Ist Jogi Löw der richtige Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 19 November 2008.

?

Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die DFB Auswahl?

  1. *

    Ja Jogi Löw ist der richtige, und Er soll es auch bleiben!

    37,5%
  2. Bin mir nicht ganz sicher, was ich von Ihm halten soll.

    23,7%
  3. *

    Jogi Löw muss weg, es gibt Trainer, die würden seinen Job besser machen!

    39,5%
  1. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Was war erfolgreich? Musst du nochmal wiederholen. Der Sauhaufen der sich wie Quark ins Finale geschliffen hat und hinten zugehaun wurde? Das finale war schon nicht verdient, aber wie sie dort waren gab es die richtige quittung. Es ist ja auch ne Kunst sich gegen Kroatien und Österreich sowie polen durchzusetzen. Das können ja halt nur die besten. Deshalb gabs auch eine richtig schlagattacke mit der Niederlage, und gegen die ÖSSIS war man gar Chancenlos. Da kommt eben wenn lang die Null steht irgendwie der alternde ballack und macht einen sonntagsschuss aus ner Standardsituation. RIESSSSEN KLASSE, das muss man einfach sagen, also ich denke das ist so erfolgreich also wahnsinn.



    Ich glaube wir müssen uns damit abfinden dass wir diesen Limitierten Schwabenroboter nicht los werden. Er wird von der Presse und vom noch dümmeren DFB für den Trainer des Jahrhunderts im deutschen fussball eingestuft. Leider mir ein rätsel woher der Megamüll kommt, aber ich freu mich schon auf die verbumste WM. Und dann die heulebacken.:D
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. step3006

    step3006 Member

    Beiträge:
    90
    Likes:
    0
    Ich weiß nicht recht was ich von Jogi Löw halten soll. Klar mag er ein guter Trainer sein, das sind andere auch. Während der WM 2006 in unserem schönen Land hat jeder gesagt Klinsmann und Löw das Dreamteam, jetzt ist nur noch Löw da und es läuft nicht mehr so wirklich... die EM2008 war in meinen Augen auch mehr Glück als Verstand... sorry, so seh ich das.

    Es ist nun so das Spieler wie Klose zum Beispiel bei der WM spielen sollen aufgrund ihrer verdienste für die Nationalmannschaft... wenn es denn so wäre das man Leute nach ihren Verdiensten für die Mannschaft aufstellt dann können wir auch mit Beckenbauer, Netzer und Co. auflaufen... meiner Meinung nach sollte Leistung wieder zählen dann hängt sich auch ein Miro Klose wieder voll rein und kämpft um seinen Platz bei den Bayern !
     
  4. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Sicherlich spielt auch Klose beim FC Bayern München nicht in der Stammelf. Trotzdem hat er seinen Teil zum Erfolg auch während der jüngst ausgetragenen WM Qualifikation beigetragen. Genauso wie Podolski.

    Das Löw nach Verdiensten für die Nationalmannschaft aufstellt wird für nicht ersichtlich. Lehmann, Metzelder und Neuville sind die Spieler der WM und EM. Sie wurden durch unter anderen durch Adler, Westermann und Gomez ersetzt. Weiterhin wurden in den vergangenen zwei Jahren viele junge und zusätzlich erfahrene Spieler in die Mannschaft integriert: Özil, Boateng, Marin, Kroos, Neuer, Wiese, Helmes, Khedira und so weiter. Daher kann von einem dankbaren Bundestrainer nicht die Rede sein.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Wiki: Integration

    Die meisten dieser können gar nicht integriert sein. Dazu waren sie viel zu kurz mit dem Restteam zusammen.

    Eindrücke sammeln, Abläufe kennenlernen, "Luft schnuppern", mal ein Kurzeinsatz, mal in der Startelf stehen, sich mal testen lassen etcpp. sind bestenfalls erste Schritte. Davon zu sprechen, dass sie "integriert" wurden (was einen abgeschlossenen Prozess impliziert), ist maßlos übertrieben.
     
  6. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Neuer, Adler und Wiese wurden nach der EM 2008 (seit dem sind zwei Jahre vergangen) regelmäßig nominiert und wurden im Wechsel entweder eingewechselt oder spielten sogar 90 Minuten. Daher haben sie die allgemeinen Abläufe auch kennen gelernt und sind nicht mehr Neulinge, wie es zum Beispiel ein David Odonkor bei der WM 2006 war oder Marko Marin bei der EM 2008. Das gleiche muss man auch zu Özil, Marin, Tasci, Helmes, Westermann sagen. Jeder von ihnen hat mehr als fünf Einsätze gehabt und waren daher auch häufig bei der Nationalmannschaft und absolvierten mit den Stammspielern tagelang Trainingseinheiten. Jetzt kann nicht mehr bei den genannten gesagt werden, dass sie in der Mannschaft unbekannt sind, sondern schon sehr, durch ihre positive Leistung bei den Länderspielen, "bekannt" wurden.

