Juan Arango

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 13 Oktober 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Naja zeigt aber das Mallorca auch keine Spitzenmannschaft war. ;-)

    Für mich ist es auch zu wenig was er zeigt, vor allem weil offensichtlich ist, dass er zu mehr imstande wäre.

    Defensiv macht der einfach gar nichts, sowas kann sich vielleicht Bayern mit Ribery leisten, wir aber stehen wegen sowas dann permanent unter Druck und spielen quasi mit einem Mann weniger.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Naja, Du kommst mit 8 Toren von Effenberg in 28 Spielen und ich rechne hoch, dass Arango 8 Tore in 32 Spielen nach der Hochrechnung erzielen könnte.

    Dass das hypothetisch weniger ist, sehe ich nicht, wenn ich nicht auch noch einen Quatienten bilde. Tatsache ist aber, und das räume ich ein, dass es bei Effenberg Tatsache und bei Arango Hypothese ist.

    Sodann mag ich nicht einsehen, warum meine Aufassung für die Wichtigkeit Arangos für das Gladbacher Spiel unrichtig sein soll. Ich sehe ihn als wichtig an und ich habe das belegt und zwar mit Zahlen. Wir können trefflich schwadronieren, ob er mehr oder weniger wichtig ist, wir können Vergleiche anstellen, ob Effenberg im Vergleich wichtiger oder weniger wichtig für das Gladbacher Spiel war, aber Arango ist bei Vielem, wenn nicht gar bei den allermeisten Angriffen, die erfolgreich beendet werden, Dreh- und Angelpunkt. Diese Meinung habe ich und ich lasse mich da derzeit nicht vom Gegenteil überzeugen.

    Überzeugen würde mich, wenn er in den nächsten Spielen adäquat und messbar vertreten werden würde. Aber genau da habe ich meine Zweifel.
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Der große Unterschied ist für mich, dass Effenberg einen Haufen Durchschnittsspieler bei uns einer Klasse besser machte, oder sie zumindest besser erscheinen ließ. Die sind regelrecht an seiner Seite aufgeblüht, und das sehe ich bei Arango überhaupt nicht.

    Ich sehe auch nicht das große Problem, dass wir den nicht ersetzten können. De Camargo wird wohl für Ihn beginnen, und Hermann soll gegen Bremen auch schon wieder zum Kader gehören, und beiden traue ich zu, dass was Arango gespielt hat, bei uns auch zu leisten, denn das war in meinen Augen nichts besonderes, außer ein paar vielversprechender Ansätze, die aber in der Regel leider auch nur Ansätze bleiben.
     
  5. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Warum machst du dir es so (theoretisierend)) umständlich.

    Nenn doch einfach mal seine Torquote aus der letzten Saison.

    Und dann in der Gegenrechnung vielleicht auch die Zahl der ganzen Gegentreffer, die durch seine meist regelrecht widerliche Passivität im Mittelfeld eingeleitet wurden.

    Und wenn er denn wirklich mal defensiv hingeht, dann sind das meist reine Alibiaktionen, so nach dem Motto, schaut her, ich habe es ja versucht. Gegen den war selbst ein Marin ein wahrer Defensivkünstler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2010
  6. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Sorry, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass man bei Arango viele gute Sachen hier nicht sieht, weil man sie mit Gewalt nicht sehen will. Er kam ja schon mit dem Ruf des Schönwetterspielers und Phlegmatikers, und weil die Gladbach-"Fans" hier ja eh mit wenigen Ausnahmen viel lieber rumnölen und plattmachen als mal die guten Seiten zu sehen, wird jede schwache Aktion doppelt und dreifach gegen seine guten Momente gewertet.

    Wahrscheinlich kommt nach dieser Dummheit auch noch der Begriff "Treter" dazu, weil es den Meckersäcken und Negativfanatikern hier so gut in den Kram passt.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich habe eher das gefühl, Du und Ichsachma, habt da zu sehr die Gladbach Brille auf, und beobachtet den Arango nicht kritisch genug.

    Die Wahrheit liegt möglicherweise irgendwo in der Mitte. ;-)
     
  8. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Mit Verlaub, aber das ist Quark. Unfair oder gar ein Treter ist Arango weiss Gott nicht.
    Wie denn auch? Er geht defensiv ja eigentlich fast jeder Auseinandersetzung aus dem Weg.

    Wenn man das so liest, werde ich das Gefühl nicht los, dass man seine "Leistungen" nur auf die wenigen Szenen in den Zusammenschnitten beurteilt. In Gänze betrachtet, gibt es allerdings nur eine Handvoll Spiele, die man wirklich als gut oder gar als kämpferisch bewerten kann.
     
  9. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Muss man denn immer alles auf Deibel komm raus so kritisch betrachten, dass man fast an seiner eigenen Kritik erstickt? Kann man denn nicht einfach akzeptieren, dass jeder Fussballer seine Stärken eben woanders hat, und trotzdem auf seine Art wichtig für die Mannschaft ist? Arango wird niemals eine Grätschensau wie ein Levels werden, umgekehrt aber eben Levels auch nie (bzw. wenn dann eher ausnahmsweise) so ein Gefühl im Fuss entwickeln können wie Arango. Wirft das Levels irgendwer vor? Nö, wäre ja auch Quatsch. Und genausogrosser Quatsch isset von einem, der eher als Künstler, Ballverteiler und eventuell hängende Spitze geholt wurde, ernsthaft zu erwarten dass der sich jedesmal zwischen den Strafräumen die Lunge aus dem Hals rennt.

    Eberl und Frontzeck wussten was das für ein Typ ist, als sie ihn geholt haben. Und abgesehen davon dass seine Trefferquote inner letzten Saison auch durch viele sehr gute Torwartparaden eher mau war, hat er das gemacht was man von ihm erwartet hat (und bei den Assists sein Soll erfüllt). Es kommt einem nur so vor, als würde jedes schwächere Spiel von ihm gleich dreimal so negativ gesehen wie bei den anderen, die (was ganz normal ist) auch mal schlechte Tage haben. Und das kann es einfach nicht sein.

    Und wenn ich dann noch Lobhudeleien auf Effenberg lesen, der damals nur "eine durschschnittliche Mannschaft hatte": Etwas anderes haben wir jetzt auch nicht. Nur hatten wir damals mit Dahlin und Herrlich Killer im Sturm, als die weg waren, gingen bei Meister Effe auch ganz schnell die Lichter aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2010
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Klar gesagt: Es fällt mir kein einziges Spiel ein, in dem man seine Leistung als kämpferisch darstellen könnte.

    Meine Meinung war von Anbeginn an, dass er das nicht kann, er aber in der Gesamtschau aller Spieler den größten messbaren Anteil für den Aufbau und den Abschluß des Offensivspiels hat. Dabei gebe ich auch gerne zu, nicht bei jedem Spiel live vor Ort zu sein; wenn ich dabei bin, dann merke ich unbedingt, wie sich die Eigendynamik der Kritik an ihm entwickelt:

    Der erste, der von Otto "Normalkunde" auf dem Platz kritisiert wird, ist Arango. Ganz besonders schlimm war es beim letztjährigen Pokalaus gegen Duisburg:

    Zu 99% liefen die bis zum Ende herausgespielten Chancen und die Szenen, die die Stürmer verdaddelt haben, über Arango. Wer wurde angepflaumt? Er.

    Und @ André:

    Ich bin nicht gerade dafür bekannt, mit einer Vereinsbrille rumzulaufen. Auch ändere ich nicht alle 2 Wochen meine Meinung zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Vielleicht - so sehe ich das - schärft genau das den Blick. Darauf erhebe ich aber keinen Anspruch. Ich finde, dass Arango im Blick der Öffentlichkeit deutlich zu schlecht wegkommt.

    Gäbe es einen "Gedeih- und Verderbfred" über einige seiner Kollegen, würde ich deren Leistung und den Nutzen für den Verein oder das Team viel stärker kritisieren. Mir fallen dazu insbesondere der in jeglicher Hinsicht legitime Uwe-Erbe, sein stummer Landsmann mit der Binde oder die Glatze im Mittelfeld, die Leistungsfähigkeit nur mit dem Uncle-Sam-Trikot nachweist, ein. Fragt Euch mal, was die so für den Verein oder den Erfolg leisten oder einfach nur für den erfolgreichen Verlauf eines einzelnen Spiels.

    Dass ich bei meinen Einschätzungen ganz allgemein soooooo falsch nicht liege, mag man dem Mo Idrissou-Fred entnehmen. Nach meiner Erinnerung war ich der erste und auch fast der einzige, der von Anbeginn seine Verpflichtung begrüßt hat. Heute darf er sich (trotz Sperre) Top-Scorer und bester Torschütze nennen, dem im Übrigen noch ein reguläres Tor aberkannt wurde.

