Ist Favre für Eberl noch tragbar und für Fans vermittelbar?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Zerrwerk, 27 Februar 2012.

  1. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Ich habe da eine Idee. Gleiches Bundesland. Eine Neue Stadt?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Da dieses Jahr die Welt ja eh untergeht, kann man sich das erlauben. Probier's mal mit Gemütlichkeit. ;)
     
  4. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    wir bleiben :top::prost3::hail::danke::prost::respekt::klatsch ::schmatz:
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Die Stadt kennt kaum einer, könnte dem Namen nach aber auch im tiefsten Schwarzwald liegen. War bei uns schoma tätig im Wegverpflichten.

    @Zerrwerk: Ganz unrecht hast Du nicht, im Gegenteil. Aber der Rauswurf Favres wäre nicht vermittelbar, um mit Ichsachma zu sprechen, noch nicht. Noch isser Heiland, nicht zu unrecht. Noch muß die Mannschaft seinen Fussball um des Erfolges Willen spielen, alles andere wäre für diese Saison schlicht Blödsinn. Was die Planung über diese Saison hinaus betrifft. Will Favre bleiben, zumindest bis 2013, dann hat die Chance mehr als verdient, würde m.E. auch bei einigermaßen Erfolg auch länger bleiben. Wenn nicht sollte man mit dem eventuellen neuen Mann die Planung angehen. Dieser solle sich aber auch nicht zu schade sein, da wo Favre die Mannschaft und die Spieler besser gemacht hat, anzusetzen.
    Ich würde mich freuen, wenn Favre bei Gladbach weitermachen würde, was aufbauen möchte. Da wäre auch jeder Platz bis Platz 12 kein Problem, so man Wille und Können erkennt, das diesjährige annähernde Gelingen des eigenen Spieles, den damit verbundenen Erfolg darf man nicht voraussetzen. Was mich nervt ist nur das Rumlavieren um irgendwelche klare Ansagen. Das ist bei Spielern schon grenzwertig, bei einem Trainer schlichtweg Scheiße.
     
  6. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.658
    Likes:
    756
    spekulieren ist ja schön und gut, könnte man ja auch sagen, was wäre wenn favre garnich erst zu uns gekommen wäre?

    fakt ist jedoch er hat vertrag und ende.

    Ihr wollt etwas was ihr nie bekommen werdet, das ist planungs sicherheit für einen zeitraum der soviel zeit hat, das sachen passieren können an die ihr im moment nich mal denken würdet.

    Wir haben im moment erfolg, freut euch doch einfach, das erfolg auch probleme mit sich bringt war vorher klar, oder kam euch das nie in den sinn?
    Das eben spieler in den fokus von anderen vereinen sind, der trainer, etc ist nunmal das geschäft.
    Jetzt damit zu kommen der soll sagen was fakt ist, würde ich auch begrüßen, doch wer von sich würde das denn selber machen?
    jetzt sagen ok ich unterschreib nen vertrag bis 2015 und bleibe aufjedenfall, wenn er nicht weiß was in 3 monaten ist.
    was wenn wir dann nur 7ter sind? oder 8ter? dann is nix mit international und die spieler gehen dann reihen weise weil argument international fehlt.
    Dann beiste dich in den arsch, das du vor 3 monaten gesagt hast ich bleib und verlänger.

    er hat vertrag und fertig, lasst mal die saison rumgehen und macht euch jetzt nicht verrückt.
    es kann von er geht, über er bleibt, bis zu ein lebenlang alles passieren, keiner weiß es jetzt zu 100%

    er hat das recht dazu, das uns das nich gefällt darauf kann er keine rücksicht nehmen.
    Mir wäre es auch lieber er würde sagen ich bleib bis 20.. und es kommen spieler xyz, aber is leider nicht.

    und ihn nur rauszuhauen weil er nich verlängert erinnert an Hertha, und was dabei rauskommen kann seht ihr ja.
    Das kann auch passieren, also vieles möglich, was am ende passiert steht in den sternen ....
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Dass intern Gespräche laufen und man sich zweimal überlegt Favre 30 Millionen an die Hand zu geben, wenn feststeht dass er uns spätestens 2013 verlassen wird, kann ich mir schon vorstellen.

    Nur, dass muss eben intern abgeklärt werden, wenn es dann halt so sein sollte dass Favre sich woanders sieht, dann muss der Verein für sich die Konsequenzen ziehen.

    Und wenn Maxi dann sagt: Wir haben alles versucht mit Favre zu verlängern, es aber leider nicht geschafft. Dann wird vielleicht auch der ein oder andere Favre-Jünger verstehen wenn Maxi sagt, er wolle lieber Spieler kaufen mit einem Trainer der sich zumindest mittelfristig hier sieht. (langfristig gibt es eh nicht in der Bundesliga)

    Aber für einen Neuaufbau bzw. Umbruch sollte die Vertragszeit schon mehr als ein Jahr sein.

    Aber wie gesagt dass ganze muss intern ablaufen und dann wird es irgendwann eine Entscheidung geben. Von den Fans aber jetzt zu fordern Favre ein Ultimatum zu setzen, halte ich für übertrieben.

    Ich bin mir sicher Eberl und Co haben einen Plan und wissen was sie machen.

    Ich persönlich kann mit jeder Entscheidung leben, würde mir allerdings wünschen, die Entscheidungen liegen schnell auf dem Tisch ohne wochenlange Rautenküssen und Lippenbekenntnisse und Medienspekualtionen.

    Also wer sagt: Bei xyz bekomme ich das Doppelte wie bei Borussia, der solls halt sagen und die Konsequenzen für sich ziehen.

    Die Protagonisten sind eh immer andere. Ich kann mich noch an die Schockzustände erinnern als Rahn ging, als Kettelaer ging, als Deisler ging, als Jansen ging, als Marin ging.

    Spätestens in der Folge-Saison war die Aufregung doch vorbei.

    Ich verspreche hier was: Wir werden auch im nächsten Jahr 23 + X Leute im Kader haben, und wir werden auch einen Trainer haben.

    Bei 30 + X Millionen wird sich schon jemand finden lassen, der es macht. Ansonsten würde ich mich halt zur Verfügung stellen. ;)
     
  8. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    Mal angenommen ihr seid Favre.Ihr habt damals in Berlin eine fast identische Situation gehabt,in der Erfolg da war und die besten Spieler in der darauffolgenden Saison verkauft wurden,aber nichts hinterher kam und er letztendlich der Dumme war.Was würdet ihr wohl tun um diesen Fehler nicht noch einmal zu tun?Ich würde abwarten bis Saisonende,schauen ob wir nächste Saison EL oder CL spielen.Wer verlässt uns,wieviel Geld darf ich in die Hand nehmen für Spieler meiner Wahl.Noch wurde ja keiner verpflichtet......nur abgegeben.Warum sollte ich dann jetzt schon hergehen und einen neuen Vertrag unterzeichnen zumal der aktuelle kontrakt noch mindestens 1 Jahr läuft?Soweit ich mich erinnern kann hat Favre in keinem Satz erwähnt dass er seinen Vertrag kündigen bzw. nicht verlängern will....dass kommt doch alles nur von den Medien die nicht wisssen was sie schreiben sollen und ein Gerücht nach dem anderen ausgraben.
    Was Eberl anbetrifft wird dieser mit Sicherheit die Transfers für die nächste Saison abhängig davon machen ob der Vertrag über 2013 hinaus verlängert wird oder nicht.Sollte Favre nicht verlängern wollen wird Maxi derjenige sein der den Kader zusammenstellt ob es Favre passt oder nicht.Bei Verlängerung werden wohl beide an der Zukunft des Kaders basteln.Deshalb erwarte ich vor Saisonende keine Entscheidung in Sachen Vertragsverlängerung.Ist doch nachvollziehbar,oder?
     
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ja aus Favres Sicht kann ich sein zögern absolut verstehen, und ich finde es einerseits sogar gut. Ich glaube man muss den Eberl schon fast dazu zwingen das Geld auch wirklich zu investieren.

    Vor allem auch mal 9 Millionen für einen Spieler hinblättern. Nicht 6 Talente für eine Million. Talente und Perspektivspieler schön und gut, aber wir übertreiben es in der Sache ein wenig.

    Was wir brauchen sind 2 - 3 richtig gute Führungsspieler, die sich nachhaltig bewiesen haben. Gerne kann dann auch jemand wie Maxi Beister dabei sein, den man durchaus formen kann, aber das Hauptaugenmerk sollte auf richtigen Verstärkungen liegen, schließlich haben wir auch richtige Abgänge.

    Und da bin ich noch ein wenig skeptisch bei Maxi.
     
  10. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    Ich würde mich als Co-Trainer zur Verfügung stellen!
    Nein im ernst,iss doch irgendwo auch nachvollziehbar dass Spieler die sich nicht unbedingt mit dem Verein identifizieren oder irgendwelche Träume haben diese Situation des Erfolges nutzen wollen da ihr Marktwert gestiegen ist.Angebote größerer Vereine kommen bei denen man Perspektive hat auf Dauer international oder um Titel zu spielen,viel mehr Geld zu verdienen.....diese Chance muss man nutzen.
    Das alles hat man mit den Millionen die zur Verfügung stehen nun wieder selber in der Hand indem man Spieler verpflichtet die sich mit Borussia identifizieren und keine Klauseln in ihren Verträgen bekommen.Ende der Saison werden die weichen für die Zukunft gestellt.
     
  11. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    Genau Andre,da bin bin ich voll und ganz bei Dir!
     
  12. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    mal angenommen wir schaffen die CL und haben 50 Mios um neue Spieler zu kaufen und holen 5-7 Neue....da wird sich der eine oder andere Spieler Gedanken machen ob er nicht auch den Abgang macht da er seine Chancen auf einen Stammplatz gefährdet sieht.
    Dass alles kann man erst am Saisonende in aller Ruhe planen.Jetzt gilt es sich voll und ganz auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren und das Bestmögliche zu erreichen.Alles andere kann warten.
     
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Jetzt mal ehrlich. Denke der Beitrag von Walter trifft's ganz gut. Heutzutage von einem Trainer zu hören er bleibt bis dann und dann...wer ausser Kloppo hat das in letzter Zeit schon gemacht? Und der hat nunmal super Voraussetzungen, weiß was er an Zorc und Watzke hat bzw wie die ticken und was er für neue Spieler investieren kann.

    Dann darf man auch nie einen Trainer die Mannschaft nach seinem Gusto spielen lassen, weil er evtl. irgendwann nicht mehr da sein könnte. Sorry, aber den Ansatz von Zerrwerk teile ich einfach nicht.

    Zum Teil auch mehr als verständlich, dass keine Treuebekenntnisse kommen. Die Trainer sind immer die ersten die fliegen wenn es nicht läuft. Und Favre hat wie hier auch schon geschrieben wurde eine ähnliche durchaus vergleichbare Situation in Berlin mitgemacht. Mit dem Unterschied, dass Voronin ausgeliehen war, Pantelic' Vertrag auslief und Simunic für rund 6-7 Mios nach Hoffe verkauft wurde - sprich, wir doch etwas mehr Geld in die Hand nehmen könnten.

    Ob es dann so gemacht wird...abwarten.

    Und selbst wenn Favre Ende der nächsten Saison nicht verlängert...warum muss man dann nen Trainer vorzeitig rausschmeißen? Dann lieber zusammen bis zum Vertragsende und einen Trainer suchen der mit den Gegebenheiten was anfangen kann.
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Am Saisonende. In aller Ruhe. Perfekt. Fahren wir erst einmal in den Urlaub, warten die EM ab, dann muß man mal sehen, was so alles auf dem Markt ist, vielleicht mag ja der eine oder andere kommen, wenn nicht, ist auch egal, denn man hat ja dann alle Zeit der Welt.

    Nönö, Propolis, das geht in so einer Sitaution nicht. Es werden Gladbach sicher zwei (Reus und Neustädter), wahrscheinlich drei (Dante) und womöglich vier (Nordveidt) und wenn's ganz übel läuft vielleicht noch der eine oder der andere absolute Stammspieler verlassen, wenngleich ich im Ergebnis meine, dass es maximal die benannten Vier werden dürften.

    Auf der anderen Seite stehen Trasfereinnahmen in bisher nicht gekannter Größe. Jeder von uns weiß, dass Trainer eigene Vorstellungen von Spielern haben, genau, wie Zerrwerk es auf dieser Seite erklärte. Jeder in Gladbach weiß aber auch, dass irgendwo Grenzen gesetzt sind und die Vereinsführung sich nicht (mehr) bedingungslos allen WÜnschen fügen wird, weil sie das eventuell gar nicht kann. Nehmen wir als Luftnummer Shaqiri. Der stand sicher im Focus, besonders vor der Saison, war aber schon da nicht finanzierbar. Nach der grandiosen Hinrunde mit Basel ist sein Marktwert noch einmal gestiegen. Nehmen wir an, Favre hat nach dem Reus-Verlust im Januar gebeten, diesen Spieler zu verpflichten. Da wäre man dann angetreten gegen einen Verein wie Bayern, der - bedauerlicherweise - in nahezu jeder Hinsicht reizvoller ist für ein (vermeintliches) Supertalent mit Ambitionen. Mal abgesehen davon, dass ein solcher Spieler ja auch bei Konkurrenz Bayern - Gladbach sich für letztere Alternative entscheiden müßte :rofl:, kann der Verein ein Risiko gehen, diesen Bieterwettstreit gegen Bayern zu gewinnen? Ich meine, das darf er gar nicht. Transferausgaben in einer Größenordnung bis 10 Millionen im Einzelfall - da irgendwo liegt die Grenze. Und nur in diesem Sommer, denn was nächstes Jahr sein wird, weiß doch niemand.

    Daher meine ich, dass das Dilemma wie folgt bestehen könnte:

    Favre hat leidvolle Erfahrungen in Berlin gemacht. Ich verstehe ihn voll und ganz, wenn er ein langfristiges Engagement u.a. davon abhängig macht, ob Borussia investieren kann, dass investiert wird und wie investiert wird. Noch einmal: dafür habe ich ausdrücklich Verständnis.

    Borussia kann auf der anderen Seite nicht den gesamten Transferüberschuss "in die Hände" von Favre legen und ihm sagen, dass er vorschlagen möge, man werde versuchen, alles möglich zu machen. Das wäre bei jedem Verein fahrlässig, bei Gladbach hinsichtlich der zunächst einmal wohl nur einmaligen Einnahmesituation ohne Festgeldkonto erst Recht und vor allem dann nicht, wenn Favre SPÄTESTENS 2013 weg ist.

    Irgendwer wird da die Bälle übers Netz spielen müssen, um die Situation zu lösen. Der Verein hat mit dem Angebot, zu verlängern, aufgeschlagen. Nur dann hat der Verein jedenfalls mittelfristig die Chance, dem Trainer so viel Vertrauen zu schenken, dass die Trasferentscheidungen vom Trainer in höherem Maße von Verein verantwortet werden können. Was ist denn, wenn er im Sommer aufbegehrt, weil ihm längst ein Angebot aus Schalke vorliegt? Selbst, wenn man ihn dann auf seine Vertragslaufzeit von noch einem Jahr verweist, ist doch der Bruch schon da. Entweder hat man bis dahin seine Wunschspieler verpflichtet, mit denen ein anderer eben nicht arbeiten wollte, oder eben nicht, was er doch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei geringerem Erfolg in der nächsten Saison, der höchtswahrscheinlich ist, zum Anlass nähme, seine Unzufriedenheit zu bekunden und dann nach Vertragsende zu gehen.

    Und daher meine ich, dass der Verein jetzt irgendwann demnächst mal den Wunsch äußern können soll, dass er sich zumindest eindeutig zu der schweren Aufgabe 2012/2013 erklärt. Denn das ist keine Frage "von Spiel zu Spiel", das ist eine Frage, die über mindestens ungefähr 20-25 Mio. Vereinsvermögen entscheiden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2012
  15. HansWurst

    HansWurst Active Member

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Meine Güte habt ihr Sorgen.

    Da spielen wir die GEILSTE Saison seit über 30 Jahren und hier wird über einen möglichen Rausschmiss vom absoluten Trainergott diskutiert. Habt Ihr sie nicht mehr alle? Die Neuverpflichtungen von Favre haben nicht eingeschlagen -wirklich ein Jammer bei 47 Punkten aus 23 Spielen. Die Jungs spielen so einen geilen Fußball, dass ich meinen Augen nicht mehr traue. Und da blubbert ihr von "hätte", "könnte", "wenn" und "aber". Favre wird sich schon rechtzeitig entscheiden, vielleicht hat unser Managerazubi ja auch wieder ne lustige Ausstiegsklausel eingebaut, die hat ja inzwischen jeder Gladbacher in seinem Arbeitspapier.


    Favre hat noch einen Vertrag bis 2013 und wie wir alle wissen sind Verträge in der Bundesliga eh scheißegal. Fix Ablöse hier, Ausstiegsklausel da, Berater bis der Arzt kommt, etc. Ich nehme diese geile Zeit einfach mal mit, genieße die aktuelle Situation und was in einem Jahr passiert, ist mir momentan völlig Wurst. Dann spielen wir im nächsten Jahr eben wieder gegen den Abstieg! Na und? Kann ich mich wieder schön aufregen:)
     
  16. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    So kann man es auch sehen :D .

    Sach dann abba nich, es hätte keiner gewarnt oder Maxi wäre DESWEGEn ein Vollhonk.
     
  17. HansWurst

    HansWurst Active Member

    Beiträge:
    564
    Likes:
    0
    Der Maxi ist immer noch ein Schwachstecker, der kriegt das mit Favre eh nicht gebacken. Siehe die lustigen Ausstiegsklauseln, die seine ganz Unfähigkeit demonstrieren.

    Dennoch sollte man dem Mann, der innerhalb eines Jahres aus einer peinlichen Trümmertruppe eine Spitzenmannschaft geformt hat und um die viele uns beneiden, etwas mehr Respekt entgegenbringen als in dem Forumsthema.

    Favre für die Fans vermittelbar? Wie krank ist das denn? Das macht so einen Bock am Wochenende wieder Fußball zu gucken, das kannte ich seit 15-16 Jahren nicht mehr. Und dann so ein Käse hier.
     
  18. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.089
    Likes:
    2.103
    Ein guter Trainer nimmt den Kader so wie er kommt und formt daraus ein Spitzenteam mit passendem Spielsystem, also was spricht dagegen das Neururer dies in der kommenden Saison nicht auch schafft! :weißnich:
     
  19. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    @ Ichsachma
    ja,aber welcher gute Spieler wird sich Augenblicklich für Borussia entscheiden wenn nicht mal definitiv feststeht dass wir nächstes Jahr überhaupt EL spielen.Klar laufen die Planungen für die nächste Saison auf Hochtouren,dafür ist ja Eberl da.
    Aber Bedenke Ichsachma dass zwischen Ende der Saison und Anfang nächster 3 Monate liegen und dort die Verpflichtungen wenn das Transferfenster geöffnet ist abgeschlossen werden.Ich meinte dass ganze aus der Sichtweise von Favre der erstmal schauen muss was vom aktuellen Kader über bleibt und wen er dafür holen muss oder kann.Laut Sport 1
    soll Liverpool bereit sein für Nordveit (Vertrag bis 2013) 6 Millionen zu bezahlen.
    Ebeno Laut Sport 1 soll Favre Aaraus Jungstar Widmer umwerben....kennt den einer?
     
  20. walter1603

    walter1603 Ein Delbrücker Fohlen

    Beiträge:
    406
    Likes:
    32
    :lachweg::lachweg::lachweg:Die letzten drei bzw vier Beiträge waren einfach Klasse (besonders die von Hanswurst) und eigentlich größtenteils völlig richtig.

    Ich sach nur "Borussia Barcelona" .....noch vor einiger Zeit mußten wir uns mit sowas selbst belustigen. Heute berichten unter anderen Medien in England soetwas über uns. Und das nicht um uns lächerlich zu machen, sondern in Anerkennung und Respekt :respekt: unserer Momentanen Spielweise. Und der Vater des Erfolges ist Favre.


    Last uns das solange wie es nur geht geniesen. Was nächstes Jahr alles passiert können wir hier zwar diskutieren aber halt nicht beeinflussen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2012
  21. walter1603

    walter1603 Ein Delbrücker Fohlen

    Beiträge:
    406
    Likes:
    32
    Habe bei Transfermarkt was über ihn gelesen. 18 Jahre, Rechtsverteidiger, 400000 € Marktwert.
    Ist zunächst wohl was für unsere Krabelgruppe.
     
  22. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Liebe Freunde, ich muss hier nun aber schon eine gewisse Bigotterie feststellen. Auf der einen Seite wird die Nichtig- keit der Verträge im BuLi-Geschäft zitiert, auf der anderen Seite ist jedoch der Vertrag von Favre unantastbares Manifest? Wie hat der Verein das doch noch im Sommer gehandhabt mit diesem einen Spieler da aus der Region, der zu 100% integer und kronloyal war… Tobias Levels, den man einem gültigen Arbeitsvertrags zum Trotz vom Hof gejagt hat.

    Evtl. liegt das auch schlicht an der langweiligen Tatsache, dass ich schon eine ganze Weile im kaufm. Bereich arbeite und deshalb in gewissen marktwirtschaftl. Mechanismen denke.

    Neuerliches Beispiel: BMW, ist eine Automarke, hat einst durch den Kauf von Rover auch die Marke „Mini“ erworben. Angenommen diese Marke/dieses Produkt „Mini“ wird nun freiwillig abgestoßen oder von mir aus auch extern abgeworben. Der nicht gerade geringe Ertrag aus diesem Geschäft soll nun in ein neues Kleinwagenmodell reinvestiert werden. Der federführende Vorstandsvorsitzende, sprich Verantwortliche, ist aber vakant. Wie reagiert da wohl der Konzern, der Aufsichtsrat, die Aktionäre?

    Die legen doch keine existenziellen und weichenstellenden Prozesse in die Hände eines Menschen, der vielleicht ein Jahr später schon bei Mercedes anheuert, weil er da mehr Kohle abgreifen kann, sich bei der Marke mit dem Stern weltmännischer fühlt oder was auch immer.

    Man sollte sich schon bewusst sein: Favre hat unterschrieben als MG so gut wie abgestiegen war – nicht als Feuerwehrmann sondern als Architekt einer langfristigen Entwicklung (evtl. auch aus Liga 2 heraus). Das sollte wirklich jedem klar sein! Ein Jahr später, wo die Dinge eine phantastische Wendung genommen haben, ziert sich Herr Favre auf einmal diesem langfristigen Weg weiter beizuwohnen? Und das gibt hier so wenigen Leuten ernsthaft zu denken? Will der danach auch Rosen züchten oder will er weiter Trainer bleiben, nur halt nicht bei Borussia MG, sondern bei einem anderen Verein?

    BVB ist Meisterschaftsfavorit, Basel genügt evtl. ein Auswärtstor und im Pokal muss Bayern zu uns. Bayern ohne einen einzigen Titel? Vorstellbar, nicht wahr? Wird Heynckes dann gehen müssen? Mit Sicherheit!

    Und was würd ich mich schlapp lachen über all den Schimpf und die Schande hier, wenn Favre + Dante schon im Sommer gemeinsam abhauen!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Naja was für Schimpf und Schande. Ich sehe es vom Prinzip ja ähnlich nur finde ich eine öffentliche Diskussion in unserer aktuellen Situation nicht gerade förderlich.

    Intern werden solche Planungen und Szenarien sicher (hoffentlich) eine Rolle spielen. Genau dafür ist Eberl da. Er und auch das Präsidium müssen sich zusammen setzen. Vielleicht hat Favre ja intern auch zu verstehen geben dass er bleibt wenn xyz passiert, das wissen wir ja alles nicht. Und dann ist es doch normal dass sich beide Seiten in der Öffentlichkeit bedeckt halten so lange man noch über Vertragsinhalte oder Absprachen am feilschen ist.

    Ich finde es nur falsch das ganze von den Fans in die Öffentlichkeit zu bringen. Das könnte unnötige Unruhe reinbringen und der Boulevard hätte mit seinen Gladbach-bricht-auseinander Berichten sein Ziel erreicht.

    Ich finde wir sollten ein bissel Vertrauen in die Verantwortlichen haben. Wenn dann eine Entscheidung feststeht kann man ja immer noch draufhauen, aber jetzt halte ich das für zu früh.

    Also die Thematik als solche ist bzw. sollte sicher ein Thema sein, so lange aber noch keine Entscheidung pro oder contra gefallen ist und evtl. noch über Vertragsinhalte diskutiert wird gehört das Thema noch nicht an die Öffentlichkeit.

    Und Du schreibst ja selbst Verträge sind nichts wert. Was würde es also bringen wenn Favre bis 2016 unterschreibt, und dann doch 2013 zu Arsenal will, und die auch bereit sind x Millionen Ablöse zu zahlen.
    Sollte man dann einen Trainer gegen seinen Willen halten?

    Ne 100% ige Sicherheit wird es nie geben, gerade wenn man erfolgreich ist.
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Die allermeisten Gladbacher wollen eben das "Jetzt" genießen und machen vielleicht deswegen ein wenig die Augen zu vor dem, was spätestens im Sommer drohen könnte.

    Dein Beispiel BMW - Mini - Mercedes wollte ich auch schon in der Art schreiben.

    Die Besonderheit ist in diesem Falle eben, dass für unsere Verhältnisse erstmals RICHTIG Kohle da ist; würden alle Verträge der Abwanderungswilligen einfach nur auslaufen, DANN wäre unsere Auffassung reines Selbstmitleid. So ist sie aber diskussionswürdig, wenngleich ein Ultimatum direkt nach der Bekanntgabe des Reus-Transfers auch nicht nach meinem Geschmack (gewesen) wäre.

    Aber so langsam beginnt es, zu pressieren.

    Dass die Anhänger der anderen Vereine auf uns einkloppen, ist u.a. dem Umstand geschuldet, dass sie meinen, der Emporkömmling Borussia gehört da nicht hin und wirdüber kurz oder lang, jedenfalls aber nach Favre wieder in der Versenkung verschwinden. So empfinde ich die teilweise ironischen Kommentare.
     
  25. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    In wie vielen Fällen interessiert es denn die Entscheidungsträger, was bei soccer-fans.de diskutiert wird?

    Nenne meine Meinung "vorbeugende" Argumentation, wenn Du magst, aber tu doch nicht so, als wäre es kein Problem.
     
  26. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Nein ich tue ja nicht so als wäre es kein Problem. Aber kein Problem mit dem sich der gemeine Fan jetzt beschäftigen muss.

    Die Elite hier bei Soccer-Fans kann das gerne diskutieren, da das Thema durchaus eins ist bzw. werden kann. Was ich meinte, ist eher die allgemeine Öffentlichkeit im Stadion. Also ich will zu dem Thema nicht demnächst Spruchbänder sehen wie: Favre verlänger - oder hau ab!

    Außerdem Hans Sarpei liest hier mit. ;)
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Diese Blauäugigkeit einiger will mir auch nicht so recht einleuchten. Vielleicht werde ich alt, aber ein gutes Besäufnis ist mir keine zwei Tage Dumpfschädel mehr wert. Mein Anspruch ist, dauerhafter in der ersten Tabellenhälfte präsent zu sein, nicht mal eine gute Saison hinlegen, abfeiern und abkacken. Mittlerweile mutmaßt man den vierten Abgang eines absoluten Stammspielers, bei einem "inneren Kreis" von gerade mal 13,5 Spielern und dem Fakt, daß die Stärke die Eingespieltheit ist, nichts, was sich auch mit 30 Millionen mit einiger Sicherheit kompensieren lässt. Sollte zudem der Trainer die Lust verlieren.
    Bei aller Liebe, Favre wäre in der komfortablen Situation, zu beweisen, daß der Untergang der Hertha seinerzeit nicht sein Versagen war. Jetzt hätte er die Möglichkeit, selbst mit dafür zu sorgen, daß adäquater Ersatz kommt. Spielen wir wieder eine gute Saison und das meint obere Tabellenhälfte, bestätigt er, daß der Aufschwung größtenteils sein Verdienst war. Eigentlich kann er nur gewinnen oder fürchtet er um seinen Ruf als Konzepttrainer im Falle eines Abrutschens, was einem Zweifel an den eigenen Fähigkeiten gleichkäme?
    Ich kann den Frust ja verstehen, wenn man zuschauen muß, wie eine erfolgreiche Mannschaft von der unmittelbaren Konkurrenz zerkauft wird, aber die einzig positive Reaktion wäre ein Jetzt-erst-recht. Das Zögern und Zaudern fördert nur die Zweifel der restlichen Spieler und somit den weiteren Zerfall. Wenn schon der Hauptmann desertiert...
     
  28. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Naja Blauäugig bin ich sicher nicht. Aber wer von uns weiß denn was genau Favre zögern lässt? Mein Gefühl sagt mir fast von Beginn an dass Favre Schwierigkeiten mit Eberl hat oder umgekehrt.

    Trotzdem ist der Erfolg da und eine gewisse Distanz muss ja nicht schädlich sein. Trotzdem wunderte mich die Aussage am letzten Spieltag, als er monierte dass er keine Alternativen im Kader habe. Das ist eigentlich nicht die Art von Favre sowas in der Öffentlichkeit zu posaunen und kam bei mir eher an wie ein Hilferuf.

    Deshalb steht für mich fest, dass sich Eberl irgendwo verpokert hat. Man war wohl an einem Kandidaten dran den man als Ersatz für Bobadilla holen wollte, sonst hätte es auch keinen Sinn gemacht auch noch den dritten Stürmer abzugeben und zudem den, den Favre regelmäßig einem Otsu und Leckie vorgezogen hat.

    Jetzt ist Boba weg und der Ersatz nicht da. Favre ist damit nicht einverstanden und sauer. Was ich absolut nachvollziehen kann, da ich das ganze für einen großen Fehler halte, was ich hier auch von Beginn an so vertreten habe.

    Dieser Fakt kann und wird uns vermutlich entscheidende Punkte kosten. Jetzt ist gerade mal einer verletzt, und schon stehen wir vor einem riesigen Problem.

    Das Favre sich dann überlegt ob er unter solchen Bedingungen weitermachen möchte kann ich durchaus nachvollziehen.

    Das ist aber meine ganz persönliche Sicht der Dinge.
     
  29. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Merkst Du eigentlich, daß Du dich argumentativ wieder genau dahin bewegst, daß alles, was Mist ist, Eberls Schuld ist? Na wunderbar...
     
  30. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ne das sage ich doch gar nicht. Ich habe lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder gegeben.
    Aber in der Hinsicht stelle ich Eberl kein gutes Zeugnis aus. Man hätte Boba nur abgeben dürfen wenn man einen Ersatz hat. Ist ja nicht das erste mal das Eberl zu blauäugig in eine Saison gegangen ist nach dem Motto das wird schon werden.

    Das ist aber auch so ziemlich das einzige was ich ihm vorwerfe. Er hat nen guten Job gemacht bisher und ich bin sicher kein Eberö-Basher. Im Gegenteil ich bin eigentlich zufrieden mit seiner Arbeit. Trotzdem ist für mich zum Großteil Favre der Vater des Erfolgs, denn erst der hat eine Ordnung in die Mannschaft gebracht. Oder andersrum geht Favre wirds über kurz oder lang wohl wieder ähnlich wie vorher, zumindest befürchte ich das.
     
  31. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Maxi hats doch erst möglich gemacht. Statt einen Feuerwehrmann zu holen als es brannte im Tabellenkeller hat er Favre geholt.
    Ein Trainer der bis dahin nicht gerade dafür bekannt war eine Mannschaft vor dem Abstieg zu retten. Und das innerhalb von 12 Spieltagen.