Horst Köhler ist zurückgetreten

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DeWollä, 31 Mai 2010.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Wegen dieser Äußerungen wahrscheinlich, was ich aber nicht verstehe...sagt er nicht ganz einfach die Wahrheit ?


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,697781,00.html
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Da sagt unser Staatsoberhaupt mal die Wahrheit (Bundeswehr verdeidigt wirtschaftliche Interessen Deutschlands) da bricht ein Sturm der entrüstung los. Da hat er berechtigterweise die Schnauze voll und tritt nun zurück. :top:

    Kritik an Afghanistan-Äußerung: Bundespräsident Köhler tritt zurück
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
    Das ist jetzt schon der dritte Thread zu dem Thema. Leg mal n büschn zusammen. ;)
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    haha...huelin 14:37 aber ich muß eine tausendstel Sekunde schneller gewesen sein...;)


    was heißt Lusche, ist der Bundespräsident nicht automatisch Lusche , weil er nichts zu melden hat, aber wenn er was sagt wirds gleich hoch gehängt?
     
  7. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Sein Rücktritt bedeutet für mich das er einfach zu feige ist Kritik einzustecken.
    Der soll nicht rumheulen.
    Mal was anderes heulen unsere Deutschen Nationalspieler wegen der vielen Ausfälle rum ? Nein !

    Werde ihn auch nicht vermissen.

    Der wollte wahrscheinlich auch nur das er wieder in de Medien vorkommt und man wieder von ihm spreche, nach dem ganzen Lena Hype.
     
  8. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    er war eine Minute später als wir....:)
     
  9. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    :schock::schock::schock:

    ohne Worte erstmal.
    Nicht das er mir irgendwie fehlen wird. Aber diese Meldung ist doch eine totale Überraschung.
     
  10. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Er ist zurückgetreten, weil man in Deutschland von linker Seite das Wort im Munde umgedreht bekommt.

    Wenn Köhler sagte, Piraterie müsse zur Not mit militärischer Gewalt bekämpft werden, haben die linken Hetzer die Bundeswehr gleich als verlängerten Arm der deutschen Wirtschaft hingestellt.

    Armes Deutschland.

    Schade Horst Köhler. Warst nen prima Bundespräsident.
     
  11. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Für mich auch, aber das zeigt wie feige er doch ist.
     
  12. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Kannst du nicht einfach mal deine Klappe halten mit deinem republikanischen Gelaber?
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.750
    Es geht nicht darum, ob er was sagt, sondern was er sagt. Wir hatten schon hervorragende Bundespräsidenten, wie Gustav Heinemann oder Richard von Weizsäcker, und selbst Herzog und Rau hatten mehr Persönlichkeit als dieser Sabbelheini Köhler. All diese Präsidenten meldeten sich meist zur richtigen Zeit mit den richtigen Aussagen zu Wort. Köhler dagegen tauchte entweder ganz unter (wie meistens) oder gab nur Stuss von sich...
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Die Kritik ist eine Kritik an der Äußerung und kein mangelnder Respekt vor dem Amt. Vor dem bisherigen Amsträger schon eher.
    Und Köhler sollte nicht die Kritik als Anlass zum Rücktritt vorschieben, sondern die Äußerung - kritikwürdig genug ist sie ja.

    Wenn er etwas dickfelliger wäre, hätte er es aber auch einfach aussitzen können. In 2 Wochen hätte das nämlich niemanden mehr interessiert.
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Ich find diesen Absatz aus dem Spiegel-Artikel:

    "Er hatte allerdings später darauf hingewiesen, er sei missverstanden worden. So habe sich diese Einschätzung nicht auf den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr bezogen. Vielmehr sei es ihm beispielsweise um den Einsatz gegen Piraten gegangen, hatte ein Sprecher des Präsidenten gesagt."

    In Verbindung mit dem Überfall Israels auf den Hilfskonvoi heute sagt einiges aus. Jetzt hätte er mal Butter bei die Fische geben und mit Kriegsschiffen die Hilfskonvois gegen die israelische Marine verteidigen können. Das war nämlich auch Piraterie, nur das andere Piraten nicht zwangsläufig dabei Menschen erschießen. Aber die Entscheidung ist ja nun nicht mehr von ihm zu treffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Mai 2010
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Dumm nur, wenn er "Piraterie" mit keinem Wort erwähnt und das erst hinterher seine Presseabteilung so hinbiegen musste.

    Die Begründung militärischer Einsätze mit "Verhinderung regionaler Instabilität und den Schutz freier Handelswege" ist in Deutschland nur schwer vermittelbar. Und das ist auch gut so.
     
  17. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0
    Son Quatsch, er ist weder feige, noch heult er rum! Er will, dass Deutschland gut darsteht und wenn das wegen seiner Äußerung nicht so ist, was nach der heftigen Kritik ja so war, dann legt er das Amt ab. Gerade deswegen hat er meines Erachtens nach Courage bewiesen, denn nicht jeder tritt nach einer halbwegs berechtigten (das sei mal in Frage gestellt) Kritik zurück.
    Und den Spruch mit den Medien kannste dir auch sparen, weil er ganz andere Mittel hat, in die Medien zu kommen.
     
  18. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Guter Beitrag. 100% agree!

    Möchte noch kurz was anmerken. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es intern momentan richtig kracht. Die Rücktritte sprechen dafür und ich glaube nicht, dass die offiziellen Aussagen ausschlaggebende Argumente waren.
     
  19. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Ich schließe mich Nano und Aiden zu 1909% an.
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Wieso stimmst du dann "100%" zu? Dann hat der Rücktritt ja irgendwelche fadenscheinigen Gründe und nicht die ehrenhaften und couragierten denen du zustimmst. Irgendwie sehe ich da einen Widerspruch.
     
  21. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Kannst du lesen?

    Die offiziellen Gründe hat Köhler genannt. Diese sind legitim. Nichts anderes schreibt Nano.
    Ich füge nur hinzu, dass es intern gewaltig kracht und auch andere Dinge ausschlaggebend waren. Interne Dinge.

    Es sind ehrenhafte und couragierte Gründe dabei, also stimme ich dem zu. Und wenn eben diese Gründe für internen Knatsch gesorgt haben, und dieser Streit ausschlaggebend war, dann kann ich seinem Beitrag zustimmen, ohne mir zu widersprechen
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Du sagst aber gleichzeitig, dass die offiziellen Gründe nicht ausschlaggebend sind. Also sind sie vorgeschoben. Dann missbraucht Köhler die Kritik, denn sie ist nicht der Anlass.
    Davon kann man halten was man will.
    http://www.titanic-magazin.de/news.html?&tx_ttnews[tt_news]=3658&tx_ttnews[backPid]=3&cHash=9ee6b7231861c7ffab88a68a5c01d075
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Das hat Köhler gesagt:

    "Sie leisten wirklich Großartiges unter schwierigsten Bedingungen" - Aktuell - dradio.de

    lustig, denn ist genau, was die Linken immer sagen. Die Bundeswehr kämpfe mitnichten für irgendwelche Menschenrechte o.ä., sondern primär für wirtschaftlichen interessen Deutschlands. das kann ein Präsi der CDU natürlich nicht ungestraft von sich geben.

    Hier seine Rückrtittserklärung im Wortlaut:
    "Meine Äußerungen zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr am 22. Mai dieses Jahres sind auf heftige Kritik gestoßen. Ich bedauere, dass meine Äußerungen in einer für unsere Nation wichtigen und schwierigen Frage zu Missverständnissen führen konnten. Die Kritik geht aber so weit, mir zu unterstellen, ich befürwortete Einsätze der Bundeswehr, die vom Grundgesetz nicht gedeckt wären. Diese Kritik entbehrt jeder Rechtfertigung. Sie lässt den notwendigen Respekt für mein Amt vermissen.

    Ich erkläre hiermit meinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten - mit sofortiger Wirkung. Ich danke den vielen Menschen in Deutschland, die mir Vertrauen entgegengebracht und meine Arbeit unterstützt haben. Ich bitte sie um Verständnis für meine Entscheidung.

    Verfassungsgemäß werden nun die Befugnisse des Bundespräsidenten durch den Präsidenten des Bundesrates wahrgenommen. Ich habe Herrn Bürgermeister Böhrnsen über meine Entscheidung telefonisch unterrichtet, desgleichen den Herrn Präsidenten des Deutschen Bundestages, die Frau Bundeskanzlerin, den Herrn Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts und den Herrn Vizekanzler. Es war mir eine Ehre, Deutschland als Bundespräsident zu dienen."

    Im Wortlaut: Köhlers Rücktrittserklärung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
     
  24. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Gut das er zurücktritt. Denn mit dieser Aussage hat er sich selbst jedes Gesicht genommen:
    "Diese Kritik entbehrt jeder Rechtfertigung. Sie lässt den notwendigen Respekt für mein Amt vermissen."

    Es ist ja das Hauptproblem bei uns, dass man Politikern sowas nicht unterstellen darf. Wie man Schiedsrichtern nicht unterstellen darf, parteiisch zu sein. Aber genau so ist es doch. Die Macht macht auch dem Mensch ein Tier.
     
  25. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6

    Danke. Damit hat sich eine Diskussion mit dir sowieso erübrigt.
    Kommt hier mit satirischen Quellen an, ohje, ohje. :D
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Bitte. Mit dir hat aber gar keine Diskussion stattgefunden, weil ich deine "Argumente" gar nicht ernst nehme.
    Wo du eine "Quelle" (für was denn?) siehst, verstehe ich allerdings nicht...

    Jedenfalls, als Bundespräsident muss ich wissen, dass Dinge, die ich am Rande eines Truppenbesuchs in Afghanistan zum Thema Militäreinsätze in ein Mikro spreche, auch mit Afghanistan in Verbindung gebracht werden.
    Dass er das nicht gemerkt hat, ist sein Fehler. Aus der Kritik einen Rücktrittsgrund zu konstruieren ist lächerlich.

    Mit dem Rücktritt satirisch umzugehen ist legitim. Ich glaube nicht, dass Köhler als denkwürdiger Vertreter des Amtes in die Geschichte der Republik eingehen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Mai 2010
  27. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.137
    Likes:
    800
    Nach erster Überaschung muß ich sagen, ich finde seinen Rücktritt überzogen, passt aber ins Bild, das er abgegeben hat. Welches ich aber nicht als feige sondern mehr als "zu Weich für dieses Amt" bezeichnen möchte.
    Schon seit längerem stand er politisch isoliert da. Ohne mal ein Machtwort zu sprechen, und mal mit der Faust auf den Tisch zu schlagen und unserer Regierung sowie auch der Oposition mal den Kopf zu waschen. Nach dem Motto "Rauft euch zusammen und seht zu das wir die Kriese überwinden.
    Aber da ist er entweder abgetaucht oder in anderen Fällen rumgeeiert, nach dem Motto blos nix falsches sagen.
     
  28. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Immerhin besser, als keine Argumente zu haben. Dieses Bild gibts du ja sehr gut ab. Hier war es dann ausnahmsweise eine schlechte Argumentation mit noch schlechterer Quelle - aber hey, bring doch nächstes Mal irgendwelche Blogs, die sind vermutlich besser.
     
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Tja. Nu isser wech.

    Und in einer Gesamtbetrachtung aller Ereignisse der letzten Zeit kann man schon ins Grübeln kommen, was mit diesem Land im Moment los ist.

    Da peitscht die Regierung gleich zu Beginn ihrer Amtsperiode ein völlis unsinniges und zudem noch umstrittenes Gesetzesvorhaben durch, welches eine kleine Gruppe von Selbständigen entlastet, dem Fiskus aber dringend benötigte Mittel kostet.

    Da befindet sich eine Kanzlerin im Sinkflug bezüglich ihres Ansehens in der Öffentlichkeit und der Vizekanzler und Parteivorsitzende des Regierungspartners tut es ihr gleich, indem er völlig unsinnige und zudem noch sträflich pauschalisierende Urteile über ALGII-Empfänger abgibt.

    Da glänzt die jetzige Regierung ausschliesslich durch das NICHT-Einbringen von Gesetzesvorhaben. Und zudem noch durch eine Blockade einer offenbar vernüftigen Idee, die Staatseinnahmen mit denen zu sanieren, die auf der Kapitalmarktseite für Lehman-Brothers, die HRE, Griechenland und dem wachelnden Euro mit verantwortlich sind.

    Da sitzt die Bundesregierung und die Regierungsfraktionen das Griechelnad-Problem solange aus, bis es nicht mehr geht, um dann im Parlament systemtreue und verantwortungsbewusstes Handeln von der Opposition einzufordern. Und dies natürlich, ohne dass diese die Vorhaben prüfen können bzw. sich durch konstruktive Mitarbeit an den Krisenplänen wirklich einbringen könnten.

    Da tritt ein MP des Landes Hessen (demnächst) zurück und hinterlässt dabei das Geschmäckle, das dies ausgerechnet dann passiert, wenn er sich durch Forderungen nach Einsparungen im Sozialetat selbst in seiner eigenen Partei isoliert hat und auch im eigenen Land nix mehr vorwärts geht.

    Da entgleist einem Bundespräsidenten das Wort in völlig unangemessener Weise, worauf er nach diesbezüglich absolut berechtigter Kritik vorsichtshalber seinen Hut nimmt, nicht jedoch ohne seine Kritiker zu kritisieren und damit deutlich machen zu wollen, er habe sich nix vorzuwerfen.

    Nicht zuletzt droht die Bayrische Schweterpartei der Kanzlerin-Gefolgschaft ziemlich offen mit einem Ende der Koalition, falls Steuererhöhungen ausserhalb der Bankenabgabe, Transaktionssteuer oder wie man das auch immer nennen mag, auf die Tagesordnung kommen.

    Irgendwie ist das alles ein bissle viel im Moment, meine ich. Scheint so, als das da gerade hinter den Kulissen mächtig was in Bewegung ist. Irgendwie ist das ja auch ganz spannend. Aber zur Beruhigung trägt das alles sicher nicht bei.

    Ich denke mal, dieses Jahr könnte noch ganz spannend werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Mai 2010
  30. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.499
    Likes:
    2.491
    Köhler ? Der hat kein Format, hatte er nie. Er sagt zwar die Wahrheit mit dem Hinweis auf wirtschaftliche Interessen:
    Hier sieht er sich fehlinterpretiert, weil er die Piraterie in den Gewässern vor Somalia gemeint haben will. Wie auch immer, ich glaube einfach, daß er beleidigt ist. Er hat zwar zum richtigen Zeitpunkt seine Meinung gesagt, bloß, durch seinen Rücktritt beschädigt er nicht nur sein Amt, vor allem sich selbst. Nicht sein Amt wurde beschädigt, sondern er ist nicht in der Lage, sein Amt auszufüllen. Er beschädigt es. Er verwechselt aktiv mit passiv und wirkt auf mich beleidigt.
    Er ist der blasseste Bu.Prä. nach Heinrich Lübke, weil er es mit der Repräsentation dieses Amtes einfach zu wörtlich genommen hat, statt mal in den knapp 6 Jahren seiner Amtszeit ein kräftiges Wort zu sagen. Er hat sein Amt nur verwaltet.
    Als Diplomat hätte er sein Dilemma anders lösen müssen, und wenn er es ausgesessen hätte oder auch meinetwegen seine Meinung gesagt hätte, aber nicht zurück treten.
    Ich bin noch nicht sicher, ob sein Rücktritt ein Verlust ist, aber es fehlt in diesen Tagen an Diplomatismus im Lande, wenn ich so an Koch, Merkel und Westerwelle denke. Über diese 3 Personen zB hätte Köhler mal ein paar Worte verlieren sollen, was sich in seinem Amt wohl nicht geziemt hätte. Aber mit geeigneter Wortwahl, die ihm ja nicht fremd ist, wäre ihm das sicher gelungen. Aber Köhler blieb stumm und blass.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Mai 2010
  31. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ich weiß nicht, im Moment könnte ich mir sogar vorstellen, daß er ernsthaft eine Diskussion anstoßen wollte, er war gerade in China und für 3 Stunden in Afghanistan, noch unter dem Eindruck dessen, was er dort überall hören mußte und irgendwie bemüht den Rückhalt der Bevölkerung für Auslandseinsätze zu erhöhen, indem er schlichtweg die Wahrheit sagt, nämlich

    daß es um unsere wirtschaftlichen Interessen geht, um Bodenschätze, um freie Handelswege usw. und nicht um Schulüten für Mädchen.( Formulierung habe ich von Gysi übernommen )

    Meiner Meinung nach hat er die Wahrheit gesagt und ich lese sogar zwischen den Zeilen, daß Afghanistan nicht vom Grundgesetz gedeckt sein könnte.