Investoren wollen Abstieg abschaffen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Simtek, 18 Oktober 2011.

  1. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    [UL=http://www.focus.de/sport/fussball/revolution-in-der-premier-league-investoren-wollen-abstieg-abschaffen_aid_675474.html]Revolution in der Premier League[/UL]

    Sag mal, ist heute der 1.April :vogel:

    oder Kiffen die einfach nur?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.847
    Likes:
    2.740
    Nennt man das nicht moderne Kapitalsicherung? :zahnluec:

    Freut mich für alle die meinen ,der Fußball müsse sich den Investoren öffnen. Wer das nämlich ernsthaft fordert nimmt auch in Kauf dass der Sport kaputt gemacht wird.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Ist das in den großen und beliebten sportarten in amerika nicht auch so, dass da niemand absteigt? (football, baseball, baketball)
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Klar ist das so, und nicht nur beim Football, Baseball und Basketball, sondern auch im Fussball, denn auch in der MLS gibt es weder Ab- noch Aufstieg. Auch hier in Neuseeland und Australien ist das in saemtlichen Sportarten gang und gaebe, denn auch hier sind die Ligen aus Franchises aufgebaut. Voll aetzend ist es natuerlich trotzdem.
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    wie ist das eigentlich: wie kommt eine mannschaft denn dann neu in die Liga oder geht das gar nicht?
     
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Doch, wenn einer kommt der mehr bezahlt!! ;)
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    ich bräuchte da mal einzelheiten oder einen link, wie das genau funktioniert.
     
  9. theog

    theog Guest

    schlimmer noch: fuer die ist es jeder Tag der 1. April und kiffen 24Std./Tag...:vogel:
     
  10. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ist doch durchaus üblich. In unserer PTL kann man doch auch nicht absteigen. Wir sind das Vorbild ..:undweg:
     
  11. theog

    theog Guest



    Im 1gg1-Tippspiel aber schon...:isklar: OldSchool, mach doch was...:D
     
  12. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ne, ne die Regeln im 1gg1 sind perfekt :) Ausserdem gibt es da die Liga 2 und damit da drei aufsteigen können müssen drei aus Liga 1 eben absteigen :floet:
     
  13. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Musst dich einkaufen und dann den anderen Teams nen Kompensation zahlen, da die Einnahmen ja durch ein weiteres Team geteilt werden müssen. Und evtl. aufn TV-markt achten, nicht das du einen bereits bestehenden Team Konkurrenz macht. Wenn ja, fällt noch ne Entschädigung an.
     
  14. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.509
    Likes:
    2.491
    Man kann sich nur in die Liga einkaufen

    wie Princewind es schon gesagt hat.
    Es gäbe keinen Abstiegskampf, also würden die Spiele der letztplatzierten Vereine völlig uninteressant. Es kann denen ja nichts passieren, also würden die Stadien leer bleiben, ausser es ist eine Spitzenmannschaft zu Gast. Schlimmer noch, wenn bspw. der Investor oder auch Eigentümer eines Vereines anderswo lukrativere Einnahmequellen erschliessen will, zieht er mit seinem Verein einfach um.
    Im Ruhrgebiet zB sind zu wenig Grossvereine, die Stadt Essen könnte einen gebrauchen. Wolfsburg nebst Hinterland ist zu strukturschwach, die Stadt hat aber immerhin einen Erstligaverein und wohin mit ihm ? Nach Essen als VfL Essen oder so. Die paar versprengten Fans in WOB bleiben ohne Einfluss auf die Abwicklung und gucken in die Röhre. Die werden sowieso weder gefragt noch gebraucht, was wir ja schon öfters gemeinsam festgestellt haben.<BR>Und der Zweitliga-Meister ? Greuther Fürth zB stellt sich durch ihre ewigen Anläufe auf die Erste Liga damit selbst in Frage, weil sie irgendwann mal Meister sind aber nicht aufsteigen dürfen, weil ihnen der Platz in der 1.Liga fehlt. Sie haben nicht das Geld, einen Erstligisten zu verdrängen.<BR>Wenn solche beschissenen Verhältnisse kämen, falls ich sie noch erlebe, würde ich mich meinem zweitliebsten Sport zuwenden und ihn zur Nr.1 machen: Dem Basketball !
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2011
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die Liga wird dann eben erweitert. Ist z.B. in der letzten Saison im Rugby in der Super 14 passiert, welche durch die Aufnahme der Melbourne Rebels zur Super 15 wurde. Gestartet ist die Liga mal als Super 12, und es sieht so aus, als stehe demnaechst (in 2 Jahren) eine Erweiterung auf 16 Teams an, da eine weitere suedafrikanische Franchise (die Southern Kings) teilnehmen moechte.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Dieses System funktioniert dort, wo der Spitzensport in erster Linie ein Fernsehsport ist. Und das sind i.d.R. Länder, wo die großen Entfernungen einem großen Teil der Anhänger einen Stadionbesuch nicht möglich macht. Das schafft ganz andere breite Akzeptanzen als in Ländern, deren Ausmaße überschaubar sind.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Die Hallen / Stadien in der NBA (wenn sie mal nicht streikt :) ) bzw. der NFL sind aber auch gut mit Zuschauern gefüllt.
     
  18. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Na, das liegt auch an anderen Dingen, es gibt in Deutschland ja auch Städte, die sich Vereine einkaufen, ich sage nur München Barons (ehemals Landshut) nun Hamburg Freezers, oder die HSV Hamburg, vormals HSV Lübeck, davor SG VfL Bad Schwartau-Lübeck, ursprünglich VfL Bad Schwartau.

    Ist auch nen spröder Lizenzkauf, wobei bei der HSV Hamburg durch Namen und durch den Einkauf des HSV Logos auch noch eine bestimmte Assoziation hervorgerufen werden soll, neben dem Namen HSV , der hier für Handballsportverein steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Oktober 2011
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.747
    Likes:
    2.755
    Danke für die Infos :top:

    Ist schon ein ganz anderes System als in Europa, aber ob das den Sport kaputt macht, wage ich mal zu bezweifeln. Wie rupert schon sagte: In den USA sind die Football und Basketball-Stadien doch auch voll. Und ob es wirklich so ein Vorteil ist, dass es in Deutschland (und wohl auch Europa) die Nichtabsteigbaren, die Mittelständler und die Fahrstuhlmannschaften gibt? Im Prinzip muss man sich in die erste Liga ja auch einkaufen, wenn auch indirekter.

    Komplett abschaffbar ist Ab- und Aufstieg aber wahrcheinlich wohl nicht. Allein schon, weil der gesamte Unterbau des Fußballs auf diesem Ligensystem beruht. Und aus Traditionsgründen.

    Spannend wäre es mMn aber dennoch. Nehmen wir mal an, die 1. Bundesliga wäre eine geschlossene Gesellschaft, dann gäbe es gar keine 2. Bundesliga mehr, sondern das wäre eine andere Liga, die sich völlig frei neben der ersten entwicklen könnte, auch mit eigenen Fernsehverträgen usw. usf. (so wie es auch verschiedene Boxverbände gibt, die jeweils ihren Titel austragen). Das würde ganz neue Möglichkeiten und perspektiven eröffnen. 1. Bundesliga Liga nur für teuer Geld bei Sky? Die ehemalige 2. Liga aber in den öffentlich-rechtlichen oder privaten? Mal sehen, welche Liga das auf Dauer populärer wäre. Zudem hätten wir 2 deutsche Meister. Da könnte man ein prima Endspiel austragen.

    Biete jedenfalls eine Menge Stoff für Gedankenspiele, diese Nichtabstiegsidee.
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ist doch Quatsch. Wäre ja nicht so, das einfach die Erstligisten übernommen würden, sondern man müsste Lizenzen kaufen. Wohl das Aus für Vereine wie Mainz und Freiburg, auf der anderen Seite käme RB Leipzig auf 1 Schlag ohne Aufstieg von der Regionalliga in die 1. Liga. Matterschitz dürfte sich so eine Gelegenheit kaum entgehen lassen.

    Nein Danke.
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Der Sport wird qualitativ auch nicht durch die Franchise Praktiken ruiniert, wenn ich mir die sportliche Klasse der NBA oder der NHL anschaue (NFL und MBL lasse ich mal aussen vor, weil da fehlt mir der internationale Vergleich).
    Die US-Ligen sind halt umsatzoptimierter und es geht darum in ganz besonderer Weise den maximalen Ertrag auszuschöpfen. Da kann man halt keinen "Kleinen" dabei brauchen ;)
    Die Vielfalt an Meistern, gerade in der NHL und die NBA hatte auch 5 oder 6 unterschiedliche Meister in den letzten 10 Jahren, spricht auf alle Fälle nicht dafür, dass es langweilig wäre.