    Viele von den Arango-Gegnern haben eine Brille auf. Keine Vereinsbrille, sondern eine, die sich bei diesem Spieler immer direkt rot zu färben scheint.

    Wer seine Passivität z.B. als "widerlich" bezeichnet (ich weiß nicht mehr, wer es geschrieben hat), legt ein beredtes Zeugnis über seine Grundeinstellung zu dem Spieler ab.

    Wie mein A-Jugendtrainer immer sagte: Ich gewinne nix mit 11 Netzers und nix mit 11 Wimmers.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Oktober 2010
  11. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Das könnte ich ja noch unterschreiben. Allerdings nur, wenn man auch mitteilt, das vermutlich mindestens genauso viele Gegentreffer durch seine schier gnadenlose Passivität gegen den Ball durch ihn eingeleitet wurden. Erst dann wäre die Mitteilung seiner Bilanz in Ordnung. Und erst dann sieht man, dass seine Mitwirkung auf den Flügeln quasi wirkungslos ist. Auf der zentraloffensiven Position könnte man solch einen extrem zweikampflosen Spieler ja möglicherweise noch kompensieren, auf den Flügeln hingegen ist es tödlich. Derjenige Aussenverteidiger, der auf Arangos Seite agiert, ist doch die ärmste Sau der Mannschaft.
     
  12. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.086
    Likes:
    2.103
    Ich hab doch schon mehrfach geschrieben, Arango gehört ins zentrale Mittelfeld und ist auf aussen einfach verschenkt. Der muss Anspielstationen haben und nicht nur 30 Meter rechts neben Ihm.

    @Ism
    Wat soll man Bailly, Daems und Bradley ständig kritisieren? Die bringen die Leistung die man von ihnen gewohnt ist, an guten Tagen 20% mehr an schlechten 20% weniger, leider überwiegen diese.
    Mehr ist da einfach nicht drin und dies liegt an deren Leistungsstärke.

    Von einem Arango erwarte ich halt mehr als von einen der Genannten, weil er bis auf die Grundschnelligkeit eigentlich alles mitbringt was uns weiterbringen könnte, nur das ruft er mir viel zu selten ab. Klar ist er unser Topvorbereiter, wer soll es auch sonst sein?
    Ich brauch auch kein rumgegrätsche, das kann Arango nicht, übrigens genauso wenig wie sich in einem 1zu1 durch zu setzten.
     
  13. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Genau das ist es doch. Wir hatten bisher mit Sicherheit den ein oder anderen, der uns auch in der Vergangenheit hätte weiterhelfen können. Ich denke da z.B. an Insua, der in meinen Augen ein genialer Fußballer ist, dessen Qualitäten aber nicht richtig eingesetzt wurden. Ein Colautti, der sich bei uns nicht durchsetzen konnte. Die Kohle für Boba hätten wir uns sparen können. Diese Quote hätte auch Roberto geschafft. Auch hier haben wir wieder viel Geld für nix rausgeschmissen...

    Und es ist halt blöd, wenn wir zwar den ein oder anderen "Star" bekommen, aber mit ihm nix anfangen können. Weil unser Trainer nicht in der Lage ist, dieses "bisschen Mehr", was dieser "Star" mitbringt, auf die Mannschaft zu projezieren. Stattdessen habe ich jedes Mal das Gefühl, dass diese "Stars" eher noch gezwungen werden, sich dem ansonsten vorhandenen Durchschnitt mit Gewalt anzupassen, ohne dass die individuellen Fähigkeiten gewinnbringend gefördert und gefordert werden...
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Da Du und Zwölfnull in den beiden letzten Posts meine Empfindungen teilweise teilt, isses doch eigentlich nicht problematisch mit uns. Er ist unstreitig der Topvorbereiter und allein unter diesem Aspekt unverzichtbar. Das ist meine Kernaussage.

    Bei der Bewertung seiner Defensivarbeit könnte sich dann die Spreu vom Weizen trennen, nämlich wenn man es so darstellt, wie ihr es seht.

    Es ist schwer, verlässliche Zahlen zu finden (ich habe schon danach gesucht), wie viele Gegentore über die welche (insbesondere die linke) Abwehrseite fielen. Vielleicht mag es sogar sein, dass da eine Achillesferse liegt, wenngleich man da auch noch sehen muß, wie die Tore zustande gekommen sind, denn beispielsweise der Ausgleich in Hoffenheim entstammte einem langen Ball, den Arango vermutlich gar nicht hätte verhindern können; allerdings ist dann die Frage, wie die Kosten-Nutzen-Relation aussieht. DAS kann ich nicht beurteilen.

