HSV - Kölle (on Tour)

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Dilbert, 2 September 2009.

  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    4. Spieltag 2009 - 2010

    Mahlzeit!

    Endlich wieder ins Stadion! Das erste Spiel gegen Dortmund hatte ich verpasst, wel es mir unmöglich war nach der Arbeit noch rechtzeitig nach Hamburg zu kommen. Diesmal klappte es, dank des späten Sonntagstermins.

    Am Vorabend hatte ich die Geburtstagsparty einer Kollegin dazu genutzt, einen leicht angeschickerten Kollegen zu bequatschen am Montag doch bitte meinen Frühdienst zu übernehmen. Dementsprechend hiess es nach Feierabend: Bier zu mir! Und da ich ich noch ein paar Wacken-Restdosen gefunden hatte, gab´s pünktlich um 14.00 Uhr erstmal ´n Holsten.

    Irgendwelche lustigen Zugparties gab es nicht. Warum? Weil Voller den Chauffeur spielte, und wir deshalb luxuriös mit ´nem BMW durch das Schleswig-Holsteinische Schietwetter kachelten. Mit von der Partie waren ausser Voller und eurem Schreiberling noch Günni und Werner.

    In Hamburg wollten wir uns gerade in Richtung Reifen-Herbert orientieren, als neben uns eine Bustür aufflog, und ein Mädel rausgesprungen kam, das Voller zu seiner Überraschung einen Parkschein für den Parkplatz "Weiss" inne Hand drückte. Falls sich jemand fragt, welcher Parkplatz denn der genau hinter der Haupttribüne des Stadions ist, den man nach dem Spiel immer beim Pullern im Gebüsch anguckt: Das ist "Weiss". Viel besser gehts ja nun gar nicht. 100 Meter zum Stadion, 100 Meter zu Knappi. Danke für das Ticket, Mädel!

    Und da mussten wir vor dem Spiel natürlich erstmal hin. Die Manchester-Jungs, Die Bacardi-Gang, die netten Bedienungen, der Geruch von Bratwurst und Bier... es ist doch immer wieder schön, nach hause zu kommen. Prost! Als wir dann ca. eineinhalb Stunden vor de Anpfiff zum Stadion latschten, hatte ich schon das eine oder andere Licht an. Und irgendwie war mir auch zu warm, weshalb ich nochmal zurück zum Auto tingelte um meine Jacke wieder loszuwerden, während die anderen sich zum Fanartikelbus aufmachten, um einzukaufen und eine überflüssige Eintrttskarte zu verticken, die durch Daniels Abwesenheit nicht mehr gebraucht wurde.

    Im Stadion selber wurde die "Happy Hour" noch genutzt, und anschliessend ging es zur Fanartikelbutze, weil eine Arbeitskollegin bei mir einen Schal für ihren Enkel bestellt hatte. Der wird in diesen Tagen eingeschult, und findet so etwas ganz besonderes in seiner Schultüte. Das nenne ich doch mal vernünftige Kindererziehung (besser ginge es nur mit ´nem Gladbach-Schal). Was ich leider nicht fand, war ein mir geeignet scheinendes Geburtstagsgeschenk für Schröder, der muss nun leider noch etwas auf sein Päckchen warten.

    So, rein innen Block. Viel geändert hat sich in der Bude bisher eigentlich nicht, obwohl ja Umbaumassnahmen angekündigt waren um die Kapazität noch zu erhöhen. Was sich natürlich geändert hat, ist das Gesicht der Mannschaft, wobei sich die Startelf nicht sehr gravierend von der des Vorjahres unterschied. Im Mittelfeld zieht jetzt Zé Roberto seine Kreise, hinten kickt statt ´nem Leihspieler oder Reinhardt Rozehnal rum, und vorn rennt sich statt Ivica jetzt Elia die Lunge aus dem Hals.

    Wobei ich nochmal auf Ivica Olic zurückkommen möchte. Mir blutet da wirklich immer das Herz, wenn ich dem im Bayern-Trikot zusehen muss, wie er da jetzt den Rasen umgräbt, während der Rest der Truppe sich grösstenteils im ultimativen Versagen übt. Elia ist ein wirklich toller Spieler, aber... bitte bitte, Ivica, komm bald wieder nach Hause!

    Schiedsrichter war Dr. Felix Brych. Dem hamse im Kicker die Note 5 reingewürgt, weil er ein "Foul" vor dem 1:0 nicht gesehen haben soll und er vor dem 2:0 eine Abseitsstellung von Zé übersah. Das mit dem Abseits... okay, kann man so stehen lassen. Aber wenn man sich das ganze Spiel (und das, welches er inner Woche zuvor zwischen Bochum und Hertha leitete) anguckt, dann fällt auf, dass er die Spiele gerne laufen lässt, und eben nicht wegen jedem mickrigen Zuppelchen mit seiner Pfeife rumnervt. Und so einer ist mir weitaus lieber als z.B. ein Pingelkopp wie Michael Weiner, der schon wegen eines komischen Blicks präventiv auf Freistoss entscheidet. Beim Fussball geht es nunmal auch körperbetont zu, und wenn dann mal ´n Stürmer ´nen Abwehrspieler etwas wegblockt (und dann auch noch so, dass man es erst inner dritten Zeitlupe sieht), dann sag ich: Scheiss drauf!

    Erste Frage: Wieder ein Tor inner dritten Minute? Antwort. Öhm... nö. Eigentlich war am Anfang fast gar nichts los. Die Kölner hatten mit dem Wort Offensive nun gar nichts am Hut, und wir kamen zunächst durch das Geissbock-Bollwerk nicht durch. Das 1:0 kann man so in die Rubrik "ziemlich überraschend" einordnen. Womé wusste nicht wohin mit dem Ball und liess sich von Jarolim übertölpeln, Guerrero schob mal schnell Geromel beiseite, und zog dann ab ins untere Eck.

    Danach passierte in der ersten Halbzeit kaum noch etwas. Die Hamburger wollten nicht unbedingt, und die Kölner waren einfach viel zu harmlos. Da konnte man fünf Minuten vor der Pause schonmal loslatschen um zu strullen und sich ein neues Bier zu holen.

    Die zweite Halbzeit startete mit fleissigen Gastgebern. Allerdings hatten die Köller ihren besten Mann in Mondragon, der unsere komplette Offensivabteilung innerhalb von 14 Minuten nacheinander zur Verzweiflung trieb. Da bedurfte es schon der Hilfe von Mohamad, und eines grosszügigen Schieri-Assis, um den zu überwinden. Mohamad, weil der den Schuss von Geurrero abfälschte, und des Assis, weil der Zé im Sichtfeld des Torwarts im Abseits stehend übersah.

    Uns war´s natürlich schnurz. Spitzenreiter Spitzenreiter, hey, hey, Spitzenreiter, Spitzen... wat macht denn der Chihi da?

    Frechheit! Mitten in unserer Partylaune eingewechselt, zog der einfach mal ab und zimmerte die Pille "Tor des Monats"-gerecht aus über 20 Metern einfach mal so innen Winkel. Verdient war das zu dem Zeitpunkt nicht die Bohne, aber das war den Kölnern dann völlig schnurz. Statt eines gemütlich ausklingenden Fussballabends hiess es jetzt überflüssigerweise zittern, zumindest für zehn Minuten.

    Ob das "Foul" von Mondragon an Zé Roberto wirklich ein Foul war... ich weiss es nicht. Von meinem Stehplatz aus sah es nicht danach aus, allerdings hatte ich auch ziemlich einen inner Krone. Trocho schoss den Elfer jedenfalls ins Tor (und wurde dann noch mitten im Torjubel gleich ausgewechselt), und die Kölner waren endgültig geschlagen.

    Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey...

    Entsprechend gut gelaunt ging es nach dem Beifall für die Mannschaft und dem Umweg Knappi zurück zum Auto. Auf der Rückfahrt war ich ziemlich im Eimer, was mich aber nicht daran hinderte nach der Ankunft in Rendsburg nochmal auf´m Stadtfest vorbeizutorkeln, um mit Kölle-Kumpel Heinrich auf das Spiel und ausserdem nachträglich auf seinen Geburtstag noch das eine oder andere Bier zu schlürfen.

    War ein schöner Live-Saisonstart für mich... aber mit´m Zug isset irgendwie lustiger.

    Gruss
    Dilbert
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Westfalen-Uli

    Westfalen-Uli Frühaufsteher

    Beiträge:
    10.609
    Likes:
    2.563
    Moin Dille,

    Deine Fussballberichte haben aber auch immer wieder was erfrischendes.
    Ich lese die gerne.

    :top: