Karl-Theodor zu Guttenberg - Doktor-Titel und Plagiate

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 18 Februar 2011.

  1. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.625
    Likes:
    1.390
    Vor allem sieht die Realitaet so aus, dass Guttenberg sich einen akademischen Grad erschummelt und erlogen hat.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Blöderweise (für Herrn zu Guttenberg) ist das ganze zufällig aufgeflogen, ist halt "dumm gelaufen" :floet:
    Das (nicht nur) in der Politik jeder Fehltritt genutzt wird um einen Gegner fertigzumachen ist leider normal. Angenommen ein Politiker würde seine Frau betrügen, das würde genauso ausgeschlachtet obwohl seine Privatsache wäre.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.625
    Likes:
    1.390
    Ob jemand totgeschlagen wird oder nicht ist keine direkte Folge von Politik und kann auch durch die Gesetzgebung nicht weiter vermieden werden, denn schliesslich kann man nicht mehr tun, als das zu verbieten und zu bestrafen. Dagegen spielt es fuer die Politik durchaus ein Rolle, ob ein hochrangiger Politiker (ein Kabinettsmitglied!) ein Betrueger ist oder nicht; wieso, muss ich ja wohl nicht erklaeren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Februar 2011
  5. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Das ist bei politischen Themen grundsätzlich einfach ätzend im Internet.

    Sympathisanten der Personen drücken beide Augen zu
    Und die Gegner stürzen sich drauf wie die Geier

    Die Fakten interessieren nicht.
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Nein verschone mich mit deinen Erklärungen über hochrangige, betrügende Kabinettsmitglieder. Die sehe ich jeden Tag.

    Und was verbieten und bestrafen betrifft, man muss Gesetze auch durchsetzen, ggf. mit Polizisten die die Bahnhöfe und U-Bahnhöfe als Revier haben. Da passiert nämlich weniger wenn die Polizei dort präsent ist. Aber es ist mühsam darüber zu diskutieren hier.
     
  7. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Er ist ein Heuchler und Selbstdarsteller.
    Das sollte dem Bürger und der Bürgerin aber nicht erst seit heute klar sein.
    Sein Glanzstück (und der Grund für seinen unglaublichen Popularitätsanstieg) war ja ein Nein zur Opel-Übernahme.
    Er hat damals die Volksmeinung gut eingeschätzt und sonst nichts.
    Das Nein hätte seinen (selbstgewählten) Rücktritt bedeuten müssen.
    Der Gutti-Bubi hat das perfekt gemacht.
    Wie er wohl im übrigen alles machen würde, um sich selbst zu feiern und/oder den Hals zu retten.
    Man denke nur an die Entlassungen von Schneiderhan und Wichert.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Du meinst, weil er eine staatlich finanziell unterstütze, völlig voreilig getroffene Entscheidung der Bundesregierung nicht mittrug?
    Zur Erinnerung: Diese Entscheidung der Regierung war gar nichts wert und wurde ein paar Monate später von der Realität sowieso ad absurdum geführt.
     
  9. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Ach das stimmt doch nicht. Der Grund für seinen Popularitätsanstieg ist, dass er einfach authentisch und vor allem sachlich und vernünftig rüberkommt.
    Er ist quasi das Gegenstück zu den ganzen Träumern, die dem Populisten glauben, der ihnen am glaubhaftesten versichert, dass er den Hartz IV Satz ins absurde anheben und die reichen Säcke schröpfen wird. Überspitzt ausgedrückt.

    Aber dein Beitrag zeigt schon wie sinn es macht mit dir darüber zu reden. Auf mich wirkst du ziemlich ideologisch voreingenommen. Das heisst Gutenberg hat schon durch die Tatsache verspielt, dass er dem konservativem Lager angehört.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 Februar 2011
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Aber das ist doch bewiesen. Jeder Student fällt bei EINER nicht ordnungsgemäß verfassten und benannten Quelle - so sie denn auffliegt - durch seine Hausarbeit. Das spielt es nichtmal eine Rolle, ob das Absicht, nur Vorsatz oder Fahrlässigkeit war, ob Dusseligkeit, weil man aus Versehen Fußnoten vergessen oder gelöscht hat oder mit dem Mut zur Lücke und Absicht bei irgendwem abgekupfert.

    Heisst: Ein Halbsatz, der irgendwo nur sinngemäß genauso zu finden ist und den beim Korrigieren gefunden - Aus die Maus.

    Ich habe zwar nicht nachgesehen, kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass für Promotionen andere Kriterien für das verfassen wissenschaftlicher Texte gelten sollen.

    Und bei Guttenberg sind es nachgewiedernermaßen schon etliche Fundstellen. Das es die gibt ist bewiesen. Und das ist in den jeweiligen Leistungsordnungen definitv ein Plagiat.

    Im Übrigen hat er es ja auch eingeräumt, dass es "womöglich" solche Stellen gibt. Was er bestreitet ist die Absicht. Auf die kommts aber gar nicht an.

