Japan will WM 2018 oder 2022 ausrichten

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von NK+F, 22 Dezember 2008.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Japan wird sich wohl als Ausrichter der WM 2018 wie auch 2022 bewerben.

    Japan will WM 2018 oder 2022 ausrichten

    Zum einen ist die Konkurrenz zu gross und zum anderen läge die letzte WM in Japan nur 16-20 Jahre zurück.
    Ich denke also das die Japaner null Chancen haben werden, auch wegen den Mitbewerbern.
    Wäre mir persönlich auch recht. Die WM 2002 fand ich nicht wirklich toll.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Wobei das für mich noch mehr an den Südkoreanern lag, mit ihren einstudierten Masseninszenierungen und Schiedsrichtermanipulationen... :rolleyes:

    Denke aber auch, dass die Fifa sich für ein anderes Land entscheidet, wenn Asien wieder an der Reihe ist. Im Gegensatz zu Afrika haben die ja noch mehr Alternativen, z.B. China, Iran oder die reichen Ölstaaten - und nach der neuesten Quali-Einstufung müsste ja Australien auch dazu gehören.
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich bin da ganz ehrlich. Als Westeuropäer konnte ich Koreaner und Japaner nicht ausseinander halten (kann aber auch Asiaten passieren, da die heutigen Japaner von Koreanern abstammen) und fand die WM insgesamt sehr fade.
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Das war doch auch nicht nötig, man wusste doch, wo das jeweilige Spiel gerade stattfand. ;)

    War ja in den USA genauso. Ist halt immer schwierig, wenn man die WM in ein Land vergibt, das kein typisches Fußballland ist. Und typische Fußballländer mit funktionierenden Strukturen findest du halt außerhalb Europas nur wenige.
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Meine Rede.
    WMs also nur nach Europa vergeben. :floet:
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.511
    Likes:
    2.491
    Wenige ? Ich wüsste keines, welche Länder sollten das sein ? Südamerika hat keine funktionierenden Strukturen, demokratische sowieso nicht und gesellschaftliche schon gar nicht. Denn die Schere zwischen arm und reich klafft so weit auseinander, dass diese Länder andere Prioritäten setzen müssten statt der Anstrengungen, eine WM auszurichten. Ich denke da an Brasilien 2014, die sich einen solchen Kraftakt gar nicht leisten können.
    Was mir auch nicht gefällt, ist diese Laberei von Blatter, eine WM müsse über alle Kontinente verteilt gleichermassen stattfinden. Der geht mir auf den Sack mit seinem Proporz. Das hiesse doch, Europa käme nur alle 20 Jahre dran, damit will und kann ich mich nicht anfreunden. Wie soll zB in Australien eine Fussball-WM stattfinden, wo überhaupt keine Stadien für 32 Mannschaften vorhanden sind. Würden sie gebaut, lägen sie anschliessend brach, genau wie in Südkorea. Abgesehen davon, dass die Anstosszeiten morgens früh oder nachts wären, das hat mir schon 2002 nicht gepasst. Der Blatter gehört dringend abgewählt, falls eine Abwahl bei so einem undemokratischen Haufen wie der FIFA überhaupt möglich ist. X(
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Eine Weltmeisterschaft ist aber für die ganze Welt da, wie der Name schon sagt. Und die Förderung des Fußballs auch auf anderen Kontinenten halte ich grundsätzlich für eine gute Idee.

    Allerdings stimme ich mit dir überein, dass die WM häufiger in Europa stattfinden solle als von Blatter geplant. Man sollte das etwa entsprechend der aktuellen Zahl der WM-Teilnehmer aufteilen, und da dort fast jede zweite Mannschaft aus Europa kommt, hieße das: jedes zweite Mal in Europa, so wie früher. Die anderen Kontinente müssten sich die anderen WMs dann nach einem Schlüssel (entsprechend ihrer WM-Teilnehmerzahl) aufteilen.

    Übrigens denke ich nicht, dass Brasilien eine schlechte WM organisieren wird. In dem Land herrscht viel Armut, das ist wahr, aber es ist auch ein dynamisches Land, dass z.B. - wenn man Gavião Glauben schenken darf - die globale Wirtschaftskrise wesentlich besser weggesteckt hat als wir. Und auch Mexiko, das von der Struktur her durchaus mit Brasilien zu vergleichen ist, hat ja bereits zwei wunderbare WMs ausgetragen.

    Sogar Australien könnte z.B. zusammen mit Neuseeland eine WM ausrichten, sie brauchen ja dafür keine 32 Stadien. Allerdings steckt gerade in dieser Zahl schon ein Teil des Problems. Durch die aufgeblähte Teilnehmerzahl wird es natürlich immer schwieriger, so ein Mammut-Ereignis zu stemmen. Womit wir auch schon wieder bei Depp Blatter wären, denn der Mann ist Politiker, also sieht er zu, wo er die meisten Stimmen herbekommt, und das sind nun mal die armen Länder. Um ihnen Honig ums Maul zu schmieren, hat er die WM aufgeblährt und diesen hinrnrissigen Rhythmus eingeführt, nach dem Europa nur alle Jubeljahre eine WM bekommen darf.
     
  9. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Wird aber auf Kosten der ärmeren Brasilianer gehen. Das Geld muss ja schliesslich irgendwo herkommen.
    Sehe ich ähnlich kritisch wie die WM in Südafrika.


    Wo nicht viel ist kann nicht viel verloren gehen. Das was dann verloren geht merken die Ärmsten als Erste.
    Mich kotzt das übel an. Man kann solche Sachen eben nicht ausseinander halten, wie es die Sportpupser äh Funktionäre meinen. Die Ausrichtung einer WM in einem armen Land hängt (fast immer) auch mit Einbußen bei der ärmeren Bevölkerung zusammen. Schlimm wird es dann noch wenn, wie in China (war zwar Olympia aber egal), die Leute ihre Umgebung räumen müssen damit dort Stadien etc. gebaut werden können.
    Die FIFA und auch andere Organisationen müssten mMn die Vergabekriterien, besonders bei Vergabe an ärmere Länder, ändern.
    Entweder haben die Ärmeren etwas von der Ausrichtung oder es gibt kein Grossereignis.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Auf Kosten der Armen geht es immer und überall. Aber du kannst ja mal eine Umfrage in den Slums von Rio durchführen, ob sie für oder gegen die WM in Brasilien sind. Was meinst du wohl, wie die ausgeht? ;)
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich hoffe das diese Frage eher nicht Ernst gemeint war, ganz erhlich.
    Die Leute können die Summen die da ausgegeben werden gar nicht überschauen, ich übrigens auch nicht.

    Würde man den Leuten sagen: "Die WM fällt aus, dafür bekommt jeder von euch Arbeit, eine Krankenversicherung, eine Rente und euer Viertel wird saniert. Dazu bekommen die Polizisten mehr Geld damit sie nicht mehr so korrupt sind und wirklich für euch da sind."


    Was würden die Leute dann sagen?
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Das wird nie passieren, und mit dem, was man durch eine Nichtausrichtung spart, könnte man nicht mal einen Bruchteil von all dem finanzieren. Abgesehen davon: bei einer WM fallen ja nicht nur Ausgaben an. Zuerst gibt es mehr Jobs für Hilfskräfte auf dem Bau, dann durch die Besucher, die Geld im Land lassen.

    Die ganz Armen werden sicher nicht sonderlich viel verlieren, denn um die kümmert sich eh keiner - mit WM oder ohne WM. Von ihnen kommen die Steuergelder zum Bau der Stadien usw. jedenfalls nicht. Und die Straßenverkäufer, Bettler und Diebe unter ihnen haben sogar ein paar Wochen lang Hochkonjunktur...

    Den Ärmsten würdest du im Endeffekt nur die Möglichkeit und den Stolz wegnehmen, die Seleção nach 64 Jahren mal wieder vor heimischen Publikum WM spielen zu sehen - und wenn es auch nur im TV ist.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Also ich finde die Argumentation momentan recht arm.
    Es sollte einfach so sein, dass keiner ein Grossereignis bekommt wenn er nichts für die Ärmsten macht.
    Hatte ich aber wohl in ähnlicher Form schon einmal geschrieben.
    Jetzt ist es wohl deutlicher.
    Diesbezüglich ist mir der Sport eigentlich zuwider.
    Da werden Grossereignisse vergeben und die Macht die man hat nicht ausgenutzt.
    Warum nicht? Ist doch klar, denen ist das alles scheissegal. Sportereignisse haben ja (angeblich) nichts mit Politik zu tun. X(
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Nein, ich denke sie ist realistisch. Aber vielleicht solltest du zu dem Thema mal Gavião fragen, der ist näher dran an der konkreten Wirklichkeit.

    Lobenswerter Gedanke, aber wer soll das durchsetzen? Die FIFA? :gruebel:
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das wäre ein Anfang, die FIFA vergibt immerhin das grösste Fussballturnier der Welt.
     
  16. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.511
    Likes:
    2.491
    Was mir an dem System missfällt ist die Tatsache, dass der Weltverband FIFA in dem Land, in dem die WM ausgetragen wird, quasi wie eine Besatzungsmacht auftritt. Der Fussball wird total kommerzialisiert, die Einnahmen werden nicht für soziale Belange des Ausrichterlandes verwendet, sondern zu 70vH in den Fussball gesteckt.
    Ich habe nicht verstanden, warum diese Organisation als nicht gewinnorientiert gilt und ihr daher von der Bundesrepublik für die Ausrichtung der WM eine vollständige Steuerbefreiung gewährt wurde.
    Die FIFA fordert Rechte ein, die sonst niemandem gewährt würden, daher spreche ich mal von Besatzungsmacht. Die Sponsoren stehen ganz oben über dem eigentlichen event, nämlich dem Fussball. In einer Bannmeile um die Stadien durfte nichts angeboten werden, was nicht warenmässig zum Sortiment des Sponsorenpools gehörte, Werbung durfte nur für FIFA-Sponsoren gemacht werden.
    Ein absurdes Beispiel: Über der Dortmunder Westfalenhalle thront das bekannte "U" als Letter des Wahrzeichens der Union-Brauerei. 1994 ging die Brauerei in eine andere auf, das Bier gibt es gar nicht mehr. Trotzdem verfügte die FIFA, dass das "Dortmunder U" abgedeckt werden musste, weil es sich innerhalb der Bannmeile um das "FIFA Stadion Dortmund" befand. ( nix Westfalenstadion, von wegen ).
    Deshalb glaube ich manchmal, dass es dem Weltverband um den Kommerz geht und nicht um Fussball. Der Fussball ist halt am populärsten, mit dem sich die meiste Kohle machen lässt. Die FIFA ist ein scheinheiliger verlogener Haufen mit diktatorischen Zügen. :rolleyes:
    Warum gibt es eigentlich keinen Konkurrenzverband, so wie beim Boxen ? Gäbe es den, könnten die nämlich nicht mehr machen was sie wollten. :weißnich:
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Ist ja alles bekannt, Oldschool. Und gerade deshalb kann ich es mir von der FIFA am allerwenigsten vorstellen, dass sie irgendeinen Gedanken an die Armen verschwendet...
     
  18. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    In den meisten Ländern gab's früher nationale oder regionale Konkurrenzverbände, aber die wurden alle beseitigt. Und Boxen ist ein schlechtes Beispiel, die Verbände sind doch z.T. von Dritte-Welt-Diktatoren gefördert worden und dienen nur zum Kohle scheffeln.
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Soweit ich weiss, ist die Rotation der Kontinente fuer die Ausrichtung der WM eh im letzten Jahr abgeschafft worden, zumindest gab es hier im Board mal einen Thread dazu: http://www.soccer-fans.de/internationaler-fussball/14298-wm-rotation-gestoppt.html

    Abgesehen davon weiss ich nicht, ob es sinnvoll waere, eine WM nach Australien zu geben. Die australische Liga (die A-League) hat gerade mal acht Teams (wovon eines aus Neuseeland kommt) und wird in der Saison 2009/10 auf 10 Teams aufgestockt, ausserdem existiert sie erst seit 2004. Eine WM nach Australien zu geben waere wieder so eine Fussballenwticklungshilfe-Sache wie die WMs in den USA bzw. Japan und Suedkorea. Dazu kommt, dass man sich sicherlich zumindest teilweise mit Stadien zufrieden geben muesste, die nicht primaer fuer Fussball gebaut wurden, sondern (vermutlich) fuer Aussie Rules - und das Feld bei Aussie Rules ist nicht nur viel groesser als ein Fussballfeld, sondern noch dazu oval.

    Prinzipiell waere Australien trotzdem natuerlich in der Lage, eine solche WM auszurichten (auch ohne Neuseeland, was eh bestenfalls mit zwei Stadien aushelfen koennte), allerdings muesste die FIFA mindestens solche Abstriche machen wie bei der WM in den USA.

    PS: Ganz vergessen: der Zeitunterschied zu Europa, d.h. dem Fussballhauptmarkt, ist absolut toedlich. Er betraegt 9 Stunden zwischen Deutschland und Sydney und 11 Stunden zwischen Deutschland und Neuseeland (im deutschen Sommer ist es jeweils eine Stunde weniger); Du kannst Dir selber ausrechnen, wann Spiele in Australien angepfiffen werden muessten, um in Europa zur Prime Time zwischen (sagenwamal) 19.00 und 23.00 Uhr zu laufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Dezember 2008
  20. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Oh, danke, das hab ich damals gar nicht mitbekommen. Hatte mich auch schon gewundert, wieso sich für 2018 Länder aus mehreren Kontinenten bewerben.

    Mehr wollte ich auch nicht ausdrücken, mein Traum-WM-Standort wäre es mit Sicherheit nicht.
     
  21. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.511
    Likes:
    2.491
    Es ist nicht Japan allein in der Verlosung:

    Also 2018 und 2022 werden am selben Tag vergeben. Ich gehe jetzt mal von kommerziellen Gesichtspunkten aus und gebe den Chinesen eher als Japan die grössten Chancen ( für 2018 ) und den USA ( für 2022 ).
    Aber wer weiss schon, was in 14 Jahren los ist, vielleicht gibt es bis dahin WMn alle 3 Jahre, zumal Blatter dann nicht mehr am Ruder sein wird. Weiss man's ? :weißnich:
     
  22. Quarz

    Quarz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.687
    Likes:
    32
    Die hatten doch schon die WM 2002.
    Ich glaube für wieder eine WM in Japan kann keiner sich wirklich freuen.
    Ich habe selber keine Lust mir morgens um 08.30 Uhr Fussball anzusehen.
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Tippe auf China und England.
     
  24. Zidane10

    Zidane10 Diese Schuhe verkaufe ich

    Beiträge:
    779
    Likes:
    0
    Hoffentlich schmeckt da das Sushi! :D
     
  25. olikahn

    olikahn Active Member

    Beiträge:
    257
    Likes:
    0
    . Die WM 2002 fand ich nicht wirklich toll.
    In Südafrika wird die WM schlechter sein und ich glaube dass , die WM immer in Europa stattfinden muss , weil die Stimmung in Europa am besten ist und außerdem gibt es ein Zeit Problem, zum Beispiel haben wir hier in Syrien die WM 2002 Finale um 14:00 Uhr geschaut und das ist sehr schlecht, weil wir gewohnt haben , auf die Fußballspiele in der Nacht zu schauen .​
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dezember 2008
  26. olikahn

    olikahn Active Member

    Beiträge:
    257
    Likes:
    0
    ich glaube , dass jede Mannschaft ihr Essen mitbringen muss .;)
     
  27. olikahn

    olikahn Active Member

    Beiträge:
    257
    Likes:
    0
    Das wird schlechter sein , wenn die WM in Brazilein stattfinden wird X(
     
  28. s2ily

    s2ily Member

    Beiträge:
    101
    Likes:
    0
    Wenn Japan bis dahin nicht überflutet ist! :D Ich glaube die werden in knapp 15 Jahren dort andere Probleme haben. :D Also liebe Japaner...baut in die HÖHE! :p ...
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Für dich in Asien vielleicht. ;) In Mitteleuropa ist es während der Sommerzeit gerade mal 3 Stunden später, d.h. die Spiele kann man alle am frühen bis späten Abend sehen.
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich glaube du hast den falschen Beitrag zitiert oder ich kann nicht so gut zwischen den Zeilen lesen wie du. :floet:

    Edit: Nu hast es aber geändert. :motz:
     
  31. Quarz

    Quarz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.687
    Likes:
    32
    Nein, warum? Sind doch nur 4 h unterschied. Ich würde mir lieber ein Spiel um Mitternacht ansehen als eins um 08.30 Uhr.