Ist Jogi Löw der richtige Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft?

Dieses Thema im Forum "Powertalkez" wurde erstellt von André, 19 November 2008.

?

Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die DFB Auswahl?

  1. *

    Ja Jogi Löw ist der richtige, und Er soll es auch bleiben!

    37,5%
  2. Bin mir nicht ganz sicher, was ich von Ihm halten soll.

    23,7%
  3. *

    Jogi Löw muss weg, es gibt Trainer, die würden seinen Job besser machen!

    39,5%
  1. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Löw muss nur sein blauen Glückspullover am Mittwoch wieder anziehen dann klappt das schon. ;)
    Wenn es ein Preis geben würde "wer der beste Trainer der WM ist" würde Löw den Preis bekommen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    erstens ist das mit den Pullovern alberner Mumpitz und zweitens ist die WM noch nicht vorbei, es sind noch nicht einmal die Halbfinale gespielt und Du willst schon Preise verteilen.
     
  4. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Wieso ? Es gibt doch auch Preise für den "besten Nachwuchspieler des Turniers" und für den "besten Spieler des Turniers" ?
     
  5. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    herrgott, lies halt erstmal, was wollä geschrieben hast. ich hab es dir das entscheidende nochmal fett markiert :rolleyes:
     
  6. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Klar aber ist es schon das Müller als bester Nachwuchspieler ausgezeichnet wird von der Fifa, alles andere wäre eine Überraschung.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    0:1 gegen Spanien! Falsche Taktik, falsche Aufstellung! Hat uns den Titel gekostet. Löw raus!
     
  8. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    Es ist bei Löw wie immer. Gehts gegen das Maß aller dinge ist sein System total zerlegt. Er kann nicht viel. Zudem kommt dass die Hälfte vom Kader oder fast der ganze Kader klassenlos ist.

    Löw hat einfach auch keine strenge Trainerhafte ausstrahlung. "ohh ja der süße löwi uhh sieht so tollaus, und das blaue kinderweiche siegerpullöverchen ühühühühühühühü" boa ich könnte kotzen wie Wasserhydrant.
     
  9. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Wie bitte ? Lahm ist der beste Deutsche Nationalspieler der konstant über Jahre gute Leistung gezeigt hat. Ich verstehe das ihr da jetzt jeden kritisieren wollt nach der Niederlage.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Nix neues. Und genau das habe ich so erwartet. War übrigens ein gewichtiger Grund, dem Team den Titel zu gönnen und zu wünschen.

    Gestern war es noch der LvG, der für den "Erfolg" des Nationalteams hauptverantwortlich war. Vielleicht zusammen mit dem einen oder anderen Vereinstrainer. Aber keinesfalls Löw. Kaum verlieren wir, ist Löw natürlich der einzige, der dran Schuld ist.

    Tendenziöser gehts kaum.
     
  11. TakeOff

    TakeOff Active Member

    Beiträge:
    249
    Likes:
    0
    du liest auch nur das raus wasdu lesen wilst oder? Ich sagt nur dass beidemTeam dieeinzigen Spieler mit Itnernationalem superformat lahm schweini Müller und mit abstand vielleicht nochKlose sind. Dasie Van Gaal Spieler sind und der denen das Fussballen gelehrt hat wie sies noch nie gespielthaben.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Ja genau, sag ich ja. Tendenziös halt....
     
  13. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    nochmal 6 Jahre ohne Titel macht mir jetzt auch nichts mehr aus, Hauptsache es sind bei 30 Spielen dann 2 Sahnespiele gegen die Großen dabei.
    Völler ging als Finalist und verlor durch einen Torwartfehler, Löw hatte diesmal einen Torwart, der fehlerlos war und eine Mannschaft, die chancenlos war. Wer trainiert diese chancenlose Mannschaft? Jetzt bekommt er weitere 6 Jahre um die Mannschaft Titelreif zu machen. Gelingt ihm bestimmt, er hatte das in seiner Trainerlaufbahn ja schon oft bewiesen. :D

    Ich weiß ja nicht wer verantwortlich für die Aufstellung in jedem einzelnen Spiel ist und wer für die Taktik verantwortlich ist. Ich muß auch sagen, daß ich Löw garnicht runtermachen wegen diesem verlorenen Halbfinale, in dem wir in keiner Sekunde Zugriff auf den Gegner und den Ball hatten. Ich bin auch nicht enttäuscht, sondern das Gegenteil, England und Argentinien geschlagen bevor es uns erwischte übertrifft meine kühnsten Erwartungen und ich nehme sogar noch 6 Jahre Löw dafür in Kauf, weil ich es eh nicht ändern kann. Ich werde wohl keine Titel mehr erleben mit Deutschland, darauf bin ich eingestellt jetzt. Waren wir 3. 2006 und im Finale 2008 (mit und Dank Ballack übrigens) und man will mir erzählen, das heute wären alles unerfahrene Spieler, die sind so erfahren, daß sie sogar kurz vor dem Spiel noch ihren alten Kapitän verbal unterminieren können, ohne dafür gerügt zu werden.
    Das interessiert hier keinen, Originalaussage von Löw, schöne Rückendeckung für den M.Ballack.



    Wenn Du einen Rennfahrer in ein schlechtes Auto setzt, mit dem er sich nicht vorstellen kann zu gewinnen, dann fährt er wahrscheinlich richtig schlecht, oder nicht? Unsere Mannschaft hat von Anfang an gezeigt, wer der Sieger sein wird in dem Spiel, nämlich die Spanier. Gebt es zu, das hat jeder nach 5 Minuten schon gewußt und eigentlich nur auf eine Glückssituation gehofft. Aber aus dem Spiel heraus dominiert hat nur Spanien und man war jedesmal froh um den 1 Fehlpaß alle 15 Minuten, wo bei uns alle 5 Minuten der Ball wieder abgegeben wurde.
    Das kann man nicht nur auf den Trainer abwälzen, diese Mannschaft war gestern nicht 100% da, mit einem Sahnetag putzen wir die Spanier.
    Ich wünsche mir aber ein System, wo man dann halt auch mit einem Scheißtag gegen die Großen gewinnt. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    ich bin mal auf die vertragsverhandlungen gespannt. die äußerungen von zwanni, bierhoff und löw dazu nach dem spiel waren ja äußerst nebulös. nach der WM hat löw allerdings gute verhandlungskarten. das er eigentlich weitermachen will, hat man ihm mMn nach schon angemerkt, aber da scheint ja doch noch klärungsbedarf zu bestehen in den vertragsverhandlungen...
     
  15. theog

    theog Guest

    Galten Argentinien und England auch nicht als Favoriten? Wieso hat dort Deutschland wie ausgeflippt gespielt, und auf einmal gegen Spanien sind sie runtergegangen? Wenn ein Trainer den Ausfall nur eines Spielers nicht kompensieren kann, dann hat er in der NM nix zu suchen. Löw ist einfach stur und überhaupt nicht flexibel. Er brachte einen Trochowski ein, der beim mittelmaessigen HSV meist nur Ersatz war, statt Kroos, der bei L'Kusen hervorragend spielte. Das gleiche gilt bei der Einwechslung von Gomez. Wieso hat der fast-Torschuetzenkoenig der vergangenen saison Kiessling keine chance bei der WM bekommen?
     
  16. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    hätten wir gewonnen wärst Du bestimmt der Erste gewesen, der was Kluges anzumerken hat. Jetzt ist die Ruhe allerdings vorbei und ich hoffe, man kümmert sich darum, daß genug Bratwürste in Berlin sind, wenn die Helden und Ihr Oberritter gefeiert werden von den Massen. Vielleicht stehst Du dann auch dort unten,

    Hurrah, wir werden Dritter oder Vierter, wer hätte das vorher gedacht? Niemand....die Mannschaft ist allerdings nicht sehr angetan über dieses unnütze Spiel, wollen sie uns nicht nochmal einen Zauberfußball liefern? Schade.....aber sie haben ihren Urlaub redlich verdient, war eine harte Saison und sie hatten mit dem Sieg über Argentinien ja schon ihre Schuldigkeit getan, Schlaaaaaaand, Schlaaaaaaaaand....Jogi Lö-öw, Jogi Lö-öw


    Vielleicht, weil er bei der Bierwerbung nicht zu sehen ist? Kann ja nicht sein, daß eine Großbrauerei den Gomez ganz vorne jeden Tag im Fernsehen ausstrahlt und er spielt dann nicht mal eine Sekunde.
    Der Jogi Löw weiß schon, welche Entscheidungen für das Ganze richtig sind. Mach Dir mal keine Sorgen und höre endlich auf mit der unnützen Kritik! Es geht ja nicht nur um Fußball ;) sondern auch um Geld, verstehst?


    natürlich will er weitermachen und wahrscheinlich wird das auch passieren, obwohl ich bei mir insgeheim denke, andere Trainer sollten jetzt signalisieren, daß sie Interesse haben, immerhin hat Jogi Löw nichts erreicht in 6 Jahren, was man eigentlich von Bundestrainern erwartet innerhalb von 2 Turnieren. Mit Klinsmann zusammen sind wir jetzt eine Ewigkeit ohne internationalen Erfolg. Ich dachte immer, Bundestrainer werden an den Titeln gemessen, das hat sich leider geändert. In Spanien hören sie auf, nach einem Titel, bei uns bekommen sie ohne Titel für 2 gute Spiele mehr Geld und einen neuen Vertrag. Wahnsinn.....

    Als ob es wirklich nur den Löw auf dieser Welt gibt, der weiß, wie man offensiven begeisternden Fußball spielen könnte....zumindest jedes 10-20. Spiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Siehste. Und ich wünsche mir ein Sytsem, vor allem auch die Unterstützung aller, auch der Fans, welches uns erlaubt, in so einem Spiel, wie gegen Spanien, "notfalls" auch "dreckig" bestehen zu können.

    Aber, das war ja lange Zeit die Hauptkritik an der NM, das schlechte Spiel. Dass man nicht überzeugt hat, dass man Glückssiege errungen hat, dass die anderen besser waren und wir nur unverdient gewonnen haben. Dass wir spielerisch nicht mithalten können mit den großen und wir nur von unserer Kampfkraft und der Ehrfurcht anderer vor uns zehren. So zuletzt geschehen bei der EM vor zwei Jahren oder bei der WM-Qualifikation.

    Nu haben wir jemanden an der Spitze, der genau das ändern wollte und geändert hat. Und an jemanden geraten ist, der das einfach noch einen Tick besser kann, als wir. Und schon geht es wieder los. Denn jetzt stimmt plötzlich das Spiel, nicht aber das Ergebnis.

    Klar, die Einheit isses, die einen so richtig froh macht. Jedes Spiel spielerisch dominieren und auch möglichst souverän gewinnen. Nur, sowas gibt es nur gaanz selten, selbst bei Spanien, Holland, Argentinien, Brasilien, England oder Italien. Von anderen gar nicht erst zu reden. Und selbst wenn es dann mal sowas gibt, dann nur für eine relativ kurze zeit. 4 Jahre vielleicht, bestenfalls 6.

    Deswegen meine ich, muss es beides geben: spielerisch glänzen, wenn es geht, kämpfen, grätschen, Abwehrschlachten, Mauern, da, wo es notwendig ist. Die Balance dessen ist es. Spanien hat es vorgemacht. Die Niederlande auch. Beide über weite Strecken des Turniers solide, keinesfalls überragend, keinesfalls mit Hurraa, Hacke, Spitze, Einszweidrei. Aber eben erfolgreich, mit ansprechenden Leistungen. Und wenn es drauf ankam, eine Schippe drauflegen können, über den Kampf ins Spiel finden.
     
  18. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882
    So und nicht anders. :schlecht:

    Ich habe vor kurzem, auch was die Kritik an Löw betrifft, alles zurückgenommen. Gestern hat Löw mir klar aufgezeigt, dass meine Kritik an Löw berechtigt war und ist.
    Unserer Mannschaft mache ich keinen Vorwurf. Sie hat tapfer verteidigt und das Tor sehr lange saubergehalten.
    Ich habe zu Anfang des Spiels gedacht, dass Löw ähnlich spielen lassen wollte, wie gegen Argentinien. Soviel ich weiss, war damals war die taktische Vorgabe den Gegner kommen lassen, kontern und schnell nach vorne spielen, um das Tor zu machen.
    Teilweise war unser Spiel gegen die Spanier so. Man hat sie kommen lassen. Und das fast ausschliesslich. Die viel zu defensive Taktik war für den.................:WC:X(
    Unsere Mannschaft schien ..............irgendwie abgemeldet gewesen zu sein. Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass uns T. Müller mit seinen vielen Assists, Toren und vor allem mit seiner Spielfreude, die er an die Mannschaft weitergegen hat, fehlen wird.

    Wie schon gesagt, ich mache der Mannschaft keinen Vorwurf. MMn hat sie Löws Anweisungen befolgt...............und verdient verloren.:rolleyes:
    Was die Mannschaft Dank Löws Motivation und taktischer Meisterleistung gestern gezeigt hat, war Angsthasenfussball:schlecht:X(:aua::motz::nene:pur.
    Löw hat unsere Mannschaft taktisch und vor allem mental falsch eingestellt.
    Wir haben zu Recht verloren. Aber nicht, weil unere Nationalmannschaft nichts kann. Sie kann wesentlich mehr, als sie gestern gezeigt hat. Das haben wir bei den Spielen gegen England und Argentinien sehen dürfen.
    Löw hat Angsthasenfussball spielen lassen. Dank Löws taktischer Meisterleistung und der Leistung unsere NM mental so besch**** :hail: einzustellen, ist tschlaaaaaaaaaaand raus.
    Ich bin sicher, dass Löw keinen dermaßen übertriebenen und unnötigen Angsthasenfussball hätte spielen lassen, wenn Müller gespielt hätte.


    Danke Herr Löw.:hail::hail::hail::hail:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    äh, ich muss es dann wohl doch aufstellen, das schild zum beitrag: :ironie:
     
  20. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Deshalb wäre Löw mit seiner Philosophie ein hervorragender Trainer für die brasiliansiche Nationalmannschaft. Dort hat er einen Fundus von tausenden exzellenten Technikern und würde ein Volk glücklich machen, bzw. könnte er einen Titel erreichen. Daß in dem Moment, wo die deutschen Urtugenden gebraucht werden, nichts davon zu sehen ist, ist sehr schade, aber da wir mehr erreicht haben als erwartet, ist das auch nicht weiter schlimm. Ich bin nicht sauer auf die Mannschaft, sondern sage auch, weiter gehts Jungs, beim nächsten Male besser, aber werdet erwachsen und eckig und kantig, sonst wirds nie was.
     
  21. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882
    :top::hail:
     
  22. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    das ist wie mit Michael Jackson und der Hautfarbe, er wurde immer weißer .... wir verlieren unsere ureigenen Stärken im Gegenzug für ein paar besonders schön anzusehende Spiele. Ich denke mir, Löw und Brasilien wäre in 4-8 Jahren auf Dauer unschlagbar. Aber man kann Deutschland nicht zu Holland oder Brasilien umformen, unsere Schwächen zu Stärken machen und unsere Stärken vernachlässigen, Standards, Kampf usw.
    Wir haben einfach zuwenig Klassespieler um die Löw Philosophie titelreif umzusetzen. Wären von der Klasse her die Spanier in das Korsett Löw`s gepresst worden, hätten sie wegen ihrer technischen Stärke auch besser ausgesehen.
    Insofern ist nicht Löw`s Philosophie Schuld, Schuld ist es, diese Phil. dort anzuwenden, wo sie nicht wirklich was bringt.
    Also Jogi, Brasilien braucht Dich! :top:
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Das sind wir schon seit 1996. Mit dem Unterschied, dass wir von 1998-2004 (trotz des glücklichen 2. Platzes 2002) nur Grottenkick geboten haben, während man 2006 und vor allem 2010 richtig Spaß an der Mannschaft hatte, und wir auch 2008 immerhin ins Finale kamen.

    Löw hat das Spiel genauso angegangen wie gegen Argentinien, nur dass die Spanier die deutschen Konter fast alle hervorragend im Ansatz abgefangen haben, und natürlich war das Fehlen von Müller schwerwiegend. Ich fand auch Trochowski nicht schlechter als die anderen, er hat in der 1. Halbzeit als Einziger wenigstens mal aufs Tor geschossen. Ok, Kroos brachte dann mehr Schwung, aber er vergab seine große Torchance doch recht kläglich.

    Der Trainer hat einen großen Anteil an den begeisternden Spielen, die die deutsche Mannschaft gezeigt hat, und musste sich gestern einer Mannschaft beugen, die international erfahrener ist und seit 3 Jahren in fast der gleichen Formation eingespielt ist. Eine andere Taktik, d.h. offensiver, hätte meiner Meinung nach die Gefahr von Kontern nur erhöht. Angesichts unserer Konterstärke und der Probleme, die Spanien bisher mit defensiv eingestellten Teams hatte, war die Taktik nur naheliegend.
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    ob wir 0:1 oder 0:3 verlieren ist zwar ein Unterschied, aber selbst Torchancen zu kreieren bleibt eben immer noch der beste Weg auch mal einen reinzumachen, insofern kann man Deine Meinung teilen, sie klingt auch recht einfach und einleuchtend, aber es bleibt dennoch der Fakt.
    Wir haben verloren, ohne Glanz, ohne Biß, ohne Kampf. Nichtmal einen Kratzer hatte der Gegner, das gröbste Foul war ungeahndet an Podolski, die Spanier mußten sich nur an ihre altbewährte Taktikphilosiphie halten, es lief alles nach ihrem Plan und unser Plan war wertlos.

    Aber mir ist schon klar, daß die Spanier insgesamt natürlich besser und stärker sind, angefangen vom Trainer zur Spielphilosophie die passend ist, keiner würde auf die Idee kommen den Spaniern eine deutsche Spieleigenschaft aufzudrängen, sie spielen ihr eigenes System und haben Erfolg.


    Und mir ist klar, daß den Spaniern natürlich das reinläuft, wie wir trainiert werden. Die mussten nicht einmal einen Plan B entwickeln.


    Abschließend noch, wenn ich eine Philosophie propagiere und ein System spiele, das unnütz ist gegen die eigentlichen Topfavoriten (was Spanien als Europameister wohl unangefochten hätte sein sollen), dann wollte ich einfach nur schön spielen und nachdem das erreicht war, bzw. nicht zu verwirklichen war gegen Spanien, muß man sich doch fragen, ob es alles wirklich so weitergehen soll oder ob man nicht besser eine breitere Lösung finden sollte mit einem Trainer, der auch andere Systeme beherrscht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Seh ich anders. Bei der Taktik bestand im Prinzp eine gute Chance, einen schnellen Konter zu setzen, so wie es gegen Argentinien und England so hervorragend geklappt hatte - denn auch die Spanier machen Fehler im Spielaufbau. Dass es im Endeffekt nicht gelang, lag eher an der Umsetzung, an der Leistung der einzelnen Spieler und an der Konzentration, Zweikampfstäke und Defensivstärke der Spanier gestern, die sie bisher so noch nicht gezeigt hatten in dem Turnier.

    Nach der Führung wurde man ja offensiver, und es hat auch nichts gebracht - im Gegenteil: jetzt enstanden erst recht Konterchancen für die Spanier, darunter eine 100%ige durch Pedro. Warum hätte man diese ofensive Taktik also von Anfang an fahren sollen?
     
  26. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882
    Einige Leute in meinem Umfeld machen die Niederlage ausschliesslich am Fehlen Müllers fest.......:vogel:

    Selbstverständlich hat Löw einen sehr grossen Anteil am Erfolg der Mannschaft. An dem gestrigen Aus hat er den Hauptanteil. Er hat seine Mannschaft taktisch und mental dermaßen besch**** eingestellt und die Spanier, die bei diesem WM Turnier gar nicht so stark waren, wie anfangs gedacht, stark macht.........:danke:
    Diese deutsche Nationalmannschaft hat ein riesiges Leistungspotential, dass sie gestern Dank Löws taktischer Meisterleistung und Löws mentaler Einstellung der Mannschaft nicht gezeigt hat.
    Die Spanier waren nicht so stark. Das man sie besiegen kann, haben sie bei dieser WM nicht nur einmal gezeigt. Ich erinner an die Spiele der Spanier gegen die Schweiz und gegen Paraguay.
    Löw hat die Spanier mit seiner Vorgabe Angsthasenfussball zu spielen lassen stark gemacht. Das diese Taktik, 120 Minuten Angsthasenfussball spielen zu lassen und von der ersten Minute ab auf das Elfmeterschiessen zu warten (Der Eindruck entstand) die falsche war, muss Löw wissen.
    Ich wiederhole mich da gerne wenn ich sage, das ich der Mannschaft keinen Vorwurf mache. Ganz im Gegenteil. Sie hat diszipliniert gespielt. Genau so, wie Löw es vorgeben hat.

    MMn war unsere Nationalmannschaft in diesem Turnier besser, als die spanische Nationalmannschaft. Aber wenn man den Gegner auf diese Art und Weise stark macht und die eigene Mannschaft dermaßen schwächt, muss sich nicht wundern, wenn man verliert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Über die letzten zwei Jahre gesehen sicherlich nicht, das kannst du doch nicht im Ernst behaupten. :vogel:

    Ok, sie haben jetzt zwei tolle Spiele gemacht, aber das war auch nur deshalb möglich, weil man kontern konnte - während es die Spanier ausschließlich mit Mannschaften zu tun hatten, die sich - wie Serbien und Ghana gegen uns - praktisch nur hinten reinstellten. Da ist es bekanntermaßen viel schwerer, zu glänzen.
     
  28. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    Offensiver Spielen und aufmachen sind 2 verschiedene paar Schuhe, ich erwarte natürlich nicht, daß man 2 zu 1 Situationen am Stück zuläßt, das kann ja wohl keine vernünftige Alternative von Anfang an sein? Aber wenn ein Neuer keinen hat, dem er den Ball zumindest über das Mittelfeld zubringen kann und wenn dann mal einer da ist der keinen hat, den er anspielen könnte, dann stimmt doch was nicht, oder? Dieses halbfinale war schlichtweg genau wie der Schalker es sagt, von vornerein verbrannt, den Spielern wurde die Angst eingebrannt, wahrscheinlich mußten sie körperlos spielen, weil man ihnen was von roten und gelben Karten alle rütt erzählt hat. Komischerweise hat das die Spanier nicht gejuckt, die waren 9/10 mal am Ball aber das 1/10 haben sie ungeahndet mehrmals ordentlich hingehalten, wieso wir nicht? Wenn ich merke der Schieri hat die Karten vergessen muß ich doch Signale setzen? Aber da wars schon vorbei, wenn erstmal Sand im Getriebe ist, ists vorbei. D.h. die Einstellung vor dem Spiel war schon für den Arsch, was interessieren mich 2 Super Spiele, wenn ich so nie einen Titel erreiche? Meiner Meinung nach war die Niederlage vermeidbar, man hätte mehr riskieren müssen, das hätte auch den Spaniern etwas Wind rausgenommen, aber sie spielen zu lassen, damit sie sich auch noch ihre Sicherheit in aller Ruhe holen können und das auch noch ohne Pressing, ist wirklich sehr schade und nachweislich ohne Erfolg!
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Ohne Pressing? So kann man das auch nicht sehen. In der ersten Halbzeit hat man die Räume doch sehr gut zugemacht. Ein offensives Pressing gegen die Spanier, wie du es forderst, kostet auf die Dauer einfach zu viel Kraft und bietet zudem wesentlich mehr Räume zum Kontern.
     
  30. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.173
    Likes:
    1.882
    Ich habe nicht behauptet, dass unsere Mannschaft vor 2 Jahren besser war. Oder habe ich das ? Wenn ja, nehme ich es gerne zurück. Dieses Jahr ist unsere Mannschaft die bessere Mannschaft. Wir haben nur Dank Löws taktischer Meisterleistung Angsthasenfussball spielen zu lassen und Löws mentaler Einstellung der Mannschaft verloren.
    Eine ....."Übermannschaft", wie die Spanier vor 2 Jahren zu sein schienen, sind sie lange nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  31. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.042
    Likes:
    2.097
    Van Gaal hat auf der ganzen Linie versagt, den sollte man nach Brasilien schicken!

    Spanien hat verdient gewonnen. Ballsicherheit im Mittelfeld überragend. Die Taktik war genau die richtige. Offensiver und man wäre so ausgespielt worden wie des öfteren nach dem 0:1.

    Leider hat Kroos zwei entscheidende Fehler eingebaut die uns ums Finale gebracht haben.
    1. So frei zum Schuss und dann mit der Innenseite - da muss Casillas mit durch Tor fliegen.
    2. Der 5 Meter Pass zum Gegner im Mittelfeld der dann zur entscheidenden Ecke führte.