HSV rutscht finanziell ins Abseits

Dieses Thema im Forum "Hamburger SV" wurde erstellt von André, 14 Dezember 2012.

  1. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Hmm, irgendwie erinnert das ganze ein wenig an die Situation beim BVB vor einigen Jahren.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.177
    Likes:
    163
    Vielleicht sollten wir den Magath holen, der hat es ja auch geschafft bei den hoch verschuldeten Schalkern noch mehr Schulden zu machen :huhu:
     
  4. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Was hindert euch daran? :D
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Der HSV baut doch lieber auf windigen Investoren, die Spielereinkäufe finanzieren...
     
  6. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Man kann ja die Spielerkäufe kritisieren, aber als "windig" würde ich den Kühne nun nicht bezeichnen.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ich halte dieses Investitionsmodell für windig, weil da ein Privatmann Interesse an Spielerverkäufen hat, auch dann wenn sie sportlich gar keinen Sinn machen, und der Einfluss des Investors auf den Verein je nach Abhängigkeit und Lage sehr groß sein kann, was letztlich dem Gedanken der 50+1 Regel wiederspricht. Manch anderer würde auch von Wettbewerbsverzerrung sprechen, wenn irgendein reicher Typ (manchmal isses zum Beispiel ein Scheich, manchmal nicht) einem Verein Spieler kauft.
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    HSV-Präsident Jarchow: Zweistelliges Millionen-Minus - Newsansicht - Seite 1 - transfermarkt.de

    «Wir haben weniger Einnahmen als erhofft im Hospitality-Bereich, zudem zeichnet sich durch die Tabellenplatzierung ab, dass die TV-Gelder unter Plan liegen werden», führte der FDP-Politiker aus.

    Im letzten Jahr fast abgestiegen, jetzt an den Europa League Plätzen dran, aber trotzdem weniger TV Gelder wegen der Tabellenplatzierung als geplant?

    Hat man da etwa geplant, dass man die ganze Saison über auf Platz 1? :lachweg:
     
    Holgy gefällt das.
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    1. Das ist Unsinn. Er hat v.d.V. für den Verein finanziert und würde bei einem Verkauf den Großteil des Erlöses einstecken, das ist richtig. Allerdings dürfte sich der Marktwert des Spielers nicht mehr erhöhen, der wird ja nun auch bald 30. Und hat schon vor seinem Wechsel angekündigt, seine Karriere in Hamburg beenden zu wollen (die Trennung von Sylvie war da ja noch nicht abzusehen). Und gegen seinen Willen kannste halt keinen Spieler verkaufen, in dem Dilemma stecken wir ja jetzt. Also um Gewinnerzielung kann es Kühne nicht gehen.

    2. Kann groß sein, richtig. Allerdings hält sich Kühne doch ziemlich zurück. Ab und zu lässt er mal durchblicken, das er mit der Gesamtsituation unzufrieden ist. Das ist bei ihm aber nicht anders als bei jedem anderen Fan auch.

    @ André: Natürlich hat keiner mit Platz 1 gerechnet. Aufgrund der nicht gerade geringen Investitionen (Adler, Badelj, Van der Vaart, Jiraczek...) sollte aber mehr drin sein, als Platz 11. Oder hält du den Kader von Frankfurt, Mainz, Freiburg und Nürnberg für besser als den des HSV? Außerdem gilt auch die Durchschnittsplatzierung und da standen wir nach den 3 Niederlagen zum Auftakt halt ziemlich lang unten drin. Und die Tendenz geht jetzt auch wieder eher nach unten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2013
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Man stand vor kurzem auch auf 5. Im Schnitt würde ich schätzen auf 8. Und mehr hätte man wirklich nicht planen dürfen (drauf hoffen ja), wenn man die Saison davor fast abgestiegen ist. Adler kam ja nicht als feste Größe und als vdV kam war die Planung ja auch schon längst gemacht.

    Aber dass Risiko gehen ja manche bewusst ein, dann muss man sich aber am Ende halt nicht über zweistellige Milionenfehlbeträge wundern.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Na klar :D
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ich wüsste jetzt nicht, wo Kühne sich groß eingemischt hätte. Wenn dir andere Informationen vorliegen, dann her damit.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    da brauch man nur aufmerksam die zeitung lesen: HSV-"Wohltäter": Der Sportdirektor und der Strippenzieher - taz.de (weitere Quellen bitte selbst erbingen) oder mal darüber nachdenken, ob es plausibel ist, dass ein Milliardär, der dem HSV van der Vart & Co finanziert, wirklich nur so viel Einfluss im Verein hat, wie Hein Mück auf seinem (ehemals) billigen Sitzplatz, der nur ein Bier und eine Wurst* verzert und damit nicht mal die Hospitilityeinnahmen in die Höhe treibt (kleiner Seitenhieb nebenbei ;)) .

    *"Wir haben weniger Einnahmen als erhofft im Hospitality-Bereich..." Esst 2 Würste!
     
    André gefällt das.
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Zitat:
    Kühne macht HSV-Politik, indem er Interviews gibt.

    Ich schmeiß mich weg. :lachweg:Hat er mit dem Kauf der Spieler jetzt das Recht auf Meinungsfreiheit eingebüßt, oder was? Nebenbei: Herr Kühne hat keinerlei Ämter beim HSV, ist weder im Vorstand noch im Aufsichtsrat.

    Auch sonst gibt der Artikel nicht viel mehr her als bloße Mutmaßungen und obskure Hinweise zu den Motiven Kühnes. Aber bei der TAZ kein Wunder, denen ist ja jeder suspekt, der mehr als 2,50 in der Tasche hat. ;)

    Tatsachen liest man denn auch mehr in den Leserkommentaren:

    Zitat:
    von Urgestein:


    kleiner Nachtrag:

    "Herr Kühne hat sich bereit erklärt, uns durch die Gewährung eines Darlehens die Zahlung der Transfersumme [für Rafael van der Vaart] zu ermöglichen. Des Weiteren verzichtet Herr Kühne auf die vor zwei Jahren übertragenen Anteile an den Spielern Heiko Westermann, Marcell Jansen, Dennis Aogo, Dennis Diekmeier und Lennard Sowah. Auf den ihm zustehenden Erlös aus dem Verkauf des bereits transferierten Paolo Guerrero verzichtet Herr Kühne ebenfalls. Dieser Betrag konnte somit in die Transfersumme an Tottenham einfließen."

    Im Gegenzug erhalte Kühne einen Anspruch auf Erlösbeteiligung bei einem Weiterverkauf van der Vaarts innerhalb der Vertragslaufzeit. "Mit diesem Schritt", heißt es in der Erklärung weiter, "ist das 2010 zwischen dem HSV und Herrn Kühne beschlossene Investorenmodell in beidseitigem Einvernehmen beendet." (aus einer Erklärung des Aufsichtsrates bei der offiziellen Vorstellung von van der Vaart)

    Soviel zum "gerissenen Geschäftemacher" Kühne...


    ---
    Und der Herr v. d. V. will seine Karriere in HH beenden. Da holt der Herr Kühne ja wirklich gnadenlos jeden Cent aus´m HSV raus, den er kriegen kann. :D Der reinste Erpresser, der Herr Kühne...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2013
    alditüte gefällt das.
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ja, klar, Kühne schenkt das ganze Geld dem HSV und äußert nur seine Meinung - ganz unverbindlich. :D Würde er als großer selbstloser Fan jetzt auch noch mehr Würstchen essen, wäre der HSV überm Berg.
     
    André gefällt das.
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ach weißte..
    Wenn du wirklich keine besseren "Beweise" für die Einflußnahme Kühnes gefunden hast, als einen auf Mutmaßungen basierenden Artikel der TAZ mit dem unglaublichen Vorwurf, Kühne würde sich in Interviews zum HSV äußern, wobei der Artikel auch noch vom August letzten Jahres stammt, mach ich mir um den Einfluss Kühnes weniger Sorgen als um die sportliche Zukunft des HSV.

    Da das Investoren-Modell mit van der Vaart ausläuft, kann jeder die Interviews so wichtig nehmen, wie er will.

    Mit den Würstchen kann er den HSV allerdings sanieren. Nur: Bei den Cateringpreisen im Volkspark wär er dann selber ruiniert. X(
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2013
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Googeln musste wie geschrieben selber - recherche aufträge nehme nur gegen Honorar entgegen.

    Ansonsten: selber. Bring Beweise das Kühne sein Geld verschenkt. Bis dahin gilt das Gegenteil.
     
  18. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Oha... sollte man nicht dem Angeklagten die Schuld beweisen können, anstatt umgekehrt?

    Aber bitte, ich hatte es schon geschrieben:

    Des Weiteren verzichtet Herr Kühne auf die vor zwei Jahren übertragenen Anteile an den Spielern Heiko Westermann, Marcell Jansen, Dennis Aogo, Dennis Diekmeier und Lennard Sowah. Auf den ihm zustehenden Erlös aus dem Verkauf des bereits transferierten Paolo Guerrero verzichtet Herr Kühne ebenfallls.
    -----


    Ihr solltet euch langsam mal einigen. ;) Entweder Wettbewerbsverzerrung, weil der HSV Spieler bekommt, die er sich sonst nicht leisten kann (darüber kann man tatsächlich diskutieren), oder aber Herr Kühne ist ein Abzocker, wonach der HSV die Spieler dann doch selber finanzieren muss, indem er den Gewinn bei Ablöse abtreten muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2013
  19. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Beim FC haben einige Fans damals hier genau so argumentiert als irgendwer externes den Poldi verpflichtet hatte.
    Nach dem Abstieg war nicht nur Poldi sondern auch die Kohle weg, und man konnte nicht einmal den Rensing halten, der gut gehalten hatte und gut beim Publikum ankam.

    Die Köllefans aus meinem Umfeld sind deshalb auch froh dass Overath nun weg ist, und sie hoffen dass es unter Schumacher nicht mehr einen solchen "Klüngel" gibt.

    Wenn der Kühne HSV Fan ist (ist er?), wieso macht der nicht einfach ne Schenkung?
    Der zahlt ne zweistellige Millionensumme, und erwartet dafür nix?

    Tja würde er nicht nur die Ablöse, sondern auch das Gehalt vom Raffi zahlen, könnte man in Hamburg auch die Würstchen wieder zum konkurrenzfähigen Preis verkaufen. ;)
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Wer ist denn hier angeklagt?

    Das sind wohl eher einfachste Normalitäten. Belegen sollte man wohl eher Unwahrscheinlichkeiten wie das Verschenken von Millionen oder es einfach als Meinungsäußerung so stehen lassen wie sie ist.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Schenken geht nicht, ging schon beim Hopp nicht. Kostet Steuern. Man muss das schon irgendwie Investition nennen.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Soweit mir bekannt ist, trägt Kühne in der Tat einen Teil der Gehaltskosten vom van der Vaart.
    Und wenn es ihm um Einfluss geht: Warum übernimmt er nicht einfach offiziell ein Amt beim HSV? Wäre doch wohl nix einfacher, als ihm ein Pöstchen zuzuschanzen.

    Das ein Verein, der die Ablöse von einem Investor bekommt, dann auch den Erlös abtreten muss (weil die Sicherheit für das "Darlehen", um das es sich ja meistens handelt, weg ist), ist doch nun nix Dramatisches. Auch im Falle v.d.V. ist es ein zinslosen Darlehen (für den HSV eine "Umschuldung" der abgetretenen Anteile an den bereits genannten Spielern Aogo, Westermann & Co. auf Anteile am Verkaufs von Raffi). Es wird aber auf eine Schenkung hinauslaufen, da van der Vaart nicht mehr wechseln will, und somit auch aufgrund seines Alters keine hohe Ablöse mehr zu erwarten ist. Warum Kühne das Geld nicht gleich schenkt, kann mehrere Gründe haben: steuerliche z. B.. Außerdem wollte Kühne halt speziell van der Vaart zurückholen. Für andere Spieler war das Geld nicht gedacht. Bei einer Schenkung hätte er wohl keinen weiteren Einfluss auf die Verwendung des Geldes gehabt.
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wobei das eine interessante steuerrechtliche Frage ist. Ist die Ausgabe eines Darlehens und ein Verzicht auf Rückzahlung nach einigen Jahren im Ergebnis nicht eine Schenkung?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  24. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Naja, da die Darlehensrückzahlung an einen Verkauf des Spielers gekoppelt ist, wird er die Summe wohl über die Vertragslaufzeit (in der ja auch eine evt. zu erzielende Ablöse schrumpft, bis sie am Ende bei 0 ist) "abschreiben" und somit evt. steuerlich geltend machen können, was bei einer Schenkung wohl nicht der Fall wäre. Vielleicht passt ihm das gerade besser in ´n Kram, was weiß denn ich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2013
  25. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na ich meinte aber eher den Rückzahlungsverzicht für die anderen Spieler

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  26. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Immerhin hat Magath Schalke ins Halbfinale der CL geführt. :huhu: Soviel ich weiß kamen durch die Einnahmen unterm Strich nicht mehr Schulden dabei heraus.
     
  27. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Wobei Felix beim HSV hätte was. Dann hätte ich auch eine Idee, wie man die Stadionuhr anders nutzen könnte!
     
  28. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Magath war doch schon mal als Manager erfolgreich beim HSV! 86 bis 88!
     
  29. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Das war aber glaube ich vor seiner aktuen Shoppingamie hervorgerufen durch chronische Grössenwahneritis? :gruebel:
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Der Durchschnitt über die Platzierungen des HSV über die letzten 5 Jahre ist Platz 8.
    Kommt der dieses Jahr auf Platz 12 raus, dann gibt's 17,5 Millionen; kommt er auf 8 raus, dann gibt's 20,5 Millionen. Macht also 3 Millionen Differenz. Dann fehlen noch 17 zu den 20 - huiuiuiui, da hat sich aber jemand verhospitalisiert, sauber :D
     
    André gefällt das.
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    8 Millionen hatter dem HSV geliehen und ab 2016 soll's mit'm Zurückzahlen losgehen. Zinssatz: Unbekannt

    1/1000 seines Vermögens ist das: Geliehen :D

    Ich übertrage das gerade auf mein Vermögen - wow, wow, wow, da hätte ich vielen Kumpels Zinsen abverlangen sollen :D