Ist Jogi Löw der richtige Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 19 November 2008.

?

Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die DFB Auswahl?

  1. *

    Ja Jogi Löw ist der richtige, und Er soll es auch bleiben!

    37,5%
  2. Bin mir nicht ganz sicher, was ich von Ihm halten soll.

    23,7%
  3. *

    Jogi Löw muss weg, es gibt Trainer, die würden seinen Job besser machen!

    39,5%
  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Du verwechseltst was. Bei Jogi ist keine Struktur mehr zu erkennne. Das war der reinste Zerfall gestern. Bei Italien würdest du sowas nicht erleben, weil auch wenn du sie nicht erkennst immer noch eine taktische Disziplin zu erkennen ist. Und niemand verlangt, dass du in der Quali schönen Fussball spielst, sondern bei der WM, Und bei der letzten WM kann man wohl kaum sagen, dass Italien grauenhaft Fussball gespielt hätte. Und Italien wird bei der WM mitmischen, während du dass von unserer Mannschaft jetzt schon ausschließne kannst.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Schöne Spiele sehe ich von den Italienern auch bei grossen Turnieren nicht viele.
    Aber erfolgreich sind sie, das ist klar und taktisch fast perfekt.
     
  4. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Joachim Löw ist der richtige Trainer für Deutschland. Das haben die Ergebnisse in den letzten 2 1/2 Jahren bewiesen, er wurde mit der deutschen Mannschaft Zweiter bei der Europameisterschaft 2008 und hat seit der WM 2006 viele junge Spieler an die Mannschaft herangezogen.

    @ André:

    Die "Nebenkriegsschauplätze" hat nicht Joachim Löw geschaffen, sondern Spieler, die mit seinen Stil nicht mehr klar gekommen sind. Kevin Kuranyi missfällt das Leistungsprinzip und hatte die Mannschaft ohne Erlaubnis mitten im Länderspiel gegen Russland verlassen. Michael Ballack hat den Bundestrainer harsch in den Medien kritisiert und Torsten Frings konnte auch den einen oder anderen Hieb nicht sein lassen. Löw hat seinen Stil, den zieht er knallhart durch, und wer sich gegen ihn stellt, der hat auch mit Konsequenzen zu rechnen.
    Der deutsche Fussball in der Nationalmannschaft ist weiterhin offensiv ausgerichtet, die Mannschaft spielte in diesen jahr oftmals einen attraltiven Fussball und dies hat sich bei der EM 2008 auch bezahlt gemacht. EM- Zweiter, also das finde ich super, denn zu dieser Zeit befanden sich viele Stammspieler auch im Formtief oder waren verletzt, wie Tim Borowski, Torsten Frings oder Christoph Metzelder und Jens Lehmann.
    Natürlich lief bei der EM nicht alles ideal, einige Spiele waren "unter aller Sau". Löw hat Fehler gemacht, hat mehr verdienten Spielern vertraut, aus Dankbarkeit und hat junge, elanvolle Spieler nachhause geschickt. Aber das hat er schließlich nach der EM eingesehen. Metzelder, Jansen und Borowski wurde nicht einmal zu ein Länderspiel eingeladen. Kuranyi wurde von der NM ausgeschlossen. Frings wird im Formtief nicht eingeladen.
    Vielleicht kommen damit nun viele Fans nicht damit klar, das junge Spieler wie Marin, Helmes & Jones nun eingeladen und Frings, Borowski & Kuranyi zuhause lässt. Vorher wurde darum rumgemosert, nun schon wieder. Irgendwie ist es jenen Fans nicht Recht zu machen. Vielleicht liegt es nicht an Löws Entscheidungen, sondern das man generell den Bundestrainer nicht ausstehen kann, egal wie er entscheidet. Insofern ist es unverständlich, wenn die Erfolge unter Löw nicht respektiert werden.

    Ich glaube die Einstellung der Spieler ist nicht auf den Trainer zurückzuführen. Das sind alles erwachsene Männer auf den Platz gewesen, da finde ich es unverschämt, diese Spieler wie kleine Kinder zu behandeln. Ich glaube das ist nicht nur im Interessere der Spieler.
    Und wie du schon sagtest - Es war ein testspiel, und solche Spiele sind super für neue Spieler geeignet, die auch einmal eine Chance verdient haben.
     
  5. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Bitte lass dich nicht von diesem zweiten Platz bei der EM blenden.

    Was hat denn Löw bewirkt seit er Trainer ist? Haben wir uns verbessert?
    Nein. Sicherlich nicht. Ich sehe seit der WM 06 eher einen Rückschritt was das spielerische angeht. Die EM hat das gezeigt!

    Und über die Nominierungen brauche wir ja gar nicht zu reden. Ich sag nur Frings!
     
  6. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Natürlich ist so ein Testspiel für jüngere bzw. neue Spieler eine Chance sich zu zeigen, aber darfür muss man diese Spieler auch richtig einsetzen!

    Compper als Außenverteidger, obwohl er bei Hoffenheim IV spielt.
    Und zu Jones & Rolfes brauch man wohl nichts sagen.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Nicht unbedingt, Lahm als 6er hat ja auch mal gut funktioniert! Und Poldi im linken Mittelfeld war doch auch nicht schlecht. Kann man schon mal probieren, Spieler auch auf einer anderen als der üblichen position einzusetzen. Und wenn nicht in einem Testspiel, wann dann?


    Und ob das jetzt gegen England oder San marino, ist doch schnuppe. Solange dies Duelle gegen England, Holland usw. so hochgehypt werden, freue ich mich über jeden Soieg des gegners! :D
     
  8. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    :lachweg: Ein zweiter Platz bei einer Fussball EM ist also soetwas wie eine Blende, wenn die größten europäischen Fussball Nationen aufeinandertreffen. Ich erinnere nur an die WM 2006, als im Halbfinale nur noch europäische Nationalmannschaften standen. Das unterstreicht den Wert einer Europameisterschaft und unterstreicht demzufolge auch den Erfolg der deutschen Nationalmannschaft bei der EM.

    Torsten Frings nicht zu nominieren war vollkommen richtig. Frings befindet sich derzeit im Formtief und eine kleine Denkpause kann dem auch nicht schaden. Schließlich soll ein Einsatz in der deutschen Nationalmannschaft eine Ehre sein, und soll nicht mit Dreck darauf herumtrampeln. Außerdem wurde doch auch von vielen Fans gefordert, dass gestandenen Nationalspielern nicht zuviel Dankbarkeit entgegen gebracht wird. Besonders vor der EM. Nun zieht das Löw durch, und wieder passt es jenen nicht. Unklar. :suspekt:

    Der deutsche Fussball in der Nationalmannschaft ist weiterhin offensiv ausgerichtet, die Mannschaft spielte in diesen Jahr oftmals einen attraktiven Fussball und dies hat sich bei der EM 2008 auch bezahlt gemacht. EM- Zweiter, also das finde ich super, denn zu dieser Zeit befanden sich viele Stammspieler auch im Formtief oder waren verletzt, wie Tim Borowski, Torsten Frings oder Christoph Metzelder und Jens Lehmann.
    Natürlich lief bei der EM nicht alles ideal, einige Spiele waren auch "unter aller Sau". Aber es gab auch Spiele, in denen die deutschen Nationalspieler Moral bewiesen und nach Rückschlägen das Blatt wieder gedreht haben.
    Der zweite Platz bei der EM ist ein großer Erfolg gewesen.

    Rückschläge bei Testspielen gehören nun einmal auch dazu. Dafür sind Testspiele auch da, um aus denen zu lernen für das nächste große Turnier.
    Kein Spieler darf sich selber aufstellen, dafür ist und bleibt auch hoffentlich der Cheftrainer zuständig.
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1

    So was wurde denn gestern gelernt, außer dass wir keinen richtigen Bundestrainer haben? Erzähl mal von den Lerneffekten. Welche Erkenntnisse hast du mitgenommen, und sag bitte nichtm, dass das der Jogi bisz zur WM 2010 anlaysiert hanben wird. Also konkret bitte!
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Nun, die Frage ist, wie gut die Spieler bzw. die NM eigentlich tatsächlich ist. Es ist ja auch denkbar, dass die ganze WM daheim nur ein Hype war.

    Man sieht das ja auch bei diversen Clubmannschaften, beispielhaft sei mal die Eintracht erwähnt. Da macht man eine gute Saison und schon denkt man, der Aufwärtstrend hält ewig und in der nächsten Serie gehts ins internationale Geschäft. Dass die anderen sich auch verbessern, aufrüsten, dazulernen und ebenso neue, gute, vielleicht noch bessere Spieler einsetzen, hat man da selten auf dem Plan. Man guckt sich fast immer nur die eigene Stärkenentwicklung an und vergleicht die hinzugewonnene Stärke mit der Stärke der Gegnerschaft aus der Vergangenheit. Das rächt sich in jeder Liga, bei jedem Turnier und überall auf der welt immermal wieder.

    Warum nicht also auch bei der deutschen NM? Klar, die Resultate stimmen, zumindest so halbwegs, das zeigt ja auch die Weltrangliste. Nur kann es eben sein, dass andere Nationen schneller entwickeln und uns da wieder überholen. Und klar muss man sich natürlich auch immer fragen, ob die Spieler tatsächlich hochwertigen internationalen Ansprüchen genügen.

    Wenn dem so wäre, jetzt, augenblicklich (bzw. über die letzten halbe bis eine Saison gesehen), dann würden Adler, Westermann, Troche, Marin, Helmes, auch Klose und Poldi und erst recht Gomez oder Frings bzw. Rolfes schon lange im Ausland sein "müssen", zumindest Angebote von namhaften Vereinen der "großen Drei" erhalten bzw. bei Bayern (der Poldi halt) regelmäßig spielen und quasi nicht wegzudenken sein.

    Ich habs schonmal erwähnt, internationale Klasse kann ich derzeit nur bei Schweini erkennen. Ballack war zuletzt zu oft verletzt, der Poldi kann es eigentlich auch, ist nur im Club dummerweise nicht gesetzt und bringt dort offenbar die Leistungen auch nicht. Die anderen haben zweifellos gute Anlagen, ob es für eine "internationale Klasse" reicht, lässt sich nicht dadurch beantworten, dass man sich Bundesligaspiele ansieht. Da müssen Spiele gegen internationale Gegner größeren Kalibers her. Und solche Gegner haste entweder in der CL, wo nur die Bayern die erwarteten Ergebnisse gebracht haben. Der Rest, namentlich Bremen, war bisher unterirdisch. Und die Gegner im UEFA-Cup sind im Moment eigentlich - man möge mir verzeihen - auch noch nicht dauerhaft der Maßstab gewesen.

    Weiter könnte man auch die Länderspiele zur Leistungseinschätzung heranziehen. Und da ist man sich ja einig, das da im Moment wohl zuwenig positives läuft, auch wenn die Ergebnisse stimmen.

    Ergo: Internationale Klasse haben bestenfalls zweieinhalb Spieler, der Rest hat maximal gute Anlagen, die man pflegen und fördern muss. Und da sind schon aus zeitlichen Gründen in erster Linie die Vereine gefragt.

    Wenn mal am Stück, wie in den Achtzigern und Neunzigern passiert - 10 bis 12 Spieler ins Ausland zu großen Vereinen gehen, dann weiss ich im Prinzip um deren internationale Klasse. Im Moment bin ich da noch nicht so sicher.
     
  11. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    1.) Ich weiß nicht, welchen Menschen du für den Posten des Bundestrainers am geeignesten hältst! Einen deutschen Trainer, der schon einmal Weltmeister wurde mit der deutschen Nationalmannschaft? Leider sind Hemut Schön und Sepp Herberger schon verstorben. Und Franz Beckenbauer wird wohl kaum nocheinmal einspringen wollen. Oder doch lieber einen Christoph Daum, der schon einmal kurz davor war und trotzdem nicht Bundestrainer werden wollte, weil er viel lieber mit Drogen zu tun haben wollte...
    2.) Joachim Löw wird dieses Spiel mit seinen Trainterteam noch einmal durchleuchten.
    3.) Folgende Erkenntnisse konnten gesammelt werden:
    a.) England ist zu einer Mannschaft wieder gewachsen, die nicht zu unterschätzen ist, trotz das diese Nation nicht an der EM 08 teilgenommen hatte. Aber diese Mannschaft stand extrem kompakt, und hat in der Hinterhand noch andere talentierte Spieler. Nicht nur Lampard oder Beckham machen das englische Spiel aus.
    b.) Es bestehen teilweise immer noch taktische Problemchen im Defensivverhalten und im (schnellen) Spielaufbau. Die deutsche Mannschaft ist zum größten Teil noch abhängig von Ballack, Lahm und (einen fitten) Frings. Das sind die Leader des Teams.
    c.) Viele junge, unerfahrene Spieler brauchen noch mehr Unterstützung und müssen sich aber selbstständig noch mehr bemühen, sowohl auf den Trainingsplatz, als auch im Stadion.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.913
    Likes:
    1.051
    Es gibt noch mehr:

    Marin und Helmes gehören im Angriff die Zukunft.

    Gomez bleibt bei seiner Ladehemmung und schiesst sich langsam raus.

    Eine Doppelsechs ohne Teamleader geht in die Hose. Jones in verbindung mit Rolfes geht nicht. Wenn Dollpelsechs, dann mit einem, der eigentlich eine 10 spielt.

    Überhaupt fehlt ein Nachfolger von Ballack. keiner krämpelt die Ärmel hoch und kann das Tempo vorgeben. Auch Schweini (noch) nicht.

    An den Mittelfeld-Außen fehlen die Alternativen.

    Merte wird langsam wieder stärker.
     
  13. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0

    ??
    Komischerweise hatte Jogi Löw Torsten Frings nominiert.:suspekt:
    Oder habe ich mir ihn auf dem Platz nur eingebildet?

    Das mit dem blende habe ich so gemeint, dass dieser zweite Platz die Schlechten gezeigten Leistungen in den Schatten schiebt.
     
  14. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    @ #die miLch:

    Redest du nun von den Nominierungen für die EM 2008?

    Naja, das ist doch ganz klar, das ein zweiter Platz bei einer Fussball EM über die schlechten Leistungen "schwebt". Denn letztendlich hat sich die spielerische Klasse der deutschen Nationalmannschaft bezahlt gemacht und die schlechteren Leistung haben schließlich auch die Mannschaft aufgebaut, sie vielleicht auch in gewissen Sinne "motiviert".
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Da erzählst du niemand was neues mit diese angeblich gewonnenen Erkenntnissen.

    Und zu meinem Trainerwunsch. Im Grunde wäre jeder halbwegs etablierteTrainer besser als Jogi. Daum, Sammer, Augenthaler, Magath, Hitzfeld.

    Und wenn sich der DFB anstrengen würde könnte er problemlos einen internationalen Topmann bekommen. Capello wäre sicher auch gerne nach Deutschland gegangen. Eins ist aber klar. Mit Jogi hat es keinen Zweck.

    PS: Im Übrigen ist es eine Ungeheuerlichkeit hier Daum mit solchen Dorgensprüchen zu diffamieren. " Er wollte lieber mit Drogen zu tun haben".
     
  16. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    @ nogly:

    Komisch, vorher konntest du aus den Freundschaftsspiel gegen England nichts erkenntliches herauslesen. Kannst du dich auch mal entscheiden? :suspekt:

    Warum nennst du nicht gleich deinen Namen. :lachweg:

    Oh ja, mit ihm hat man ja in 4 von 6 EM Spielen versagt und wurde trotzdem Zweiter bei der EM. :zahnluec:

    War es denn nicht so? :huhu:
    Die Trainererfahrung von Christoph Daum steht nicht zur Debatte, aber er ist beim DFB nicht mehr tragbar.
     
  17. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Pro Löw:
    - Statisktik
    - Sympathie

    Contra Löw:
    - Ochs-Nichtnominierung
    - Weis-Nominierung
    - Ständiges-an-Fritz-Festhalten
    - Gelogenes Leistungsprinzip
    - Nicht-Handschrift
     
  18. theog

    theog Guest

    Pff...Das Spiel gestern war nur ein testspiel, was in die Hose ging...man kann nicht daraus sagen, Loew raus...:rolleyes:

    Warten wir mal die Quali-Spiele ab, dann wird man sehen, ob Loew der richtige ist oder nicht.

    Eins hat jedoch Loew sicher nicht: Autoritaet...Das grosse Theater mit Balack und Frings haetten alle sparen koennen. Wenn Loew solche Sachen nicht intern loesen kann, ist fehl am Platz.
     
  19. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Die Quali würde ich nicht als Maßstab sehen. Das man sich gegen Liechtenstein & Co qualifiziert ist keine Kunst.
     
  20. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Ich warte lieber große Spiele ab, wie gegen Italien, Holland, Brasilien oder Spanien, England. In denen zeigt sich, wie gut Löw als Trainer ist.
     
  21. theog

    theog Guest

    Wenn die Ansprueche so hoch gesetzt werden, na dann, koennt ihr einen anderen Trainer/Spieler aussuchen...:zahnluec:
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    EM-Halbfinalist Russland stand bei der letzten EM-Quali vor England, sind die also kein Maßstab? :floet:
     
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Mein Löw-Phasenmodell, das ich aus seiner Zeit beim KSC damals entwickelt habe und vor 2 Monaten geposted habe, nimmt gerade traurige Gestalt an.

    Ich bin mir nicht mehr siche, ob Löw bis zur WM durchhalten kann.

    Hier noch mal das Phasenmodell Löw, dass ich vor Monaten gepostet habe. Genau so hat es sich beim KSC abgespielt. MOmentan sind wir in Phase 3 " Beleibiglkeit". Das Englandspiel ist der beste Beweis.

    -------------------------------------------------------------------------
    Ich möchte hiermit nochmal das Phasenmodell "Löw" näher vorstellen. Auf allen seinen Trainerstationen ist immer das gleiche Muster vorzufinden. Momentan befinden wir uns schon auf dem absteigenden Ast.

    Phase 1:
    Permanente Belaberung
    Berieselung in Endlosschleife um die Schlagwörter
    a) Perspektive
    b) langfristige Entwicklung
    c) Akribie

    Phase 2:
    Demontage von Führungspielern und Dünnhäutikkeit


    Löw wird mit Händen und Füssen versuchen den Schulterschluss mit Bierhoff zu suchen und jede Kritik von außen mit ihm zusammen zurückzuweisen. Löw spürt, dass bestimmte Personen (Ballack) seine Führungsschwäche in einem Turnier erkannt haben und muss dem entgegenwirken. Auch die kontruktive Peterskritik, die in allen Punkten sich als richtig erwies, wurde mit Demission von Peters begegnet. Löw wird dünnhäutig , sodass er nicht einmal ein Interwiew bei Goldhamster Kerner durchsteht. Jetzt wird das wahre Gesicht von Löw sichtbar. Überforderung und mangelnde Stressresistenz. Das führt soweit,dass jetzt schon in der Öffentlichkeit über eine Aussprache Löw/Kerner debattiert wird. Es ist zum Weinen!

    siehe Peterskritik und Kernerinterwiev
    Konkurrenzansage an Ballack und Frings und Positionierung von treuen Gefogsleuten wie Hitzelperger und Rollfes

    Phase 3:
    Beliebigkeit

    - Chaos in Aufstellung, sinnentleertes Gerede, siehe wirres Gerede von Löw nach dem Finnlandspiel :"Tolles Spiel". Der Mann ist schon nicht mehr Herr seiner Sinne.

    Phase 4:
    Erfolgslosigkeit und Hinterlassen einer Kraterlandschaft

    WM Quali oder WM 2010! Spätestens in 2 Jahren ist alles vorbei
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23 April 2009
  24. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Na dann recherchier mal schön weiter. Morgen wirst du uns dann wahrscheinlich mit der bahnbrechenden Erkenntnis beglücken, dass er bereits zwei blonde Spieler und drei Spieler abgesetzt hat, die im April geboren sind - genau wie sein ehemaliger blonder Jugendtrainer, der ihn damals auf die Reservebank verbannt hatte.

    Sind ja alles wichtige Indizien... :suspekt: :suspekt: :suspekt:
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Löw behandelt sie ja genau wie kleine Kinder - Du hast das Problem fast schon erkannt.
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    2002: Kahn - Frings, Linke, Ramelow, Metzelder - Schneider, Jeremies (77. Asamoah), Hamann, Bode (84. Ziege) - Neuville, Klose (74. Bierhoff) -

    Findet ihr diese Elf besser, als die Elf, die Löw stellen könnte?
    Kann man mit so einer Mannschaft in ein WM-Finale kommen?
     
  27. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    @ nogly träumst du eigentlich auch von JogiBär ? Kennst du die Comix ? Schön das du Deine Berufung gefunden hast...:top: Weitermachen, mich interessiert der Haufen nicht wirklich, finde es nur amüsant :prost:
     
  28. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    :top: So muß man das sehen!
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Steigert der sich jetzt so lange in der Phase 3?
    Um durch die Phase 2 durchzukommen, brauchte er ja nur so ein halbes Jahr.
     
  30. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.021
    Likes:
    323
    Für mich ist Löw nach wie vor der richtige. Das wirklich grottenschlechte Testspiel gestern ändert daran nullkomma nichts. :top:

    Seit der Zeit Klinsmann/Löw und Löw/Flick gab es viele Spiele, in denen die NM spielte, wie ich es in den vielen vielen Jahren zuvor überhaupt nicht gesehen habe. Schnelles Spiel nach vorne, wenig Ballkontakte, gewitzte Doppelpässe, konsequentes Pressing bei gegnerischem Ballbesitz, Laufbereitschaft usw.

    Stimmt, sie können es nicht konstant spielen, aber immerhin KÖNNEN sie es. So wie sie z.B. gegen Portugal bei der EM08 spielten, DAS ist die Spielweise, die Strategie, die Handschrift des Trainers.

    Dass die Spieler allesamt, nacheinander oder teilweise nicht ihre Leistung abrufen können, liegt ja nun nicht am Trainer. Der verbietet ihnen ja nicht, "portugisisch" oder gut zu spielen. Es gibt sicherlich noch Baustellen, keine Frage, die sehe ich auch - und es gibt auch die ein oder andere Personalie, die ich nicht recht nachvollziehen kann. Aber das ändert meine Meinung (1. Satz) nicht.

    Ach so, bitte nicht mit so einer Defensivkünstler-Kamelle Rehagel kommen (so sehr ich seine vergangenen Erfolge auch schätze). Moderner Fußball sieht für mich anders aus. Er mag effizient sein, zugegeben - aber eben auch langweilig und veraltet.

    Ich glaube, dass das Anspruchsdenken Vieler etwas aus dem Ruder geraten ist. Die NM war noch nie "jederzeit in der Lage" Großkaliber wie Brasilien, Italien, Argentinien, England u.a. regelmäßig (auch in Testphasen) abzuschießen. Wie hier auch schon geschrieben wurde, man muss auch realistisch bleiben und nur mal schauen, wieviele Deutsche in ausländischen Ligen spielen und wieviele z.B. Brasilianer in allen Top-Ligen Europas vertreten sind. Also mal rein zahlenmäßig.

    Aber auch "unsere" verbesserte Jugendarbeit scheint sich langsam bezahlt zu machen, es reift doch so einiges Vielversprechendes heran, das den einen oder anderen ausländischen Scout anlockt. Auch ein Pro für Löw, dass er soviele junge Talente einsetzt.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Und dann daraus nix macht, muß noch dahinter.
    Ah, aber dann passt es natürlich mit dem "Pro" nicht mehr, sorry.