Karl-Theodor zu Guttenberg - Doktor-Titel und Plagiate

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 18 Februar 2011.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Wieso leider, ich denke das ist gar nicht seine Aufgabe?

    Und um Aufkläung ging es schon, nur leider hat der Herr Guttenberg zu dieser nichts beigetragen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Aus Gründen der Aufklärung wurde eine Aktuelle Stunde bzw. Fragestunde beantragt. Für mich stellten die Befragungen und gewählten Worte der Oppositionellen aber lediglich eine mediale Inszenierung dar und keine sachliche Aufklärung.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Dann frag ich dich jetzt mal: An welchem Punkt der Aufklärung sind wir inzwischen angelangt, und wer hat was dazu beigetragen?
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Ein letztes mal, und etwas weiter ausgeholt:

    Erstens habe ich nicht behauptet, dass sich Im Gesetz eine Vorschrift findet, die genau den Sachverhalt beschreibt, den du formulierst. Du hast jedoch behauptet, es sei nicht Aufgabe der Bundestages, sich damit zu befassen. Und diese Behauptung ist falsch.
    Zweitens: Wer sich ein wenig mit Gesetzen beschäftigt, wird feststellen, dass sich die meisten Lebenssachverhalte nicht so, wie sie tatsächlich stattfinden, im Gestz zu finden sind. Weder im Strafrecht, noch im Zivilerecht und auch nicht im öffentlichen Recht.
    Drittens: Genau aus diesem Grund existieren Gerichte, Literaturen und Theorien. Auslegungen nennt man die Interpretation, ob ein Sachverhalt zur Vorschrift passt oder welche Sachverhalte zu einer Vorschrift passen können.
    Viertens: Entsprechend dessen kann man sehr wohl den Sachverhalt, den du beschreibst, unter einschlägige, von mir benannte Vorschriften der Geschäftsordnung des Bundestages fassen. Insofern war es zumindest das recht, wohl aber auch Aufgabe des Bundestages, sich damit zu befassen.
    Fünftens: Die Bundestagsleitung hatte offensichtlich kein Problem damit, den Fall Guttenberg im Bundestag behandeln zu lassen. Fehlte es an entsprechenden Vorschriften, dann wäre dies auch nicht passiert.
    Sechstens: Der Bundestag hat sich - entgegen deiner wiederholt falschen Bahuptung - nicht mit der Prüfung der Doktorarbeit des zu Guttenberg befasst, sondern mit einem anderen Thema, welches zugegebenermaßen die Doktorarbeit berührt bzw. durch das Auffliegen dieser aufgedeckt wurde. Das Thema wurde hier schon benannt.

    Und Zuletzt: Deine Auffassung, dass es nicht Aufgabe des Parlaments ist, sich mit den Dingen zu beschäftigen, mit denen es sich beschäftigt, ist offenbar eine Einzelmeinung. Bitte kennzeichne diese in Zukunft auch so. Das trifft im Übrigen auch auf andere Thesen zu, die du zu verbreiten versuchst. Schreib lieber, dass du "der Auffassung" bist, als das "es so (nich) ist". Das machts dem leser leichter zu erkennen, dass es nur deine Meinung ist.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Im Übrigen gerade bei N-TV: Guttenberg tritt zurück!!!
     
  7. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Für mich geht der eutsche Bundestag in Sachen Aufklärung völlig aussen vor. Klar hat der Abgeordnete der SPD zu einem zweifellos beabsichtigten Zeitpunkt, eine "Welle" ausgelöst. Letztendlich aber hat Klar Theodor zu Guttenberg richtig reagiert, indem er die Universität Bayreuth dazu aufgefordert hat, diesen Vorwürfen nachzugehen und in der kurzen Zeit den Doktortitel nicht mehr verwendet hat. Alles in allem hat dann auch die Universität den Fehler klar gesichtet und zu Guttenberg den Doktortitel aberkannt. Insofern bedeuten säntliche Medienberichte für mich nur noch, dass viele eine populistische Forderung an die Bundeskanzlerin stellen, ihn als BMVg zu entlassen. Nach dem Motto: "Als wissenschaftlicher Mitarbeiter ist er schließlich nicht eingestellt. Dann eben als Bundesminister für Verteidigung entlassen." :floet:

    Die Aufklärung selber ist schließlich mit der offiziellen Erklärung der Universität Bayreuth und der Aberkennung des Doktortitels abgeschlossen.
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    So nun tritt er zurück ist wohl auch richtig so, aber nun bin ich dafür, dass auch die Arbeiten der anderen überprüft werden. Wieso pickt man sich gerade einen raus? Anfangen würde ich bei denen, die am lautesten rumgeschrieen haben. Da haben sicher noch einige mehr Dreck am Stecken.
     