    Unter uns: Bei der Vielzahl der bisher gefundenen Stellen aus unterschiedlichsten Quellen glaube ich dem "Nicht absichtlich" auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Februar 2011
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich sehe mich selbst keinem Lager zugeordnet und bin auch gerne bereit über Guttenberg zu diskutieren.
    Im übrigen bin ich wohl auch eher konservativ geprägt.
    Bisweilen bleibe ich aber dabei, dass bei ihm die Show Vorrang hat und er auch nicht davor zurückschreckt, andere (man denke immer noch an Schneiderhan und Wichert) für sich ins Gras beissen zu lassen.
     
  12. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    richtich!
    es geht nicht darum, ob jemand mal hie und da eine fußnote vergessen hat.

    hier geht es um copy und paste.

    wäre übrigens interessant zu wissen, wie die fußnote ausgesehen hätte zu dem text, den er aus einer hausarbeit eines studenten übernommen (geklaut) hat.
    vielleicht so: hausarbeit zum großen schein im öffentlichen recht im 4. semester, vorgelegt von stud.jur. max müller-lüdenscheidt? ;)

    meine oma, gotthabsieselig, sagte immer:
    "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht,
    und wenn er auch die wahrheit spricht."

    na, nach meinem heutigen wissen kann sie nicht viele politiker gekannt haben,
    oder sie hat die vergesslichkeit des tumben wählers unterschätzt. ;)
     
  13. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.493
    Likes:
    2.488
    ... und auch daher, daß ein Großteil der Bevölkerung am Rockzipfel des Adels hängt. ( "Wir wollen uns'ren alten Kaiser Wilhelm wiederhaben !" ) Ein deutsches Kaiserreich wird es nicht wieder geben und Guttenberg stellt in gewisser Art und Weise den gehobenen Status der geschlossenen, ständischen Gesellschaftsschicht dar. Er dient als Vorbild eines privilegierten Systems, dem sich Teile der Bevölkerung zugehörig fühlen möchten.
    Ich sag mal so, er wäre der designierte "Ersatzkaiser" als Nachfolger des letzten Kaisers Wilhelm II.
     
  14. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Also am Rockzipfel des Adels hängen wohl die wenigsten die Guttenberg gut finden. Mir ist das egal dass er zum Adel gehört. Und als Nachfolger eines Kaiseres sieht ihn wohl auch niemand oder fast niemand.
    Guttenberg geht eben seinen Weg gerade aus und lässt sich von rechts und links nicht beeinflussen. Sei es bei einer Opel-Rettung, sei es einem Gorch-Fock Kapitän. Imponiert hat er nicht wenigen als er endlich endlich als Politker auch mal das Wort Krieg ausgesprochen hat. Der wirkt nicht schmierig und nicht duckmäuserisch. Er würde wohl auch nie einen Mitarbeiter in aller Öffentlichkeit zu absauen wie ein Schäuble, so völlig ohne Anstand.
     
  15. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Kontrolliert das niemand, ich schreibe die Arbeit, und dann sagen die "Herzlichen Glückwunsch, sie haben 475 Seiten geschrieben, hier ist der Titel". Ist ja einfach.
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Eben. Das meine ich doch. Zum einen ist es schon dreist, dass nur einmal, also in einer Arbeit an einer Stelle zu versuchen. Das Risiko ist stets vorhanden. Und der Ertrag entsprechend. Noch vielmehr Risiko gibt es natürlich, wenn man nicht nur eine solcher Stellen hat sondern 20, 30 oder 100.

    Und selbstredend wird das kontrolliert. Bzw. soll kontrolliert werden. Und hier befindet sich auch die Uni Bayreuth in einem massiven Erklärungsnotstand. Denn erklärbar, dass das nicht auffällt, ist es eigentlich nicht.

    Unterm Strich führt das natürlich nicht zu einer Rehabilitation des zu Guttenbergs. Und auch nicht zu einer Abmilderung seines Betruges. Und damit auch nicht zu einer Abmilderung seines Vertrauensverlustes.
     
  17. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hat die Arbeit von euch eigentlich jemand gelesen? Wollte sie mir ausleihen, war aber vergeben.
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.625
    Likes:
    1.390
    Die braucht man sicher nicht zu lesen, die wird schon so interessant nicht sein - wenn man von der Plagiiererei absieht, heisst das.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2011
  19. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Und auch am heutigen Sonntag gilt noch die Unschuldsvermutung, auch wenn du nicht glaubst dass es so oft vergessen wurde mit der Fußnote. Aber auch ich hege nicht die Absicht, sollte es sich bewahrheiten dass Guttenberg bewusst geschummelt hat, der Uni als kontrollierende Stelle die Schuld rüber zu schieben. Seltsam ist es trotzdem dass es nicht aufgefallen ist, wenn tatsächlich in diesem Rahmen abgekupfert wurde.
    Hm, bleibt nur die Frage zu welchen Ergebnis die Uni dann kommt wenn es so offensichtlich war.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.625
    Likes:
    1.390
    Doktorarbeiten werden (je nach Promotionsverfahren) von 2-3 Gutachtern gelesen, die moeglicherweise nicht mal externe Gutachter sind. Das Begutachten von Doktorarbeiten ist ein extrem undankbarer Job, weil man da eben lange und staubtrockene Arbeiten lesen muss, die einen womoeglich nicht mal interessieren, und man dafuer weder Anerkennung noch eine sonstige Gegenleistung erhaelt. Fuer den Gutachter heisst das: viel, viel Zeitaufwand, absolut Null Ertrag.