    Im für die Arango-"Gegner" günstigsten Fall könnte die Alternative so aussehen, dass links mit einem schnellen, zweikampfstärkeren Gegner möglichweise dichter gemacht wird, aber diese Alternative nach vorne nichts auf die Kette kricht. Denn wer sollte das sein?

    Der Effekt in extremo wäre dann, dass man hinten weniger zuläßt und vorne weniger reißt.

    Was soll ich sagen?

    Offense wins games, defense wins champinships. Aber das klingt dann nach Meyerhansens Rückrunde in der vorletzten Saison. Lest mal nach, wie die Mehrheit damals zu dieser Art Fußball stand...
     
  15. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Ganz platt gesacht:

    Wäre all das, die Richtigkeit unterstellt, ein Problem von Arango mit der Konsequenz, ihn nicht mehr spielen zu lassen?

    Wohl kaum.
     
  16. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Nein, aber es ist die Erklärung dafür, warum der Mann auf seiner Position "verschenkt" ist. Weil wir es immer so machen...
     
  17. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.086
    Likes:
    2.103
    Ich hatte ehrlich gesagt auch nicht vor mich mit Dir zu prügeln! :)

    Aber erwarten darf ich trotzdem mehr.
     
  18. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Was sollte zwischen uns überhaupt problematisch sein?

    Andersdenkende Meinungen kann ich gut respektieren. Insbesondere wenn sie wie in deinem Falle stets ordentlich vorgetragen werden.

    Übrigens, das mit dem "widerlichen Zweikampflosen" war ich. Und dazu stehe ich auch. Wenn jemand meint, im günstigsten Fall mit nur einer Handvoll guter Pässe pro Spiel seine hochbezahlte Arbeit getan zu haben, dann ist das ein Faustschlag in all deren Gesichter, die sich auf dem Platz wirklich den A.rsch aufreissen. Ich erwarte von Arango beileibe keine Dauergrätsche, aber dessen meist rein alibimäßig vorgetragenen "Defensivaktionen", empfinde ich - mit Verlaub - einfach zum K.otzen.
     
  19. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Naja, Netzer wird heute noch für seine Genialität gefeiert. Aber auch dafür hat er den ein oder anderen Freiraum benötigt... ;)

    Netzer, der Phlegmatiker, hat immer Leute gebraucht, "die mich interessieren, faszinieren, die mich anspornen, vorantreiben".Und die ihm seine Bequemlichkeit nicht übel nahmen. Das war schon als Fußballprofi so. Mit Herbert ("Hacki") Wimmer bildete Netzer ein legendäres Duo im Mittelfeld von Borussia Mönchengladbach. Netzer lief nur ungern, Wasserträger Wimmer dagegen ständig: "Günter war der Boss auf dem Spielfeld."
     
  20. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Netzer war gestern. Die Zeiten, wo das im modernen Fußball zum Erfolg führt, sind ewig lange vorbei.
     
  21. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Wo der "moderne Fußball" einen hinführt sieht man an Frontzeck - konzept- und ideenlos...

    Es gibt in jeder Mannschaft Stars, die weniger laufen als andere. Das war früher so, und heute ist es auch noch so (z.B. Klose in der Nationalmannschaft). Außer bei manchen. Wo alle in ein konzeptionelles Korsett gepresst werden. Da ist das dann schon mal anders...

    (Messi, Ronaldo, wer von denen arbeitet so wie von dir verlangt nach hinten?)
     
  22. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Ganz schlechtes Beispiel. Ein Klose als Sturmspitze arbeitet in einem Spiel mehr nach hinten, als ein Arango in dreien. Und bsw. ein Bobadilla hat da noch weit höhere Werte.

    Du möchtest aber jetzt nicht ernsthaft einen Arango mit diesen beiden Spielern vergleichen Und mal sicher erst Recht nicht die dazugehörigen Teams jener drei angesprochenen Spieler, oder?

    Ich will dir mal was sagen. Klar hat Arango seine Qualitäten nach vorne, das ist unbestritten. Aber ich frage mich was ihn daran hindert, wenigstens ansatzweise ein bisschen mehr nach hinten zu arbeiten? In einer Durchschnittsmannschaft wie Gladbach ist das zwingend eine Voraussetzung. Ein bisschen mehr zu arbeiten, hat nix mit mangelndem Talent zu tun, das muß man auch nicht traineren, sondern hat auschließlich nur mit Einstellung und Willen zu tun. Und dieses scheint Arango leider völlig abzugehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Oktober 2010
  23. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Nein, so wie du "vergleichen" jetzt meinst will ich sie damit nicht. Das einzige was ich damit sagen wollte ist, dass es Spieler gibt, auf die das Spiel zugeschnitten ist und auf deren Eigenheiten man dann eben das Spiel abstimmen muss. Kein Star rennt sich heute noch die Seele aus dem Hals. Brotträger sind immer andere...