    Gerne möchte ich die Definition zur "Integration" erwähnen, die die Universität Hamburg hergeleitet hat und kein x-beliebiger Schüler o.ä. .

     
    Zuletzt bearbeitet: 20 April 2010
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    "Eingefügt" oder "eingegliedert" sind die genannten Spieler aber auch nicht schon dann, wenn ich sie mal zu der Restmannschaft "dazugetan" habe. Dazu bedarf es schon ein bischen mehr. Diese beiden Begriffe wiederum implizieren nämlich, dass das zugefügte Element in die Ordnung des Ganzen so einsortiert wurde, so dass dieses ein nicht ohne entsprechenden Aufwand wieder zu trennen ist.

    Genau der Kontext nämlich isses, der hier irreführt. Wenn du nämlich weiterliest, wird immer von einem Prozess geredet. Und dieser wird immer umschrieben mit Anpassung, Allmählichkeit und Entwicklung. Diesen Kontext kannst du mit deiner verwendung dieses Begriffs, auch noch in abgeschlossenener Form (sie wurden integriert) bei den genannten Spielern nicht entsprechen. Das ist das, was ich ausdrücken wollte.

    Danke deswegen für eine weitere Quelle zum Begriff.

    Aber lassen wir das. Ich weiss zumindest jetzt, dass du im Zweifel schon einen einmaligen Besuch beim Nationalteam, bei 5 Trainingseinheiten und 3 Kurzeinsätzen mit einem abgeschlossenen Prozess gleichsetzt.
     
  8. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Löw hat die Spieler nicht einfach "dazugetan". Er hat mit Neuer, Adler und Wiese einen Konkurrenzkampf nach der EM 2008 eröffnet und lies sie seitdem abwechselnd auftreten. Tasci spielte immerhin schon 10 Länderspiele (5 Freundschaftsspiele und 5 WM Quali-Spiele), unter anderen gegen Argentinien. Özil spielte sogar im alles entscheidendem WM Qualifikationsspiel gegen Russland von Anfang an. Das hat nichts mit "dazugetan" zu tun gehabt. Ganz im Gegenteil.
     
  9. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Natürlich hat es etwas mit "dazugetan" zu tun.
    Klar, du hast recht, es gibt immer wieder neue Spieler die auf dem Platz stehen. Von "eingegliedert in ein taktisches Konzept" (dazu gehört Abstimmung, Laufwege, frische Ideen, Standardsituationen, Abseitsfalle, etc) kann man aber nicht sprechen. Mertesacker spielt mit ständig wechselnden Partnern, der RAV ändert sich auch in jedem Spiel, die Vorteile, die ein Özil mitbringt werden eher zufällig genutzt aber nicht gezielt eingesetzt und ein Gomez, der potentiell der stärkste deutsche Stürmer ist hängt absolut in der Luft, was dazu führt, daß das mittlerweile unsägliche Duo vorne stürmen darf.
    Es gibt ein Korsett von sechs Spielern (Mertesacker, Lahm, Schweinsteiger, Ballack, Podolski, Klose), die noch auf Klinsmann-Zeiten zurückgehen, fast immer Stamm sind und die sich deshalb in einem gewissen Rahmen kennen. Eine Weiterentwicklung unter Löw ist nicht zu erkennen. Spielertypen wie bspw. Marin werden überhaupt nicht genutzt (der es bei Bremen glänzend schafft seine Vorteile einzusetzen).
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Selbst wenn das nun gerade auf den Torwart, auf den tasci und den Özil zutreffen sollte, was ich allerdings eher anders sehe, so hast du auch noch andere genannt, nämlich z.B. Boateng, Marin, Kroos, Neuer, Wiese, Helmes, Khedira.

    Und meine Erwiderung war, dass die von dir erkannte, abgeschlossene Integration bei "den meisten" wohl nicht stattgefunden haben dürfte. Dass der eine oder andere schon fester eingebaut ist, versteht sich unter diesem Zusammenhang natürlich auch.

    Der rest der von dir genannten ist demnach minichten "integriert", sondern bestenfalls ausprobiert worden.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.170
    Likes:
    3.174
    Genau so schaut's aus.
    Löw hat gar nichts dazu getan, auf diesen Stamm aufbauend, eine funktionierende Mannschaft aufzubauen, die in der Lage ist flexibel zu spielen und auf Gegebenheiten, die der Gegner festsetzt zu reagieren , denn um das eigene System dem Gegner in jeder Situation aufzudrücken, sind die Spieler einfach fußballerisch nicht perfekt genug.
    Er hat keine funktionierende Alternativen auf den Spielerpositionen in seinem System geschaffen; wie auch, er hat ja kein System.

