Hoffenheim-Tor- Lösungsalternativen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Mister-X, 11 August 2009.

?

Welch Lösung favorisiert ihr?

  1. TV-Beweise

    36,1%
  2. *

    Chip im Ball

    30,6%
  3. Torrichter

    8,3%
  4. Nichts ändern!

    25,0%
  1. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Sehe ich jetzt erst, ja das geht.
    Entscheidet der Schiedsrichter nicht auf Tor, kann die Mannschaft den Videobeweis fordern.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Was mir mißfällt ist diese Torfixierung, also dieses Theater, ob der Ball ganz/halb oder garnicht die Linie überschritten hat. Alleine ob ein Ball drin ist oder nicht, soll nun technisch ermittelt werden. Es gibt genug Situationen, die auch reguläre Tor verhindern. z.B. Stürmer, der den Tormann schon umspielt hat wird wegen falschen Abseits zurückgepfiffen, oder: ein Verteidiger stößt einen einschußbereiten Stürmer weg und der Schiri sieht es nicht. Ein Spieler wird nach 1 Min zu Unrecht vom Platz gestellt, dies wiegt mitunter sogar schwerer als ein Tor. Alles Situation, die auch ein klares Tor verhindern. Daher bin ich wenn überhaupt nur für den Torchip. Denn nehme ich den TV-Beweis nur für das Tor, wird man argumentieren, warum man ihn nicht auch für andere Situationen nimmt.Wenn ich zwei Torrichter hinterm Tor aufstelle, wird es zu Situationen komme, wo diese ein Handspiel oder Foul sehen, ohne aber auf Elfmeter zu entscheiden zu dürfen.. Nur beim Torchip gibt es keine Kollisionen mit anderen Situationen. Ein Torchip kann nur ein Tor feststellen und nicht für andere Aufklärung genutzt werden. Großer Vorteil des Chips. Der Schiri schaut kurz auf seine Uhr, gibt entweder Tor oder läßt weiterlaufen.

    Trotz allem denke ich, dass man alles lassen sollte wie es ist. Man sollte eben in die Regel schreiben, dass es dann Tor ist, wenn der Schiri der Meinung ist, dass der Ball hinter der Linie war. Die Stürmer müssen den Ball eben richtig zu versenken, dass der Schiri zweifelsfrei den Ball hinter der Linie sieht.
     
  4. Sven09

    Sven09 Einzelgänger

    Beiträge:
    49
    Likes:
    0
    Ich wäre für den Chip im Ball. Schön wäre es gewesen, wenn er am Samstag schon dabei gewesen wäre, aber bis dahin dauert es bestimmt noch lange ..
     
  5. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Ein Torrichter würde kaum eine Verbesserung bringen. Beim Elfmeterschießen steht ein Schiedsrichterassistent am Torraumeck, also nur 5,5m vom ersten Pfosten entfernt. Trotzdem hat er 2005 nicht gesehen, dass Zandis Elfer gegen Mainz hinter der Linie war. Wenn der Torrichter nicht mal auf der Linie steht, ist die Wahrnehmung eh verzerrt.
    Zum Chip: Wo ist eigentlich die Sportstudio-Animation hin? Hat die öfter mal was Falsches angezeigt? :suspekt:
    Komisch. In den Stadien wird für jeden Furz eine Spezialkamera abgestellt, nur dafür scheinen sie keine zu haben.
    Wie wurde das denn getestet? Gab es da strittige Situationen?
    Was für ein technischer Aufwand? 2 Kameras mehr im Stadion machen den Bock auch nicht mehr fett. Es müssen nicht mal 2 mehr sein, ein sinnvollerer Einsatz würde ja schon reichen.
    Dafür wird Hoffenheim schon sorgen. Das wird sich so was von ausgleichen - die ganze Saison lang.
    Dann werden wohl alle das Netz aus ihrem Tor rausreißen :D
    Wenn es schnell geht, kann man auch nicht immer zwischen Netz und Latte unterscheiden. Ging mir neulich beim Freizeitkick so. Ich war überzeugt, dass der Ball drin war und habe meinen Vorlagengegner abgeklatscht. Ein gegnerischer Spieler hat den Ball dann aus Ärger noch mal reingedroschen. Ich war danach aber selbst nicht mehr sicher, ob ich wirklich getroffen hatte :floet:
    Außerdem hätten dann die einen Vorteil, die den Ball auf eine Seite des Tores (Ecke ist es ja meistens nicht) schießen.
    Beim Fußball gibt es ja auch keinen Puck :D
    1. Wie ist es denn momentan?
    2. Was genau ist "richtig" versenken? Also noch "richtiger" als hinter der Linie?
     
  6. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich bin für den Chip im Ball. Bei der Torkamera hat man immer das Problem, dass der Schiedsrichter das Spiel unterbrechen muss, und somit eventuell einen vielversprechenderen Gegenangriff abträllert, obwohl nix loswar.

    Man brächte beim Chip ja nichtmal ´ne ´spezielle Armbanduhr. Einfach am hinteren Pfosten ´ne Lampe installieren, die bei ´ner Bude rumblinkt. Wobei die Uhr wahrscheinlich doch sicherer gegenüber Manipulationen wäre. Ein paar findige Elektriker wird es wohl in eder Ultraszene geben.
     
  7. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    zu 2) So, dass der Schri unzweifelhaft auf Tor erkennen muß. Gemessen am neuen Referenzwert Hoffenheim: Noch ein Stückchen weiter als wo ihn Rensing rauskrampfte.

    @ dilbert: Das mit der Lampe stell ich mir schwer vor.
    1. Muss sie für den Schiri aus seiner Position sofort erkennbar sein
    2. Wennn ich an die schummrige Atmosphäre von Flutlichtspielen oder Regenspielen denke etc, kann die Sicht behindert werden

    Wenn der Schiri erst wieder paar Schritte machen muß, um die Lampe zu sehen, haben wir im Grunde wieder eine Spielunterbrechung. Da ist der kurze Blick auf das Handgelenk die bessere Wahl.
     
  8. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Wann "muss" er denn unzweifelhaft auf Tor erkennen? Das kann er nur, wenn er (bzw. sein Assistent) hundertprozentig sicher ist, dass der Ball drin war. Und das ist eine Sache des Betrachters. Wer sagt, dass ein "Stückchen" weiter gereicht hätte?
     
  9. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    So, dass der Schiri keine andere Wal hat auf Tor zu entscheiden. Man muß ihn zwingen, nicht anders zu können. Wenn er natürlich in die Luft schaut, sieht es blöd aus.

    Das Stückchen weiter war doch nur eine Anspielung auf den aktuellen Fall: 1 m reicht nicht immer!
     
  10. Yindl

    Yindl Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Naja meiner Ansicht nach soll sie es so lassen wie es ist das Gehört zum Fussball nun mal dazu wär ja schlimm wen die Schiris alles sehen.
     
  11. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Du übertreibst ein wenig, gelle :D
     
  12. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    ich glaube wenn man 5 oder 6 kameras in pfosten/latte einbaut, kann die spielsituation gar nicht so unübersichtlich sein, dass man nicht aus zumindest einer kameraeinstellung eine entgültige entscheidung treffen kann, ob die murmel hinter der linie war oder nicht.
     
  13. Yindl

    Yindl Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Ja aber wer will das schon ?? Dann kommt es nunmal vor das manche Teams Glück oder Pech haben. Naja wenn der Videobeweiss eingeführt wird werd ich Golffan.:lachweg::ironie:
     
  14. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    sorry, aber das ist blödsinn. jede möglichkeit mehr gerechtigkeit in den sport zu bringen sollte genutzt werden. sonst können wir gleich mich an die pfeife lassen, dann wird eben der einfluß von glück und pech größer ;) aus was für einem grund sollte man ein tor nachträglich nicht geben, das eindeutig ein tor war?

    seit der einführung des videobeweises im american football sind trotz größerer mängel in den regeln viele falsche entscheidungen revidiert worden. das kann dem sport nur gut tun. leuten mit präferierter subjektiver regelauslegung empfehle ich kunstturnen, turmspringen oder eiskunstlauf :floet:
     
  15. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Zuspitzung ist das Gebot der Stunde!:D
     
  16. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Dann kann man auch noch andere Situationen aufklären
    z:b: der falsche Abseitpfffi, der einen Stürmer zurückpfeifft, der den Keeper umspielt hat und den Ball ins Tor geschossen hat.

    Auch klares Tor oder nicht?
     
  17. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    das ist genau der punkt, der beim american football auch schwierigkeiten bereitet. abgepfiffene situationen kann man eben nicht so leicht zurücknehmen. der torwart strengt sich ja nicht mehr an, wenn er den abseitspfiff hört. da müsste man im grunde laufen lassen und danach revidieren.

    nicht abgepfiffene entscheidungen kann man leicht revidieren, abgepfiffene leider nicht.
     
  18. Yindl

    Yindl Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Nein es nimmt dem Sport einfach seinen Reiz dann guck ich erhlich gesagt lieber Kreisligaspiele als Profispiele Wo sich der Schiri vor die Leinwand stellt und alles auswertet
    das ist bekloppt :motz: Das hemmt übrigens auch den Spielfluss.
     
  19. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Stimmt alles. Nur der Torhüter müßte sich in einer solchen Situation dann doch anstrengen, wenn er wüßte die Entscheidung könne zurückgenommen werden. Machts natürlich etwas kompliziert.

    Dennoch gibt es weitere vergleichbare Situationen. z.B. ein Stürmer drückt den Ball mit der Hand ins Tor. Hier haben wir ein negatives Tor.:D, was aber letzlich die gleiche Relevanz hat wie ein nichtgegebenes Tor.
     
  20. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Keine andere Wahl als auf Tor zu entscheiden hatte er schon in Hoffenheim. Sonst kannste die Linien gleich abschaffen und nach "grob geschätzt drin" spielen. Wenn der Torwart schon selbst mitten im Tor steht und noch nach hinten greifen muss um den Ball rauszuhauen, dann hat das nichts mit "knapp" zu tun, sondern handelt es sich schlichtweg um eine saumässige Leistung des an diesem Tag eh völlig katastrophal agierenden Gespanns um Rafati.

    Note Sechs, und ab zum Sehtest.
     
  21. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Aber wie gesagt, entweder man mu damit leben, dass ein Schiri einn schlechten Tag hat oder man will Technik.

    Ich stelle mich hin auch wenn das arrogant klingt und sage:" Der Simunic hätte halt nicht den Innenpfosten treffen sollen, sondern direkt neben dem Pfosten isn Tor"
     
  22. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    genau so !

    Ich würde jedem Team pro Halbzeit 2 timeouts um den Oberschieri anzurufen
    geben,
    bei Torfehlentscheidung und fragwürdigen Elfern einsetzbar....
    das müßte reichen, wenn es mehr Fehlentscheidungen oder fragwürdige Situationen als 2x pro Mannschaft gibt, hat man eben Pech gehabt, so wie heute auch....aber es sollte meiner Meinung nach in 99.9% aller Spiele mit 4 timeouts in einem Spiel mehr als genug für die Teams getan sein.


    Tor ist wenn der Schieri es gibt, genauso ist das Spiel erst fertig, wenn der Schieri es abpfeift. Dennoch, in der heutigen Zeit und jetzt denke bitte mal nicht Bayern Nasen mäßig !

    In der heutigen Zeit mit diesen Mengen an Kohle die im Spiel ist, ist es unverantwortlich, einem Menschen die Macht zu geben, ein Sportereignis in dem es wahrscheinlich jede Woche um zig Millionen € geht, verpfeiffen zu können, ohne daß man sich dagegen wehren kann, noch etwas ändern kann.

    Das ist zuviel Macht und wenn es in einem Spiel um 100 Millionen € geht ist die Wahrscheinlichkeit, daß irgendwann einmal einer schwach wird, höher, als wenn er zumindest keine Elfer und Tore herschenken kann....

    für mich war es schon immer so, Schiedsrichter können Spiele entscheiden, von der ersten Minute an....da `ne Gelbe, da einen Einwurf nicht gegeben, da eine Ecke mehr für das eine team...da einen Elfer und selten ein Tor nicht anerkennen wegen Abseits oder was auch immer.....in der heutigen Zeit, wo überall Korruption herrscht, wo kaum noch Werte da sind außer dem eigenen Vorteil und Geld...sollte man nicht meinen, die Zunft der Schiedsrichter wäre eine Burg von Paladinen.....daß sie Menschen sind die irren können, wissen wir, aber deshalb haben wir ja die Technik.

    Technik hilft dem Menschen, die Irrtümer ( zumindest in weltlichen Angelegenheiten ) zu verringern...warum nicht auch im Fußball ????

    Gibts für mich nur eine Antwort...weil man die Macht haben will, Fehl zu urteilen....!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 August 2009
  23. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Also wennn sollte man schon bei jedem fragwürdigen Tor den Einspruch zulassen, weil sonst haben wir noch mehr Lotterie und Rationierung:
    " Sorry, sie hatten schon 2 Liter Milch":D

    Aber so eine Situation kommt ja ohnehin in einem Spiel max 1 mal vor.
     
  24. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Und deshalb hab ich ja auch für den Ballchip gestimmt. ;)
     
  25. Yindl

    Yindl Member

    Beiträge:
    587
    Likes:
    0
    Ja der Chip wäre noch aktzeptabel da der Video Beweis den Spielfluss hemmen würde
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Dann aber auch in gleichen bedeutenden Situationen: Warum dieser Torfixierung?

    1) Stürmer drückt Ball mit der Hand ins Tor! (MARADONA)
    2) Stürmer wird einschussbereit umgestoßen, Schiri sieht es nicht.
    3) Stümer wird durch Abseits fälschlicherweise zurückgepfiffen und drückt den Ball ins Tor
    4) Der beste Spieler erhält in der 1. Minute zu unrecht ROT

    Da geht es auch um Millionen!
     
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    in Kombination mit Lämpchen!:D
     
  28. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    klar, TV Oberschiedsrichter der bei allen Situationen die spielentscheidend sind dem Schieri auf dem Platz einen Tipp gibt, sollte es eng werden, bzw. sollte er nachfragen, weil er es nicht gesehen haben.

    + 2 mal pro Spiel kann das Team eine Auszeit nehmen, sowas dauert weniger wie ein Torwart der Zeit schindet....sagen wir mal 10 Minuten maximal insgesamt.

    Sooft gibts diese Situationen ja auch nicht....

    das wäre das Maximalziel

    Minimalziel ist für mich die Torkamera, ich will das keinem Menschen übertragen, weil die korrumpierbar sind....am Schluß werden sogar Tore nicht gegeben, die im Netz zappelten, nur weil der Goalmann den Ball schnell rauskickt und der Torschieri gepennt hat.....man muß auch davon ausgehen, wenn dem Platzschieri die Torverantwortung genommen wird, schaut er mehr am Elfer nach fouls, als nach dem Goal....

    deshalb Technik in diesem Fall als Minimalziel...chip oder Kamera...aber überstimmbar von Schieri...wenn er den chip oder die Kamera überstimmt und es ist falsch, ist er seinen job los....wenn nicht, ist er der Held
     
  29. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Man könnte auch ´ne Sirene einbauen, wie beim Eishockey. :D
     
  30. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Aber diese Fehler sind technisch kaum abzustellen, es sei denn, man wolle den Spielfluss völlig zerkloppen. Ein einfacher Ballchip zur Toranzeige hingegen stört eigentlich niemanden, ausser vielleicht den Ball.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.462
    Likes:
    1.247
    Machs doch selber. Wirst staunen, wie gut du gucken kannst um trotzdem nix zu sehen. :auslach:

    Meine ich übrigens völlig ernst.