Kahn gegen alle - alle gegen Kahn

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 18 August 2011.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.051
    Nicht dass die Meldungen jetzt neu sind. Aber Wirbel machen sie. Und für uns sollte das Anlass sein, mal darüber zu diskutieren, wer da nun recht hat. Und zwar sowohl inhaltlich als auch der Form nach, die da jeweils gewählt wurde.

    Zur Zusammenfassung:

    Auf einem Internet-Blog äußert sich Torwart-Legende Oliver Kahn dahingehend, dass dem FC Bayern Typen fehlen, die auch mal dazwischenhauen. Die seien alle zu glattgebügelt und wollen nicht anecken. Daran leidet der Erfolg.

    Kurzpässe: Kahn kritisiert Lahm und Schweinsteiger - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport

    Namentlich stehen Schweinsteiger und Lahm für diese Generation von Spielern, denen ihr positives Image wichtiger seien als der sportliche Erfolg.

    Als Reaktion kam nicht etwa nix, wie man das erwarten könnte, wenn einem solche Äußerungen sowohl inhaltlich als auch der Form nach nicht gefallen, sondern massives Gegenfeuer.

    Schweinsteiger (Bayern-Spieler wehrt sich: Schweinsteiger kontert Kritik von Kahn - Sport Fussball Bundesliga) bemängelt zunächst nichtmal den Inhalt, sondern den Kanal der Äußerung, Lahm betont das massive Desinteresse aller an den Äußerungen Kahns (Auch Philipp Lahm schießt gegen Oliver Kahn zurück - Goal.com) und Uli Honeß ist sich auch nicht zu schade, öffentlich seinen Senf abzugeben und zu bemängeln, sowas, was der Kahn gemacht hat, macht man so nicht. Nämlich vor allem in der Öffentlichkeit solche Äußerungen von sich zu geben. (Bayern-Präsident liest Oliver Kahn die Leviten: Uli Hoeneß schimpft über Kahn: "Alles Käse" - Sport Fussball Bundesliga). Und Schoßhund Nerlinger ergänzt, Kritik an den beiden in dieser Art und Form sei respektlos. Vielleicht meinte er sogar, Kritik an den beiden sei generell respektlos. Unterstützung erhält Kahn hingegen ausgerechnet von Franz Beckenbauer. (alles in den Quellen nachzulesen)

    Aus alledem schlussfolgere ich mal:

    1. Kahns Äußerungen sind bei den Adressaten angekommen.
    2. Den Adressaten gefallen diese Äußerungen inhaltlich nicht.
    3. Den Adressaten müssen diese Äußerungen wie das Vorhalten eines Spiegels vorgekommen sein. Auf frischer Tat ertappt.
    4. Wie immer, wenn man inhaltlich nix gegenzusetzen hat, wird auf die Form eingedroschen.
    5. Dabei bedient man sich der gleichen Form, die man am anderen kritisiert.

    Fazit: Weitermachen Oliver! Offenbar haste zum einen recht und zum anderen in ein Wespennest gestochen. :top:

    Nu aber zur Diskussionsanregung:

    Hat Oliver Kahn inhaltlich recht mit seinen Äußerungen?
    Hat er die richtige Form, den richtigen Kanal, den richtigen Zeitpunkt gewählt?
    Was ist eurer Meinung nach von den Reaktionen zu halten?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Der Oli ist halt vom Typ wie der Franz und beide sagen was sie denken, auch wenn es dem eigenen Verein scheinbar nicht gut tut. Aaaaaber, das ansprechen genau der Dinge und das möglichst objektiv einzuordnen könnte dem Verein doch am Ende gut tun, auch wenn es beim Zeitpunkt der Äußerungen nicht so aussieht. Dazu müsste der Club oder die Verantwortlichen die Kritik aber annehmen, was sie aber nicht tun, weil man sich sonst Fehler eingestehen müsste.

    Ich denke Kahn macht die Äußerungen nicht um den FC Bayern oder Hoeneß eins auszuwischen, sondern weil er mit Leib und Seele an dem Club hängt, und gerne dazu beitragen möchte, dass dieser in Zukunft in die richtigen Bahnen geht.

    Ich liebe solche offenen Typen und mit denen kann ich auch was anfangen. Hoeneß und Rummenigge haben sicher einen tollen Job gemacht, aber die sagen halt oft Dinge aus rein taktischer Motivation, sind mir persönlich wesentlich weniger sympathisch, weil sie auch schlecht mal anderen was gönnen können. Der Franz ist da viel mehr fairer Sportsmann geblieben und das imponiert mir.

    Nerlinger kommt mir vor wie ein Azubi im 15. Lehrjahr. Kann mir nicht vorstellen, dass der irgendwas wichtiges zu entscheiden hat.

    Und was Lahm und Schweini angeht. Ich hätte eh Schweini zum Kapitän gemacht, denke der wäre mit der Binde nochmal einen Schritt weiter aufgeblüht, was ich bei Lahm absolut nicht sehe.

    Lahm erzählt vor jedem Spiel dass man besser sei als der Gegner und es der Anspruch sei zu gewinnen. Das langt anscheinend als Kapitän beim FCB. :D

    Ne Respektsperson erkenne ich da nicht, und jemand der andere mitreißt auch nicht. Klar sein Standing innnerhalb der Mannschaft mag gut sein, trotzdem ist er für mich als Kapitän eine klare Fehlbesetzung.

    Einem Schweinsteiger würde ich zumindest zutrauen, dass ihm die Bügel nochmal beflügeln und ihm einen weiteren Schub geben würde. Klar müsste er das auch erst beweisen, aber ihm würde ich es zutrauen. Alleine schon von seiner Position im Spiel, aber auch menschlich.
     
  4. theog

    theog Guest

    Endlich wird der ehemalige "uran..an" erwachsen...:D ob inhaltlich seine Kritik stimmt, kann ich nicht i.A. beurteilen, aber nach dem gestrigen spiel...:floet:
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    1. nein, Kahn hat ein veraltertes Bild vom Spieler und vom Fußball. Die Zeit des "Heldenfußballs" ist vorbei, was zählt ist das Team. Ob Schweini und Lahmi (oder sonst wer) intern Kritik üben oder nicht, weiß er a) vielleicht gar nicht und b) muss das doch überhaupt nicht positiv sein, wenn Spieler das machen.

    2. Kahn ist für mich seit er regelmäßig im Fernsehen auftrat eine Art Sportjournalist, insofern kann er machen, was er da gemacht hat. Öffenlich Kritik zu üben ist völlig legitim, sonst müsste man ja auch dieses Forum schließen :D Er hat ja auch nix schlimmes gesagt. Alles im Rahmen.

    3. Typische Bayernantworten, wenn Kritik kommt. Stimme den Punkten 1. bis 5. zu. Wahrscheinlich denken die Bayernverantwortlichen ähnlich, UH und KHR wollen sicher auch sogenannte "Führungsspieler" alter Schule, aber damit liegen sie genauso falsch wie Kahn. Und natürlich verteidigt der Verein seine Spieler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 August 2011
  6. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    das ganze wurde doch über "Kahns Blog" publiziert, oder irre ich hier ?

    Wenn ja, stellt sich doch wohl als erstes die Frage: schreibt Kahn das überhaupt selber, oder kassiert er das Geld nur für das "hergeben seines Namens" und es schreibt eben irgendwer.

    Auffallend ist aber, das beide bei weitem nicht die Agressivität von Matthäus, Effe, Kahn oder auch van Bommel (auf dem Platz) an den Tag legen.
    Da haut keiner dazwischen, da krempelt keiner "die Ärmel hoch" und kämpft statt zu zaubern.

    Van Bommel wurde ohne Not abgegeben und bis dato in seiner Art nicht ersetzt und derzeit sehe ich keinen, der in van Bommels Fussstapfen treten könnte.

    So gesehen: der Schreiberling liegt mMn nicht falsch.
    Aber um das zu sehen und in Worte zu fassen, muss man kein Ex-Bayern Spieler sein.
     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.426
    Likes:
    1.402
    Ich würde nicht grundsätzlich sagen, dass die Zeit der "alten Schule" sprich mit DEN Führungsspielern vorbei ist. Es gibt momentan erfolgreiche Mannschaften die ohne auskommen. Bayern tut's nicht! ;)
     
  8. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Also, wenn Schweinsteiger sein positives Image so wichtig ist stelle ich mir die Frage warum er dann bei der EM dem kroatischen Trainer den Vogel zeigt ? Kam jetzt bei mir nicht so positiv an.

    Dann wäre da noch zu bemerken, dass ich das Gelaber über die großmäuligen Führungsspieler mit Eiern und Herrenhandtasche nicht mehr hören kann. Und nicht lesen will.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Höhö, der Kahn schnabelt mal wieder aus'm off mit.

