Ist Jogi Löw der richtige Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 19 November 2008.

?

Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die DFB Auswahl?

  1. *

    Ja Jogi Löw ist der richtige, und Er soll es auch bleiben!

    37,5%
  2. Bin mir nicht ganz sicher, was ich von Ihm halten soll.

    23,7%
  3. *

    Jogi Löw muss weg, es gibt Trainer, die würden seinen Job besser machen!

    39,5%
  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Im Gegenteil! Man macht Rehhagel die Spielweise zum Vorwurf! Mit Griechenland, die ohne Rehhagel immer unsichtbar gewesen waren. Jetzt macht man Rehhagel den Erfolg zum Vorwurf, wegen seiner Spielweise und möchte Rehhagel nicht als Nationaltrainer, weil er dann genauso griechisch spielen würde bei uns. Ach ist das kindisch! Hat Rehhagel bei Werder auch nur gemauert? Ich erinnere mich eigentlich nur an Torfestivals unter Rehhagel, gerade international. Rehhagel würde mit unserer NM das spielen, was möglich ist und das ist wohl unstrittig attraktiver als wie er mit Greichenland spielen würde. Stichwort: PRAGMATISMUS. Löw kennt nur VISIONEN!

    Ich möchte keinen Bundestrainer mehr, der sich während eines Turnierspiels bei brenzlingen Situationen ans Kinn fasst oder am Kopf kratzt und sich dann wieder hinsetzt.:lachweg:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    nein, alle diese länder holen dank ihrer trainer titel in serie! sonst wären das ja alles keine weltklassetrainer, sondern totale verlierer! :D
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    @ bu:

    Vor Deutschland hatte die Welt immer Respekt! Immer, egal wie schlecht die Mannschaft im Vorfeld war. Vor Deutschland haben alle gezittert. Das ist seit Löw nicht mehr so. Der Respekt ist weg und der koimmt auch so schnell unter diesem Trainer nicht mehr!

    Der Kader ist gut genug um it einem erfahrenen Trainer WM zu werden. Es fehlt nur die Begeisterung und der Spirit. Das ist alles. Eine WM ist keine LIga mit 40 Spielen, dort würde man sicher chancenlos sein. Aber 3-4 gute Spieler reichen bei einer WM um WM zu werden.

    Griechenland ist EM
    Südkorea wurde 2002 Dritter
     
  5. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ganz tolle Logik, wurde leider schon 100 mal hier widerlegt. :D
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Italien zumindest wurde 4 mal Weltmeister.
    man weiß doch, daß der Fußball von den Top 4 in England zum Beispiel durch erhebliches Fremdkapital an Spielern, Trainern, Managern und Investoren geschaffen wurde. Wir hatten das auch einmal in Italien, darunter litt die Nationalmannschaft.


    von Titeln in Serie hat auch niemand gesprochen, das ist wieder mal nur eine provokante Verunstaltung und Unterstellung. Es geht um den

    "richtigen Trainer für die Nationalmannschaft"

    und der richtige Trainer ist der, der


    a) weiß, was die Mannschaft leisten kann
    b) das Beste dabei rausholt
    c) die größten Chancen generiert einen Titel zu holen


    dazu gehört vorallem ein Endspiel zu gewinnen, denn es zu erreichen ist für Deutschland

    SERIE!

    Keine Mannschaft war sooft in Endspielen wie wir, als nichts besonderes von Löw...es geht darum

    sie auch zu gewinnen und da hinken wir eben hinterher...dazu braucht man eben große Strategen und nicht kleine Träumer !
     
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nein. Es fehlt nicht "nur" die Begeisterung und der Spirit. Es fehlt vor allem die generelle Klasse der Spieler, um ein Projekt "Titel" durchzuziehen. Die Turniere Von Griechenland, Südkorea, auch von Dänemark 1992 und diverser andere Teams, die immermal ganz oben reinruschen sind jeweilige "Ausreisser nach oben", wie du an anderer Stelle so schön zu sagen pflegst, Zufall halt.

    Deutschland hat offenbar jedoch das Ziel, sich dauerhaft oben festzusetzen, und nicht, mal eben schnell einen Titel abgreifen und danach wieder abzutauchen.

    Und dieser Weg ist länger, mit mehr Aufwand verbunden, dafür aber nachhaltiger und im Endeffekt auch erfolgreicher, wenn vielleicht auch der große Sieg fehlt.
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Soll ich dir das nochmal zitieren, was du geschrieben hast?
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754

    Ich hoffe, wir treffen endlich mal wieder in einem Tunier auf die Engländer! Diese Freundschaftspiele sind doch immer nix!
     
  10. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Stimmt genau, es ist einfach nur Blödsinn, denn niemand hat davon gesprochen, daß man über Jahre hinaus alle Titel abgreifen könnte, das kann man nichtmal mit Brasilien, die über Jahre hinweg die besten Spieler generieren.

    Es geht einzig darum, ob Löw der "richtige Trainer" für die Deutsche Nationalmannschaft ist.

    Und der "richtige Trainer" ist für mich derjenige der


    a) weiß, was die Mannschaft leisten kann
    b) das Beste dabei rausholt
    c) die größten Chancen generiert einen Titel zu holen


    und darin liegt für mich auch die Antwort. Er ist es nicht !

    Wenn Du jetzt sagst, jaaaaaa, aber er wurde doch Zweiter in der EM, dann kann ich das Argument kontern, indem nachweislich die Deutsche Nationalmannschaft eben regelmäßig sehr nahe an die Endspiele kommt und auch schon 3 mal gewonnen hat.

    Wenn ich den Glauben an Löw hätte, wäre es kein Problem für mich Zweiter zu werden, denn dann wäre die Chance ja wirklich 50/50 gewesen....allerdings denke ich eben, unsere chance gegen Spanien zu gewinnen ist von Mannschaft zu Mannschaft 49/51 gewesen und durch den Trainer wurde das etliche wichtige Punkte schlechter, eben 45/55 oder weniger....

    ist ja nicht so, daß ich was gegen Löw persönlich habe, aber ich will eben einen richtig guten Nationaltrainer endlich mal wieder.


    auf zitiere, bin mir sicher Du findest es nicht und wenn, ist es eine aus dem Zusammenhang gerissene Verunstaltung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2009
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich habs schonmal zitiert. Aber nochmal. Auf die Aussage Holgy's, dass der Kader zu schlecht ist, um das zu spielen, was dem Bundestrainer vorschwebt und was im Moment den "modernen Fussball" ausmacht, und das da der Löw und auch ein anderer nix dran änder kann, hast du geantwortet:

    Posting 1689 dieses Threads. Lies es dir nochmal durch.

    Nu frage ich dich, was "jeder" Pokal in diesem Zusammenhang sonst zu bedeuten hat, als "jeder" und worin in dieser Aussage sonst eine Abmilderung, etwa, "auf Augenhöhe mitspielen" liegen sollte.... Ich kann es nicht erkennen.

    Du meinst, mit diesem Kader kann Deutschland - wenn sie einen "großen" Trainer hätten - jedes Turnier gewinnen. Hast du zumindest geschrieben. Nicht etwa "können", sondern "erkämpfen". Und das ist Nonsens in meinen Augen. Unrealistische Träumerei, Wunschdenken. Das schafft auch Rehhagel, Daum, Hiddink, Wenger oder sonstwer nicht.

    Die schaffen vielleicht einen Titel. Mit einer Welttruppe, wie sie Frankreich mal hatte (die Deutschen aber mit Sicherheit im Moment nicht), vielleicht 2 hintereinander. Und auch das kann dir keiner garantieren. Weil es eben keinen 100%igen Masterplan für einen WM- oder EM-Titel gibt.

