Jugend-Fußball und übertrieben ehrgeizige Eltern!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 29 März 2011.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Übertrieben ehrgeizige Eltern, die beim Spiel Ihrer Sprößlinge völlig die Haltung verlieren. Anscheinend immer ein immer häufiger auftretendes Phänomen.

    Habt Ihr in dem Zusammenhang auch schonmal was erlebt?

    Fußball: Immer mehr Eltern rasten beim Fußball aus | RP ONLINE
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Übertrieben ehrgeizig halte ich ja noch für verharmlosend. Das ist beleidigend und einschüchternd oder einfach zusammengefasst: Unter aller Sau.
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    1000 mal erlebt. Und wenn die Kinder älter sind und trotzdem noch in niedrigen Ligen spielen, rasten alle am Spielfeldrand aus, nicht nur die Eltern.
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Im konkreten Fall definitiv, ja. Aber wollte das Thema eher allgemeiner halten.
    Ich kenne auch jemanden, im Leben selbst nix auf die Reihe bekommen, liegt nun die ganze Hoffnung des Vaters irgendwann mal ein Leben in Saus und Braus führen zu können, in der Fußball-Karriere seines Sohnes ...

    Der Apfel fällt halt nicht weit vom Stamm, den Schreihälsen von morgen kann man da noch nicht mal einen Vorwurf machen.

    Ich finde als Vater sollte man aber soviel Verantwortungsbewusstsein haben und nicht vor den Augen eines 4 jährigen plötzlich zum Hulk mutieren, der mit Fäkalwörtern um sich schmeißt und die Gegner beleidigt.

    Wenn man das nicht kann, sollte man sich helfen lassen und mal einen Psyschologen aufsuchen. Ich finde sowas auch absolut daneben.
     
  6. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Absolut unnötig und zum kotzen solche Eltern.
    Habe ich in meiner ehemaligen Mannschaft auch erlebt. Da denken manche Eltern doch ihr Sohn sei Pelé und die großen Vereine warten schon auf deren kleinen Sprößling, dabei konnten die nichtmal einen einfachen Pass über 15 Meter spielen :suspekt:

    Fußball sollte ohne Druck (jugendbereich) stattfinden und nur dem Spaß dienen. Oder warum spielen wir denn so gerne diesen Sport?!
     
  7. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Und wenn der Sohnemann eines Elternteils dann mal etwas rüder gefoult wird und auch noch der auswärtige Trainer pfeift (ist bei uns immer so, der Auswärtstrainer pfeift das Spiel, da die angesetzten nie Zeit haben...) ist das Geschrei groß von seiten der Eltern, obwohl (!) das Foul schon lange auf dem Platz geklärt wurde...

    Das bringt natürlich immer unnötige Härte rein und Schuld ist immer der Schiri, anschließend wird dann gedroht, dass man sich ja zweimal in der Saison sieht und man dann das Spiel auch verpfeifen wird.

    Immer der gleiche Mist...
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Aber wehe Du sagst das zu so einem Vater. Da bricht dann eine Welt zusammen, und er läuft vermutlich direkt amok. ;)
     
  9. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Klar sollte man das. Ich hatte mit diesem Phänomen zum Glück familiär nichts zu tun, nützt aber auch nichts. Andere Zuschauer sind nicht anders und auch die Trainer brüllen genauso. Und irgendwann fangen die Spieler dann selbst an mit diesem Geheule.
    In der A-Jugend ging es bei uns mal so weit, dass die Polizei anrücken musste. Bzw, war es so weit gekommen, dass unser Jugendleiter lieber die Polizei da haben wollte. Hat aber auch nicht viel gebracht.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Ich würde das nicht mal im Zusammenhang mit Ehrgeiz sehen. Eher mit mangelndem Sportsgeist. Daher dann auch völlig fehlender Respekt Gegnern und/oder Schiedsrichtern gegenüber.
    Nicht umsonst ist das laut dem Artikel ja bei lizenzierten Trainern kaum bis gar nicht der Fall.

    Aber Mittelrhein, da hab ich in der Jugend auch gekickt :D Da war manchmal schon was los am Spielfeldrand. Zum Glück hatten wir nie kleines Feld.
     
  11. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Das ist eben gelebte Emotion der Trainer und Betreuer, sieht man in der Liga doch auch öfter dass da einer regelmäßig austickt am Spielfeldrand.
     
  12. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Also teilweise hab ich eher das Gefühl (vor allem bei Zuschauern), dass sie nur da sind, um den Frust aus dem Alltag abzuladen. Egal ob beim Schiedsrichter, dem Gegner oder bei Beiden.
     
  13. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    ich sage nur "Seid mal bitte still, hier wird Fussball gespielt" beim Turnier der damaligen Forumstruppe in Friedrichsdorf :lachweg:
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Nein eben genau nicht. Es geht um Eltern, die ihren Erziehungsauftrag nicht kennen.
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Und, waren deine Eltern dann still? :D
     
  16. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.425
    Likes:
    440
    Mein Sohn spielt bei den Bambinis und daher kenne ich diese Dinge zur Genüge. Zuletzt gesehen bei einem Hallenturnier. Da war es allerdings der Trainer der gegnerischen Mannschaft, der total ausgerastet ist. :staun:Seine Jungs haben in der Abwehr geschlafen...:suspekt: Unglaublich wie der auf die eingeschrien hat. Ich denke da sind aber alle Beteiligten verantwortlich, diejenigen in die Schranken zu verweisen.
    Daher finde ich auch die neue Regelung nicht verkehrt, dass die Zuschauer 15m Abstand halten müssen. Die Frage ist nur ob sich das durchsetzen kann.
    Bei mir persönlich ist es so, dass ich meinen Sohn in seinem Ehrgeiz eher bremsen muss. Niederlagen, selbst in Trainingsspielen, nimmt er sich total zu Herzen. Ich sage ihm immer es geht um den Spaß und das sollte auch in der Jugend immer im Vordergrund stehen.
     
  17. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Wie lautet denn der allgemeingültige Erziehungsauftrag ?

    Dass Eltern abticken am Spielfeldrand habe ich noch höchst selten erlebt und dass sie die Gegner bedrohen (wie im Artikel beschrieben).
    Eher dass sich die Eltern der einen Mannschaft mit den Eltern der anderen Mannschaft fetzen. Wenn Mama A eine abfällige Bemerkung über den Sohn von Mama B macht.
     
  18. Fips

    Fips New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,
    das Problem scheint ja bei allen gleich zu sein. Bei mir auch. Was kann man dagegen tun? Was haltet ihr von dieser Aktion? Bin über DFB-TV darauf aufmerksam geworden.
    tv.dfb.de
    Was denkt ihr, ist das ein Versuch wert? Habt ihr andere Ideen?