Jetzt offiziell: Ballack ist raus

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 5 Mai 2011.

  1. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Tschüssi Ballack, und danke für deine guten Leistungen in der NM - nie werde ich die WM 2002 vergessen :huhu:

    Endlich hat der Löw es gesagt was schon nach der WM klar war. Jetzt hat das rumzögern ein Ende. Aber ganz schlechter Stil, wie meistens wenn Löw einen Spieler "abserviert" - und nein, auch ich kenne Löw nicht persönlich, muss ich auch nicht um zu beurteilen dass es schlechter Stil ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2011
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Wenn die Tür nach der WM 2010 wirklich zu gewesen wäre, dann wäre es für Löw der beste Zeitpunkt gewesen, sich von seinem ehemaligen Kapitän schon dann zu verabschieden. Warum? Der dritte Platz bei der Weltmeisterschaft und die Attraktivität des deutschen Fußballs haben ganz klar für das neue System ohne Ballack gesprochen. Es ist vollkommen aufgegangen. Keiner hätte es ihm schon damals verübelt, wenn er Ballack schon vor einem Jahr eine Absage erteilt hätte.
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Eben. Sag ich ja. Nur warum er es nicht gemacht hat, ist nicht wirklich nachzuvollziehen. Ausser unter dem Gesichtspunkt, dass er eine öffentliche Auseinandersetzung über den damals noch verletzten Eigentlich-Kapitän führen wollte.

    Dass es ihm damals keiner verübelt hätte - hmm, da bin ich nicht so sicher. Eher das Gegenteil wäre für mich nachvollziehbar. Einen verletzten Kapitän aus der NM zu werfen wäre wohl ein Novum in der Geschichte gewesen.

    Im Übrigen möchte ich daran erinnern, dass es nicht wenige gab, die noch im Herbst 2010 sicher waren, dass Ballack ganz sicher wieder Stammkraft im Nationalteam wird.
     
  5. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.429
    Likes:
    1.402
    Käse, warum soll er sich zu dem Zeitpunkt der Möglichkeit berauben einen evtl. wieder stark aufspielenden Balalck nicht doch noch mitzunehmen. Dass, dann die zweite Verletzung Anfang der Saison hinterherkam nachdem Ballack da eh noch wohlmöglich Defizite hatte konnte keiner vorausahnen. Ebenso wenig wie Ballack danach zurückkommt.

    Was ja auch durchaus denkbar gewesen wäre.

    Fragt euch doch mal alle wie man in der Situation mit allem drum und dran "perfekt" gehandelt hätte?! UNd....? Eben....gibt's nicht!!
     
  6. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ganz einfach: Michael Ballack erhielt eine weitere Chance, sich in seinem neuen Verein zu beweisen und zu alter Stärker zurückzukehren. Dies gelang ihm nicht.

    Warum sollte er? Es gibt nur einen, der in allen sportlichen Angelegenheiten im DFB das letzte Wort hat. Joachim Löw selber. Ende mit der Diskussion.



    Er war zu dem Zeitpunkt 32 Jahre alt und die Aussicht, dass er zu alter Form zurückkehrt war schon damals nicht klar ind eindeutig. Der Konkurrenzkampf ist so enorm groß, der einem "Novum in der Geschichte" gleicht.
     
  7. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da irrst du dich. ;)
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Dies wiederum passt nicht zur Doktrin des Bundestrainers, nach welcher es auf Einsätze und Form im Verein überhaupt nicht ankommt, sondern vielmehr auf die Grundfähigkeiten und die Perspektive auf der entsprechenden Funktion.

    Und spätestens mit der WM war die Perspektive für Ballack weg. 2 bessere, einige junge Leute mit Potential in der Hinterhand, noch 2 Jahre Zeit bis zum nächsten Turnier, dazu sein damaliges Alter. Die Summe dessen hat es ausgemacht, dass mit Ablauf der guten WM der Nationalelf die tage für Ballack gezählt waren.
     