    Ich bin ja echt kein eingefleischter Lahm-, Schweinsteiger- oder wer-auch-immer-Freund, sich aber gerade von Olli-ich-denke-mal-gar-nicht-nach aus der Hängematte was sagen lassen zu müssen, würde mir auch stinken.

    Grad der Olli, der Typ, oh mein Gott...
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.390
    Naja, die Wahl von Lahm zum Kapitaen finde ich auch eher ungluecklich. Meiner Meinung nach passt das schon von der Statur und auch vom Typ her nicht; ich faende es schon agemessen, wenn der Kapitaen einer Mannschaft jemand waere, der zur Not auch mal einen Mispieler zusammenfalten koennte... Schweini wuerde ich das viel eher zutrauen, aber der taucht ja regelmaessig ab, wenn's eng wird und nicht laeuft (wenn ich da mal auf Ruperts Urteil vertrauen darf). Wuerde mich also nicht wundern, wenn spaetestens in der uebernaechsten Saison der Kapitaen wieder zwischen den Pfosten stehen wuerde, und dann haette auch Kahn nix mehr zu meckern.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    'türlich tut er das. Brauchste Dir ja bloß mal die engen Spiele anschauen. In schöner Regelmässigkeit kam da nix mehr vom Stern des Südens und Mr. Oberaudorf.

    Was ausserdem auch für die Nationalmannschaft gilt.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.051
    So ist's fein, Herr Kahn....das Thema immer schön am Köcheln halten.....:D

    Weiteres hier:

    Streit beim FC Bayern: Kahn legt gegen Lahm und Schweinsteiger nach - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
     
  13. Alberto

    Alberto Member

    Beiträge:
    420
    Likes:
    0
    Die von Kahn geforderte Drecksack-Mentalität braucht doch keiner mehr! Da gibt es genügend Beispiele europäischer Topklubs, die keine derartige Persönlichkeit in ihren Reihen hat.
    Es ist ja nicht so, dass sich Lahm und Schweini vor dem Spiel noch zum Kaffeeklatsch mit den Spielern des Gegners treffen. Man kann erfolgshungrig sein auch ohne "dazwischenzuhauen".
     
  14. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.426
    Likes:
    1.402
    Und trotzdem stelle ich die Behauptung auf, dass Bayern letztes Jahr mit van Bommel (dem Drecksack) nicht gegen Inter ausgeschieden wäre! So! ;)

    Europäische Topclubs haben keine Drecksäcke mehr? Also wenn ich an Dani Alves denke, der gerne nach hinten kloppt und tritt und nach vorne beim kleinsten Rückenwind abhebt - ok, ist jetzt auch nicht soo das was man sich unter dem Führungsspieler vorstellt. Aber ein Drecksack isser defintiv! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 August 2011
  15. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Wenn ich als Mannschaft nur bedingt ein Kollektiv darstelle, was bei den Bayern seit ca. 20 Jahren usus ist, dann braucht es einen Vortänzer, der auch mal in die Hacken tritt. So gesehen hat Kahn nicht unrecht. Allerdings isser mir schon immer zu sehr Personenkultler gewesen, der der mannschaftheitlichen Einheit auch nicht immer förderlich war.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Meine Fresse, hör mir bloß auf damit.
    Ich ärgere mich immer noch, wenn ich mir seine blöden Sprüche ins Gedächtnis zurückrufe, beispielsweise, als er 2004 den Freistoß von Roberto Carlos unter sich durchflutschen liess und dann im Anschluß meinte "Dann muß ich halt das Rückspiel alleine gewinnen." 1:0 gabs im Bernabeu dann eins auf die Fresse.
    Viel Rauch, viel Schall, nichts folgen lassen - wie auch als Keeper?
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.051
    Jep. Die haben aber auch mehr Klasse in ihren Reihen.
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    "Ein Führungsspieler besitzt den Willen und die Leidenschaft, in entscheidenden Momenten seine Mitspieler zu motivieren, um zu gewinnen. Führungsspieler verstehen es, das Team so anzufeuern, dass es in jeder Sekunde an den maximalen Erfolg glaubt."

    Fußball - Newsticker - Bundesliga - Kahn legt in der Führungsspieler-Debatte nach

    Darum geht es also, Kahn lässt öffentlichkeitswirksam den Motivationsguru raushängen um wieder neue Buchungen für seine "Managerseminare" zu bekommen.
     