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741

    Dass er eines Tages wiederkommt, stellst Du also auch nicht in Frage? Aufgrund seines Alters, würde ich sogar drauf wetten, das Gras wächst schnell.​
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Das stimmt ja nun nicht. Es vergeht ja kaum ein halbes Jahr, in dem nicht irgendwelche Skandale und Skandälchen, je nach Sichtweise der Betroffenen durch die Presse gezogen werden, und auch im Bundestag zum Thema werden. Und nicht umsonst treten ja auch regelmäßig irgendwelche Politiker, Bischöfinnen, Postvorstände etc. zurück, fallen vom Himmel, steigen in die Wanne...
     
  12. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.658
    Likes:
    756
    sache ist doch nun durch, er ist zurück getreten und fertig,
     
  13. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Jetzt haben seine Widersacher ihr Ziel ja endlich erreicht. Schade, schade, schade. Aber da seine Gegner ja nicht eher Ruhe gegeben hätten, ist es das beste was er tun kann. So kann die Opposition wieder zum politischen Tagesgeschehen übergehen. Und die Wissenschaftler wieder der Wissenschaft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2011
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Und du kannst dir ein anderes Avatar aussuchen.

    Wahrscheinlich wird er in Bälde EU-Kommissar.
     
  15. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ja, das könnte ich wenn ich wollte - aber ich glaube ich lass lieber noch meinen Nick ändern in "Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg_Love" .
     
  16. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Copy_love wär doch lustig.
     
  17. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ist ja alles richtig. Im Sinne der Wissenschaft unso. Nur ging es der Opposition hier kaum um die Wissenschaft, sondern darum einen politischen Gegner zu entsorgen, und diese Scheinheiligkeit bleibt halt auch kleben.

    Nun da das vorbei ist, muss man für die Opposition schon fast hoffen, dass bald der nächste Skandal aufgedeckt wird, denn sonst könnte der Betrachtungswinkel des gemeinen Bürgers sich wieder auf die fehlende bzw. völlig planlose Politik der Opposition richten.

    Wer wird jetzt eigentlich Nachfolger?

    Ich tippe auf Stephanie zu Guttenberg oder Kerner. :p
     
  18. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Insgesamt eine sehr gute Erklärung des Barons, war aber auch nicht anders zu erwarten, rhetorisch macht ihm wohl kaum einer etwas vor, allerdings hat er auch jetzt noch zu Beginn der Erklärung versucht, sich köhleresk als Opfer der Medienberichterstattung zu inszenieren.

    @Jogi-Fan: abschließend noch kurz zu dir, du hast dich hier in dem Thread benommen wie Poldi_Love, fremde Argumente ignorieren und die eigenen einfach mehrfach wiederholen, das ist nich nur schlechter Diskussionsstil, sondern gar kein Diskussionsstil, dazu kamen dann noch persönliche Beleidigungen sowie die Beschimpfung einer Minderheit des deutschen Volkes, die an Sozialdarwinismus grenzte, ab da isses dann nicht nur kein Diskussionsstil, sondern einfach nur widerlich.
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Wenn sie das nicht schon die ganze Zeit getan haben. Mehr als eine Sache gleichzeitig machen, das kennt man doch als multitasking, oder?

    Ansonsten könnte man sich mal fragen, warum ausgerechnet die Bild, die sich sonst kein Stück um die Personen hinter irgendwelchen Geschichten in ihrem Blatt schert, so um diesen Minister von und zu gekämpft hat. Als einziges Presseerzeugnis in diesem Land, wobei man ja nicht ernsthaft behaupten kann, alle anderen wären "Opposition". Diese Zeitung macht doch nix, was nicht in allererster Linie ihr selber nützt. Der Mensch Guttenberg ist ihr doch völlig egal.
    Oder anders ausgedrückt: Wer hat in dieser Sache die größere Kampagne gefahren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2011
  20. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    ein (Pro Gutti) Kollege meinte eben in einer Diskussion, das wir mit dem ex Minister einen moralisch hoch anständigen Menschen verlieren, kompetent, glaubwürdig und unabhängig sei er.

    Nach dem "hoch anständig" habe ich mich dann ausgeklinkt, denn was bitte schön kann man an dem Verhalten der letzten Tage als hoch anständig bezeichnen ?

    Gestern war dieser Kollege noch gegen einen Rücktritt, heute soll dieser "hoch anständig" sein...

    Sorry, es ist jemand beim bescheissen erwischt worden, hat das lange (zu lange) abgestritten, zu sehr an seinem Stuhl geklebt (sicherlich wohl nicht aus wirtschaftlicher Notwendigkeit, aber wen interessiert das nun noch) und letztendlich viel zu spät dann doch noch das richtige getan, wobei über die Hintergründe (externer Druck oder doch eigene Einsicht) gestritten werden kann, die Wahrheit werden wir jedoch nie erfahren.

    Es bleibt somit das Bild in meinem Hinterkopf, das nichtmal die "wirtschaftlich unabhängigen" Politiker auf ihren Posten kleben bis zum "geht-nicht-mehr" und
    das jeder Politiker alleine schon aufgrund seiner Berufswahl ein Lügner sein muss, hat sich damit auch mal wieder bestätigt.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Naja. Moralisch hochanständig und glaubwürdig haben sich ja schon länger erledigt. Unabhängig kann man ihn bei den bekannten Verflechtungen mit dem Springer-Verlag auch nicht nennen. Und das mit der Kompetenz ist Ansichtssache. Ich finde ja nach wie vor, dass es in den letzten Monaten so einige Vorgänge gab, wo man von einem Verteidigungsminister mehr Kompetenz hätte erwarten können.

    Aber das sind auch alles keine Kriterien. Gerade in der CSU gibt es genügend Beispiele, wie man auch nach einer spektakulären Affäre samt Rücktritt noch eine lange Polit-Karriere hinlegen kann. Genügend Sinn für Machterhalt und ein bisschen kriminelle Energie vorausgesetzt. Dann wird vielleicht sogar ein Flughafen nach einem benannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2011
  22. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Sehe ich zwar ebenso, die Frage ist aber doch mMn: spielt das alles noch eine Rolle, neben der Plagiatsaffäre ?

    kleine Angestellte werden wegen einem Brötchen oder aufgehobenen Pfandbon gekündigt, ein Minister bleibt trotz geklauter Doktorarbeit aber im Amt ?
     
  23. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Wieso hat man sich einen "Rausgepickt"?
    Guddi hat numal, Scheisse gebaut und das ganze ist aufgeflogen. ES hat ja niemand gebohrt und versucht ein Fleck auf seiner weissen Weste zu finden, als er das Amt angreten hat, denn dann wäre er schon früher fällig gewesen. Und es würde mich sicher nicht wundern, wenn der ein oder andere unserer sogenannten Volksvertreter ebenfalls Dreck am stecken haben, das ist aber kein Freifahrtschein.
     
  24. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Was ist daran respektlos jemanden Plagiator zu nennen, der nachgewisenermaßen plagiiert hat. Wieso zeigt man mangelnden Respekt, wenn man jemanden Betrüger nennt, der betrogen hat? usw. Verstehe ich irgendwie nicht. Bitte um Erklärung.

    Sein Rücktritt ist das erste anerkennenswerte und konsequente Handeln, das er in dieser Affäre zeigt. Schade nur, dass er selbst hier als Begründung nicht sein eigenes Fehlverhalten anführt, sondern den bösen, bösen öffentliche Druck. Da bleibt dann immer noch ein schaler Nachgeschmack.

    Und jetzt kann er sich (so er es denn kann) - wie meine Vorredner schon geschrieben haben - verlorene Glaubwürdigkeit durch gute, saubere und korrekte Arbeit wieder verdienen; jung genug ist er ja.
     
  25. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Selbst das Prinzesschen ist nicht so ignorant :suspekt:
     
  26. maxi98

    maxi98 Bitch ´n´ Dog Food

    Beiträge:
    913
    Likes:
    0
  27. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82

    Ne, echt jetzt? :floet:

    Edit: Holgy war noch schneller
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2011
  28. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    In der Tat, seine Erklärung setzt dem ganzen noch die Krone auf. Der Arme, hat betrogen und, man glaubt es kaum, er muss auch noch die Konsequenzen dafür tragen! Dass er dann auch noch die schützenswerten Soldaten als Argument missbraucht, macht das Ganze nicht besser. Hat ja schon was von-der-Leyensches ("Denk doch mal einer an die Kinder!").

    Mal sehen, als was Gutti in ein paar Jahren wieder aufersteht... oder wird er vorher zur EU abgeschoben?
     
  29. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich wundere mich, dass das den meisten erst seit einigen wochen bekannte wort "plagiat/plagiator" so gerne benutzt wird, gibt es doch weit besser verständliche bezeichnungen für einen, der ein blender, lügner, betrüger, heuchler, hochstapler ist, wie guttenberg.

    ein teil dieses makels bleibt auch an denen hängen, die ihn bis zuletzt gestützt haben.
     
  30. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Er ist eben nicht nur Plagiator, auch ein grosser Teil seines CVs ist erfunden / beschönigt.
     
  31. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    Nun, jemand anderes der sich soetwas leistet würde man möglicherweise auch ein Arschloch nennen, aber soweit wollen wir dann doch nicht gehen. ;)