Karl-Theodor zu Guttenberg - Doktor-Titel und Plagiate

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 18 Februar 2011.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das ist aber das Ergebnis, was du jetzt kritisierst. Vorher haste jedoch die Untersuchung selbst kritisiert.

    Im Übrigen ist das genau das gegenteil von dem, was du in Sachen Löw versus Ballack, Frings, KK oder anderen geschrieben hast. Und auch in Sachen Schalke gegen Magath erst heute Morgen noch. Denn da war dir völlig egal, WIE der Umgang von oben nach unten stattfindet, hauptsache die Resultate stimmen.

    Hier plötzlich findest du, dass derjenige, der unten steht, solche einen Umgang nicht verdient hat. Meinste nicht, dass das ein bischen unaufrichtig ist?

    Und nochmal: DOCH, der Bundestag hat das recht, sogar die Pflicht, sich mit dem zu beschäftigen, was ihm beliebt. Das steht nämlich so im Gesetz.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Das verstehe ich nicht.
    Was hätte denn die Uni in der Untersuchung noch rausfinden können, außer dass es ein Plagiat ist?
    Etwa das es kein Plagiat ist? Bei nicht gekennzeichneten Fremdtexten auf 371 von 393 Seiten?
     
  4. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    So so. Ich Zitiere dann mal.

    Ja wie jetzt. Einfach Schwamm drüber und der ganze Sache nicht mehr weiter nachgehen. Gutti hat halt beschissen und gut ist? :lachweg:
    Um Dich noch mal zu Zitieren:
    Nun, wenn man die Uni selber am Wickel kriegen möchte muss man der Sache weiter nachgehen um zu sehen, wer da gepennt hat.

    Stimmt, bei jedem anderen würde wohl der Staatsanwalt auf der Matte stehen. :floet:

    Häääh. Also doch einfach nur vergessen die Komplette Arbeit als Zitat zu kennzeichnen oder darauf hinzuweissen das sie ein Ghostwriter geschrieben hat?
    Wie kann ich den Überblick verlieren wenn (fast) die gesamte Arbeit (!!!) nicht von mir statt? Es geht ja nicht mehr wie zu anfang behaupet um ein paar vergessene Zitate.
     
  5. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Es war eine Untersuchung darüber, ob er es absichtlich gemacht hat oder nicht. Eine für mich lächerliche Untersuchung, weil das Ergebnis bei den Veranlassenden - die Universität selber - vorhersehbar war und aber grundsätzlich nicht zum Aufgabenbereich einer Universität zählt. Hier ging es um die Schuld, die es von sich zu weisen galt, bevor die Kritik auf den Doktorarbeit größer ausfällt, wie sie bis nach dem Rücktritt zu Guttenbergs überhaupt war.
     
  6. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    @ Jogi-Fan

    Darf ich Dich mal etwas fragen so ganz Persönlich?
     
  7. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Fast ist ein schönes Wort. "(Fast)" ist wirklich wunderschön.

    Diese Aussagen zeigen für mich einfach nur, dass du die Vita zu Guttenbergs nicht kennst und davon ausgehst, dass er sich ausschließlich mit der Doktorarbeit beschäftigte. Seine politische Aktivitäten? Egal. Hauptsache ist: Er machte Fehler. Politiker haben schließlich keine Anforderungen, die sie zu erfüllen haben. Die Fehler der Universität werden unter den Teppich gekehrt. DAS ist eine unglaubliche Treibjagd.

    Eine endlose Diskussion, die teilweise mit Leuten hier geführt wird, die keine Ahnung haben über die Vorgänge an einer Universität und nicht fähig sind, Respekt denjenigen erweisen zu wollen, die bereit sind, sich wissenschaftlich zu engagieren. Aber nein. Er hat ja schließlich alle betrogen.

    Ein Mensch der Fehler macht - Ein Makel für sich. Sollte er aber ein Politiker sein, ist er so gut wie erschossen.
     
  8. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Für die Universität wäre es doch auch viel schöner gewesen, wenn man KTG keine bewusste Täuschung hätte nachweisen können. Die hat sich doch genauso mit ihrem berühmten Doktorand geschmückt.
    Dummerweise waren die Plagiate so eklatant, dass man das nunmal nicht ändern konnte.

