Ist Jogi Löw der richtige Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 19 November 2008.

?

Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die DFB Auswahl?

  1. *

    Ja Jogi Löw ist der richtige, und Er soll es auch bleiben!

    37,5%
  2. Bin mir nicht ganz sicher, was ich von Ihm halten soll.

    23,7%
  3. *

    Jogi Löw muss weg, es gibt Trainer, die würden seinen Job besser machen!

    39,5%
  1. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Es war zumindest nicht immer so, dass in Spanien das Mittelfeld die Mehrzahl der Tore gemacht hat, was die Zahlen zur EM 08 ja zeigen. :D
    Wir können auch gern die WM 06 dazunehmen, 7 Stürmertore, 1 Tor durch einen Mittelfeldspieler... EM 04 Stürmer 1:1 Mittelfeld, WM 02 6:2 für die Stürmer, EM 00 5:2 für die Stürmer.


    Desweiteren bin ich mir ziemlich sicher, dass sich 'Jonas' auf die EM 2008 bezieht, sonst hätte er nicht angeführt, dass nur Güiza als Ersatz zur Verfügung stand.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich finde Löw sollte Spanien trainieren.
     
  4. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    ja, sozusagen als "Schläfer" für Deutschland. Er bringt den Spaniern bei zu verlieren und wir gewinnen die WM!:D
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich denke, dafür braucht er Spanien nicht trainieren. Die werden bei der WM nicht die Rolle spielen, wie bei der EM 2008. Ist so eine laue Vermutung von mir.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Anscheinend schon bei all' den letzten Turnieren.
    Was passiert jetzt mit Deiner Stürmerthese eigentlich?
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Warum ? Die Spanier verstehen doch gar nicht was er von ihnen will, wegen dem Dialekt.
     
  8. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Tipp: lieber einen Fehler rechtzeitig zugeben, bevor es so richtig peinlich wird!
     
  9. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Bei soviel Fachkompetenz wie in den letzen Seiten seit meinem letzten Besuch, .....:zahnluec:

    möchte ich mich doch für die rege Teilnahme am Test bedanken und werde Ihnen die Resultate 2010 nach der Vorrunde präsentieren.


    Vorallem das Bauchgefühl eines Users, daß Spanien keine große Rolle spielen wird in der WM hat mich sofort überzeugt. Bachgefühle sind Ehrensache und müssen deshalb ernstgenommen werden.
    Auch der Hinweis eines anderen Fußballkompetenten Statistikgenies, der die geniale Taktik des spanischen Trainers, nämlich Stürmer im Mittelfeld einzusetzen und Mittelfeldspieler im Sturm, sodaß selbst das statistische Bundesamt nicht mehr mit Bestimmtheit sagen kann, wer denn nun die Tore geschossen hatte usw.....all das erhält meine vollste Dankbarkeit.
    Lichtblicke in einer trostlosen Rumpelfußballerwelt Deutschland, angeführt durch Knackarsch Löw....


    daß die Argumente meiner Mitstreiter in keinster Weise überzeugen konnten ist ein gutes Zeichen.....denn es kann nur Einen geben....! :top:














    wegen der Definition des "richtigen Trainers", wie ich es verstehe
    .....nehmen wir mal Hitzfeld, der schafft es unter Umständen doch die Schweizer Nationalmannschaft zur WM zu führen.....

    sowas wäre eine außerordentliche Leistung.


    Die Deutschen zur WM zu führen ist ganz normal und das schaffte jeder bis jetzt.....


    also ist Hitzfeld mit Sicherheit der richtige Nationaltrainer für die Schweiz, weil er deren Teilnahmechance erheblich erhöht.

    Wenn man jedoch wie manche User hier inkl. mir einen Titelgewinn als oberste Priorität setzt, dann wird die Definition des richtigen Trainers auf eine andere Ebene gehoben. Diese Ebene hat ein Hitzfeld ( obwohl er wohl keinen Druck haben dürfte um den WM Titel spielen zu müssen )
    Würde Hitzfeld allerdings die deutsche Nationalmannschaft trainiert haben, wäre dieses Anspruchsdenken mit Sicherheit nicht zu unterdrücken und alles weniger als das Halbfinale in einer WM oder das Endspiel einer EM wäre wohl zu wenig. Eben, weil man von Hitzfeld Titel und Erfolge gewohnt ist ....
    Insofern ist für die DFB Riege der Jogi natürlich der richtige Nationaltrainer, weil er diesen Druck auch von ihnen nimmt, niemand erwartet wirklich Spitzenleistungen sondern man pendelt sich anspruchslos ins Irgendwo ein mit der Karotte am Stiel vor den visionären Bildern, dennoch mit der fast gleichgültigen Gewißheit im Hinterkopf......

