Initiative Borussia - Opposition in Mönchengladbach

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 7 Dezember 2010.

  1. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Nö! Also ich schlag nicht drauf. Warum auch? Dass Könix sich selbst ins Bein schießen soll, das verlange noch nicht mal ich... ;)

    Das war eindeutig ein Fehler der Initiative! Für mich ist sie dadurch leider nicht seriöser geworden...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.137
    Likes:
    800
    :hail::hail::hail::hail::hail::hail::hail::hail::hail::hail:

    Auch bist Du ja nun nicht mehr nur auf dem "Ich hau auf alles drauf "Trip
     
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Gleiches gilt, wenn auch von einem Verwirrten ohne wirklichen Vorsatz, im Übrigen auch bei Advocaat, wenn ich mich da richtig erinnere.

    Muß man sich ma vorstellen: Der haut inne niederrheinische Provinz nach ein paar Monaten in den Sack, während er im vermeintlich klimatisch und stimmungstechnisch kalten St. Petersburg Riesenerfolg hat.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Scheint ja für die Borussia Latte zu sein, was der Trainer so macht und tut. Hauptsache, sie kämpft und spielt aufopferungsvollen Angriffsfuppes ;)

    Edit: Achja, zuviele Tore darf sie dabei nicht kassieren.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Ne darum geht es gar nicht. Es geht lediglich darum das vorhandene Potential abzurufen. Und Gegentore sind auch egal, ich gewinne lieber 5:4 als 1:0. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Februar 2011
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Offener Brief an die Initiative Borussia!

    Klick!
     
  8. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Was passiert, wenn zu viele Spinner sich in irgendwelche Führungspositionen bei einem Verein bringen, sieht man gerade in Hamburg. Keiner traut dem anderen über den Weg, nix als Chaos.

    Ich weiss, die Vereinsstrukturen (von denen ich wenig Durchblick habe) sind bei beiden Vereinen völlig verschieden. Aber in Hamurg ist es so, dass sich vermeintliche Fans und Experten in den Aufsichtsrat setzen lassen, und dort ihr eigenes Süppchen kochen.

    Sowas möchte ich bei Borussia nicht erleben. Lieber einen (vorerst) etwas unerfahrenen Sportchef wie den Eberl, der ja durchaus lernfähig ist und die eine oder andere Entscheidung inzwischen wohl anders fällen würde, als eine von allen Seiten völlig enteierte arme Sau wie den Reinhardt. Lieber einen Königs, der zwar vom Fussball nicht viel verstehen mag, aber dafür die Finanzen in Griff hat und sich von Bonhof im sportlichen Bereich vertreten lässt, als einen Hoffmann, dem ständig irgendwelche Neidhammel im Nacken sitzen, die seine Mühen torpedieren.

    Und wenn sich dann noch solche "Wirtschaftsexperten" in den Verein drängen wollen, dann fühle ich mich in die Zeit der wahnwitzigen Stadionplanungen von Rolle Rüssmann und seinen Konkurskader zurückversetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 März 2011
  9. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    @Dillbert: Ach, du erkennst bei Mäxchen noch Eier? Für mich sind das bestenfalls noch Pickel...

    Ich möchte weder das eine, noch das andere. Die Initiative hat sich in meinen Augen selbst disqualifiziert. Heißt nicht im gleichen Atemzug, dass Eberl das nicht getan hat. Er schon viel früher, genauso wie die Offensive...

    Es müssen neue Strukturen her, aber nicht auf die bisher eingeschlagene Weise. Deshalb muss wohl auch ich mich noch ne Weile gedulden, bis ich zufrieden bin...
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Das überrascht mich jetzt. Ich dachte Du wärst immer noch pro Inititative. Was genau hat Dich denn gestört, wenn ich mal fragen darf? Ich habe mich ja sehr schnell abgewendet. Anfangs war ich froh dass sich eine Opposition formiert, aber die Art und Weise geht gar nicht. Außerdem fehlt mir jegliches vertrauen in die Protagonisten. Ich glaube einfach nicht, dass es sich um jahrelange Gladbachfans handelt.

    Der Mitgliederoffensive, kann ich aber auch nicht viel abgewinnen, klingt für mich anch einem Haufen Stammtischbrüder, die nun auf das große Amt hoffen. Wie gesagt ist mein Bauchgefühl, ich kenne niemanden von denen persönlich, habe mir aber in diversen Diksussionen in diversen Foren meine Meinung gebildet.

    Alles nichts halbes und nix ganzes, aber nichts dabei, wo ich voller Überzeugung sagen könnte, die machen das besser, als die jetzigen.
     
  11. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Hey, absolut deiner Meinung!!! ;)

    Die Fehler in meinen Augen waren übrigens:

    1. Kein "Schattenkabinett" benennen trotz Vorankündigung...
    2. Statements gegen Favre...
    3. Letztendlich genauso dreckiger Wahlkampf wie die Offensive...
     
  12. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.137
    Likes:
    800
    Sind alles komische Gestalten. Man weiß nie was dies Herren wirklich im Schilde führen
     
  13. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Das wirste doch eh nie. :D

    Ich kann bei Eberl keinen wie auch immer gearteten Machtverlust sehen. Nur weil er nach aussen hin eher ruhig ist, weiss ja keiner was er im Verein selbst zu sagen hat, nur weil so ein Vollspinner wie Vogts das aus Frust behauptet.

    Ich sag ja nicht, dass Eberl nichts falsch macht, nur geb ich eben den Leuten auch die Chance aus ihren Fehlern zu lernen.