Innenverteidigung ist soo langweilig

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von fly, 10 August 2011.

  1. fly

    fly Member

    Beiträge:
    45
    Likes:
    0
    Wir spielen seit letzter Saison mit Viererkette und seitdem darf ich einen der Innenverteidiger in unserer Ersten in der Kreisliga spielen. Zuvor durfte ich meist im zweiten Team irgendwo im Mittelfeld, außen oder vor der Abwehr, umherkurven - das hat Spaß gemacht! Auch wenn man dann 'mal' in der Abwehr spielen musste, war's ok, weil ich noch recht jung und neu im Herrenfußball war und wir auch in der zweiten Mannschaft einige gute, ältere Spieler hatten.

    Als Innenverteidiger ist das aber in letzer Zeit so langweilig geworden. Man steht die meiste Zeit rum, gewinnt die Laufduelle oder bedrängt die Stürmer nur ein wenig, was die meisten Blinsen in unserer Klasse eh schon daran hindert irgendwas Produktives hinzubekommen und - was mich am meisten nervt - jede Aktion, die man als IV bringt, muss positiv ausfallen; jeder Pass den man spielt ist ein Sicherheitspass, Lernfaktor Null.
    Wie ich die jungen Leute beneide, die zwar auch keinen Fußball spielen können aber wegen dünner Personallage diese Saison bei uns im Mittefeld kicken durften, weil sie in der Abwehr zu viel Murks anrichten würden.
    So simple Situationen, wie den Ball unter Bedrängnis verwerten, 50-50-Zweikämpfe ... gib's in der IV kaum.

    Das Nervigste aber ist, dass ich nach den Spielen nie richtig kaputt bin, weil man eben so viel rumsteht. Man kann sich, egal ob nun bei Siegen oder Niederlagen, meist überhaupt nicht 100% einbringen, man glänzt eher durch Anwesenheit. Ich gehe bei einigen Standards mit, aber das war's dann auch. Ansonsten halte ich die Position, weil es mehr schadet als nützt, wenn ein IV die Position verlässt. Aber auch bei Standards gehe ich ungern mit. Ich glaube eigentlich, dass wir durch Ecken vorne mehr Gegentore durch Konter kassieren als wir selbst dadurch erzielen.

    Und dann soll man auch noch in den kaum ernstzunehmenden Trainings-Abschluss-Kicks hinten rumstehen. Selbe Argumente wie eben, Lernfaktor Null, kaum spannende Situationen und man steht noch mehr rum. Soll sich doch in den Trainings-Kicks ein anderer Depp hinten hinstellen und das Hindernis für die Stürmer spielen, dann hat man wenigstens 2x die Woche ein wenig Fußball. Das Spiel gewinnt eh immer das Team, in dem mehr Defensiv-Spieler sind, denn das andere Team lässt sich immer Auskontern.

    Comments?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 August 2011
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Verein bzw Mannschaft wechseln wenn du keine Lust mehr hast dich in den Dienst der Mannschaft zu stellen oder wie du es beschreibst, dass du auf der IV-Position nicht zufrieden bist. Oder den Trainer mal darauf ansprechen, ob er dich nicht ggf. mal im MF testen will/kann.

    Ich hab damals in den ersten drei Jahren Linkes Mittelfeld spielen müssen. Auf Grund dessen, dass unser damaliger Spielertrainer -der bereits höherklassig gespielt hatte- in der Zentrale gespielt hat, lief auch fast alles über ihn und kaum was über die Aussen. Sowas nennt man "Wege für die Mannschaft", ist zwar nicht immer so toll, aber man kann sich damit arrangieren. Ab dem 4. Jahr durfte ich dann auch wieder zentrales MF spielen. Manchmal ist halt auch etwas Geduld gefragt. ;)

    Wie gesagt, wenn es dir in der 1. Mannschaft keinen Spass mehr macht, dann geh halt in die 2. oder wechsel den Verein zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

    Aso, warum ist bei Sicherheitspässen der Lernfaktor null? Viele bekommen selbst das nicht hin - je nach Liga.
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Comments?

    So ist Kreisliga.
     
  5. fly

    fly Member

    Beiträge:
    45
    Likes:
    0
    Das ist im Profibereich auch nichts anderen...wenn ich Mertesacker da immr rumlaufen sehe. Die sind nur ein wenig mehr im Spielaufbau beteiligt.

    Weil man durch Fehler lernt. Wie soll man lernen unter Druck das Richtige zu machen, wenn man die Situation so selten hat. Gerät man als IV unter zu sehr unter Druck kann man sich ja nicht erlauben zu Versuchen am Gegner vorbeizulaufen, wenn das nicht 100%ig klappt, man bolzt den Ball also nach vorn oder zurück zum TW.
     
  6. tob05

    tob05 Active Member

    Beiträge:
    444
    Likes:
    15
    Puhh ich empfinde mit dir, nur dass es einfach bei mir noch schlimmer ist, weil wir keine 4er-Kette spielen, sondern mit Libero und Mannsdecker oO. Zm Glück spiel ich meist Mittelfeld, aber letztes WE musste ich Personalbedingt Mannsdecker spielen und da wäre ich froh, wenn ich ein paar Sicherheitspässe spielen könnte.
    Aber nein, da geht's einfach nur darum 90 Minuten imkompetenen Stürmern hinterherzulaufen. :(
    Ich glaub nach dem Spiel hätte ich noch locker 15 km im Wald rumlaufen können..
     
  7. Marcelinho17

    Marcelinho17 Spielmacher

    Beiträge:
    316
    Likes:
    0
    Warum wechselst du nicht in eine höhere Liga, wenn es in der jetzigen so langweilig ist?