    "wir sind eine Turniermannschaft" und es hat schon immer irgendwie geklappt....





    ....mir ist der Löw wirklich auch sympathisch und ich würde ihm wirklich alle Titel dieser Welt gönnen, Riesenerfolg mit einer perfekt aufspielenden deutschen Nationalmannschaft ( die deutsch spielt!, aber gut eben ), aber damit ist er immer noch nicht der richtige Nationaltrainer laut meiner Definition, sondern nur eine Lösung für die anderen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 März 2009
  10. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Maradona im Interview:

    " Ich lerne täglich von meinen Spielern, wir besprechen alles, ich bin kein Diktator, sonder nur Teil der Gruppe":top:

    Ein Maradona lernt von seinen Spielern, Ein Löw weiß alles besser, obwohl er nix erreicht hat.

    Auf die Frage nach Druck:

    " Druck haben die Menschen, die morgens aufstehen und nicht wissen, was sie essen sollen. Im Fussball muß man nur Verantwortung übernehmen, das ist alles"
     
  11. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    danke, daß Du genau den Gedanken aufgeschrieben hast, den ich dachte als diese Info bei mir ankam. Ich hatte es vergessen heute zu posten....:top:


    Etliche Leute lieben den Fußball aber kennen nicht die internen Abläufe in einer Mannschaft. Wir kennen das, wir kennen den Unterschied, den ein Trainer macht. Wir wissen, daß ein einzelner Spruch eines Trainers die 10% rauskitzeln kann, wo ein anderer 3 Stunden am Whiteboard rumdoktort und es kommt nichts hintenrum dabei raus.

    Im Falle von Jogi kann man ihm keinen Vorwurf machen, er will das Beste, aber man bekommt das nicht hin, indem man das Beste erkannt hat, man bekommt es erst dann hin, wenn man das Beste selbst ist und vorallem es jederzeit ohne Mühe in der Praxis beweisen kann !

    Und das ist eben ein paar Ebenen über seinen Fähigkeiten. Fußball ist eben zu mindestens 80% Praxis und zu 20% Theorie....das gilt für alle Bereiche

    wenn ein Masseur, der in der Theorie alles erkannt hat in der Praxis es nicht schafft, den Sportler rechtzeitig hinzukneten...dann ist er nicht der Richtige.

    wenn ein Arzt in der Theorie die richtige Diagnose stellt aber in der Praxis kein Handgriff sitzt um das Problem zu beheben, ist er nicht der Richtige für den Fußball

    Wenn ein Platzwart in der Theorie den Umgang mit Kreide und Maßpendel umzugehen weiß, aber öfter mal das Feld verkehrt abzeichnet, ist er nicht der Richtige...

    so ist das in allen professionellen Jobs....
     
  12. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wenn ein Maradona, der beste Spieler alle Zeiten sagt, dass er von seinem wunderbaren Spielern lerne, dann kriegt man Gänsehaut. Maradona stellt so ein Gemeinschaftsgefühl her, das Vorausetzung für Erfolg ist.

    Aragones, Hiddink, Lppi, Scolari sind alles Intergrationsfiguren, die den richtigen Draht zu den Spielern fanden und einen erfolghungrigen Haufen formten. Deshalb hat man sich mit diesen Trainern auch mitgefreut.

    @ dewolläh: Wie du sagts, Information ist nur 20 %, für Löw ist es 100%. Löw ist ein Bürokrat, Technokrat, Verkehrspolizist, der scheitern muss. Ein Augenaufschlag von Maradona bewirkt mehr als 1000 Seiten Dossiers von Siegenthal und 1000 Powerpointpräsentationen von Löw.

    Löw ist gescheitert, das steht jetzt schon fest!
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Entschuldigung, ähh, wollte nur mal fragen, ob die Doktorarbeit unseres Bundestrainers " Intensitäten im Fussball unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung im internationalen Fussball " schon erschienen ist?

    Möchte eigentlich nur wissen, ob man noch Jogi sagen darf oder ob man schon "Dr. Joachim Löw" (1)sagen muss.:lachweg:


    (1) den Mann den die Frauen verstehen und die Männer nicht.
     
  14. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Bleibt als Zusammenfassung:

    Deutschland hat 6 Punkte und 6:0 Tore in den 2 Spielen. Das ist aber auch das einzig Positive.
    Die 6 Punkte waren bei den Gegnern Pflicht.
    Zu den Toren: 2 Sonntagsschüsse, 2 Tore die nur gegen Liechtenstein fallen, ein Abseitstor und ein Eigentor.
    Die 11 Ecken waren insgesamt nur müdes Beiwerk, das zu nix führt.

    Die Mannschaft komplett ideen- und konzeptlos. Es ist überhaupt keine Verbesserung abzusehen. Und nach jedem Spiel heißt es "Mund abputzen und nach vorne schauen". Ganz egal ob das die Niederlagen gegen England oder Norwegen sind oder die seltsamen Siege jetzt in der Qualifikation. Daß da mal kritisch die eigene Leistung reflektiert wird ist nichts zu sehen. Und Löw lacht in die Kamera und spricht davon "voll im Soll zu sein". Nach dem Ergebnis ja - spielerisch nein!
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    diese Ergebnisse hätte jeder Trainer von Landesliga aufwärts auch erreicht....sage ich mal ;)


    Schonmal gehört was Trappatoni mit Irland gegen Italien geschafft hat...ein 1:1 .... sowas sind Leistungen, die schafft nur ein Meister.

    Oder Rehhagel, oder Hitzfeld....das sind Größen, die mindestens Löw`sche Ergebnisse erzielen können....sogar gegen große Gegner und in Endspielen.
     
  16. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Du hast ja soooooo Recht......:lachweg:
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Uiuiui...Und der Supercoach Maradona hat seinen Spielern ganz deutlich erzählt, wie man Spiele gewinnt.....:floet:
    Offenbar hat er bei seinen Märchenerzählungen vergessen, dass man dafür auch ein bissle arbeiten muss....

    Jaja, bei der argentinischen Nm läuft es wieder.....:top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2009
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Trappatoni? Der, der mit Irland in Montenegro nicht gewinnen konnte?
    Hitzfeld? Derjenige welche, der mit seiner Schweiz zu Hause gegen Luxemburg (!) verlor?
    Oder Rehagel? Dessen Team in Israel nur 1:1 spielte und in der letzten EM mit einem mageren Törchen sang- und klanglos rausflog?

    Alles Super-Trainer, die ihre Teams stets zu Erfolgen, mindestens aber zu Höchstleistungen bringen können....:top:
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    stimmt, er hat genauso viel auf der Hand wie wir mit verlorenem Endspiel....nämlich nichts

    dafür hat er aber das letzte Endspiel gewonnen und ging in die ewige Geschichte der Griechen ein......


    und Hitzfeld ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.......


    es ist reine Ignoranz, wenn man den Einfluß eines Trainers nicht erkennen will...oder wenn Du nicht einsehen kannst, daß die Qualität des Trainers in hohem Maße ausschlaggebend ist für den Erfolg im Sport allgemein, im Profisport insbesondere und im Mannschaftssport auf allen Ebenen, vorallem der Psychologie.

    Maradona hin oder her, ob er ein Trainer ist, wird sich noch zeigen, auf jeden Fall war er ein begnadeter Fußballer, das hat er unserem Jogi schon einmal voraus und das letzte Wort ist da auch noch nicht gesprochen.


    Mit Irland in Montenegro unentschieden zu spielen ist kein Beinbruch. Als Italiener auf dem irischen Trainerstuhl oder als deutscher auf dem Deutschen in Finland 3:3 zu spielen...da sollte man solche Argumente nicht hervorkramen.



    Genau, Du sagst es, das sind richtige Trainer die ihre Teams "stets" zu Erfolgen und Höchstleistungen bringen können....gerade Hitzfeld, der erfolgreichste Vereinstrainer aller Zeiten hat die Schweiz übernommen. Eine Mannschaft der Superlative....

    wo standen sie in der Quali vor Hitzfeld? Wo stehen sie jetzt ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2009
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Naja.....

    Das Problem ist halt, dass hier nach jedem Spieltag ein anderer Trainer rausgekramt wird, der als Heilsbringer ins Gespräch gebracht wird.....
    Zuletzt war Maradona der Größte, als er in seinem ersten (!) Spiel als Trainer eine Mannschaft besiegt hat, die in der Quali-Tabelle seinerzeit ziemlich weit hinten stand. Nu hat er 1:6 verloren. So schnell kommt man auf den Boden der Tatsachen zurück.

    Es wird immer so getan, als ob bei denjenigen, die ihr da favorisiert stets alles glatt läuft. Und das ist mitnichten der Fall.

    Von daher kann man doch eigentlich recht zufrieden mit der Ausbeute sein, die da im Moment sichtbar ist. Denn ob das mit Hitzfeld, Daum, Trap, Maradona, Hiddink oder sonstwem noch besser wird, weiss auch keiner mit Sicherheit. Denn alle diese bringen zwar eine höhere Wahrscheinlichkeit, nicht aber Gewissheit. Und wenn ich mir so die Ausbeute der einzelnen Leute ansehe: Da gibts auch dunkle Flecken....

    Was dir und deinem Streitgenossen aus meiner Sicht fehlt, ist der Respekt vor den Leistungen, die euer Feindbild abliefert und das "Auf-dem-Boden-bleiben", wenn es um andere Leistungen geht.
     
  21. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Das Problem ist, ich denke jeder Trainer von Landesliga aufwärts hätte mit der deutschen Nationalmannschaft gegen die bis jetzt gespielten teams diese Leistungen eben auch produzieren können....eben gegen schwache Gegner gerade so zu gewinnen .....aber mit Teams wie Irland, Schweiz oder seit Jahren jetzt auch Griechenland könnte eben nicht jeder Trainer was reissen....da braucht man dann doch noch ein bisschen mehr Erfahrung.

    Damit fehlt mir doch nicht der Respekt vor den Leistungen? Muß ich jetzt meine Meinung aus dem Gehirn operieren, damit Du Respekt vor Löw`s Leistungen erkennst...also ich muß sozusagen wie einer seiner jungen Maulhaltehelden werden ? Nein, danke.
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Mach das erstmal. Die Schweiz hat es ja z.B. nicht geschafft. Trotz Supertrainer. Trotz Überlegenheit und klarer Favoritenstellung. Gegen Luxemburg.... Das ist vielleicht so, als wenn wir gegen Wales zu Hause verlieren.....Ein Aufstand wäre hier die Folge (und zurecht).

    Nee, musst du selbstredend nicht. Wäre ja noch schöner, wenn du gegen deinen Willen nach meiner Pfeiffe tanzt....Solche Ansprüche hege ich nicht.

    Eigentlich war es mehr so als Tip gemeint. Wir kochen genauso mit Wasser wie alle anderen. Kein Turnier ist ein Spaziergang, und alle müssen die Spiele auch erstmal bestreiten. Und alle stolpern hin und wieder. Sowohl der Herr Löw mit seiner Truppe, als auch Italien, Holland, Spanien, England oder so Trainergrößen, wie Hitzfeld, Rehagel, Maradona oder Scolari. Das ist nunmal der Lauf der Dinge.

    Da macht es überhaupt keinen Sinn, sich ein Spiel von Maradona als Trainer rauszusuchen und mit seinem 4:0 zu argumentieren, dass der Löw eine Flasche ist. Und genauso ist es mit den anderen Trainern oder Teams, auch mit Trappatonis Irländern, die du gerade rausgeholt hast.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.733
    Likes:
    2.753
    Maradona ist also schlechter als jeder Trainer von der Landesliga aufwärts. :top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 April 2009
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nicht zu vergessen: Unser Rekord-Ottmar, der die Schweiz nicht gegen Luxemburg zum Sieg führen kann...:top:
     
  25. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Immer diese Äschebätsch. Schau mal wo Hitzfeld jetzt steht.

    Und wenn es bei der WM zum spiel Deutschland -schweitz kommt, garantiere ich dir jetzt schon, dass Löw gegen Hitzfeld den kürzeren zieht.
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Besser als Erster?
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.733
    Likes:
    2.753
    Hiddink raus oder ist Löw jetzt 4 mal besser als Hiddink? :gruebel:
     
  28. tohe77

    tohe77 Active Member

    Beiträge:
    1.153
    Likes:
    0
    Wenn du dich da mal nicht irrst. Ich denke, unsere Spieler- Trainer werden das regeln..:top:
     
  29. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wir stänkern....

    Forumspiel mit Holgy....:huhu:


    Das Deutschland Spiel hast Du nicht gesehen, aber alle anderen....? Egal, dabeisein ist alles, schtimmts?
     
  30. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Diese ständigen Trainer-Vergleiche bringen die Diskussion doch nicht wirklich voran.
    Vielleicht sollten wir eher darüber diskutieren, was konkret an Löw gut ist, und was schlecht. Denn nur das wäre eine Diskussion mit Grundlage. Alles andere ist doch absoluter Kindergarten.

    Was mir an Löw misfällt:

    • Stillstand seit einem Jahr
      • konzeptionsloses Spiel
        sehr schön an den letzten 4 Spielen zu sehen, genauso wie das
      • ideenlose Spiel sowie die
      • schwachen Ecken. Zudem:
      • keine Mittel gegen defensiv starke Gegner
      • keine Verbesserungen in den Abwehrleistungen
    • nur wenig Eingliederung neuer Spieler
      • keine Abstimmung, keine Laufwege
    • fehlender Mut Spieler "abzusägen"
    • zu viele "Experimente"

    Das ist das was mir auf die schnelle auffiel.
    Wenn Löw-Sympathisanten eine "Positiv-Liste" schreiben würden, könnte sich daraus ja mal wieder eine interessante Diskussion ergeben.
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Bingo....:top: