Ist die Eintracht wieder auf dem Weg zum ruinösen Grössenwahn?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von NK+F, 9 Februar 2009.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das Interview mit Peter Fischer macht mich nachdenklich und ängstlich.

    Interview mit Peter Fischer: "Einen Gomez machen" | Frankfurter Rundschau - Fußball: Eintracht Frankfurt

    Ein paar Passagen daraus:

    1.)
    Was soll den der Quatsch? Nochmal Geld von Octagon pumpen oder was?

    Zur Erinnerung:

    Quelle: Eintracht Frankfurt - Chronik 2000

    Sind wir damals in höhere Regionen gekommen?


    2.)

    Prima.
    Das dürfte dann der Anfang vom vorläufigen Ende sein.


    Ich hoffe das man sich in Frankfurt weiterhin darauf besinnt erstmal ein paar Jahre graue Maus zu spielen.
    Dann könnte ich vielleicht auch einen Abstieg (verursacht durch wiederkehrenden Grössenwahn) in 7-8 Jahren verkraften.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Den Fischer fand ich sowieso immer ein bißchen unseriös, passt so gar nicht zu Funkel und Bruchhagen.
    Wo will er die 200 Mio herbekommen? Da reicht's nicht ein paar Marketing-Gurus einzuladen und die mal ein bißchen dummschwätzen zu lassen.
     
  4. Zeuge Yeboah's

    Zeuge Yeboah's Member

    Beiträge:
    83
    Likes:
    0
    Wenn Frankfurt mal ein wenig von dem Verletzungspech verschon bleibt, hat man eigentlich keine schlechte Mannschaft!
    Wenn diese dann mal eingespielt wäre, dürfte ein einstelliger Tabellenplatz realistisch sein!

    Wenn man die letzten Spiel in der Saison 07/08 nicht so vergeigt hätte, wäre der UI-Cup zu schaffen gewesen!

    MFG
     
  5. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Dreimal das Wörtchen "wenn". Was glaubst was man mit einem solchen Wort noch alles anstellen kann. ;)
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    200 Millionen? Das wäre auch vor einem Jahr noch Utopie gewesen, aber in diesen Zeiten? Und dann "Marketing-Gurus" einladen? Hahaha, sind das solche, die gerade die Finazkrise verursacht haben mit ihreen Expertenmeinungen zu Krediten und Anlagen?

    Man kann natürlich mal ein wenig rumschwadronieren und sich mal völlig realitätsfern überlegen, was man so machen könnte wenn, aber dass der nächste Schritt für die Eintracht jetzt der Einsatz von 200 Mio. ist, das wage ich mal zu bezweifeln. Daher meine Antwort: Größenwahn.
     
  7. Zeuge Yeboah's

    Zeuge Yeboah's Member

    Beiträge:
    83
    Likes:
    0
    Reduzieren wir es auf 1 Wenn und zwar:

    Wenn Frankfurt mal ein wenig von dem Verletzungspech verschont bleibt, hat man eine gute Mannschaft, die um eine einstelligen Tabellenplatz spielen wird!;)
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Aber mehr auch nicht. Und unterm Strich heisst dass: Platz 9 oder 8. Das ist, verständlichermaßen, auf Dauer dann auch zu wenig.

    Nur muss man auch mal ehrlich mit sich selbst sein. Mehr ist sogar mittelfristig nicht drin. Gegen die Potentiale von Bayern, Hoffenheim und Wolfsburg, die Reputation von Bremen, Schalke, Leverkusen, Dortmund und Hamburg ist wohl nur in Ausnahmefällen - sprich, mal in einer Saison - was auszurichten.
     
  9. Zeuge Yeboah's

    Zeuge Yeboah's Member

    Beiträge:
    83
    Likes:
    0
    @Board User:

    Absolut richtig, leider;)
     
  10. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Das ist relativ. :D
     
  11. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Die Eintracht hat's faceman ja gewaltig angetan. Schwiegervater Eintracht-Fan?`;)
     
  12. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Wie kann Fischer eigentlich als Vereinspräsident auch im Aufsichtsrat sein? :suspekt:
    Warum ist es dann zuwenig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Februar 2009
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Ich denke, keiner gibt sich gerne mit (gehobenem) Mittelmaß zufrieden.

    Insbesondere wird man damit rechnen wollen, diejenigen, die man einmal hinter sich gelassen hat, weil es mal besonders gut (oder schlecht für den anderen) lief, auch hinter sich zu lassen.

    Ist nur verständlich.
     
  14. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Aber nicht sonderlich realistisch. Das sind die Befindlichkeiten im Umfeld, die vielen (Traditions)Mannschaften schwer zu schaffen machen.
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Ja, sag ich ja. Man will gerne und versucht, die Mittel dafür aufzubringen und die Methoden zu implementieren. Das ist auch ganz gut so. Nur wird das m.E. nicht reichen. Da oben sind etliche Vereine zu weit weg.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Das ist aber die alte moderne Krankheit.

    Erfolg wird immer absolut gesehen. Nicht in der Relation das möglichst Optimale aus der eigenen Situation und das auf einem fairen Wege zu machen.

    Ich weiß ist altmodisch. Für mich hätten Vereine wie Frankfurt, Lautern oder der BVB auch ganz unten wieder anfangen müssen. Ohne heute noch große Aversionen gegen die Vereine zu haben.
     
  17. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Seh ich auch so. Ich habe zum Beispiel großen Respekt vor dem was in Bielefeld oder Cottbus seit Jahren geleistet wird, auch wenn das nicht immer schön anzusehen ist. Für mich eine größere Leistung als mit den Bayern Meister zu werden, ohne das abwerten zu wollen.