    Und natürlich gehört es zur Aufgabe einer Universität zu prüfen, ob ein Abschluss/Titel rechtmäßig ist.
    Du hast recht wenn du sagst, das hätte schon 2007 geprüft werden müssen. Da wurden sicherlich Fehler gemacht.
    Allerdings ist es auch anschließend das Recht und sogar die Pflicht der Uni, das auch noch Jahre später zu prüfen, wenn es dementsprechende Hinweise gibt.

    Mit dieser Untersuchung hat sich die Uni eine Schuld eingestanden, bei der Prüfung der Arbeit vorschnell gehandelt zu haben.
    Das Plagiat hat aber ganz allein KTG abgegeben. Dass man dafür bestraft wird sollte normal sein.
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wen meinste denn jetzt damit? Doch nicht den Guttenberg. Der hat sich ja nicht wissenschaftlich betätigt.

    Das ist Käse. Denn es geht bei seinem politischen Skandal nicht um "einen" Fehler, sondern um fortgesetztes Fehlverhalten, dies noch vorsätzlich, gar wissentlich und willentlich, es geht um die Art und Weise, wie er mit dem Aufdecken selbst umgegangen ist (nämlich politikerlike: Abwigeln, kleinreden, immer nur das einzugestehen, was eh schon klar war) und wie er selbst nach seinem Rücktritt noch damit umgeht.

    Naja, vielleicht kommt ihm nach Abschluss des Strafverfahrens, wie es auch immer ausgeht, mal in den Sinn, endlich wirklich aufrichtig zu sein. Denn bisher war er es an keiner Stelle.
     
  10. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Richtig. Er hat ja nicht "nur" wie zuerst behauptet vergessen ein paar Quellen anzugeben, sondern diese bewusst weggelassen.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.126
    Likes:
    3.165
    Hätte er das nur gemacht: sich wissenschaftlich engagiert, dann wäre ja alles in Butter. Hatterabernicht.
     
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Muahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

    Und eins noch, wegen deiner Verbohrtheit, die selbst von belegten Tatsachen unangetastet bleibt, jetzt einmal ganz formal und in Deutlichkeit:

    Jogi-Fan, du bist ein Idiot. Da hilft es auch nichts, wenn man lange und fehlerfreie Postings verfassen kann; wo kein Geist vorhanden, koennen auch viele Worte nichts Geistvolles ausdruecken.

    Wollte ich schon lange mal sagen.
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    weiß jetzt gar nicht, ob du das hier einfach so sagen darfst?

    inhaltlich richtig ist es jedenfalls. ;)
     
  14. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Soviel zur Meinungsfreiheit.
     
  15. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ähemm..., wie viel?
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Schon seltsam, wie sehr bei einigen (vielen) noch in den Köpfen steckt, daß sich die Frage ob Straftat oder Vergehen oder
    nicht, in erster Linie mal danach richtet, wer das tut.

    Zur Erinnerung: Je höher ein Amt nimmt, das jemand für sich in Anspruch nimmt, umso höher sollte auch die Anforderung
    an seine Intergrität sein.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    A propos Anspruch: Der Verteidigungsminister, also der aktuelle, hat seinen Vorgänger ziemlich in den Senkel gestellt. Wenn auch ohne ihn beim Namen zu nennen.
    "In der vergangenen Woche sprach der Amtsinhaber von unhaltbaren Zuständen im Verteidigungsministerium.

    De Maizière habe auf überkommene Strukturen und unzulängliche Planungsarbeiten hingewiesen. Besonders mokierte er sich offenbar über die große Anzahl von Stäben im Haus, deren Sinn sich ihm nicht erschlossen habe. Ein Stab kontrolliere wohl den anderen Stab, lästerte er. Die Vorbereitungen der Umstellung zu einer Freiwilligen-Armee seien unzureichend. Es sei eine große Herausforderung, ausreichend qualifizierte Bewerber zu finden.
    Fraktionsmitglieder bezeichneten die Äußerungen des neuen Ministers als "knallharte Abrechnung". Der Name Guttenberg sei nicht gefallen, de Maizière habe immer nur von seinem Vorgänger gesprochen."

    Bundeswehrreform: De Maizière rechnet mit Guttenberg ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    es wird immer deutlicher: kopie-berg ist ein blender auf allen gebieten.
     
  19. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ich bin da skeptisch ob er das Interview selber gibt oder ob er nicht im Hintergrund von seinem Pressesprecher alles Vorgesagt bekommt. :suspekt:
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Gute Idee, also von ihm. Weil ist da nicht noch ein Ermittlungsverfahren am Laufen? Fällt das dann nicht eigentlich unter Flucht- und/oder Verdunkelungsgefahr?
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wenn dann Fluchtgefahr. Wobei da vo dieser Beurteilung noch andere Kriterien geprüft werden, die für eine U-Haft gelten müssen und die dem Gutti schon den Ausgang zeigen. Bzw. der Staatsanwaltschft.

    Ansonsten. Ja, gut. Auf N-TV online wird schon angerissen, dass er dort dann eine Dissertation schreiben sollte. Und dass in dem "großen" Interview alles andere als eine glasklare Entschuldigung ein neuerliche Peinlichkeit wäre.

    Naja, mal sehen, was dabei rumkommt.
     
  22. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    War halt Verteidigungsminister, tarnen, täuschen und dann verpissen.....
     
  23. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Es ist erst einmal seine persönliche Entscheidung. Schlecht oder gut - Das lässt sich nicht sagen, da er letztendlich immer noch eine weiße Weste für die überwiegende Mehrheit der Bürger Deutschlands trägt. Ob mit oder ohne eines absichtlichen Plagiats hat er schließlich immer noch das Standing eines jungen und bodenständigen Politikers.
    Von daher gehe ich davon aus, dass er mit der 2013 stattfindenden Bundestagswahl wieder im Reichstagsgebäude anzufinden ist. Ob auf der Regierungsbank als Bundesminister oder als Fraktionsvorsitzender sei mal dahingestellt.
     
  24. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Ja, jung ist er immer noch für einen Politiker, trotz der liberalen Schnullertruppe. Aber bodenständig? Bin dann mal 2 Jahre auf Auslandsurlaub sind dafür nicht unbedingt Beleg. Wobei mir mit dem 12-namigen den Begriff in Verbindung zu bringen noch nie in den Sinn gekommen wäre. War eigentlich auch nicht sein Image. Da war eher die Ehrfurcht vor dem "von und zu" und der Respekt, intellektuell selbigem noch nicht gänzlich zum Opfer gefallen zu sein.
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich mochte ihn auch vor seiner enttarnung schon nicht.
    für mich ist er ein blender - nicht nur in bezug auf titel.
    ich würd ihn am liebsten nie wiedersehen, gleich auf welcher bühne.
     
  26. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Bodenständigkeit zeichnet einen Deutschen nicht deshalb aus, weil er in seiner Heimat lebt.
    Zu Guttenberg gilt als bodenständig, weil er sich als Politiker präsentierte, der sich von anderen abheben wollte, sondern das offene, problembehaftete Gespräch suchte. Er ging den Dingen nicht aus den Weg. Nicht einmal, sich den Fragen der Opposition über seine Fehler in seinem Studium zu stellen. Allein deshalb hat er nur wenig Rückhalt bei seinen üblichen Wählern verloren. Es würde also Sinn machen, in zwei Jahren nach Deutschland zurückzukehren und ein Mandat im Bundestag erneut anzunehmen. :top:
     
  27. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ach und weswegen hat dann nicht den Arsch in der Hose gehabt seinen Fehler sofort offen einzugestehen?
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.126
    Likes:
    3.165
    Interessant, was alles so als "Bodenständigkeit" bezeichnet wird.

    Bodenständig ist, meiner Ansicht nach, jemand, der auf dem Boden geblieben ist und nicht abgehoben, kraft seines Amtes, seines Erfolgs, seiner finanziellen Mittel, etc., daherkommt.

    Was nun an einem Menschen, der abgehoben genug war zu glauben, die Prüfungsvorschriften zählten für ihn nicht und für den es selbstverständlich erschien, den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages für seine privaten Belange einzusetzen, bodenständig ist, erschliesst sich mir nicht.
     
  29. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    @ Rupert

    Vielleicht meint Jogi-Fan mit "Bodenständig", dass der Gutti jetzt nicht mehr ständig nachAfghanistan jetten muss und daher halt am Boden bleibt.
     
  30. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Vielleicht kannte er sie auch einfach nicht.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.126
    Likes:
    3.165
    Wahrscheinlich ;)
    Ist ja auch schon recht kompliziert zu verstehen, dass man in seiner eigenen Arbeit nix seitenweise 1:1 aus anderen Arbeiten reinkopiert und dann nicht mal kennzeichnet - das hätte man ihm schon lange und breit vorher erklären müssen :D