    Und ob die "Chancen" auf den Titel nun mit Löw 30% hoch sind, oder mit Wenger, Daum oder Rehhagel 31,8%, oder umgekehrt, das ist - sorry - philosophischer Quatsch. Weil sich diese Behauptungen nicht "beweisen" lassen. Da können wir den Thread mit Wahrscheinlichkeiten zumüllen, wer tippt mehr ..... Totaler Käse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2009
  12. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Es geht doch um das Erkämpfen. Alle Pokale bis jetzt haben wir uns erkämpft.
    Das war unser Hauptmotor, unsere beste Eigenschaft. Eben, weil die anderen großen Nationen von der rein spielerischen Ebene in der BREITE schon immer besser drauf waren, in der TIEFE jedoch hatten auch wir besonders geschickte Techniker ( ein Uwe Seeler Kopfball ist geschickte Technik, jedoch nicht so polulär wir 100000001 Übersteiger eines Ronaldos )


    es geht um

    wir können uns jeden Pokal erkämpfen, aber kaum einen Pokal erspielen.

    Manchmal erspielen wir uns einen Sieg, aber fast oder sogar alle Erfolge kamen bei uns über den erheblichen Kampf, einfach kämpferisch besser zu sein als andere. Mehr da zu sein, im Kopf absolut anwesend zu sein. Vor dem Gegner den Ball zu erkämpfen. Im Zweikampf stärker zu sein. Zusammen zu kämpfen, wenn einer den Ball verliert alles geben um ihn zu unterstützen usw.

    darum geht es. Im Kampf konnten wir schon immer unsere Chance ausgeglichen gestalten und mehr....aber so wie wir gegen Spanien aufgetreten sind, eben nicht.





    wenn dem so wäre, warum nimmt man dann überhaupt einen teuren Trainer und nicht irgendwen...denn es ist doch philosophischer Quatsch...????
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2009
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dann bist du doch wieder beim Spiel und nicht beim Ergebnis. Zumindest mit deinem letzten Satz. Du bist also der Ansicht, man solle so spielen, wie es mit dem Kader geht und über diesen Weg versuchen, das Maximale rauszuholen?

    Auch auf die Gefahr hin, dass man zwar taktisch und kämpferisch überzeugt, aber spielerisch noch weniger rumkommt und man deswegen trotzdem verliert?

    Bist du wirklich überzeugt davon, dass man - wenn man seine Tugenden auspackt - es regelmäßig weiter bringt als ins Finale oder Halbfinale, sprich dass dann Titel rauskommen?

    Sorry, aber ich weiss nicht, was dein Maßstab ist, das Resultat oder, dass man alles gegeben hat, was man kann.

    Oder beides. Sach doch einfach mal, auf was es dir beim Fussballspiel ankommt.
     
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Deutschland vs. Argentinien....das war Kampf pur im eigenen Land.


    so müssen sie jedes Spiel angehen, dazu braucht man Einstellung.


    Klinsmann hatte das kapiert, wie sonst hätte ein Frings bester Mann sein können sodaß die Italiener alles daran setzten, ihn zu sperren.


    Mit Löw`s heutiger Mannschaft und Einstellung hätten wir mindestens 3 reinbekommen in einer Halbzeit....Löw ist einfach nicht der Richtige, er ist schwächer als Klinsmann, eine Notlösung für den faulen DFB Präsident.
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Gut, verstanden. Aber dann höre auf, von Ergebnissen zu schreiben. Schreibe, von Einstellung, von Nerven, von Kampf, von Taktik, von Fitness, aber nicht von Ergebnissen. Denn die sind bei deiner Grundhaltung, die das heisst: Maximalergebnis mit dem Optimaleinsatz der eigenen Fähigkeiten, eigentlich nebensächlich.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    1990 war unser Kader (im Verhältnis zu den anderen Nationen) um Längen besser als unser heutiger Kader (auch im verhältnis zu anderen Nationen). Zu messen ganz einfach an der Quote der Spieler, die im Ausland, in Spanien, Italine oder England ihr Geld verdienen.

