Igor de Camargo gibt Borussia Mönchengladbach Zusage!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 22 April 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Der Offensivspieler Igor de Camargo von Standard Lüttich hat Borussia Mönchengladbach seine Zusage für einen Wechsel gegeben. Es geht offenbar um einen Vierjahresvertrag plus 1 Jahr Option für die Borussia.

    Der 26 jährige Offensiv-Allrounder, der zuletzt auch in der Europa League im Spiel gegen den Hamburger SV mit einem Treffer auf sich aufmerksam machte, steht bei Standard noch bis 2013 unter Vertrag.

    [video=youtube;LwLw2pKYbio]http://www.youtube.com/watch?v=LwLw2pKYbio[/video]

    Igor de Camargo ist Brasilianer, besitzt aber auch die belgische Staatsangehörigkeit und hat für die belgische Nationalelf bereits 4 Spiele absolviert. 2008 und 2009 wurde er belgischer Meister mit Standard Lüttich und hat international auch schon einige Erfahrungen sammeln dürfen.

    Bei Borussia soll de Camargo neben dem Argentinier Raul Bobadilla die zweite Sturmspitze bilden.

    Poker um die Ablöse

    Aufgrund der noch langen Vertragslaufzeit fordert Standard Lüttich mindestens 4 Millionen Euro Ablöse, ein Großteil dessen was Borussia diesen Sommer zur Verfügung hat. Angeblich kann Borussia diesen Sommer 6 Millionen Euro in neue Spieler investieren, mit Bemba Anderson von Fortuna Düsseldorf hat man schon 1,5 Millionen Euro investiert.

    Sollte Einigkeit mit Standard Lüttich erzielt werden, so ist ein Großteil des Transferbudgets für die neue Saison bereits aufgebraucht.

    Wechselt Rob Friend?

    Rob Friend war in der letzten Saison teilweise schon unzufrieden und enttäuscht, dass er sich als Stürmer 3 oder gar 4 hinten anstellen musste.
    Bei Borussia setzt man für die Zukunft ganz klar auf die Qualitäten des bulligen Raul Bobadilla der mit 22 Jahren noch sehr jung ist und dem alle Fußballexperten fantastische Entwicklungsmöglichkeiten vorhersagen.

    Ein Igor de Camargo wird sicher auch nicht für die Bank geholt, so dass die Situation für Rob Friend bei Borussia in der kommenden Saison sicher nicht einfacher werden würde.

    Glaubt man den Medien so hat es in letzter Zeit einige Angebote für Rob Friend gegeben und so könnte sich der Weg des Kanadiers und der Borussia im Sommer trennen.

    Friend würde sicher auch noch eine Ablöse einbringen, die der Borussia dann nochmal zusätzlichen Spielraum für Neuverpflichtungen bringen dürfte.