HSV - Dortmund

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 15 August 2009.

  1. BärVomBorsigplatz

    BärVomBorsigplatz Echt-Borusse

    Beiträge:
    807
    Likes:
    0
    Nicht ? Warum lag der Ball denn schon wieder auf dem Anstoßpunkt? Schröder,blätter mal in deinen Annalen als aktiver Stadionbesucher.Wieviele Elfer hast du schon gesehen ?
    Wie viele Spieler haben danach dem Schiri gesagt:"Ich hab doch gar nicht gefoult."Und wie oft haben die Schiris dann den Elfer zurückgenommen? Gerade deswegen hat doch die Rudelbildung nachgelassen,auch weil die Schiris schneller die gelbe Karte gezückt haben.Wenn einer damit allerdings Erfolg hat,versuchens die Profis demnächst immer wieder.Wetten ? Ich werd dich bei nächster Gelegenheit mal drauf ansprechen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Das ist doch überhaupt nicht vergleichbar.
    Der Linienrichter hat gesehen, dass Sahin im Abseits stand, aber nicht, ob das aktiv war.
    Der Schiedsrichter hat gesehen, das der Spieler in der Schusslinie stand, aber nicht, ob das Abseits war.
    Nu gibt`s folgendes Gespräch:

    Rost zum LR: "Wollt ihr das Tor etwa geben? Die Nr. 8 stand im Abseits und hat mir die Sicht versperrt."
    LR zu Rost: "Wirklich? Moment ich frag den SR."
    LR zum SR: " Der Torwart behauptet, die Nr.8 hätte ihm die Sicht versperrt."
    SR zum LR: "Ja hat er, stand der im Abseits?"
    LR zum SR: "Ja."
    SR: "Dann war es aktiv, das Tor zählt nicht."

    ENDE

    Wo ist das Problem? Hier haben 2 verschiedene Blickfelder von SR und LR zusammen genommen das richtige Ergebnis gebracht: Kein Tor. Rost hat sie zwar darauf aufmerksam gemacht, aber nur seine "Meckerei" hätten weder LR noch SR dazu gebracht, das Tor zurück zu nehmen. Wär ja noch schöner.

    Und ja, ich hab schon gesehen, dass 11er zurückgenommen wurden, weil der SR nach Protesten der Spieler nochmal zum LR gegangen ist, der das besser gesehen hat. Und NUR die bessere Sicht des LR hat zur Rücknahme der 11er geführt, die Proteste allein hätten dabei NIE ausgereicht. Genau wie in diesem Fall.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 August 2009
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ich frage mich trotzdem , was ein TW in der Diskussion zu suchen hat und den Mittler zwischen LR und SR spielen muss. Wenn ein Spieler eine gelbe Karte fordert, wird das ja auch nicht befolgt.

    Die Frage ist doch, ob der Schrii auch dann zum LR geht, wenn der Rost nichts macht und das Tor hinnimmt.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Nö, da macht er nix. Warum auch? Wenn selbst der TW nix sagt, wird`s wohl kein Abseits gewesen sein.
    Der Vergleich mit den gelben Karten hinkt nun aber wieder.Bei einem Foul ist es teilw. Ermessenssache des Schiris, ob Gelb oder nicht. Beim Abseits (zumal so klar wie hier) gibt es aber keinen Ermessensspielraum.

    Ich vergleich mal folgendermaßen:
    Der Schiri sieht ein gelbwürdiges Foul, zeigt aber dem falschen Spieler die Gelbe Karte, so das dieser mit Gelb-Rot vom Platz muss. Der Linienrichter hat den wahren Übeltäter erkannt, glaubt aber, die Gelb-Rote sei vielleicht wg. Meckerns gewesen.
    Nun geht der zu Unrecht vom Platz gestellte Spieler zum SR und sagt, er hätte das Foul nicht begangen. Der LR hätt`s gesehen.
    Was tun?
    1. Der SR geht nicht zum LR und der Platzverweis bleibt. Der eigentliche Foulspieler kommt ungestraft davon.
    2. Der SR geht zum LR, um dann in Absprache mit dem LR den richtigen Spieler zu verwarnen und die G-R zurückzunehmen.

    Ich bin für 2.
     
  6. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Deinem Beispiel stimme ich zu 100 % zu. Aber in deinem Beispiel hat doch der LR alles richtig gesehen und es löst sich dann wunderbar auf.

    Im Rost-Fall, hat der LR aber womöglich nur die Abeseitsstellung gesehen, konnte aber nicht sehen,dass Rost die Sicht tatsächlich versperrt war. Und dann geht Rost hin und sagt:" Mir war die Sicht versperrt". Wer weiß, ob das stimmt, was er sagt. Das ist der Unterschied nach meiner Meinung zu deinem Beispiel oben, wo eindeutig klar ist, dass einer zu unrecht runter muß.

    Du sagts selbst, bei Abseits gint es kein Ermessen. Aber hat das Gespann nicht gerade durch die Verwertung der INfo von rost Ermessen ausgeübt, nämnlich von passiv nach aktiven Abseits? ODer anders: Erst Rost macht das ganze Bild vollständig, während in deinem Beispiel der LR das ganze Bild schon hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 August 2009
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Der SR weiß eindeutig, dass es stimmt, was Rost sagt. Der stand nämlich in direkter Verlängerung, wenn du eine Linie von Rost über den Ball zum Dortmunder Spieler ziehst. Nur konnte der SR nicht entscheiden, ob der auch im Abseits stand. Der LR hat das Abseits ebenso eindeutig gesehen, konnte aber nicht sehen, ob es aktiv war. Erst zusammen gibt es ein klares Bild (und löst sich wunderbar auf, wie du schreibst).

    Oder, um bei meinem Beispiel zu bleiben:
    Der Schiedsrichter sieht, dass das Foul gelbwürdig, der LR, welcher Spieler der Übeltäter war. Erst zusammen kommen sie zur richtigen Entscheidung. Aber ohne Protest des zu Unrecht bestraften Spielers hätte es gar keine Absprache zwischen beiden gegeben.

    Nochmal: Auf die Aussage von Rost allein wär die Entscheidung "Tor" nie zurückgenommen worden.
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Wenn das aber so ist, hätten sich also SR und LR sowieso abstimmen müssen und das Tor zurücknehmen müssen,ganz unabhängig von Rost. Dann ist das logisch. Ich dachte ich hätte da oben irgendwo gelesen, dass Rost den Schri aufklärte, dass er nix gesehen hat (ich glaube weiter oben, als du den Ablauf des Gespräches/Geschehens in einem möglichen O-Ton geschildert hast.
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    LR zum SR: " Der Torwart behauptet, die Nr.8 hätte ihm die Sicht versperrt."
    SR zum LR: "Ja hat er, stand der im Abseits?"


    Das hab ich geschrieben, wonach der SR die Aussage von Rost bezüglich der Standorts des BvB-Spielers bestätigt.

    Absprechen hätten sie sich sollen. Aber für jeden einzeln war der Spieler eben nicht im Abseits. Der eine konnte das Abseits nicht sehen, der andere nicht, ob es aktiv war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 August 2009
  10. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Hast wieder recht.
    Hab post 122 noch mal gelesen. Den hatte ich anders in Erinnerung, nämlich, dass Rost zum SR rennt und nicht zum LR .

    Jetzt ist es klar! Der BVB wurde nicht um den Sieg betrogen!:D