    Deshalb fällt die Nationalmannschaft auch immer in die gleiche Starre zurück, wenn das "Korsett" mal nicht mehr funktioniert und ist komplett hilflos (siehe Argentinien, siehe Finale 2008, etc.).
     
  12. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    @ Rupert- Also perfekt den Kern des Problems, und den Punkt getroffen. Von Antizyklischem Verhalten ganz zu schweigen. Wie so oft im deutschen Fussball wird dann auch erst wieder reagiert wenn es zu spaet ist, und auf Talente zurueck gegriffen wenn sie schon lange keine mehr sind.
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.170
    Likes:
    3.174
    Bzw. es wird übersehen, dass die Schuhe, die man dem "Talent" dann anzog doch zu groß waren und der Bursche halt auch fußballerisch limitiert ist bzw. er sich halt nicht zum Wunderknaben entwickelt. Achtung, ich sag's: "Siehe Podolski". ;-)
    Wenn man weiter Özil und Kroos planlos irgendwie einsetzt, wird's denen nicht anders ergehen, denn Messis sind das nun mal nicht.
     
  14. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Man muß dem DFB zu Gute halten, daß Talentförderung bis zur U21 mittlerweile gut funktioniert.
    Allerdings ist der letzte (und entscheidende) Schritt von den U-Mannschaften zur A-Mannschaft absolut ungenügend in der Umsetzung. Eine wirkungs- und vor allem sinnvolle Integration findet nicht statt. Beim DFB hat man es noch nicht verstanden, das im Begriff Talentförderung auch das Wort "Fordern" steht. Und man sollte die Talente zum Abschluß ihres Werdegangs dahingehend fordern, daß man sie in der A-Mannschaft verwendet und vollends zum starken Spieler reifen lässt.
    Sonst bleiben sie (wie osito schreibt) ewige Talente.
     
  15. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Löw ist eine absolute Niete.

    Die Kündigung ist schon längst überfällig.

    Der Typ ist einfach unerträglich. Bei dem zählt nur dass Klose2006 Torschützenkönig wurde, dass Polid Prinz Poldi war, und das Odonkor eine Flanke gegen Polen geschlagen hat. Ich weiß Odonkor ist net mehr dabei, aber ich versuchs an hand der beispiele so zu erklären.

    Marin Müller Özil, das sind die Männer. Aber nein Poldi bleibt in der Nati auf Lebenszeitwegen der WM 2006 und Klose hat ein Tor gegen Russland gemacht er ist unantastbar. Man muss mal in Joguhrt Löws Hirnzellen rumtasten. Denn eins steht fest. Im Fussball gibt es keine Dankbarkeit, es zählt immer das hier und jetzt, und das ist kein Klose der bei Bayern ausgedient hat und auf der Bank sitzt, und auch kein Poldi der heuer nicht mal mehr ein Scheunentor trifft.

    Unglaublich dieser Typ, ist der Vorstand so verdödelt oder sind sie es einfach alle da?
     
  16. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Du hast Kroos vergessen, wie konntest du nur. :hammer2: :hammer2: :hammer2: Spezialist bei den Standarts.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Mach mal hier weiter, weiss nicht, ob das schon gemeldet wurde:

    Unser aller Bundestrainer hat sich im Stern geäußert. Und zwar in Bezug auf einen möglichen "Rücktritt", der ja eigentlich keiner sein kann, wie folgt:


    Quelle


    Da fällt mir beim Lesen dieser Aussage doch glatt was ein. Nämlich der hier, der kommt auch von ihm:

    Quelle

    Das gleiche dürfte nun wohl auch auf ihn zutreffen.

    Mach's gut Jogi.

    Wenn du nicht mehr willst, wird dich keiner zu halten versuchen. Hoffentlich.
     
  18. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Wenn du dich da mal nicht irrst, was die Zeit nach der WM 2010 anbelangt.

    Aber alles in allem glaube ich auch an keine Vertragsverlängerung seitens Joachim Löws. Sein Vertrauen in das Präsidium und an einzelne Verantwortliche des DFB ist nicht mehr so stark, wie noch zwischen 2006 und 2009. Angesichts der Tatsache, dass es einen Mann im Bunde gibt, der interne Informationen und Diskussionen an Boulevardzeitungen weiterträgt. Ich schätze einmal mehr, es wird der sein, der am meistenvon allen im DFB von einer Nichtverlängerungen des Vertrages mit dem Bundestrainer profitieren würde.