    1974 war unser Kader auch mindestens ebenbürtig mit Holland. Die hatten Cruyff, wir z.B. Beckenbauer.

    Im übrigen fand ich persönlich den Kader von 1988 von Holland noch stärker als den von 1974. Aber das ist sicher subjektiv.

    1954 war in der Tat eine Überraschung und der deutschen Euphorie bzw. der ungarischen Überheblichkeit bzw. Angst geschuldet.

    Ansonsten sehe ich bei den jeweiligen Titel die Deutschen Einzelspieler zu seiner jeweiligen Zeit deutlich besser (im Verhältnis zur Konkurrenz) als heute.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Wenn Du die kämpferische Klasse und das gute Defensivspiel miteinbeziehst, dann war der Kader ebenbürtig - spielerisch und offensiv waren die Niederlande weit vor Deutschland (zu sehen am ersten Angriff, der die Spieler der deutschen Nationalmannschaft zu Statisten degradierte und auch sofort zum Tor führte) - und genau das schrieb DeWollä.

    Wie hiess es damals so schön? "Totaler Fussball gegen totale Defensive"
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2009
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Oh BU!!! Diesen Weg gibt es nicht, auch wenn Xaidoo ihn besungen hat! Was willst du ? Die Welztherrschaft des deutschen Fussballes ? Willst du eine Nationalliga gründen, wo Deutschlans jedes Jahr Meister wird? Willst du Generationen planen? Willst du einen Gerd Müller züchten? Junge, Junge, da sind solche Unbekannten drin!

    Wie dewollä auch schon x mal erklärt hat: Je besser und erfahrener der Trainer desto höher die Erflogswahrscheinlichkeit. Dies gilt unabhängig vom Kader!

    Du hast von England gesprochen? Fällt dir was auf? Seitdem Capello am Ruder ist läuft es?

    Du zeigst auf Italien bei der EM? Ja! Und ist Donadoni noch Trainer. Nein, obwohl seine Mannschaft in der Summe mehr geleistet als Jogi mit seinem Softvorrundenprogramm.
    Holland? Ich wäre froh Deutschland hätte so eine Gala abgzogen in der Vorrunde! Van Basten ist auch weg. Nur einer bleibt, und der heißt Löw!



    Was heißt Titel abgreifen ( diesen Nosens habe ich neulich schon hier gelesen). Hat Griechenland einen Titel abgegriffen? Hast du die Bilder von der AKROPOLIS gesehen? Das ist unvergesslich.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Quatsch! Für den Fusballfachmann muß man das gar nicht beweisen. Das ist schlicht und ergreifend so.

    Oder beweis mir doch, dass ich nicht die nächste 10-Kampf Olympiade gewinne. Trainieren werde ich nicht, ich weiß auch nicht wie man einen Stab wirft. Aber beweise es mir bitte! Jetzt und heute!
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich glaube Nogly, wenn du an dem, was ist zu kritisieren hast, dann wäre das zunächst mal eine falsche Zielstellung. Dir ist's offenbar lieber, einen Titel zu erkämpfen, und dann womöglich wieder abzutauchen, weil vielleicht dann die Mannschaft überaltert ist oder ausgelaugt oder aus anderen Gründen. Und dem DFB ists lieber, konstant jedesmal um die Titel mitzuspielen. Und weder an dem einen noch an dem andere ist was auszusetzen. Sind eben nur anders formulierte Ziele und eine andere Vorstellung von Erfolg.

    Was ich dabei will, spielt gar keine Rolle. Und wenn doch, dann wäre ich dafür, dass sich die NM ein realistischens und anspruchsvolles Ziel setzt, und das kann m.E. im Moment nur Viertelfinale heissen. Und dass sie dieses Ziel "zur Not" auch mir einer Mauertaktik und mit einem grottigen Spiel erreichen, nehme ich dann auch in Kauf.

    Zum Zweiten. Es fällt mir natürlich auf, dass England im Moment obenauf ist. Ob sie dann ins Halbfinale kommen, wird sich zeigen. Und die höhere Erfolswahrscheinlichkeit bei einem "besseren" Trainer ist mir auch plausibel. Mir ist nur nicht plausibel, wie man auf die Idee kommen kann, nur weil wir nicht 2 Titel zuletzt gewonnen haben sei (ausschliesslich) der Trainer falsch. Es gibt möglicherweise viele andere Dinge, die falsch sind. Allem voran der bestenfalls durchschnittliche Kader, im Vergleich zu anderen Nationen versteht sich. Und dafür hat der jeweilige Bundestrainer zumindest vom Ergebnis her (was euch ja dann doch immer irgendwie wichtig ist, wenn ihr nur in Titel-Kategorien denkt) eigentlich ziemlich viel rausgeholt. Dass dieser immer fehlerfrei agiert haben behauptet ja gar keiner. Aber wer macht das schon, alles richtig? Das zeigt sich immer erst hinterher, ob es jeweils richtig war. Und sich anzumaßen, man müsse immer die bessere Taktik, den größeren Willen und die bessere Einstellung haben, zeugt m.E. eher davon, dem anderen grob fahrlässigerweise eben gerade solche Tugenden nicht zuzutrauen. Ist aber ein bischen...naja oberflächlich, um nicht zu sagen, anmaßend.

    Zum letzten Absatz: Hier widersprichst du dich. Bist du nun froh, wenn Deutschland eine Rakete nach der anderen abfackelt, dann im Viertelfinale gegen Portugal rausfliegt, oder bist du nur froh, wenn der Titel rausspringt?

    Irgendwie habe ich den Eindruck, du (und DeWollä) willst mit aller macht hier potentiell ein Team herbeireden, welches mit einem perfekten Turnier mittels eines 100%ig funktionierenden Masterplanes auf jeden Fall den Titel holen könnte, wenn der Trainer nur nicht Löw hiesse. Dem ist aber mit Sicherheit nicht so. Schon deswegen, weil auch deine Supertrainer nicht aus jedem Team, welches sie übernehmen, einen 100%igen Titelgewinner herbeizaubern können. Und ob diese die jeweilige Titelchance erhöhen, ist, wie ich schon anführte, eher theoretischer Natur. Denn diese Behauptung ist dem Beweis nicht zugänglich.

    Bestes Beispiel: Dein hochgelobter Herr Wenger, der mit Arsenal auch nicht (mehr) so glänzt, wie du das eigentlich vorhergesagt hast.

    Also bleib mal auf dem Teppich und gestehe dem einen oder anderen auch mal zu, einen Fehler zu machen (oder auf jemanden zu treffen, der einfach besser ist, und sei es taktisch und kämpferisch besser), was es zweifellos gab und gibt und immer geben wird.
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nu gut. Dann behaupte ich einfach mal, dass jeder andere Trainer mit der deutschen NM nicht ins Finale der EM gekommen wäre. Das muss ich nicht beweisen, das ist einfach so.:D

    Nu hau mal in die Tasten und argumentiere dagegen.

    Aber stichhaltig, wenn ich bitten darf.
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nicht ablenken!
    Aber BU: Ausssagen eines Nichtfachmannes muß ich doch keien Bedeutung schenken!:lachweg:

    Aber:

    Es geht um deine Grundaussage! Beweise ,dass ich nächstes Jahr nicht Formel 1 Sieger, Bundeskanzler usw.

    Wenn du das beweisen kannst, stimmt deine Grundaussage!
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Ihr könnt Euch auch darauf einigen:
    Die einen sagen: Der Trainer ist nicht entscheidend, die Spieler sind zu mau, deswegen hängen die Chancen auf Erfolg und gutes Spiel nicht vom Trainer ab.
    Die anderen meinen: Es sollte, unabhängig von den Spielern, immer ein sehr guter Trainer mit Erfahrung und Rafinesse dem Team vorstehen, denn so steigen die Chancen auf Erfolg und gutes Spiel.

    Dazwischen gibt's nicht viel zu vermitteln.
     
  25. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    @ nogly:

    Spanien wird vorallem Favorit sein, weil sie mit dem EM Titel eine gute Ausgangsposition sich schaffen konnte. Die Gegner werden viel Respekt vor der Mannschaft haben, durch die spielerischen Leistungen der Mannschaften und das verdiente Selbstvertrauen der Spanier selbst. Ob Spanien dann auch die Topleistungen auch bei der WM abrufen kann wird sich schon noch zeigen.
    Griechenland hatte sich ebenfalls mit dem EM Titel viel erkämpfen können, vorallem auch die Favoriten-Rolle. Die Mannschaft erhielt grundsätzlich Respekt von ihren Gegnern. Leider kam man nie wieder zurück auf ihr Niveau der EM 2004.

    Natürlich wie konnte ich das nur vergessen: Oliver Kahn und Michael Ballack sind blind... :huhu:
    Und warum waren Schweinsteiger, Mertesacker, Podolski aufeinmal "in ihrer Blüte"? Richtig, Jürgen Klinsmann hat jene Spieler seit Anbeginn seiner Aufgabe als Bundestrainer gefördert und keinesfalls fallen gelassen. Sie erhielten vor Jens Jeremies, Fredi Bobic, Thomas Brdaric und Christian Wörns ihre Chance, weil Podolski und Co. noch Entwicklungspotenzial haben und deswegen auch die Unterstützung seitens des DFB auch benötigten. Klinsmann hat mit dieser jungen Generation entscheidende Bedingungen für die nächsten 10 Jahre geschaffen. es wird nicht so leicht sein, einen Mertesacker, Schweinsteiger und Podolski zu verdrängen. Klinsmann hat aus einer jungen, dynamischen, unerfahrenen Truppe enorm viel herausholen können. Im Gegensatz zu Rudi Völler, der auch noch nach 2 Jahren der WM 2002 auf sein altbewährtes Konzept setzte, anstatt mit Podolski den Älteren noch mehr unter Druck zu setzen. Hast du eigentlich bis heute noch was von Tobias Rau gehört? Der erhielt ebenfalls unter Völler eine Chance, wurde dann jedoch einfach fallen gelassen!

    Löw hat vorallem die Grundlagen in der Fitness und Taktik gelegt, die enorm wichtig für einen langen und beschwerlichen DFB Pokal Wettbewerb sind, neben der Bundesliga! Wer das nicht zu schätzen weiß, dem ist auch nicht weiter zu helfen, ausser ihm die rosarote Brille abzusetzen.

    @ Dewollä:

    Deine Interpretationen sind mir unerklärlich.

    Hat Hitzfeld überhaupt schon einmal einen dritten Platz bei einer WM oder einen zweiten Platz bei einer EM erreicht? Ach ja, ich erinnere mich soeben, er ist ja schon seit 9 Monaten Nationaltrainer in der Schweiz (!), worum ihn ja die halbe Welt beneidet... :floet:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2009
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Also, das ist es doch. Gibt es bessere als Löw? Unmengen!



    Nein. Mir geht es nicht um Titel! Ich kritsiere die Spielweise von Löw bei der EM, die nie zu Titel führen kann. Das ist ein Unterschied.

    ich will eine Mannschaft und Trainer am Start mit der alles möglich ist. Und wenn sie dann im Viertelfinale gegen Italien nach großem Fight 4:3 ausscheidet bin ich happy. Dagegen im EM Endspiel 90 Minuten die Segeln zu streichen, das brauch ich nicht, wie gegen Spanien. Toller Vizetitel!



