Kampfhunde

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Ziege, 22 Mai 2010.

  1. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    ich habs grad wieder gelesen. wieder einmal haben sich kampfhunde auf ein kleines kind gestürzt und getötet.

    wobei ich das halten von kampfhunden bisher immer sehr kritisch gesehen hab, schau ich natürlich jetzt noch genauer hin, da wir ja im oktober nachwuchs bekommen.
    ich weiss echt nicht, was ich machen würde, wenn meinem kind so etwas zustossen würde.

    besitzt von euch jemand so einen kampfhund, was sind eure erfahrungen mit solchen tieren? was würdet ihr machen, wenn bei euch in der familie so etwas passieren würde?
    wie ist eure meinung zum halten von solchen rassen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. JayJay

    JayJay Well-Known Member

    Beiträge:
    1.681
    Likes:
    248
    Hab auch davon gehört. Es war wohl ein Kleinkind (Mädchen) und es waren 4 Hunde der Rasse Stafford Terrier. Diese Hunde gehörten der Tante des Mädchens, bei der das Mädchen und ihre Oma zu Besuch waren.
    Laut Radio war der Anblick des Mädchens hinterher so schlimm, dass einige der Rettungskräfte im Nachhinein psychologisch betreut werden mussten.
    Kann man sich kaum vorstellen, wie schlimm das wohl für die ganze Familie ist.


    Ich glaub allerdings, dass vor allem die Erziehung der Hunde bei sowas eine Rolle spielt. Wobei man einfach auch bedenken muss, dass sich Hund (und Katzen ebenso) grundsätzlich gegenüber Kindern anders verhalten, als gegenüber Erwachsenen!
     
  4. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Da kam gewiss das Rudelverhalten zum Tragen.
    Meine Schwester hatte einen Staffordshire, der war zwar lammfromm. Aber ich habe meine Kinder nie alleine in seiner Nähe gelassen - hatte aber weniger mit der Rasse zu tun, als damit dass man einen Hund nie wirklich berechnen kann. Egal wie brav er ist, die Hand würde ich für keinen Hund ins Feuer legen.
    Ich bin der Meinung dass Hund die eine bestimmte Größe haben unbedingt in die HÄnde erfahrener Halter gehören. So einen Zwergpinscher kriegt man immer noch unter Kontrolle, aber bei größeren ist das schwierig.
    Generell würde ich Kinder nie unbeaufsichtigt in Gesellschaft eines Hundes lassen, und sie auch nicht auf den Boden setzen oder krabbeln lassen (es sei denn ich bin auch auf dem Boden um sie schützen zu können). Man muss eben immer ein Auge auf den Nachwuchs haben.
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich finde meine beiden scharfen dobermänner ganz ok.
    ich würde aber weder fremde noch kinder mit ihnen alleine lassen.
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Du wirst wohl auch ein verantwortungsbewusster Halter sein.
    Sehr sehr viele Menschen sind das leider nicht.
     
  7. LordLoki

    LordLoki Deutscher Meister 2013

    Beiträge:
    1.343
    Likes:
    10
    Da kann ich dir nur zustimmen,denn heutzutage passen die nicht mehr auf ihr Köter auf.Wenn denn zu Tode kommt dann war es meistens nur ein Unfall.Die wissen doch selber das Kampfhunde von Natr aus aggressiv sind.Wozu gibt es denn Maulkörbe??
     
  8. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Vor etwa 2 Jahren haben 2 Dobermänner bei ns in der Nähe ein kleines Kind tot gebissen.
    Ich kenne den Vater des Kindes und dn Halter der Hunde.
    Hundehalter erziehen ihre Hunde!
    Schuld daran ist der Gesetzgeber, denn jedes Bundesland hat andere Gesetze von wegen Maulkorb für Hunde.
    Sind wir den in den USA?
    In Texas darf man seine Ehefrau mit einem Lederriemen schlagen, wenn er nicht breiter ist als 2 cm.
    Der Hunde Halter kam mit einer Geldstrafe davon obwohl ein 5 Jähriger Junge starb.
     
  9. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da Landes- über Staatenrecht geht ist das falsch.
     
  10. LordLoki

    LordLoki Deutscher Meister 2013

    Beiträge:
    1.343
    Likes:
    10

    Schuld sind allei die Halter von Kampfhunden,denn für diese Tiere ist Maulkorbpflicht.Und wer das nicht beachtet bekommt leicht eine Geldstrafe von ca.25.000 Euro.Ich verstehe das nicht,die wollen die Tiere haben,aber passen nicht darauf auf,denn wenn die ein Kind totgebissen haben,dann sagen die immer der Hund ist mir entlaufen,zu 25% der Unfälle waren auch wirklich Unfälle,denn manche lassen einfach die Hundeleine los um jemanden zu schaden.Ich verstehe das nicht,wenn die schon solch ein Tier haben wollen,dann sollen sie auch die Verantwortung für Unfälle übenehmen.
     
  11. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465

    So ein quatsch.
     
  12. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4

    Und warum gibt es unterschiede von Bundesland zu Bundesland was die Maulkorbpflicht angeht?
     
  13. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Weil es Ländersache ist. Es gibt (noch) keine bundeseinheitliche Regelung.
     
  14. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Das hat mit dem anderen nichts zu tun. In Amerika gibt es noch in vielen Staaten alte Gesetze und Regelungen, die durch die Verfassung der USA aber außer Kraft gesetzt werden. Dein Gürtelbeispiel gehört dazu.
    Bei uns wäre das mit der Todesstrafe in Hessen der Fall. ;)

    Die Unterschiede der Maulkorbpflicht kommen daher, dass es Landessache ist. D.h. die Bundesländer können darüber entscheiden. Und nicht der Bund.
     
  15. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Also ich persöhnliche habe 2 ganz normale Mischlinge, also selbst ehr wenig erfahrung mit "Kampfhunden"...
    4 Kamhunde zu halten und das auch noch unangemeldet ist veranfortungslos, aber einen oder 2 zu halten um die man sich intensiv kümmert finde ich vollkomen okay... Letztens hat dochnoch ein Schäferhund ein Kind tot gebissen, das kann also auch bei jeder anderen Rasse passieren. Es kommt auf die Erziehung des Tieres an, sicher muss man sich um "Kampfhunde" intensiver kümmern, aber wenn man das tut sind's eigentlich ganz liebe Geschöpfe...
     
  16. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Ich bin allergisch gegen Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen etc..., kann also aus eigener Erfahrung nichts zum Thema sagen.

    Allerdings war vor einigen Wochen ein Bericht im TV, in welchem Hunde mit einem Kinderwagen konfrontiert wurden, in welchem ein Tonband Baby-Geschrei abspielte und dazu noch eine vollgesch.... Windel gepackt war.

    Bei diesem "Wesenstest" sollte bei Hunden aus dem Tierheim entschieden werden, inwie weit diese jemals wieder das Tierheim verlassen durften.

    Die Hunde, welche aggressiv auf diese Kombination reagierten, werden angeblich niemals mehr das Tierheim verlassen. Die, welche gelassen den Wesenstest bestehen, können sogar an Familien mit Kindern abgegeben werden.

    Weiterhin hat das Fernsehteam diesen Test mit anderen (in diesem Fall ausschliesslich Kampf) Hunden ebenfalls durchgeführt, die Hundehalter waren jeweils der Meinung "mehr Tier ist gut trainiert, hört auf mich und wird nicht aggressiv auf diese Test reagieren".

    Tja, leider oft falsch gedacht, denn die angeblich so "gutmütigen" Hund waren zwar trainiert auf den Halter zu hören, aber eben nicht gutmütig.
     
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Sehe ich ähnlich wie TRK, eine Cousine hat einen Labradore, der wirklich handzahm ist - zudem auch ein bißchem "blöd" und ziemlich feige. Er verkriecht sich sogar hinter Herrchen oder Frauchchen wenn im Garten z.b. eine Taube auf ihn zukommt. Trotzdem würde ich ihn nie, wenn ich kleine Kinder hätte unbeaufsichtigt mit ihnen alleine lassen.
     