  9. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.429
    Likes:
    1.402
    Noch nicht! ;)

    Nee, die Medien und die Fans haben es gefordert. So geht's ja nicht. :ironie:


    Welcher Konkurrenzkampf? Seinerzeit (nach der WM!!) gab's auf der Position an ernsthaften Kandidaten Schweinsteiger, Khedira, Rolfes. Kroos mit Abstrichen. Und heute? Träsch und Bender sind dazu gekommen, die sich aber weiter beweisen müssen. Aber (um an unsere Diskussion letzens anzuschließen ;)), ich sehe Khedira und Bender nicht als Konkurrenz an, da mMn nach auf der Position 1:1 für Ballack nur Schweinsteiger und Kroos in Frage kommen.
     
  10. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Es kann definitiv davon gesprochen werden, dass Löw nach Leistung aufstellt und der Erfolg seiner Turniere ihm und seinen Fähigkeiten Recht gaben. Ballack hatte die Möglichkeit sich weiter miteinzubringen: Als Nationalspieler und als eigentlicher Kapitän der Nationalmannschaft. Für den ersten Punkt war Leistung erforderlich. Beim zweiten Punkte die charakterliche Einstellung.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Klar hat er das letzte Wort. Aber nicht in der Hand, ob und vor allem WIE darüber öffentlich diskutiert wird.

    Das haste ja an anderen Stellen auch. Und klar ist das durchaus kritikwürdig, dass Entscheidungen eines mit entsprechenden Kompetenzen ausgestatteten Entscheidungsträgers zuweilen massiv "hinterfragt" werden. Aber offenbar ist das ja nicht zu ändern.

    Und genau das bewegt den einen oder anderen schon, nach "geeigneten Zeitpunkten" zu suchen bzw. diese abzuwarten, wann Entscheidungen verkündet werden.

    Und da hierbei ein Muster beim Bundestrainer existiert, solange auszusitzen, bis kein öffentlicher Verbalwiderstand mehr zu erwarten ist, genau deswegen hat er auch im Fall Ballack fast ein Jahr gewartet, bis er die an sich schon im August 2010 nachvollziehbare, ursachen- und folgerichtige Entscheidung endlich verkündete.

    Und genau DAS kritisiere ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2011
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Für den ersten Punkt: Käse. Leistung im verein zählt nichtmal zweitrangig. Denn wenn dem so wäre, wären zwischenzeitlich andere schon längst draussen gewesen.
     
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.429
    Likes:
    1.402
    Wo ich wieder frage, gibt es im Allgemeinen bei so einer Angelegenheit einen "richtigen" Zeitpunkt??
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Gute Frage. ICH hätte mit Ablauf der WM in der Öffentlichkeit Klartext, vorher natürlich mit Ballack, geredet. Also so in den ersten Wochen danach. Nach Abschluss der WM-Analyse. Den zeitpunkt hätte ICH richtig gefunden. Ob es objektiv gesehen der richtige gewesen wäre, weiss ich natürlich nicht.
     
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.429
    Likes:
    1.402
    Den Standpunkt kann ich schon nachvollziehen. Ganz ehrlich...bin auch froh, dass ich mir um sowas nicht nen Kopp machen muss!! ;)
     
  16. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Das sehe ich anders. Das war vielleicht unter Völler so, mit seinen Ramelows und Jeremies...
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Poldi? Klose? Jeweils fast eine Saison nicht auf dem Platz, trotzdem gesetzt. Die Leistung im Verein kann es nicht gewesen sein, die da für die Nominierungen eine Rolle gespielt hat. Bei Kevin Kuranyi genau umgekehrt. Der hätte seinen Leistungen auf Schalke nach auf jeden Fall gesetzt sein müssen, war es aber nicht. Und es gibt - wenn man noch ein bissle sucht, sicher noch andere Beispiele. Jetzt, bei Ballack, soll plötzlich die Vereinsleistung entscheidend zählen für die Entscheidung, ob er wieder nominiert wird? Nicht nachzuvollziehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2011
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Podolski spielt bei Köln doch gut, Klose im Nationaltrikot hervorragend. Kuranyi... Lächerlich. Wer von der Tribüne verschwindet braucht nicht ins Team.

    Bei Ballack MUSSTE ja die Vereinsleistung zählen, ausm Nationalteam war er draussen.
     
  19. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Auch ein Einsatz gegen Aserbaidschan hätte Löw nicht besser aussehen lassen. Nach einem starken Spiel hätte jeder Ballack als Kapitän gefordert.
    Hätte Ballack schwach gespielt und Löw hätte ihn dann abgesägt, wäre das Geschrei ebenso groß gewesen.
    Diesen Abgang hat Ballack nicht verdient. Allerdings fällt es mir schwer Löw dafür verantwortlich zu machen. Egal wie der es angepackt hat/hätte, er bekommt dafür immer die Arschkarte.
    Sportlich gesehen halte ich die Beendigung von Ballacks NM-Karriere für absolut richtig.
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Poldi spielte in dieser Saison in Köln gut. Die Saison davor nicht. Und in Bayern war er auch nicht gesetzt. Klose spielt in der NM prima, keine Frage. Er ist aber auch im Verein nicht gesetzt. Zudem ist seine Quote im Verein nicht gut. Beide waren aber durchgängig, also auch in den Zeiten, wo sie nicht gut waren oder gar nicht gespielt haben (trotzt Unverletztheit), in der Nationalelf gesetzt. Trotz Nichtleistung im verein. Ergo: Bei denen spielte die Vereinsleistung so gut wie keine Rolle. KK: Der war zum Zeitpunkt seiner verbannung bester deutscher Stürmer in der Bundesliga. Dennoch fast nie in der Startelf des Teams, wo er sich hätte beweisen können. Bei dem hat also die Vereinsleistung auch keine Rolle gespielt.

    Genau DAS isses ja. Man kann ja meinen, die Vereinsleistung zählt nicht ausschlaggebend. Dann aber konsequent und nicht, je nach dem, wie mir das gerade in den Kram passt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2011
  21. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ach dann hätte doch auch jeder gebrüllt.
    Vor einem Monat noch Kapitän und Hoffnungsträger, dann verletzt er sich und wird direkt abgesägt.
    Keiner hätte das so verstanden.
    Außerdem konnte Löw doch nur hoffen, jedoch keinesfalls erwarten, dass sein neues DM so gut funktioniert.
    Vielleicht wollte er auch erst noch die weitere Entwicklung Khediras beobachten, bevor er Ballack rausschmeisst.
    Es gibt für nahezu jede Variante absolut plausible Erklärungen.
     
  22. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ob und WIE über Themen der Nationalmannschaft durch die Boulevard-Zeitungen diskutiert wird, ist generell schwer beeinflussbar. So oder so lagen die Fakten auf den Tisch und es wurde mit Saisonbeginn 2010/11 stets und explizit gesagt: Michael Ballack hat die Möglichkeit zurückzukehren, wenn er sich gegen die vereinsinterne Konkurrenz kontinuerlich durchsetzen kann und ein Spieler, dem der Ball vertrauensvoll zugespielt wird. Diese Souveranität ging an Michael Ballack vorbei. Diese Situation wurde nach dieser Saison erfasst und eindeutig bilanziert.

    Joachim Löw hat das Vorgehen stets klar kommuniziert. Ballack hatte seine Chance. Die hat er sich nicht zu Nutze machen können. Und somit wird er auch nicht mehr berücksichtigt werden können.

    Sie können auf Grundlage von konstruktiver Kritik hinterfragt werden. Die war nicht vorhanden.

    Das bewegt die Mehrheit aus Leistungsgründen eben nicht mehr. Das Thema über eine Rückkehr Ballacks hat sich mit seiner Saisonleistung erledigt. Nun gilt es, dass diese Entscheidung akzeptiert wird. Übrigens ist das auch keine neue Situation: Ähnlich konsequent reagierte Löw im Fall Lehmanns, Kuranyis und Frings. Mit jenen Entscheidungen setzten sich dieselben kritisch auseinander. Das ist sicherlich akpetabel. Aber letztendlich wurden alle Zweifel mit der WM 2010 aus der Welt geschafft. Ähnlich wird es nun im Fall um Michael Ballack sein.

    Auch nach der WM 2010 wäre keine öffentlicher Verbalwiderstand entstanden, weil vor allen Dingen damals der sportliche Erfolg noch tiefer in den Köpfen verankert gewesen wäre.

    Zu Unrecht.
     
  23. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ist aber leider immer auch ein Problem der Alternativen. Für Ballack gibt's die.
    Für Podolski erst seit dieser Saison. Für Klose gibt's leider keine Alternative, nur mit Gomez einen anderen Spielertyp.
     
  24. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Die Vereinsleistung ist durchaus ein ausschlaggebender Punkt. Warum werden dann nicht die alten WM-Lieblinge nominiert? Christoph Metzelder, Tim Borowski, Timo Hildebrand, Gerald Asamoah? Hier lässt deine Kritik zu wünschen übrig.
     
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Dann hätte er es da schon verkünden können. Weil da aus mehreren schon benannten Gründen klar war, das Ballacks Uhr abläuft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2011
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Nö isser eben nicht. Beispiele, wo dies eben NICHT zählte, habe ich genannt. Also erzähle nicht, dass der Löw nur den aufstellt oder nominiert, der in seinem Verein die entsprechende Leistung bringt.

    Die Vereinsleistung als "ausschlaggebender" Grund isses sicher nicht. Da gibts noch andere Kriterien, vor allem "weiche", die nicht kommuniziert werden, was auch schon länger kritisiert wurde. Vielleicht passen sie nicht ins System. Vielleicht sind es Typen, die den Mund aufmachen. Vielleicht gibt es bessere auf der Position. Vielleicht isses aber noch was ganz anderes. Oder die Summe aus allen. Was es aber mit Sicherheit nicht ist, eben wegen der anderen Beispiele, ist die Leistung im Verein alleine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2011
  27. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Nein, war es eben nicht. Es war nicht klar, dass er sich erneut verletzt. Es war überhaupt nicht klar, ob er länger brauch, um sich in Leverkusen festzusetzen, nachdem er aus dem Ausland zurückkehrte.
     
  28. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Was ist mit den alten WM-Lieblingen? Metzelder, Asamoah, Odonkor, Hildebrand, Borowski und so weiter?

    Aber ich muss schon zugeben: Subjektivität steht dir. :D
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.918
    Likes:
    1.053
    Klar ware es das. Die WM war gut. Auf den Sechsern haben sich junge Leute breitgemacht. Hinter denen standen und stehen auch gute Ersatzkräfte. Die Perspektive für ballack ist nicht mehr da, ,weil er schlicht auch zu alt ist. Die Summe dessen macht es, dass klar war, das die Zeit gegen ihn läuft. Und das war schon im August des letzten Jahres klar.
     
  30. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Die Vereinsleistung ist ein ausschlaggebendes Kriterium von zwei oder dreien. Teamfähigkeit, Taktisches Verständnis und das Spielerprofil (Flexibilität, um auf mehreren Positionen spielen zu können) zählen ebenso. Es ist aber definitiv inkorrekt, Löw Dankbarkeit bei Nominierungen vorzuwerfen. Der Erfolg spricht für seine Spielphilosophie und sein taktisches Verständnis.
     
  31. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Was zur "ablaufenden Uhr Ballacks" erheblich beigetragen hat, war eher die Verletzung, die ihm zu Saisonbeginn ereilte. Dadurch fiel es ihm schwerer, die Rückstand im Fitnessbereich nachzuholen und die Stammformation mit Trainingsleistungen aus der Ruhe zu bringen. Diese Verletzung war nicht vorhersehbar. Weder für Ballack noch für Löw und Heynkes.