    Wieso. CL im Soll! Wo ist das Problem. Schau dir mal die Gesamtbilant von Wenger an. Was war Arsenal vor Wenger? Wäre schön, wenn Löw auch mal so ein langfristige Arbeit nachzuweisen hätte.
     
  27. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Die WM Qualifikation verläuft ebenso super für die deutsche Mannschaft! Erster mit 4 Punkten Abstand auf Russland & Wales und bester Tordifferenz ihrer Gruppe. Wenn man damit nicht zufrieden sein kann, dann weiß ich auch nicht weiter.
    Wo war denn die deutsche Nationalmannschaft vor Klinsmann & Löw? Richtig: Deutschland schied in der EM Vorrunde 2004 unter Teamchef Rudi Völler aus. Schon ein Jahr darauf wurde man Dritter des WM Confed Cups. 2006 immerhin Dritter bei der WM. Nach einen Ausscheiden bei einer EM war das gar nicht zu erwarten. 4 Jahre weiter wurde man Vize-Europameister.
    Fazit: In den letzten 4,5 Jahren immer unter den besten drei Nationen der Welt. All jenes unter der Beteiligung von Joachim Löw als Assistenz- und Bundestrainer. Andere Mannschaften könnten von solchen konstanten Ergebnissen nur träumen!
     
  28. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Prüf mal nach, ob auch immer der gleiche Busfahrer und der gleiche Koch dabei waren. Vielleicht lag es auch an denen!:lachweg::lachweg:
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Du verwechselst da was. Nämlich, dass du nichtmal fahren kannst :D und auch in keiner Partei bist:D, im gegensatz zu Jogi Löw, der übertragen gesehen durchaus Bundestrainer ist.


    Wenn deine Grundaussage stimmen würde, würde das - ebenfalls übertragen so aussehen: Wenn Merkel in der SPD wäre, wäre diese schon locker über 50% Und: Wenn Norbert Haug Chef von Force India wäre, wären diese schon Weltmeister geworden.

    Und beises ist natürlich dem Beweis nicht zugänglich.
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Was du immer nur auf Titel guckst......In 2 Sätzen widersprichst du dir selbst. Komisch. Die Spielweise von Löw's team hat es bis ins Finale gebracht. Irgendein komischer, anderer Turnierverlauf, und Deutschland "hätte" sogar mit dieser Spielweise den Titel holen können.

    Klar, ist auch das dem Beweis nicht zugänglich. Aber wenn ich mit "dieser" Spielweise Spiele gewinnen kann, die man normalerweise abschreiben würde (das Portugal-Spiel war so eins, oder hast du einen Pfifferling auf Deutschland gesetzt), dann kann man mit so einer Spielweise auch andere schlagen. Glücklich, durch Zufall, durch einen geschenkten Elfmeter oder durch Unvermögen des Gegners.

    Es ist einfach nicht wahr, dass die Spielweise der NM "nie" zum Maximalerfolg, einem Titel führen "kann". Dann hätte auch Griechenland mit ihrer Spielweise "niemals" den Titel holen können.
     
  31. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich schaue nicht primär auf Titel. Les doch meine Sätze richtig!
    Hast du das enspiel etwa nicht gesehen. Noch nie gab es einen Gegener, der so hoffnungslos unterlegen war wie Deutschland. Und unser Coach kratzt sich 90 Minuten am Kopf!

    Das ist doch alles konstruiert.ich schau seit 30 Jahre alles im Fussball was ich zwischen die Finger kriege. Aber so würde ich nicht denken.

    Greichenland hat pragmatisch gespielt und jedes Spiel verdient gewonnen, jeder Spieler hat die vom Trainer erhaltene Aufgabe übererfüllt, Tore haben sie auch geschossen, sonst wären sie nicht EM geworden und Gastgeber Portugal haben sie zweimal besiegt. Mehr geht nicht!