Jobs und son Scheiß

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Princewind, 21 September 2008.

  1. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    War ja nun länger nicht hier, ein Teil ist nem gewissen "Immerbesserwisser" ausser Zone geschuldet, einweit wichtigerer aber meinem Job.

    So kommt es auch, daß ich von diversen Firmen Angebote bekommen habe, unter anderem von KPMG(Kinder prüfen meine Gesellschaft) als auch vom EX-Staatsunternehmen T-Kom. War bei beiden mal zum Smalltalk(die haben es als Bewerbungsgespräch angesehen, wobei ich mich mich frage, wenn die mich zum "zwanglosen" Gespräch einladen, wo da die Bewerberseite steht?) im Hause. Hätte bei beiden zwar mehr Geld gegeben, aber wenn da in ein oder zwei Jahren wieder die große Strukturänderung ansteht, dann wärs das gewesen (wobei KPMG eh keine Option ist, das sind wirklich große Pfeiffen, die keine Ahnung und keinen Plan haben).

    Ist euch schon mal ähnliches passiert, das ihr zwar kurz am überlegen wart, nen sicheren Job für einen Job mit kurzfristig mehr Geld aufzugeben?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. jung

    jung Well-Known Member

    Beiträge:
    1.498
    Likes:
    4
    tja,

    das wird wohl bei jedem auf den background und das level ankommen, auf dem man sich befindet.

    schlimm ist, wenn man denkt, man bekommt zu wenig bei seinem jetzigen verein, dies anspricht, und sich trotzdem nix tut.

    dann sollte man wechseln oder gedanken diesbezüglich komplett ausschalten, was schwierig ist.

    so long.
     
  4. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Muss mich gerade auch zwischen meinem jetzigen Job und einem Angebot entscheiden.

    In der SAP Beratung sind die Personalberater ja richtig verrückt geworden. Rufen dich direkt schon am Arbeitsplatz an, um dich abzuwerben..... Schlimm....

    Werde wohl bei meiner jetzigen Firma bleiben und mich gegen mehr Geld entscheiden.

    Die Großen Firmen lasse ich schon von vorne herein weg. Nur deutsche familiär geführte Mittelständler sind heutzutage sicher. So bald es eine börsengeführte AG ist, fragt man sich, wann die nächste Reorganisation mit neuen Entlassungen kommt.
     
  5. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Hallo!

    Ich mache dieses (Abwerberei) Theater auch schon einige Jahre mit. Geld ist fuer mich nicht unbedingt der Faktor, Sicherheit auch nicht. Mir hat man schon einige "sichere" Jobs angeboten die es Monate spaeter nicht mehr gab. Deshalb halte ich es recht einfach: Da wo es Spass macht und die Umgebung (in jeder Beziehung) stimmt wird geblieben und umgekehrt.

    Gruss
    Ralf
     
  6. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Warum lebst'n dann in ner Stadt, wo die Leute so verzweifelt sind, dass sie frittierte Marsriegel mit brown sauce essen? :D
     
  7. Rockz

    Rockz Punktelieferant

    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    0
    Weil das Umfeld mehr als stimmt ;) Zugegeben, so manche lokale Speise ist etwas gewoehnungsbeduerftig :rolleyes:

    Gruss
    Ralf
     
  8. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Ich hab mal ´nen sicheren Job hingeschmissen, weil mir der Laden gestunken hat. Das war inner Giesserei, wo der Vorarbeiter von einem, der seit vier Jahren keine Metallverarbeitungsmaschine mehr aus der Nähe gesehen (und noch nie anner Giesskiste gestanden) hatte, meinte erwarten zu dürfen, dass er in zehn Sekunden Metall nachfüllt, das Werkstück aus der Maschine nimmt, den Grat und Gussüberschuss abkloppt und nebenbei noch um die Kiste rumrennt und dahinter einen Blick auf die Temperaturanzeige wirft. Und das Ganze bei 50 Grad Umgebungstemperatur in zwölf Stunden-Schichten.

    Hab nach vier Tagen innen Sack gehauen. Hab gesagt, dass mir von der Hitze ständig schwindlig wird, und weil ich schon damals kein Leichtgewicht war, bin ich damit auch beim Arbeitsamtsarzt durchgekommen, der bei mir hohen Blutdruck diagnostizierte.

    Das war das beste, was ich je gemacht habe. Ein paar Monate später hab ich meinen jetzigen Job bekommen. Und im Gegensatz zu der Buckelei bei dem Menschenschinder (ein Kollege aus der Ausbildung von mir, der nach mir da ein Praktikum machte, hat dem Knaben schon gedroht ihm ´nen Schraubenschlüssel in die Fresse zu hauen), macht mir der sogar Spass. Und grossartig weniger Kohle verdien ich jetzt auch nicht.

    Gruss
    Dilbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 September 2008
  9. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    So, nach langer Zeit erzähle ich das Ende:

    Ist kurz und schmerzlos (obwohl es für mich lang, nervend und qualvoll war). Ich bin bei meiner Firma geblieben, wenig Geld, keine Perspektive (kenne die Finanzen ;) dafür eine Perspektive für die Zukunft (eigene Mandanten etc).

    Scheiß auf die Kohle, Geld kauft keine Freude anner Arbeit.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    :top: Hätte ich auch so gemacht!