doktorarbeit abgestritten?

    Es ist schön, dass du, genauso wie ich es bin, der Auffassung bist, dass Lügen falsch und sinnlos sind. Schöner wäre es, wenn diese Meinung alle Menschen dieser Welt teilen würden. Leider ist dem aber nicht so.
    Beispielsweise wäre eine gestrige Umfrage mit allen teilnehmenden Abgeordneten (der Opposition) mit folgender Fragestellung + "Lügendektor" interessant gewesen: Warum haben sie an der Fragestunde und Aktuellen Stunde teilgenommen?
    a.) Um den Sachverhalt aufzuklären.
    b.) Um der Bundesregierung und dem BMV zu schaden, um Wählerstimmen auch für die nächsten Landtagswahlen zu gewinnen.
    c.) Um ihre rechtlich zustehenden Diäten/Sitzungsgelder zu kassieren.

    ___
    Für mich ist letztendlich Fakt, dass sich der Deutsche Bundestag und insbesondere die Opposition die Frage stellen sollte: Haben wir mit dieser Inszenierung die Bundesrepublik Deutschland würdig präsentiert, indem man die eigenen Staatsminister in aller Öffentlichkeit denunziert und respektlos behandelt. Konsequenz: Wären die Opposotionellen überhaupt in der Lage, die Bundesregierung gemäß ihrer Aufgabenstellung zu führen?

    Auch möchte ich noch einen anderen Gedanken in den Raum werfen. Ist es denn schon in Vergessenheit geraten, dass Ulla Schmidt ihre soziale Position missbraucht hat und die Gelder (ihr Dienstwagen) für eine Urlaubsfahrt nach Spanien missbraucht hat? Wahrscheinlich schon, denn sonst würden hier einige anders über die Fragestunde denken, als Ulla Schmidt die Frage an den Staatssekretär des Bundeskanzleramtes stellte, welche Regularien bzgl. dem Briefkopf nach der Wahl 2009 geändert wurden. Wie hatte denn die Dame auf diese Vorwürfe reagiert? :lachweg: - Hatte hier das Leugnen auch keinen Sinn gehabt?
    Auch das ist für mich ein Punkt, in der die Opposition versucht, eigene Fehler der Vergangenheit wegzukaschieren und die Fehler anderer in den Mittelpunkt zu rücken.

    Die Hauptsache ist letztendlich für mich, dass zu Guttenberg sich für die Fehler seiner Doktorarbeit explizit entschuldigt hat und angekündigt hatte, auf den Doktortitel freiwillig zu verzichten. Das hat nichts damit zu tun, dass Leugnen keinen Sinn gehabt hätte, sondern er zweifelsfrei klare Worte gefunden hat, um eigene Schwächen einzugestehen. Von daher wird er keinen Verlust an Glaubwürdigkeit zu verzeichnen haben, weil die Menschen seine Reue und Entschuldigung respektieren und ahnen: Die wenigsten von den gestrig teilnehmenden Abgeordneten und Zuschauenden Bürger hätten bei dieser Inszenierung auf dieser Art Rede und Antwort gestanden.

    Hier bin ich wieder an den Punkt gelangen: Es ist so einfach, die hohe Politik für ihre Arbeit zu kritisieren und persönlich beleidigend zu werden. Ob ein Anderer es aber cleverer, offener und ehrlicher schon so gehandhabt hat, ist die andere Seite.
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Frage: Wer hat den Guttenberg denunziert?

    Und was die Ulla anbelangt: Das kann man auch anders sehen: Was hat die damalige Opposition geschäumt. Und den Rücktritt gefordert. Zudem ist ein solcher Vergleich nicht zweckdienlich, denn er geht an der Sache vorbei.
     
  22. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Überhaupt nicht. Denn genau durch die Dienstfahrt in den Urlaub der Frau Schmidt, sollten noch heute die Bürger viel nachdenklicher sein, als im Sachverhalt der Doktorarbeit zu Guttenbergs. Aber das ist für die Opposition selbstverständlich schon längst Vergangenheit. Hier stellt sich wiederrum die Frage: Inwiefern ist der Bürger von den Fehlern in der Doktorarbeit direkt betroffen, wodurch kam er deshalb zu (finanziellen) Schaden? Aber nein: Lasst uns viel lieber über eine Doktorarbeit von zigfach Existierenden diskutieren. Es lebe Deutschland und Gutten-PlagWiki.
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Warum denn?

    Und nochmal: Wer hat den Guttenberg wie denunziert?
     
  24. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Beide Fragen habe ich im (vor-) letzten Beitrag beantwortet. Erbämlich, wie über andere Aktionen der oppositionellen Politiker verfallen, wenn Politiker der Regierung in ihrer "Privatsphäre" gemacht wurden. Lächerlich, wie ein Plagiat mit Steuerhinterziehung, Kindermissbrauch oder Mord verglichen wird. Fakt ist, dass zu Guttenberg die Konsequenzen gezogen hatte und die gerechte "Strafe" bekommen hat, indem ihm der Doktortitel ihm entzogen wurde.
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nu. Da muss mir was entgangen sein. Kindesmissbrauch? Mord? Steuerhinterziehung? Damit verglichen? Habe ich nicht vernommen. Schon gar nicht von irgendeinem Oppositionspolitiker. Dessen ungeachtet wäre das auch nur ein Vergleich, keine Denunziation. Schliesslich hat man dem Guttenberg diese (Vergleichsdelikte) nicht vorgeworfen, sondern ein Plagiat. Eine Täuschung. Und man hat ihm vorgeworfen, dies nur halbherzig und scheibchenweise eingeräumt zu haben. Und man hat ihm vorgeworfen, an sich andere Handlungsmaßstäbe anzusetzen, als an seine Untergebenen. Und man hat ihm vorgeworfen dadurch unglaubwürdig zu sein. All dies ist aber keine Denunziation.