    Is' halt so'n Gewohnheitsding: Ein Europäer sagt "Kein Auf- und Abstieg? Wo ist da der sportliche Wettbewerb? Laaaaangweilig." Ein Amerikaner würde wohl sagen "Warum zur Hölle soll da einer absteigen? Die sollen zukucken, dass sie die Kohle für die nächste Saison auftreiben."
     
  22. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Jau, das funktioniert auch bei den amerikanischen Alternativligen zu NBA, NFL, NHL und MLB absolut prächtig.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Naja, College Football und Baseball sind ja tatsaechlich ziemlich populaer. Allerdings sind das letztlich nur die Zulieferbetriebe fuer NFL und NBA, und wer auch nach dem College noch spielen moechte, fuer die Profiligen aber nicht gut genug ist, ist wohl in den Arsch gekniffen.
     
  24. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Klar sind Collegewettbewerbe sehr populär, aber das sind - wie du ja auch sagst - keine Konkurrenzligen, sondern eben "Jugendligen" aus denen die späteren Stars der Profiligen hervorgehen. Ganz grob gesehen, sind sie dem System der jeweiligen Profiligen zugehörig.
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich glaube, dass das mit den Entfernungen nur bedingt zu tun hat, denn schliesslich ist z.B. NZ ja nicht so riesig gross, verwendet aber auch das Franchise-System in allen Profiligen. Meiner Meinung nach liegt das daran, dass es keine Liga-Pyramide wie z.B. in Deutschland gibt. Wenn man hier als Erwachsener in einer Mannschaft sporteln will, dann geht das nur in einer (Freizeit-)Liga. In Deutschland kann ein Klub aus der Kreisliga aufsteigen und aufsteigen und aufsteigen, bis er irgendwann in der Buli ankommt; hier kann ein Klub in seiner (lokalen) Liga zwar Meister werden, aber es gibt nichts, wohin er aufsteigen koennte. Stattdessen tun Klubs sich zusammen, um mit einer gemeinsamen Franchise in einer nationalen Liga zu spielen. Um es mal am Beispiel Rugby deutlich zu machen:

    Die Super 15 ist eine Liga, in welcher je 5 Profi-Mannschaften aus NZ, Australien und Suedafrika antreten. Eine der 5 Mannschaften sind die Blues, welche in Auckland beheimatet sind. Fuer diese Blues-Franchise haben sich die (Rugby-)Provinzen Auckland, North Harbour und Northland zusammengeschloessen. Diese drei Provinzen wiederum treten in der nationalen Meisterschaft an, dem ITM-Cup, wobei ihre Teams sowohl aus Profis, Halbprofis und vielleicht auch dem ein oder anderen Amateur bestehen. Auch diese Meisterschaft ist im Franchise-System geregelt, also gibt es auch hier keinen Abstieg. Die Franchise von z.B. North Harbour wiederum wird von 16 Klubs und Colleges getragen, die in einer lokalen Liga spielen; darunter gibt es im Prinzip nichts mehr. Einer dieser Klubs ist Marist, was ich wegen des folgenden Beispiels erwaehne:

    Tony Woodcock ist ein All Black und als solcher im Moment bei der WM im Einsatz. Sein Klub ist Marist, fuer welchen er auch im lokalen Wettbewerb spielt. Er spielt aber auch fuer North Harbour im ITM-Cup und fuer die Blues in der Super 15; das geht, weil nicht alle diese Wettbewerbe parallel stattfinden.

    Die Pyramide sieht (auf dem Kopf stehend) also so aus:

    Klub-Rugby (wird auch gerne grass roots genannt)
    * die besten Spieler spielen auch im *
    ITM-Cup (der nationalen Meisterschaft)
    * die besten Spieler spielen auch in der *
    Super 15 (der internationalen Meisterschaft)
    * die besten Spieler spielen auch fuer die *
    All Blacks

    Man kann das Ganze also verstehen als ein Syetem von Auswahlmannschaften: Die besten lokalen Spieler einer Provinz werden ausgewaehlt und vertreten dann die Provinz im nationalen Wettbewerb; die besten Spieler mehrerer Provinzen werden ausgewaehlt und vertreten diese dann im internationalen Wettbewerb; die besten Spieler aller Provinzen werden ausgewaehlt und vertreten schliesslich das Land bei z.B. der WM. Versteht man die Pyramide unter diesem Gesichtspunkt, dann ist klar, wieso es keinen Auf- und Abstieg geben kann.