  18. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0
    Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn alle Hunde von bestimmter Rasse und Größe einen Maulkorb tragen, wenn sie ausgehen?
    Ich kenne das zwar nicht mehr so, aber früher hat der Hund nicht nur die Leine geholt, wenn er Gassi gehen wollte, sondern den Maulkorb auch, weil es einfach dazugehörte (Aus Opas Geschichtsstunde). Wenn man Hunde daran gewöhnt, ist es wahrscheinlich nicht wirklich schlimm, da sie zuhause diesen Maulkorb ja nicht brauchen.
    Wenn dies nicht durchsetzbar ist, was ja nicht unbedingt sein muss, sollte es aber eine Pflicht für Hundebesitzer sein, zur Hundeschule zu gehen. Da kann man dann den Schein für "Ohne-Maulkorb-Gassi-Gehen" holen, indem man sich prüfen lässt. Das würde übrigens auch die Verwahrlosung von Hunden vielleicht etwas zurückschrauben, weil viele Besitzer sich dann keinen Hund mehr anschaffen.
    Dann gibts bissige Hamster.
     
  19. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    ich habe mal bisserl was zum "Wesenstest" gegoogelt, eigentlich mit der Hoffnung einen Video-Link zu der "Babygeschrei und stinkende Windel" zu finden, statt dessen landete ich in Hundebesitzerforen in denen die Hundehalter einen "Maulkorb" als "unzumutbar" für "ihren Liebling" empfanden.

    Natürlich sollte ein Dackel nicht so gefährlich sein wie ein Bullterrier, aber wie von Nano angeführt, wäre eine generelle Maulkorbpflicht die nach einem Wesenstest (der schon nicht billig ist) aufgehoben werden kann, imho der beste Weg.

    Die einige hundert Euro sollte der Hundehalter eben aufbringen, oder die Tiere den Korb tragen lassen.

    Wobei in obigem Falle (da zuhause) auch Maukörbe nichts gebracht hätten.
     
  20. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0
    Hat dich schonmal eine Katze gebissen?
     
  21. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Was hat eine Maulkorbpflicht für Hunde damit zu tun ?

    Wer sich so sehr gegen eine Maulkorbpflicht für seine Hunde in der Öffentlichkeit wehrt, wird seinen "Lieblingen" soetwas zuhause nicht "antun".

    Und wer seinen Hunden auch "zuhause" (oder im Zwinger) einen Maulkorb anlegt, hat damit in der Öffentlichkeit erst Recht kein Problem.
     
  22. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Das Problem ist nie der Hund.

    Das Problem ist immer der Halter.

    Warum werden denn Kampfhunde überhaupt gezüchtet?

    Weil Nachfrage besteht.

    Wer fragt nach?

    Es sind meist Leute mit Minderwertigkeitskomplexen, die mittels einer abartigen Hunderasse eine gewisse Wertstellung erreichen wollen.

    Meines Erachtes sollte die Zucht von Kampfhunden verboten werden. Hunde, die praktisch nur aus einem Gebiss bestehen, sind nicht nur potthässlich, sondern eben auch gefährlich.

    Maulkorbpflicht für alle Hunde ist Schmarrn.

    Eine "normal" erzogener Hund braucht so etwas nicht.
     
  23. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Durch den Wesenstest ist aber bewiesen, das Deine Aussage totaler Unsinn ist.
     
  24. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Wesenstests sind Unsinn.

    - unnötige Provokation -

    Armes Deutschland.

    Im übrigen sagen Wesenstests ja nichts über das Wesen des Halters aus.

    Hunde sind Produkte ihrer Erziehung.

    Nur bei Kampfhunden ist das anders.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 Mai 2010
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Sind sie nicht.
     
  26. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Sind sie doch.
     
  27. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    War deiner negativ?
     
  28. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Kein Aggressionspotential, daher negativ.

    Und bei Dir?
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich habe keinen Hund.
     
  30. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Dachte ich mir schon.
     
  31. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Das Dein Kommentar von einem Mod zensiert werden musste, gibt Dir auf eine erschreckende Weise recht.
    Leider.


    Ach, Kampfhunde sind demnach keine Hunde ?
    Und wieso fallen bei diesen Wesenstests auch gut trainierte "normale" Hunde durch ?

    Ich glaube Du lebst ein Deiner eigenen Schubladenwelt.