  19. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.497
    Likes:
    2.489
    Wenn ihm der Verein so am Herzen liegt, dann sollte Kahn den Posten von Nerlinger anstreben, um sich wirkliches Gehör zu verschaffen. So aber wirkt Kahn wie ein Störfeuer von aussen und reiht sich in die Gruppe der Bevormunder der ehemaligen Bayern-Grössen ein. Die müssen sich ins Gedächtnis rufen, dass sie auch noch da sind, dass ihnen der Verein immer noch viel bedeutet und sie nicht ideenlos mit ansehen wollen, wie der Verein in die falsche Richtung rudert.
    Eitelkeit ist das, was Kahn antreibt, er findet seine eigene Mentalität in keinem seiner Nachfolger wieder und glaubt, ein Kapitän müsse aus dem gleichen Holz wie er geschnitzt sein. Er sucht nach Bestätigung.
     
  20. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.426
    Likes:
    1.402
    Joa, so'n bisserl stimmt des schon!

    Kahn selbst hat ja allerdings auch nochmal klar gestellt, dass es ihm nicht um Leitwolfgehabe geht. Lediglich, dass es immershcon "Führungsspieler" gegeben hat, die auch mal dazwischenhaun und Zeichen setzen. Grundsätzlich halte ich den Inhalt der kahn'schen Aussage nicht für falsch.
     
  21. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Aha, aber wer lässt sich schon gerne wie ein Welpe im Genick packen und schütteln..wie er es gerne mal gemacht hat bei seinen Vordermännern. Also ich stelle mir unter MOtivation was anderes vor.
     
  22. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.426
    Likes:
    1.402
    Vor allem der linke warmduschende Absäger Lahm wird sich unter Motivation was anderes vorstellen. :D
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.051
    Hmm....dann haste noch nicht alle Arten davon mitbekommen.
     
  24. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Danke schön ich kann drauf verzichten dass mir einer seinen Finger in die Nase steckt. Oder mich von hinten im Genick packt. Wenn dich das motiviert, herzlichen Glückwunsch.
     
  25. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.426
    Likes:
    1.402
    Na da haste jetzt auch grad die Extremaktionen (die ich übrigens auch nicht gutheiße) rausgesucht. Er wurde ja nicht oft zu Unrecht als "Vul-Kahn" bezeichnet von einem Blättchen mit vier Buchstaben! ;)
     
  26. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Obs Schweini wohl motiviert hat dass der Egomane, äh der Motivator Kahn immer Schweinis Handtuch benutzt hat :gruebel:
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.051
    Ooch weisste.....zum einen muss Motivation nicht aus einem Gefühl des Mögens heraus erfolgen, zum anderen nicht nur dann funktionieren, wenn man die Art mag. Funktionieren muss sie, egal wie.

    Schau. Auch Gruppen- und Zugführer bei der Army sind Motivatoren. Und wenn der gemeinsame Hass auf einen autoritären Spieß die Truppe zusammenschweißt - egal. Oder gar: Umso besser. Dann funzt das Team wenigstens.

    Und manchmal kann einen ein Anbrüller, ein Zusammenstauchen auch einfach wachrütteln. Ein: "Würdest du nun bitte endlich mal deinen Körper in die Mauer stellen und ein bisschen schneller sein und sich etwas mehr konzentrieren?!" sieht als Motivation schlicht blöd aus, wenn man den dritten oder vierten gravierenden Fehler gemacht hat. Erst recht dann, wenn die anderen wissen, dass du das eigentlich besser kannst.
     
  28. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Das hätte Kahn wohl auch gerne gemacht. Es hieß ja jahrelang Kahn würde mal der Nachfolger vom Uli. Und damit hätten die bayern zumindest eine Persönlichkeit gehabt. Aber man hat sich lieber für den bequemeren Nerlinger entschieden, und so hat man halt keine Persönlichkeit (meiner Meinung nach). Ich will gar nicht wissen was mit dem Club passiert wenn Uli und Kalle mal abgetreten sind, oder doch insgeheim freue ich mich schon auf diese Zeit. :p

    Da wird der FC Hollywood zum FC Titanic. :p
     
  29. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Sieht aber auch blöd aus wenn der zusammengestauchte und angebrüllte Mitspieler sagt "Leck mich am Poppes" und sich umdreht.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Dann darfst du kein Seminar bei ihm buchen! :D
     
  31. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Niemals werde ich das tun, vermutlich ist der seminarübliche Gruß bei Oli dass man sich gegenseitig die Finger in die Nase steckt, statt einem freundlich "Hallo und guten Tag" :D Oder ich muss am Ende gar rumschreien:" Eier, wir brauchen Eier". Ne, lieber nicht. Kahn ist ja noch dazu absolut unglaubwürdig seit der Aktion beim KSC.