    Also nochmal: Wer hat den Guttenberg wie denunziert?
     
  26. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ach Gottchen, ihm wurde ein Titel entzogen, den er unrechtmäßig erworden hat. Wirklich eine harte Strafe, schlimm schlimm :lachweg: :lachweg: .
     
  27. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    So wird heute zumindestens mit zu Guttenberg geurteilt. Von Menschen, die gar nicht fähig sind, dies einschätzen zu können.

    Das ist eine Denunziation, die seit der vergangenen Woche dauerhaft in den Zeitungen zu verfolgen war und die zu einem Thema im Deutschen Bundestag wurde, obwohl dies nicht dort hin gehört, sondern allein eine Angelegenheit für die Universität Bayreuth war, die wiederrum von zu Guttenberg angekurbelt wurde. Eine Geschichte, die unglaublich ist, aber, wie die Regierung zu Recht festgestellt hatte: Maximal eine Randnotiz in der Historie des Bundestages bleiben wird.
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.629
    Likes:
    1.390
    Nee, wie suess: Ein Schuldeingestaendnis nach erwiesener Schuld als Beleg fuer Ehre und Glaubwuerdigkeit. Da muessten aber viele Polizisten viele ehrbare und glaubwuerdige Verbrecher kennen, tippe ich mal.

    Unglaublich, wie viele Leute sich von Guttenberg an der Nase herumfuehren lassen, und zwar mit den allerbilligsten Tricks und fadenscheinigsten Entschuldigungen. Ist ja fast wie bei Fussballfans, wenn es um Schwalben des eigenen Teams geht...
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Also erstes: Klar gehört das in den Bundestag. Gründe hatte ich schonmal genannt. Zum einen ist die generelle Glaubwürdigkeit eines Spitzenpolitikers sehr wohl Angelegenheit des Parlaments. Zweitens ist auch die regelung und Kontrolle des Zugriffs auf den Wissenschaftlichen Dienst eine ureigene Angelegenheit des Bundestages. Wem denn sonst?

    Und das was in den zeitungen zu lesen war, ist auch keine Denunziation. Denn wahrheitswidriges habe ich da nicht drin gelesen. Im Gegenteil. Erst durch eine Pressemeldung ist das erst rausgekommen. Mit allen Folgen, die sich da angeschlossen haben.

    Und für diese ist der Guttenberg alleine verantwortlich. Zunächst durch sein Handeln, welches seine verfehlung überhaupt erst begründete, dann, in jüngster Zeit, durch sein schlampiges, ja trotziges Krisenmanagement.

    Nochmal: Welche Denunziation bitte. Bitte Zitate, Links, Quellen, die eine solche belegen.
     
  30. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Negativ. Nenne mir Artikel und Absatz des Grundgesetzes, in dem geschrieben ist, dass der Deutsche Bundestag die Aufgabe hat, über Bundesminister zu urteilen und ihre wissenschaftliche Arbeiten in Frage zu stellen. Gerne würde mich interessieren, ob dies eine einmalige Angelegenheit ist oder wie oft es schon bei anderen Doktorarbeiten von Wissenschaftlern zu einer Fragestunde und Aktuellen Stunde gekommen ist.

    Eben doch. Aber in dem Fall bist du wahrscheinlich zu sehr verblendet. Verblendet von einer Opposition, die eine Fragestunde und Aktuelle Stunde beantragt hatte und fast komplett anwesend war. Abgesehen von den Terminen der Bundeskanzlerin, wird Frau Merkel schon gewusst haben, warum sie sich das nicht angetan hatte. ;)

    Es überrascht mich schon, wie du in Sachen vom BMV von "schlampigen Krisenmanagement" schreiben kannst. Das musst du uns einmal erklären.
     
  31. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Es geht nicht um Fehler in seine Doktorarbeit sondern darum, das er sich um fremdes Geistiges Eigentum anderer bedient hat.
    - Erst hat er seine Doktorarbeit in "mühevoller Kleinarbeit über Jahre selber erstellt"
    - Dann hat er wohl vergessen in einigen wenigen Texstellen auf die Quellen hinzuweissen
    - Dann waren es schon gnaze Seiten.
    - Jetzt gibt er zu, das seine Doktorarbeit vor Fehler strotzt und gibt seinen Titel zurück. Bzw. bittet die Uni darum diesen zurückzunehmen.


    Also, weil es noch deutlich mehr Heuchler und Lügner im Bundestag gitb kommt es bei unserem Verteidigungsminister auch nicht mehr darauf an. Verstehe ich Dich richtig?!?

    Gegenfrage: Kann so jemand, der sich einen - nicht unbedeutenden Titel erschlichen hat - die Bundesrepublik auch im Ausland überhaupt noch würdig repräsentieren?

    Ich wüsste nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat.
    Weil in der Partei A Minister(in) B mal Scheisse gebaut hat, hat Partei C auch mal einen Schuss frei. :suspekt: