Italien verbietet Spruchbänder in Stadien!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von most wanted, 9 März 2007.

  1. most wanted

    most wanted Guest

    Boah krass! Was ist denn, wenn 60.000 (weiss jez nicht, wie viele in Glasgow reinpassen, deswegen einfach ne Zahl geschätzt ;) Fans gleichzeitig ein Anti-Lied singen? Kriegen alle SV? Wahrscheinlich kriegt dann der Vereine eine dicke fette Strafe, oder?

    Wirklich armseelig.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0
    Bei Blatters Dummheit hilft nur noch ..... Ach ich schreibs lieber nicht aus!

    So ein dummer Pi**** genau das hat diese Spiele doch ausgemacht...
     
  4. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    An dieser Stelle hätte man erwähnen können, wenn es einem denn um objektive Darstellung ginge und nicht nur um die "Feststellung", dass unschuldige Fans in der freien Ausübung ihrer Rechte behindert werden, dass ein Großteil der Old Firm-Folklore sektiererischer Scheiß ist, in dem der degenerierteste Haufen von "Freiheitskämpfern", die nordirischen Loyalisten und Republikaner, abgefeiert werden. Wenn sowas verboten wird, ist der Menschheit ein großer Dienst getan. Aber um Himmels willen, das sollen die armen Leute dann singen?
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Wenn es soweit kommt... oh weh. Bisher hatte ich zum Glück bis auf einen Vollidioten in wohl ca. 180 Spielen keine Probleme damit. Wäre bei den allgemeinen Verhältnissen in Hamburg wirklich dummdreist und komplett unnötig, sowas einzuführen.

    Ach ja, und einige Fans haben eine Art Tradition mit ´nem Fan des Gegners einen Schal einzutauschen (wobei ich ausdrücklich die freiwillige Basis und keine Abzocke meine, die klauenden Typen will ich im Stadion gar nicht erst haben), kommen die dann nicht rein, wenn sie Beim Spiel Dortmund - Wolfsburg zwischen sieben Schals auch einen in grün-weiss haben? Und was ist mit den "Freundschafts"klamotten, die es ja auch gibt?

    In Gästeblöcken sind ja teilweise schon einige Sachen nicht mehr erlaubt (z.B. Schwenkfahnen u. Doppelhalter), weil darin Rauchbomben usw. reingeschmuggelt werden können. Wenn jetzt noch Banner und Tröten verboten werden, geht der Fussball langsam vor die Hunde (wobei ich auf die Tröten auch sehr gern verzichte :zwinker: ).

    Gruss
    Dilbert
     
  6. lArdinal

    lArdinal Finanzierungs-Delta

    Beiträge:
    429
    Likes:
    0
    olaf hat hier grad celtic glasgow, respektive den celtic park angesprochen: da liegst du mit geschätzen 60.000 richtig.
    diese saison bildete sich eine ultra-gruppierung (zumindest eine die dem ultra-gedankem nahe steht) welche ihren platz im block hinter einem tor einnahm. irgendwann störten sich die polizisten an den aufkommenden gesängen (muss nur einmal das wort ireland oder republican vorkommen) und wiesen den gesamten block aus dem stadion und in verwahrung.

    was die blauen huns am wochenende beim old firm für "liedgut" abgelassen haben wird übrigens grade fein von den medien stillgeschwiegen...
     
  7. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Sorry. Celtic ist eben ein politischer Verein, geht gar nicht anders. Beraube einem Club seiner Wurzeln - was bleibt über???

    Geschätzte 5.000 Iren pilgern Woche für Woche über den Teich, um Celtic kicken zu sehen. Klar kann man denen die Fahne verbieten. Aus Orwells "Neusprech" wird dann unter dem Fußball-Regime Blatter eben ein "Neudenk". Wenn man das dann weiterspinnt, müsste man konsequenterweise sogar "You'll never walk alone" verbieten, denn man könnte es als unverschämte Kritik am Totschlag von 96 Menschen aus Liverpool verstehen.

    Fußball war schon immer mehr als nur Fußball - wenn ich "Scheiß Eintracht Frankfurt" singe, ist das auch ein politisches Statement, auch wenn das fast keiner mehr erkennt und keiner der Oberen hören will.

    Schönes neues Mainz 05...:finger:
     
  8. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Natürlich, es geht hier um das Verbot von ein paar harmlosen Liedchen à la "You'll never walk alone" und "Scheiß Eintracht Frankfurt" ist politischer Sprengstoff von der Güteklasse "Up the 'RA". Ich bin sicher, wenn es hier murals gäbe, stünde da auch "Scheiß Eintracht Frankfurt" dran. Auch find ich es gut, dass du mal als Erster den Mut hast es auszusprechen: der ganze Nordirlandkonflikt ist offensichtlich nicht bedeutungsschwerer als Kickers Offenbach gegen Eintracht Frankfurt.
     
  9. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Was ist in Zeiten in denen die IRA völlig entwaffnet ist, so schlimm daran noch "der 'ra" zu huldigen? Mal abgesehen von der logischen Entwicklung, die sie hervorgebracht und kontinuierlich gestärkt hat?

    Die andere Seite hatte übrigens die dreckigeren Lieder.

    Aber es ist ja toll, dass Du wenigstens den Kontext geschnallt hast und mit mir, da gerade die Fundamentalisten auf beiden Seiten die Parlamentswahlen gewonnen haben, d'accord gehst, dass Blatter in diesem Fall leider die Politik nicht aus dem Fußball bekommen wird. Denn das Old Firm ist weit mehr als ein Fußballspiel.

    Jetzt musst Du Dir nur noch die Hillsborough-Geschichte durchlesen und die Vereinsgeschichte von Kickers Offenbach in Beziehung zu der von Eintracht Frankfurt und seiner Funktionäre setzen - dann siehst Du auch hier langsam die politische Komponente. Dass diese in beiden Fällen anders gelagert ist, als im Fall Glasgow (Nordirland) bestreitet ja keiner. Es gibt sie trotzdem ! :zwinker:

    In diesem Sinne: Uh ah up the 'ra, say uh ah up the 'ra...:huhu: