Holländer in der Fußball Bundesliga

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 31 August 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.844
    Likes:
    2.739
    van der Vaart, Affelay, de Jong, Brouwers, Bas Dost, Arjen Robben, Eljero Elia, Klaaas Jan Huntelaar, Ryan Babel - Kann mich nicht erinnern dass mal so viele hochkarätige Holländer zeitgleich in der Bundesliga gespielt haben.

    Das freut mich und zeigt dass die Bundesliga im internationalen Vergleich immer weiter gegen Spanien und England aufholt.

    Bondscoach van Gaal wird sich auch freuen, muss er nur kurz über die Grenze fahren um seine Spieler zu beobachten. :top:

    Bin gespannt wie sich die Jungs so entwickeln.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Der nicht mehr. ;)

    Hoffenheim und Babel einigen sich auf Vertragsauflösung » achtzehn99.de

    Dafür noch ein Abwehrspieler, Jeffrey Bruma ist Chelsea-Leihspieler beim HSV.

    Und Edson Braafheid natürlich. :D
     
  4. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.467
    Likes:
    1.247
    Wieviele sind davon wirklich hochkarätig?

    Das mit dem immer weiter aufholen bleibt wohl noch ne Weile Wunschdenken

    Entwickelt sind die meisten. Jedenfalls nach vorne.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Abwarten,ob die aufholt, die Bundesliga oder ob das nur mal wieder der Wunschgedanke der Bundesliga selbst ist.
    Die deutschen Hochkaräter und Nachwuchshoffnungen wechseln z.B. ganz gerne in die spanische und englische Liga: Özil, Khedira, Sahin, jetzt Yesil, ...
    Dann ging ein weiterer Leistungsträger eines deutschen Teams in die PL ohne auch nur mit der Wimper zu zucken: Kagawa
    Nach "Boden verlieren" schaut mir das also nicht aus.

    3 dt. Teams sind in der CL, 4 in der EL.

    Mal schauen, wieviele davon das Viertel- bzw. vielleicht Halbfinale sehen.

    Edit:
    Am Beispiel des "Oberkaräters", den André oben ja auch anführt, vdV (ist der jetzt denn schon beim HSV?), sieht man's ja woher der Wind eben auch weht: Der Knabe wil aus persönlichen Gründen weg und keiner der anderen "dicken Fische" bemüht sich noch tatsächlich um ihn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2012
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.844
    Likes:
    2.739
    So kann man es auch sehen.
    Fakt ist in Italien gibt es noch 3 - 5 Clubs die hohe Gehälter zahlen können.

    Die PL ist natürlich unerreicht. Aber ich glaube nie hat die Bundesliga mehr Kohle investiert als in dieser Transferperiode.
    Dazu kommt, dass die Clubs ab kommender Saison nochmal viel mehr TV Gelder einnehmen. Tendenz ist jedenfalls erkennbar, natürlich aber heißt das nicht dass wir die PL in kurzer Zeit überholen werden.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Warum nun Italien?
    Du sprachst von "...und zeigt dass die Bundesliga im internationalen Vergleich immer weiter gegen Spanien und England aufholt."

    Woher nimmst Du den "Fakt"?
    Haben sich Inter, Milan oder Juve groß um vdV bemüht und hätten ihn mit einem Riesensalär ausgestattet?
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Der berühmte Aufschwung im deutschen Fußball sollte sich aber auch bald mal in Titeln niederschlagen...

    Seit 2001 keinen Titel mehr - in der Zeit holten die Spanier (WM, EM, CL und EL) ganze 12!
     
  9. frnky

    frnky Public Pervert

    Beiträge:
    636
    Likes:
    79
    Ich glaube nur Robben und Huntelaar sind wirklich hochkarätig. Dost und De Jong (und auch Afellay) haben absolut potentielle aber werden noch einige Zeit brauchen.

    Van Der Vaart hat seine besten Zeit leider hinter sich.
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.844
    Likes:
    2.739
    Sorry meinte natürlich Spanien. War bissel durcheinander, Mailand, Madrid, Du weißt schon. :D

    Aussage fiel vor kurzem von einem spanischen Manager, wenn ich mich recht erinnere war es Ricardo Moar.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Ist halt eine Frage des Bewertungsschemas, ob die Bundesliga da mal vorbeizieht.

    Misst man es an den internationalen Erfolgen, dann wird sie das mittelfristig nicht, meiner Meinung nach, denn gerade die Big Player Madrid, Barcelona, Manchester und Chelsea werden, sollten sie nicht wirtschaftlichen Schiffbruch erleiden und den sehe ich jezt nicht, weiterhin ganz vorne mitspielen. Auch die Anwärter auf, sagen wir mal Platz 3-6, sind in Spanien und England den Bundesligavereinen eher überlegen. Vielleicht geht mal ein Verein wie Man. Blue baden aber das macht das Kraut jetzt nicht fett.

    Misst man es vielleicht an der Abwechslung der Liga und der Fähigkeit zuverlässig auch hohe Gehälter stemmen zu können, dann kommt die Bundesliga schon eher hoch, wie es gerade aussieht.

    Achja: Italien und seine Big Three habe ich jetzt mal aussen vorgelassen aber die sind ja auch mit den großen Bundesligisten absolut auf Augenhöhe. Zumindest würde ich bei der Partie Milan-BVB bzw. Inter-Bayern jetzt nicht sagen: Favoriten sind die Deutschen. Es ist vielleicht nicht mehr ganz zu gräßlich gegen Milan antreten zu müssen wie vor 5 Jahren :)
     
  12. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    In der Bundesliga sind auch schon viele Spanier. ;) Und Ryan Babel wird ja wohl die Bundesliga verlassen.