    Begutachtet wird nicht unter dem (Haupt-)Aspekt der Schummelei, sondern mit der Fragestellung, ob die vorliegende wissenschaftliche Arbeit in sich konsistent und richtig ist und neuen Erkenntnisgewinn bringt. Dass die Promotion als Ergebnis eigener Arbeit verfasst wurde, versichert der Ersteller in einem zusaetzlichen Schreiben, welches mit der Doktorarbeit eingereicht wird; oftmals geschieht diese Versicherung sogar an Eides statt. (Zu Guttenbergs Glueck geschieht diese Versicherung in Bayreuth aber nicht an Eides statt, sonst waere er naemlich noch in viel groesseren Schwierigkeiten.) Selbst einem guten Gutachter wird also ein Abkupfern nur selten auffallen, denn dafuer muesste er zitierte Texte ja im Wortaut kennen ("Das hab ich doch so schon mal irgendwo gelesen"); beim Abschreiben aus relativ abstrusen Quellen, also jenseits von weitverbreiteten Lehrbuechern, wird ein Abschreiben haeufig unentdeckt bleiben. Mal ganz davon abgesehen, dass viele Gutachter ihren undankbaren Job eh schlampig machen und sich nur Einleitung, Zusammenfassung und Schluss sowie stichprobenartig irgendwelche Kapitel im Mittelteil der Arbeit durchlesen.
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Sicher. Nur - wenn wir schon bei Schuld oder Unschuld sind. Nenne mir mal bitte einen Grund, der das entschuldigen sollte. Ich meine, dass der Tatbestand fix ist, ist überall nicht nur in den Nachrichten, sondern sogar über Textauszüge belegt, nachzulesen.
     
  22. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Danke Detti für die Information.
    Okay, ist vermutlich echt ein undankbarer Job sich durch viele Fußnoten zu kämpfen und letztendlich Schummelei nicht aufdecken zu können wenn es aus unbekannten Texten abgekupfert ist.
     
  23. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Vergesslichkeit, sich um die Kinder kümmern, immerhin waren die noch klein, immerhin war er da ja gerade junger Familienvater. Jetzt schreibt er seine Arbeit und eins von den Kids weint - also der junge Vater stürmt ins Kinderzimmer kümmert sich fürsorglich um den Nachwuchs, und kommt zurück und vergisst doch glatt die Fußnote, die er eben einfügen wollte. Ich würde das sofort entschuldigen. ;)

    Ernsthaft. Keine Ahnung ich kenne ja seine Gründe nicht die zu den Unachtsamkeiten führten.
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Das ist alles nicht einleuchtend. Obstruser Quellen kann man sich auch im Studium selbst bedienen. Irgendwo aus'm Netz aufgeschnappt, irgendein längst vergessener Zeitungsartikel, irgendein unbedeutendes Buch. Gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten. Auffliegen sollten sie dennoch. Zumindest größtenteils. Denn man muss den Text mitnichten genau kennen, um auf die Idee zu kommen, das sei irgendwo abgeschrieben. Für sowas gibt es zum Einen Dienstleister, die entsprechende Software haben, zum anderen kann man auch selbst eine solche Software besitzen, und Hochschulen sollten die auch haben, so oft wie man kontrollieren muss. Da wird, falls der Text nicht als Datei vorliegt, dieser durch einen Scanner gejagt, Texterkennung drüber laufen lassen, danach das Rechercheprogramm.

    Dass da jemand mit seiner Arbeit durchkommt, der so um die 100 mal, wie zu lesen war, Textblöcke benutzt hat, ohne diese als Zitat zu kennzeichnen oder mit Quellenangabe zu versehen, ist einfach nur unverständlich. Schon der Versuch dessen ist völlkig unverständlich, weil das Risiko entsprechend groß ist. Schliesslich setzt derjenige nicht nur irgendeine Arbeit aufs Spiel, sondern mitunter jahrelange Arbeit, seine eigene Glaubwürdigkeit, seinen Ruf.

    Im Übrigen: Versicherung an Eides Statt gibt es in Deutschland meines Wissens bei Dissertationen nicht. Leider.
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    vielleicht war er besoffen, also nicht zurechnungsfähig?
     
  26. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    dann sollten wir mal bei der v.d.leyen genauer hinsehen, die hatte immerhin gar 8 kinder zu pampern. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2011
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Mehrere Jahre lang?
     
  28. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    vielleicht immer noch? ;)
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Kann schon sein. :)

    Ungeachtet dessen ist auch das nicht immer ein Entschuldigungsgrund.
     
  30. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Für dauerbesoffen gibt es andere Kandidaten.
     
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    den zu googleberg zu entschuldigen, überlass ich dümmeren. ;)