    Hier wieder ein treffender Ausschnitt eines Kommentars von Michael Horeni der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

    Quelle: http://www.faz.net/s/Rub31BAF3CC293542EBAD4C45D7027BF394/Doc~EB507D7925EE64712BCBCB4520745E0FA~ATpl~Ecommon~Scontent.html
     
  19. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Wer ist es deiner Meinung nach ?
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Ab welchem Abschneiden bei der WM ist es denn Versagen, und ab welchem fehlendes Grundvertrauen, das ihm vor der Vertragsverlängerung rettet? :D

    Sammer natürlich! *verschwörungsmodus aus*
     
  21. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    :D
    Die machtgeile Inkompetenz auf zwei Beinen solls also richten. ;)
     
  22. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Das ist auch meine Meinung.

    Für "inkompetent" halte ich ihn nicht.
    Schon allein von der kämpferischen Menthalität her wäre er der richtige Nachfolger.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ihm mangelt es aber an der nötigen sozialen kompetenz. hat man ja auch in dortmund gesehen. da ist selbst Löw noch besser.
     
  24. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Überlegen wir einmal, wer alles bei den Vertragsverhandlungen im Februar dabei war.
    DFB Präsident Theo Zwanziger
    DFB Generalsekretär Wolfgang Niersbach
    Schatzmeister Horst R. Schmidt
    Sportdirektor Matthias Sammer - Ehemaliger Cheftrainer in Dortmund und Stuttgart. Seit über 3 Jahren fest in die Abläufen des DFB - speziell Jugend- und Männerfußball -, als einflussreicher Sportdirektor, involviert. Sehr gutes Standing in den Medien. Ihm würde gewissermaßen dieser "Karrieresprung" nicht zu Schaden kommen.
    Teammanager Oliver Bierhoff
    Bundestrainer Joachim Löw

    Quelle: DFB Pressekonferenz (09.02.2010)
     
  25. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Löw denkt über seine Zukunft nach und möchte evtl. nicht verlängern.
    Sollte die WM sehr schlecht laufen, ist Löw sowieso weg.
    Ihr geht fest davon aus, dass Sammer Löws Nachfolger wird.
    Na gut.

    Was wird (evtl.) besser ?
    Was wird (evtl.) schlechter ?
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    nee, Sammer wäre eine weitere Katastrophe!

    Wenn Jogi schlecht abschneidet, ist er sowieso weg.

    Wenn nicht, dann geht der Geldpoker los. Da kann er noch so viel von Vertrauensgedöns erzählen, was zählt ist der schnöde Mammon.
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Weiss ich nicht. Is aber auch wurscht.

    Das was der Jogi gut macht: Er versucht das heft des Handels in der Hand zu behalten. Vermittelt immer den Eindruck im Bereich der NM ist er selbst höchstpersönlich derjenige, der alles entscheidet. Selbst, ob er einen neuen Vertrag bekommt.

    Wäre schön, wenn der Zwanziger VOR Jogi Löw erklärt, dass es keinen neuen Vertrag gibt.
     
  28. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Das wird aber nie passieren, eher würde der Zwanziger Löw ein 4 Jahresvertrag andrehen. :D
     
  29. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Grundsätzlich nicht. Mich würde auch einmal ernsthaft interessieren, mit welchem realistischen Platz ihr eure Erwartungen - speziell der "besonderen" Kritiker - an den Bundestrainer stellt.
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Hab ich schon x-mal geschrieben. Ich sehe unser Team realistischerweise im Viertelfinale.

    Aber das ist nicht das einzige: Eigentlich würde ich auch gute, überzeugende Spiele erwarten. Wenn sich also das Team ins Viertelfinale duselt, isses für mich auch eher "Versagen".

    Alles ab Viertelfinale ist für mich noch nicht vorhersehbar. Da kommt es m.E. u.a. auch auf die jeweilige Tagesform an.

    Soll heissen: Ich freue mich auch über ein Halbfinale, ein Finale oder gar den Titel, keine Frage. Meinetwegen auch mit Duselspielen ab dem Halbfinale. Aber bis dahin sollte es schon überzeugend sein, was wir spielen.

    Ich hab also genaugenommen gar zwei Erwartungen. Bzw. Hoffnungen. Welches auch gleichzeitig die Befürchtungen sind.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.170
    Likes:
    3.174
    Ich verstehe jetzt zwar Deinen Satz nicht so recht aber ich bin der Meinung, dass nach dem 1/4 Finale Schluss ist.
    Kommt schon im 1/8 Finale ein dicker Brocken, ist da schon aus.

    Aber kann mich natürlich sauber täuschen (hab den FC Bayern auch gegen Man Utd. untergehen sehen) und das Team wächst irgendwie über sich hinaus, was ich aber noch überraschender fände als es beim FC Bayern der Fall war, denn: Der FC Bayern hat halt einen Trainer.
    Womit ich den Kreis wieder geschlossen habe :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Mai 2010