Jena mit drastischen Geldsorgen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 20 September 2009.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Das was bei einem Bundesligisten wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln hervorruft, ist in Jena offenbar existenzbedrohend. In dieser Saison fehlen Carl-Zeiss so zwischen 500000 und 550000 Euro. EIne Pleite im März sei wahrscheinlich, wenn man die Mittel bis dahin nicht auftreibt.

    Nu sind 500 Riesen ziemlich viel Geld. Aber wie gesagt, komischerweise für einen Bundesligisten wohl eher ein Grund, mal eben schnell einen Kreditantrag auszufüllen oder ein paar Sponsoren anzurufen.

    Traurig, traurig, dass man da oben dann immer noch mehr will. Aber eigentlich auch logisch. Wer gibt sich schon mir dem zufrieden, was man hat?

    Ich jedenfalls drücke den Thürigern die Daumen, dass sie das Geld noch auftreiben. Zur Not sollen sie halt den Bayern einen Sponsor wegnehmen. Die können es sich ja leisten.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Philipe

    Philipe Guest

    Das traurige an jena ist, dass sich Zeiss einfach nicht bereit erklärt, diesen Verein zu unterstützen. Durch den namen des Vereins (Carl-Zeiss-Jena), sowie die Spielstätte (Ernst-Abbe-Sportfeld), bekommt dieses Weltunternehmen so kostenlos Werbung (ganz abgesehen von der verbundenheit der Belegschaft zu der Stadt und zu dem verein, viele bezeichnen sich ja nicht umsonst als Zeissjaner)... allerdings muss man natürlich auch sagen, dass der FCC eine wirklich bescheidene Vereinsführung besitzt (und das seit Jahren).
     
  4. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    hoffen wir mal für Jena das sich das alles richtet...
    heute zwar wieder Verloren, aber is trotzdem ne tolle Truppe..

    is schon seltsam das sowas in westlicheren Vereinen nach nem Halben Jahr in wohlgefallen auflößt und Jena steht gleich vorm Ruin..:(
     
  5. Philipe

    Philipe Guest

    Welche westlichen Vereine meinst Du den genau? Ichdenke nicht das die finanzielle Lage in Jena etwas mit "Ost" und "West" zu tun.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nee, das denke ich auch nicht. Eher mit der Ligazugehörigkeit, den Ansprüchen und "Notwendigkeiten".
     
  7. Philipe

    Philipe Guest

    was meinst Du mit "Notwendigkeiten"?
     
  8. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Auflagen, schätz ich mal?
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nee. Nichtmal. Sondern vielleicht Bundgetnotwendigkeiten, die diese Ligazugehörigkeit nunmal mitbringt.
     
  10. Philipe

    Philipe Guest

    Du meinst also, sie leben für die Dritte Liga, auf zu großem Fuß? Also meinst Du damit auch die eigenen Ansprüche?
     
  11. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.092
    Likes:
    2.103
    Warum ist dies denn so und warum ändert man nichts dran z,B. den Stadionamen vermarkten oder den Vereinsnamen abändern?
     
  12. Philipe

    Philipe Guest

    Gute Frage, ich denke das Stadion gehört der Stadt Jena... und den Vereinsnamen ändern? Würdest Du in Zukunft gerne den VfB Mönchengladbach anfeuern?
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Beides. Wenn ich 3 Million brauche, aber nur 2,5 habe, mit 2,5 aber eigentlich nicht mithalten kann, naja.....

    Kannste jede andere Zahl auch für einsetzen.
     
  14. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.092
    Likes:
    2.103
    Sicherlich nicht, aber der Vereinsname bezieht sich in Jena ja auf Carl Zeiss, bei Gladbach ist dies nicht so.

    Beispiel aus dem Westen - Bayer 05 Uerdingen: Konzern zog sich zurück der Vereinsname wurde geändert in KFC Uerdingen 05. Natürlich wünsche ich Jena nicht den gleichen sportlichen Verlauf.
     
  15. Philipe

    Philipe Guest

    Ja, aber der Unterschied zum KFC ist ja der , dass der Name Carl-Zeiss Jena der ursprüngliche ist (glaube ich zumindest). Wurde wohl ursprünglich von Mitarbeitern von Zeiss gegründet. Auch wurden unter diesem Namen einige Erfolge gefeiert. Das sich der Name auf Carl Zeiss bezieht, gehört also zur Geschichte des Vereins dazu - und damit zu seiner Tradition. Da ist es schon wesentlich schwerer seinen Namen zu ändern als es bei Bayer Uerdingen der Fall war.
     
  16. Philipe

    Philipe Guest

    ok, aber jena ist ja nicht gerade die ärmste und strukturschwächste Stadt. ich denke mit einem guten managament könnte da einiges auf die Beine gestellt werden. Firmen, die mit jena verbunden sind, gibt es genug. Dazu fast 25 000 Studenten (bei ca. 100 000 Einwohnern) - würde mich wundern, wenn man da nicht einige ins Stadion locken könnte (andere Studentenstädte haben es vor gemacht).
     
  17. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    das war mehr allgemein...

    (ich weiß is liegen unterschied)
    Bei Schalke zum Beispiel is sowas nich so schlimm..und da müssen se doch noch das halbe Stadion abbezahlen..
     
  18. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Da irrst du dich. Den FC Carl-Zeiss Jena in der Form gibt es erst seit 1966. Vorher gab es zig verschiedene Namen. Vom 1.SV Jena über SG Stadion Jena bis hin zu SC Motor Jena war alles dabei! ;)

    Bayer 05 Uerdingen hingegen hieß der Verein von 1953 bis 1995 :)
     
  19. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Während die andere Hälfte bereits uns gehört - was kaum ein anderer Profiverein von sich behaupten kann! Das vergessen die meisten bei all dem Gerede wenn es um unsere angeblichen Finanzprobleme geht!

    Aber davon mal abgesehen hinkt der Vergleich. Jena spielt in der 3.Liga vor durchschnittlich 7.000 Zuschauern. Was die an Zuschauereinnahmen haben verdienen wir alleine pro Spieltag an Einnahmen beim Würstchenverkauf.
    Nur mal so als ein Beispiel....

    Ein Vergleich zwischen den finanziellen Problemen eines Drittligsten und denen eines Bundesligisten kann man absolut vergessen!
     
  20. Philipe

    Philipe Guest

    Naja, aber nur, wenn man seine Geschichte von 1903-1966 auser acht läßt ;)... das ein Verein in den 50ern und 60ern auf dem territorium der damaligen DDR Namensänderungen und Neugründungen unterworfen war ist sicherlich nicht ungewöhnlich. Gegründet wurde er, wie bereits gesagt, von Mitarbeitern von Zeiss als Fußballclub der Firma Carl-Zeiss... anschließend wurde er in Carl-Zeiss Jena umbenannt. Carl-Zeiss Jena war also seine erste Bezeichnung... und auch seit 66 ist eine lange Zeit. Es ist nunmal der FCC, da kann man den Namen nicht so einfach ändern.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 September 2009
  21. Kuzze1904

    Kuzze1904 Well-Known Member

    Beiträge:
    2.590
    Likes:
    0
    Ich bin nun kein Fan vom FCC und ich habe auch so keine Verbindung zu diesem Verein. Aber ist es nicht so, dass eigentlich jeder Fan froh ist, wenn die "Werksbezeichnung" wegfallen würde?
    Wer ist schon stolz darauf Fan von einem Werksverein zu sein? Normalerweise wäre es doch für das Image des Vereins nicht das schlechteste sich vom Werk zu lösen, oder sehe ich das als Außenstehender nun komplett falsch?
     
  22. Philipe

    Philipe Guest

    Ich bin auch kein Fan vom FCC, wenn ich mir allerdings die geschichte vom FCC anschaue und die Geschichte von der Stadt Jena und die Geschichte von Carl Zeiss (und mich mit jenaern und jenensern unterhalte), habe ich schon den Eindruck, dass es sich bei dieser bezeichnung um wesentlich mehr als um eine "Werksbezeichnung" handelt... mein Eindruck war immer, dass die Fans diese Bezeichnung mit einem gewissen Stolz tragen (Stolz auf jena, Stolz auf Zeiss, Schott, Stolz auf den Verein Carl-Zeiss Jena)...

    ... ist hier kein FCC-Fan, der dazu Stellung beziehen könnte ;).
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Hast hier im Osten noch häufiger. Weil die Fans genau das mit ihrer Tradition verbinden. Dynamo Dresden, HFC Chemie, Lok Leipzig, Energie Cottbus sind da noch andere Beispiele.

    Nee, nee, die Fans wollen gerade das nicht. Ist vielleicht so 'ne Art Emanzipation vom Business. Oder was anderes.

    In Jena jedenfalls verbinden sie Carl-Zeiss mit Sicherheit auch mit ihrer sehr erfolgreichen zeit im Europapokal. Sowas prägt.
     
  24. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ich antworte dann auch mal: Selbstverständlich wäre ich nicht froh, wenn das „Bayer“ bei uns im Namen gestrichen würde. Und ich glaube, sagen zu können, dass das auf die deutliche Mehrheit der Lev-Fans ebenso zutrifft.
    Der Name gehört schließlich schon immer dazu. Er ist Teil der Geschichte und damit der Tradition. Es wäre also geradezu extrem untraditionell, den Namen zu ändern – schließlich dann nur, um sich beim gemeinen Fußballfan „beliebter“ zu machen.
    Zudem ist jeder Fan mit diesem Namen aufgewachsen, man wusste also, worauf man sich einlässt. Das gehört ebenso dazu: Als Bayernfan trifft man auf viel Ablehnung, als Schalker wird man schon mal auf die Meisterschaft angesprochen und als Leverkusener ist man eben böser Fan eines ebenso bösen Konzernanhängsels. Damit muss man leben lernen. Eine Namensänderung wäre ja eine Bankrotterklärung vor allen Kritikern und zudem vor der eigenen Geschichte. Man würde sich ihrer schämen.

    Dass das nicht nur alles Vermutungen sind, kann ich sogar belegen: Jahrelang wurde in Leverkusen die Geschichte und der Zusammenhang mit Bayer nicht geleugnet, aber zumindest wurde tatsächlich versucht, das möglichst klein zu reden – lustigerweise in der Zeit, in der ein gewisser Calmund sich gerade dort, also bei Bayer, bedient hat und Schulden angehäuft hat. Vor einigen Jahren kam dann die Kehrtwende, man stellte im Fanshop eine „Werkself“-Kollektion vor, u. a. mit „Werkself“-, „Pillendreher“- oder „Ausnahmen bestätigen die Regel“-T-Shirts (letztere mit der Aufzählung aller Titel). Zudem nannte man sich fortan selbst Werkself. Diese Fanartikel dürften mit die erfolgreichsten sein, die jemals vom Verein herausgebracht wurden, sie wurden begeistert angenommen. Mittlerweile sieht man sehr viele Fans damit rumlaufen. Man ist als Lev-Fan eben stolz auf das, was man ist. Da gehört die Verbindung zu Bayer dazu. Macht einen auch ein Stück einzigartig (ja, einzigartig. Die Verbindung von VW zu Wolfsburg ist ein wenig anders).

    Aber ich merke auch immer wieder, dass Fans anderer Vereine das nicht unbedingt verstehen. Gerne meint man, man würde die Zugehörigkeit zu Bayer eben doch gerne lösen oder zeige sich nur aus Trotz gern eng verbunden mit Bayer. Dem ist aber nicht so. Dass man von Werksarbeitern gegründet wurde, die von Bayer unterstützt wurden, ist bei uns ebenso Teil der Geschichte und der Tradition, wie es die Bergarbeiter-Vergangenheit bei Schalke ist. Nicht unbedingt mehr Teil der aktuellen Realität, aber das gilt für Schalke oder viele andere Vereine genauso.

    Sorry, das ist nicht so ganz das Thema hier, aber das musste ich dann doch mal loswerden, wenn so abenteuerliche Thesen aufgestellt werden ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Komplett falsch. Werks-clubs stehen natürlich in der Tradition von Arbeitervereinen. Ich würde sogar sagen, dass dies die schönsten Traditionen sind, deutlich angenehmer z.B. als die ganzen westdeutschen Borussias, jetzt mal rein historisch betrachtet. Warum diese Arbeitertraditionen heutzutage so diskreditiert werden kann eigentlich nur politische Gründe haben.

    Kannst ja auch mal die Leipziger fragen, wie sehr die sich freuen, dass sie nicht mehr "Chemie" heißen.
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nu. Gerade in Leipzig waren sie zwischenzeitlich richtig schnell mit Namensänderungen. Aus Lok wurde der VfB, aus Chemie wieder Sachsen.

    Dies war m.E. allerdings der Wende geschuldet und Ausdruck eines anderen politischen Phänomens, welhces wir hier bei uns in den Neunzigern sehr häufig gesehen haben.

    Mittlerweile gibts den VfB nicht mehr, dafür ist Lok wieder da, allerdings - was viele nicht wissen - eigentlich gänzlich ohne Tradition, das war nämlich eine Neugründung.

    Auch Chemie gibts wieder. Meiner Erinnerung nach eine Gründung von unzufiredenen Fangruppierungen der Sachsen.
     
  27. Philipe

    Philipe Guest

    Nee, ich finde durchaus, dass es auch zum thema hier gehört. Ausgangslage war folgender Post:

    Ich finde Du hast darauf recht gut geantwortet, da es sich bei Jena ganz ähnlich Verhalten wird. Für die Fans ist es einfach der FCC, sie haben mit diesem Verein (und dazu gehört der Vereinsname) eine Menge durchgemacht. Deshalb darf eine namensänderung nicht in Frage kommen - ganz abgesehen, dass damit das finanzielle Problem nicht gelöst wäre, es sei denn sie würden sich plötzlich nach einer anderen Firma benennen und von dieser Geld dafür bekommen... und das würden wohl die wenigsten Fans akzeptieren.