    Das musst du dem Arango sagen... ;)

    P.S.: Natürlich könnte der mehr nach hinten arbeiten. Das ist ja unbestritten. Aber wir kannten seine Eigenheiten schon vorher und haben ihn trotzdem verpflichtet. Eberl hat sogar noch sowas gesagt wie: Wenn der auch noch laufen würde, würde der bei Real oder sonstwo spielen. Also sollte man jetzt auch nicht im Nachhinein rumjammern. Das wäre ziemlich unfair...
     
  24. Bökelberger

    Bökelberger Gladbach-Gepeinigter

    Beiträge:
    828
    Likes:
    0
    Wer wen für was gekauft hat, ist in meiner Beurteilung völlig irrelevant, GGBorusse.

    Ich beurteile Spieler ausschließlich nach abgelieferten Leistungen.

    Eins muß ich aber sagen. Wenn die bei Borussia das wirklich schon vorher gewusst haben, dass Arango so schlampig arbeitet, dann gehört Eberl auch geschlagen, obwohl ich den eigentlich sehr gut leiden mag.
     
  25. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Das muss einem aber auch erst mal gesagt werden. Jetzt wo ichs weiß muss ich dir natürlich recht geben. Darin, dass deine Beurteilung dann für dich wohl wirklich die richtige ist... ;)
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Von mir :D ?
     
  27. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Arango zentral einzusetzten halte ich für eine gute Idee, hat der das mal gespielt? Was hat der bei Mallorca gespielt, und was spielt der eigentlich bei Venezuela? Vielleicht konnten wir nur die Bedienungsanleitung nicht richtig lesen, und setzten Ihn die ganze Zeit falsch ein. :floet: :zahnluec:

    Ne im Ernst auf der Zehn könnte ich mir den schon eher vorstellen, weil er ja zweifelsfrei geniale Pässe spielen kann, dann müsste er auch nicht mehr ganz soviel laufen, das könnte dann vielleicht eher Herrmann oder de Camargo. ;)
     
  28. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.086
    Likes:
    2.103
    Hopfen und Malz verloren! :floet:
     
  29. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Wie denn zentral auf der 10 einsetzen?

    Mit 2 Stürmern und zwei Außen? Ohne Doppelsechs?

    Oder mit zwei Außen und einem Stürmer mit Doppelsechs?

    Könnte aber erhebliche Umstellungsprobleme mit sich bringen. Und das wegen dem Nixkönner Arango? Gewagt, gewagt...
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Okay, wenn Du hier trollst, dann will ich das auch, und zwar bezueglich Stars bzw. Spielmacher, die weniger laufen als ihre Mitspieler: beim gestrigen CL-Spiel der Schalker war Spielmacher Jurado der Spieler mit der groessten Laufleistung (12,2 km oder so), gefolgt von Star Raul (11,7 km, glaub ich).
     
  31. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ohne Doppelsechs, wenn ich das nochmal erleben dürfte. Es gibt wohl kein zweites System, welches das Leistungsvermögen eines Teams so einschränkt wie die Doppel Sechs. ZUmindest ist es bei uns so.

    Aber machen wir uns nichts vor, das wird bei Frontzeck nie passieren und von daher wohl Utopie.

    Aber dann könnte man ja mal ein 3-5-1 ausprobieren, im Mittelfeld 2 Defensive und 3 Offensive auf einer Linie, dazu vorne die Wühlmaus Bobadilla.

    Über links de Camargo, über rechts Reus, beide schnell, in der Mitte müsste Arango dann auf Außen oder steil auf Boba ablegen, oder selbst mit seiner Schußtechnik mal aus dem Spiel heraus abziehen.

    Lassen wir einen Sechser draußen, könnte vorne noch Idrissou rein, und wir könnten wirklich mal versuchen den Gegner unter Druck zu setzten, anstatt ständig zu reagieren. Dann könnte man vielleicht auch mal ein vermeintlich kleines Team schlagen, gegen die man bisher regelmäßig auf en Sack bekommt.