Ist Jogi Löw der richtige Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 19 November 2008.

?

Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die DFB Auswahl?

  1. *

    Ja Jogi Löw ist der richtige, und Er soll es auch bleiben!

    37,5%
  2. Bin mir nicht ganz sicher, was ich von Ihm halten soll.

    23,7%
  3. *

    Jogi Löw muss weg, es gibt Trainer, die würden seinen Job besser machen!

    39,5%
  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Wir? Wir beide? nee, lass ma stecken! :zahnluec:

    Meiner Meinung nach ist mit der Mannschaft nicht mehr drin als momentan rauskommt. Und das ist doch gar nicht mal so wenig. Wie gesagt, die Quali wird ja recht locker abgehakt.

    ansonsten ist Platz 2 bis 8 drin? Genau! Da kannste Dir aber noch so nen tollen Trainer holen, mehr wird nicht drin sein. Platz 2 wird es wie 2002, wenn D wieder lauter Fußballzwerge zugelost bekommen und auch im Tunierverlauf wieder so Glück ein hat, das uns Paraguay, USA und Südkorea als Gegner angeboten werden. (Übrigens alle nur mit Glück 1:0 geschlagen, hätte auch ganz anders ausgehen können)

    Das ist dir zu wenig? Da solltest du dir lieber eine andere mannschaft suchen und keinen anderen trainer! :D

    mit den jungspunden ist nicht mehr drin. der bester mann von den jungen ist schweinsteiger. der hat sich tatsächlich etwas gesteigert und sich nun endlich auch in den stammkader vom fcb gekämpft. ist also wohl der beste deutsche spieler (von den alten mal abgesehen). so. nun vergleicht den schweinsteiger aber mal mit ebenso alten (oder gar noch jüngeren) spielern aus anderen nationalmannschaften. der einfachheit halber mal mit ribery (oder sucht euch einen anderen aus). da klafft halt doch noch eine ganz schöne lücke. und die anderen spieler unseres kaders sind eher noch schlechter.

    wenn ich das so bedenke, da holt der jogi eigentlich ganz schön viel raus aus der truppe. :D


    Ach ja: Als einzige Alternative zu Löw sehe ich Rehagel. Wer mit griechenland Europameister wird, der kann auch mit der DNM alles holen! :D
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Kelvin

    Kelvin Member

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    Die Blamage gegen England war doch das Beste was uns passieren konnte. Nur das Ergebnis hätte eigentlich noch deutlicher ausfallen müssen, wünschenswert wäre ein Remake vom 5:1 gewesen. :D Da Capello aber leider 9 Stammkräfte fehlten, blieb es halt beim 2:1 und da konnte man mal sehen was ein Trainerfuchs aus einer Notelf, die 100%ig in dieser Form noch nie zusammen gespielt haben, herausgeholt hat. :top: Nur wir sind mit einem Bärchen gestraft, einem Nichtskönner...wenn man bedenkt, dass bei uns nur 2 (3) Stammspieler gefehlt haben.
    Die Pleite geht also zu 200% auf des Bundesjogis Kappe. Die Taktik war eine reine Meisterleistung. :floet:

    Zitat:
    Relativ betrachtet, drängte sich vor allem eine Frage auf: War dieses Spiel das schlechteste oder doch nur das zweit- oder drittschlechteste in Löws immerhin zweieinhalbjähriger Amtszeit? Hatte es jemals unter seiner Regie eine Partie gegeben, in der die deutsche Elf so kopflos umeinandergelaufen, in der ihr so wenig Produktives gelungen ist? Löw gab darauf keine Antwort, aber an seinem Bemühen, aus dem Schlechten das Gute zu destillieren, ließ sich ablesen, dass auch er die verwirrende Botschaft empfangen hatte. Trotzdem, so versicherte er energisch: "Es war eine gute Erfahrung, die Spieler lernen daraus." So könnte ein Student sprechen, der zum zweiten Mal durchs Examen gefallen ist: "Es war trotzdem gut. Jetzt weiß ich, dass ich einen ganz anderen Beruf ergreifen muss."Quelle: Zur miserablen Partie gegen England tragen alle Deutschen gleich viel bei - und stärken Ballack und Frings - 90 Minuten im falschen Beruf - Nachrichten - sueddeutsche.de

    So langsam erkennt auch der letzte Hinterwäldler mit ein wenig Fußballsachverstand, dass er doch kein Super-Jogi ist. :prost:
     
  4. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Kehl, Ballack und Ziege haben meist statt Ramelow, Jeremies und Bode gespielt..... ein Hamann oder Linke wäre heute noch eine Verstärkung.... auch ein Nowotny, der allerdings damals verletzt war. Ansonsten bleibt nur klar zu sagen, dass Herren im erweiterten Kader wie Ramelow, Jeremies, Asamoah, Bode, Ziege, Neuville, Bierhoff, Janker, J. Heinrich, Baumann etc. nie im Leben in ihrer damaligen Form heute im Kader wären.... wir haben heute VIEL bessere Spieler, das zeigt nur, was Völler alles geleistet hat und was Löw leisten könnte.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    lol, mit verlaub, das sind doch antiquierte ansichten aus opas verstaubtem ansichten koffer. oder leere phrasen.

    Wir haben keine guten Spieler. Siehe Schweinsteigerbeispiel. Damit hatte ich das zeigen wollen. Unsere Spieler sind leistungsmäßig deutlich entfernt von der Weltspitze. Sie kommen aber immerhin gleich dahinter.

    Wie die meisten Deutschlandsfans überschätzt du einfach mal das spielerische vermögen der DNM/ der dt. Spieler. Das ist der Fluch des Sommersmärchens, der alle mitgerissen und gebelndet hat. Insofern ist Löw selber schuld, das er das jetzt ausbaden muss. :D
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    mit Opa meinte ich nicht Rehagel, sondern Ansichten "Führungspersönlichkeit mit taktischem Konzept, eine Vaterfigur".

    Bei mir sind keine leeren Phrasen zu finden, oben steht, wie die Leistung der deutschen Spieler mMn einzuschätzen sind. Wenn es dich krängt, das diese Beurteilungen/Vergleiche deine Sommermärchenhelden kleiner erscheinen lassen als du sie siehst, dann suche weiter die Schuld daran bei Löw oder wo auch immer. Aber da wirst du dann wohl an der falschen Stelle suchen. So sehe ich das jedenfalls. (Übrigens: das Englandspiel hab ich nicht gesehen :zahnluec: )

    Btw.: Nach der Standpauke neulich nach dem Ballack/Frings-Theater hat Löw sich doch als ganz starke Führungspersönlichkeit und strenger vater erwiesen. das brauchen Deiner meinung nach die Jungs. dann ist er doch genau der richtige! :D
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Ich mag eigentlich keine Mammut-Zitate, aber diesmal mach ich mal eine Ausnahme, weil ich bei jedem Wort 100%ig mit dir übereinstimme (was auch selten vorkommt ;) )

    Nur den Otto, den lassen wir doch besser bei den Griechen... :rolleyes:
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Nix gegen König Otto, immerhin sprichst du hier mit einem Werderfan, und da ist Rehagel Gott! :zahnluec:

    _______

    Mich würden wirklich mal die Gründe für die hoffnungslose Überschätzung der dt. Mannschaft von Fanseite her interessieren. man könnte meinen, die hätten die nie spielen sehen, sondern nur den Sommermärchenfilm gesehen. Aber so ist ja nicht. :gruebel:
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Ich verstehe Eure Argumentation nicht, daß ein qualifizierterer Trainer mit der bestehenden Mannschaft nicht besser arbeiten würde.
    Heißt das, daß der Löw schon den obersten Anschlag des Trainerkönnens bildet?
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Nee, die Argumentation ist eher, das die dt. Spieler nicht (viel) besser spielen können und ein besserer Trainer da auch nicht (viel) dran änden würde. Die dt. könne besser spielen als Finnland, Belgien, Schweden..., aber noch lange nicht so gut wie die üblichen genannten (Spanien, Italien, Brasilien, ...). Und das machen sie ja auch. Mehr ist da nicht zu holen, weder mit noch ohne Löw.

    und manchmal gelingt ihnen ja auch eine überraschung, wie gegen portugal oder argentinien. aber das würde ich eher so einordnen, wie das gladbach auch mal die bayern schlägt, was aber dann auch nicht heißt, das gladbach ab dann immer meister werden muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2008
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Hm, ok, verstanden - Ansichtssache.
    Ich bin der Überzeugung, daß ein kompetenterer Trainer auch mehr rausholt. Allerdings wird das nicht zwangsläufig zum Weltmeistertitel führen (oder zum Hurrafußball) - allerdings die Chancen darauf erhöhen.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    deswegen fände ich es auch tatsächlich gut, wenn mal einer wie hiddink oder ein ähnliches kaliber die DNM übernehmen würde. da würde man endlich mal sehen, was es bringt.

    (aber nein, der ulli musste ja unbedingt den christoph absägen... ;) )
     
  13. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Das zum Thema Argumentation... :floet:

    Was soll denn das schon wieder? Du kannst hier nicht irgendwelche Mannschaft herausgreifen und am Ende indirekt sagen: Die Elf ist viel schlechter als die, die Löw aufstellen "könnte". Das ist völlig absurd und geht abhanden vom eigentlichen Thema, weil jede Mannschaft etwas für und gegen sich mitbringt. Die Elf von 2002 war eine Elf voller junger (Metzelder, Frings, Klose) und älterer (Linke, Bode, Kahn) Spieler. Das gab eine gute Mischung aus Erfahrenheit und Unerfahrenheit. Die Elf von England dagegen hatte dagegen eher weniger Leader dabei, da Frings, Lahm und Ballack sich im Tief befinden bzw. nicht viel Spielpraxis derzeit haben.

    @ Rupert:

    Wenn das Entgegenbringen von Respekt und Freundlichkeit kindisches Verhalten bedeutet, dann bin ich wahrscheinlich im falschen Film! Denn nicht Loew hat die Nationalspieler in den Medien beleidigt und provoziert, sondern die Spieler aus nichtigen Gründen selbst! Ein normaler Arbeitsgeber darf seinen Vorgesetzten auch nicht in der Öffentlichkeit bloßstellen. Darin besteht ausnahmsweise im Fussball zum "normalen Leben" kein Unterschied!
    Löw hat immer positiv über seine Spieler gesprochen, nie ist er jenen Spielern persönlich geworden, sondern blieb allein im sportlichen Bereich. Bei Löw haben die Medien selber Probleme etwas negatives aus den Munde zu bekommen. Das stellt für manch einen Fan in diesen Forum auch ein Problem dar... :floet:

    Ich hab das Gefühl, das sich manche Fans wieder ein Brodeln wünschen im deutschen Fussball um die Position des Bundestrainers, das wieder ein Trainer kommen sollte, der für die Medien ein Leckerchen ist, beispielsweise Lothar Matthäus oder eben einen Trainer, der bei großen Vereinen schon viel erreicht hat, wie Ottmar Hitzfeld ODER einen Trainer, der auch schon als Spieler Weltmeister wurde, wie Klaus Aigenthaler. Es soll wieder so brodeln, wie im Januar 2007 beim FC Bayern, als ganz unerwartet Jürgen Klinsmann als Cheftrainer präsentiert wurde. Nur haben viele User in diesen Forum das Pech, das Theo Zwanziger DFB Präsident ist, und von der Arbeit des Bundestrainers vollstens überzeugt ist. Warum denn auch nicht, kaum ein anderer Mensch würde einen erfolgreichen Bundestrainer (Joachim Löw) entlassen.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Er hat ja keine Erfolge, der Löw.
    Aber auch wurscht, er kann ja auch gerne Dein Idol bleiben.
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Ich hab dich nirgends als Sommermärchenkaspar beschrieben. Wenn du Meinungen, die nicht der deinen entsprechen, persönlich oder gar als beleidigend nimmst (und so verstehe ich deine obige Einlassung), dann ist das dein persönliches Problem, eine Diskussion ist dann wohl aber nicht sinnvoll. Überleg es dir und lass es mich wissen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2008
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Das hatten wir ja auch schon mal. Du verstehst etwas von Erfolg, was andere nicht verstehen. Im Allgemeinhin ist derjenige "erfolgreich" der gesteckte Ziele erreicht, wobei diese natürlich auch anspruchsvoll genugh sein müssen.

    Und rein von den Ergebnissen her, und auf die kommts nunmal an, ist er erfolgreich. In zwei Turnieren mit der "Weltelite" unter die besten 4, davon eine Finalteilnahme, lockere EM-Qualifikation, jetzt in der WM-Quali auf Eins, die beste NM-Spielbilanz eines Jahres seit einigen Jahren. Das kann sich alles schon sehen lassen. Auch wenn dein Maßstab höher hängt. Aber nach diesen zu urteilen sind ja dann englische, holländische, russische, brasilianische, argentinische und portugiesische NM'en bzw. ihre Trainer lange nicht so erfolgreich. Und selbt die italienische und spanische haben jeweils nur in einem der letzten beiden Turniere größeren "Erfolg" gehabt als Deutschland. Wer als Minimalziel für die Einordnung einer Arbeit nur einen Titel ansieht, für den sind in 4 Jahren maximal 3 Trainer auf der Welt mit ihren Nationalmannschaften erfolgreich.
     
  17. Kelvin

    Kelvin Member

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    :lachweg: :lachweg: :lachweg:
    Und komm mir jetzt nicht wieder mit "EM-Vize und WM-Dritter"....blah,blah,blubb...

    Aber du tust mir jetzt schon leid, weil...irgendwann wird auch dich die Realität einholen. ;)
     
  18. DarkGiant

    DarkGiant Active Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Ist man nicht erfolgreich, wenn man Vizeeuropameister wird? Dann ist ja, wie BoardUser bereits sagte, außer Aragones keiner erfolgreich. Und der ist ja nichtmal mehr da. Verdammt!
     
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    Ich weise das strikt von mir. Der Verdacht wurde schonm einmal aufgebracht und anhand der IP-Adressen entkräftet. Damals wurde auch von einem mod hier gesposted, dass solche Verdächtigungen nicht hier ins Forum gehören und/oder bewiesen werden müssen.Haben sich diese Regeln geändert? Ich bitte um sofortige Rücknahme dieser Behauptung. Nur weil neben mir noch zwei andere user wissen um was es hier geht, ziemt es sich nicht Verdächtigungen gegen "Andersdenkende" auszusprechen.
     
  20. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Es macht keinen Sinn über irgendwelche Bilanzen von Löw zu sprechen. Jeder, der Fussballverstand zusammennimmt, weiß doch,dass wir mit einem Trainer jonglieren, der nie etwas erreicht hat und, und das ist das entscheidende nicht die Erfahrung hat Profis durch eine WM zu führen. Profis folgen nur dem Trainer, der sie zum Erfolg führt. Ballack ist ja im Geiste schon von der Fahne gegangen (Kein Wunder wenn man Trainer wie Daum, Hitzfeld)Mourinho und Scolari gehabt hat). Das ist nichts als reine Logik.

    Aber von mir aus warten wir 2010 ab und dann hoffe ich, dass die Pro-Löw Fraktion hier, nach einem kläglichens Scheitern , wenigstens weiterhin zu Löw steht. Mir egal ich ahbe mir schon lange eine NM gesucht, mit der ich mit identifizieren kann.

    Niemand behauptet, dass Deutschland mit einem anderen Trainer WM wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist um einiges größer, wie die Wahrscheinlichkeit, dass England WM unter Capello größer ist, als unter dem alten englischen Trainer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2008
  21. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Es geht nur darum, mit welcher Art und Trainer die Wahrschenlichkeit höher ist ein Stress-Turnier wie eine WM zu gewinnen. Mit einem Lippi, einem Capello, also mit allen Wassern gewaschenen Taktikern, für die jede Situation in einem WM Turnier nichts neues darstellt, oder mit einem Löw, der in seine ertste WM geht und für den alle aufretetenen Dinge dort im Grunde unlösbare Probleme sein werden.

    Wieso werden die anderen Nationen nicht von jungen unbekannten, als Vereinstrainer erfolglosen Trainern in ein WM Turnier geführt? Warum haben immer ältere erfahrenere Trainer oder Ex-Spieler mit Weltkarriere die Pokale am Ende in der Hand gehalten ? Ist das ein Zufall?

    Mir geht es nur um die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit!
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Weisst du, spekulative Wahrscheinlichkeiten, was wäre, wenn ein anderer machen würde, der bisherauch erfolgreicher war, weil er erfahrener ist, ist nicht so mein Ding. Aber du hast irgendwie schon recht, die meisten Trainer mit Weiltmeistertiteln sind schon erfahrener, keine Frage. Indwiefern man daraus jetzt eine "Regel" ableitet, dass es ein "junger " nicht schaffen kann, weiss ich nicht.

    Letztlich ist das alles eben spekulativ. Und ein Turnier ist zudem auch immer von gewissen Zufallsmomenten abhängig, die die Wahrscheinlichkeiten wieder aushölen. Lass den Scolari Trainer sein und uns Tschechien, Peru und Ghana kriegen, dann in der gedachten reihenfolge Holland, England, Italien und Brasilien. Da sehen wir mit ziemlicher Sicherhiet zwischendrin irgendwann alt aus, wenngleich man auch - wenns blöd läuft oder man "Pech" hat, inder Gruppe schon scheitern kann.

    Dessen ungeachtet wird - wie schon gesagt - genau ein Trainer mit seinem Team Weltmeister. Und ob wir mit Löw eine Chance von 30% (oder so) haben und mit einem Lippi vielleicht 55% ist letztlich auch egal. Der Unsicherheitsfaktor ist und bleibt bei solchen Turnieren enorm. Ich glaube persönlich nicht, dass ein Trainer einer deutschen NM auf die Wahrscheinlichkeit eines Titelgewinns soo viel Einfluss hat.
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Und ein BULITrainer auf den Gewinn der deutschen Meisterschaft?
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Nochmal. Ich kann es nicht in Prozenten beziffern. Ich denke aber eher, dass die Teamzusammensetzung viel entscheidender ist als die Tatsache, ob man da einen erstklassigen oder drittklassigen Trainer hat. Ich weiss auch nicht, woher das kommt.

    Aber ich sehe immer wieder Vereine beispielsweise, die meinen, mit einem guten Trainer läuft es von selbst, was regelmäßig nicht der Fall ist. Gleiches gilt auch umgekehrt. Du kannst auch mit einem mittelmäßigen Trainer weiter dort spielen, wo du schon warst und zum Beispiel auch Meister werden oder in der CL landen.

    M.E. wrd der Einfluss des Trainers überschätzt. Wohlgemerkt gehe ich dabei davon aus, dass jeder dieser zumindest fachlich sein Handwerk, also Trainingspläne erstellen, Taktiken festlegen, die Mannschaft zusammenstellen etc. bis auf ein gewissen Niveau und eine gewisse Eigenart gleich gut beherrscht.

    Der Rest, die 5 oder 10% Unterschied einer Trainerfähigkeit, ob jemand ein Taktikfuchs ist oder nicht, ob jemand ein "Motivationskünstler" ist oder nicht und alle diese "speziellen" Eigenschaften und Fertigkeiten, machen aus meiner Sicht nicht soviel aus, dass du aus einem mittelklasse Team ein Meisterteam machst oder aus einem Meisterteam einen Abstiegskandidaten.

    Aber wie gesagt, ist meine Meinung, und nur empirisch durch Beobachtung belegbar.
     
  25. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Und wer setzt das Team zusammen?

    Auch Lehrer haben die gleichen fachlichen Fähigkeiten, und trotzdem ist entscheiden, wer es den Schülern vermittelen kann. Abgesehen, davon halte ich gerade den Trainerberuf für keinen Beruf, den man an der Sporthochschule lernt. Erfahrungen sind unabdingbar.


    Und das sind für mich schon mindestens 30 %. Führung! Dieser Egoistenhaufen muß geführt werden, sonst schert jeder aus. Warum glaubst du hat der HSV den Pokal der Landesmeister 83 gewonnen. Die Spieler verraten dir es. Kaltz:" Wir wußten, dass Happel uns mit seiner Aura und seiner Konsequenz zum Erfolg führt, wir sind ihm bedingungslos gefolgt. Kein Ersatzspieler hätte gewagt auszuscheren".
    Warum mußte Beckenbauer 90 nur sagen:" gehts raus und spielt Fussball". Weil sie zu ihm aufgeschaut haben als Legende. Weil er als Spieler alles erreichte. Die Spieler wußten, dass er den Schlüssel zum Erfolg hat.

    Und LÖw? Wenn Stress und Druck im Turnier kommt, wer glaubt ihm was? Er hat ja nix vorzuweisen. Der Mann ist an dieser Stelle fehl am Platz. Löw erklärt Ballack den Fußball? Ist das nicht absurd. LÖw malt seine Taktik an die Tafel und Ballack ruft sein Erfahrungsrepertoire im KOpf ab, und merkt, dass das so nicht geht!

    Ich hab ja nix dagegen, dass er mal anfängt als Vereinstrainer mal langfristig wo was aufzubauen. Step by Step. Aber nicht so!


    Du unterschätz die Rolle des TRainer dramatisch. Nach deiner Meinung könnte man auch mit FLick weitermachen, oder?
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Und wenn jemand ausschert und zurückgepfiffen wird, passt es dir auch nicht..... habe ich zumindest aus deinen anderen Statements zu Frings, Ballack und Kuryani entnommen.....

    Mag sein. Dazu stehe ich ja im Zweifel auch. Ich meine, dass der Erfolg eines Teams im Vereinsfussball nur zu 10 bis 15% am Trainer liegt.

    Bei der NM ist der Einfluss ein bissle größer, weil in der Trainerverantwortung ja auch die Kaderzusammenstellung liegt und dieser da dynamischer sein kann als ein Vereinstrainer. Aber die reine Trainererscheinung, das was ihn ausmacht, oder was bei ihm fehlt, machen m.E. da letztlich auch nicht viel mehr aus. Ja, das ist meine Meinung. Und wie geschrieben, die ist nicht beweisträchtig gewachsen, sondern völlig subjektiv empirisch.
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Es geht nicht darum, dass man die Leute mit Zwang zurückpfeifft wie Löw. Wohin führt sowas? Ja der Spieler reiht sich ein und schert bei der ersten Möglichkeit wieder aus.

    Man darf es garnicht so weit kommen lassen wie bei Löw. Ein Happel hat keinen Zwang ausgeübt, die Spieler sind ihm kraft seiner natürlichen Autorität gefolgt. Der musste nie einen zurückpfeiffen, Halt einen den Wolfram Wuttke. O-Ton Happel:" Dem Wuttke haben sie ins Hirn geschissen". Und der Fall war erledigt.
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Ach so. Also wirfst du dem Menschen Joachim Löw seine (vielleicht) mangelnde natürliche Autorität vor, die er dann Kraft seiner durch das Amt gegebenen Autorität kompensiert? Dann jedoch bist du wieder beim Menschen Jogi Löw und nicht bei seiner Arbeit.
     
  29. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    @ nogly:

    Joachim Löw hat eine Menge vorzuweisen, sowohl nationale als auch internationale Erfolge.
    Franz Beckenbauer bspsw. hatte als Trainer 1984 nichts vorzuweisen! Und, hat es ihn gehindert, 6 Jahre später mit Deutschland Weltmeister zu werden? Nein.
    Auch komisch, das die Jungs mit Löw schon EM Zweiter worden. Also ich glaube, da muss schon etwas dran sein, das Löw in der deutschen Nationalmannschaft respektiert wird! Denn ansonsten wäre nicht solch ein Erfolg dabei herausgesprungen. Allein deine Argumentation ist absurd. Du bist kein Nationalspieler, du bist mit Ballack nehme ich mal an nicht verwandt, dementsprechend kannst du nicht damit anfange, "was bei wem wann im Kopf vorgehen könnte".

    Joachim Löw hat mit Jürgen Klinsmann 2004 bis 2006 "step by step" die Mannschaft langsam und behutsam aufgebaut. Nach der WM hat Löw alleine die Fackel übernommen und bewältigt seine Aufgabe hervorragend. Ein EM Zweiter ist viel mehr, als ein Aus in der EM Vorrunde wie 2004.
    Kannst du denn mal genau etwas konstruktiv kritisieren, was Löw bisher an taktische Fehler gemacht hat, welche Neuerungen total daneben waren? Nun mal abseits der EM, die ist nun schon zu oft im Vordergrund gewesen. Nun z.B. die Zeit vor der Em Endrunde.
     
  30. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Sorry, aber: gegen die Kleinen zu gewinnen ist wirklich nicht schwer, wie issn Löws Abschneiden gegen Gegner auf Augenhöhe? 1-0-4 wenn ich die Kroaten und Dänen mal auf eine Stufe mit England und Spanien stelle (Wenn nicht wäre es ja noch peinlicher die beiden Spiele zu verlieren).
    Und da kann man ja wohl kaum von erfolgreich sprechen, Andorra und sowas sollte ja nun wirklich nicht der Gradmesser sein.
     
  31. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Das kannst du nicht trennen. BU du willst alles immer trennen ! Die Trainer persönlichkeit Daum besteht aus dem Mensch Daum und dem Fachmann Daum.

    PS: Im übrigen hast du richtig analysiert. LÖw muß fehlende natürliche Autorität ersetzen durch äußere Autorität. Das ging schon in der Schule früher bei manchem Lehre früher oder später schief.

    Ja richtig, ich werfe Löw vor, dass er keine natürlcihe Autorität hat, nie haben wird. Ich habe nichts dagegen und ich verurteile den Mensch daher nicht, aber er darf keine NM führen. Das werfe ich ihm vor. Wenn LÖw was anderes macht z.B. Alpines KLettern, hat er meine Unterstützung. Einzelsportart!