Hoeness versus FIFA - WM-Quali-Quatsch

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 14 September 2009.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Hoeness gehen die vielen Nationalmannschaftsspiele gehörig auf den Sack. Deshalb hat sich was ausgedacht, was man besser machen könnte:

    1. Statt Gruppen mit sechs Teams in Europa wünscht er sich Vierer-Staffeln, mit einer Vorqualifikation würde die Zahl der Teilnehmer reduziert.

    2. Statt einer WM-Qualifikationsgruppe mit zehn Ländern müsse in Südamerika das Feld auf zwei Staffeln mit je fünf Teams aufgeteilt werden, aus 18 Spielen würden somit acht.

    3. Aus den zwei Südamerika-Gruppen sollten die ersten beiden zum Turnier fahren, für die Drittplatzierten bliebe eine Relegation.

    4. Die vielen Unterbrechungen der Liga stören Hoeneß. In dieser Vorrunde erfolgte die erste nach dem ersten Spieltag, die zweite vorige Woche, die dritte kommt Mitte Oktober, die vierte Mitte November, mit Play-offs, falls der deutschen Elf die direkte Bewerbung für die WM 2010 misslingt - oder mit Tests gegen Chile (14. 11./ Köln) und Ägypten (18. 11./ Gelsenkirchen), die Hoeneß gar nicht passen. "Statt zu sagen, wenn wir mit der Qualifikation durch sind, lassen wir die Vereine in Ruhe", nochmals zwei Spiele, "das ist Wahnsinn". Eines, meint er, würde doch auch reichen.

    5. Auch die Ansetzung der Doppelspieltage hält Hoeneß für reformbedürftig. Das im Januar 2008 von FIFA, UEFA und ECA (Klubvereinigung) verabschiedete Modell, ab Beginn der Qualifikation für die EURO 2012 Doppelspieltage samstags und am folgenden Dienstag auszutragen, ist ihm nicht genug. Hoeneß sagt: "Die müssen Mittwoch-Samstag oder Mittwoch-Sonntag spielen."

    Quelle: Uli Hoeneß und sein 5-Punkte-Plan - Bundesliga - kicker online

    Und da muss ich mal sagen, da gehe ich wirklich mit mit dem Uli. Diese ganzen Qualispiele gegen die ganz kleinen Fußballnationen, müssen meiner Meinung nach wirklich nicht sein. Die sollten wirklich ein eigenes Tunier ausspielen, wo sich dann der beste oder die besten 2 für die Quali qualifizieren. Da würde die Quali auch insgesamt viel attraktiver machen. Weniger Spiele, aber dafür attraktivere Gegner.
    Man könnte es auch noch anders organisieren (ich habe da mal was vorgestellt für die EM, das könnte man auch analog für WM-Quali in Europa machen, wäre spannender und auch weniger sinnlose Spiele).

    Was die in Südamerika machen, machen ist mir dagegen wumpe. Aber es ist natürlich klar, dass es ein Problem gibt, wenn die Qualispiele austragen, während wir Ligaspiele haben. Insofern ist da natürlich auch Handlungsbedarf...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    was ich bis jetzt gehört habe, bin ich mit Hoeness grundsätzlich einer Meinung, dennoch sollte es gegen bessere Gegner immer noch Freundschafts Länderspiele geben, da bin ich evtl. nicht der Meinung von Hoeness....
    Man sollte Länderspiele so ansetzten, daß sie für die NM und die Spieler etwas bringen, entweder ein Lernziel oder eine besondere Erfahrung. Länderspiele gegen die ganz Kleinen sind nur ein Ärgernis und Zeitverlust, bzw. sinnfreie Chance auf Verletzung.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    a) ja, aber da sollte man natürlich aus Gerechtigkeitsgründen sagen, dass dies nur die Perspektive der "Großen" ist. Für die kleinen ist es durchaus sinnvoll, mal gegen einen Großen zu spielen und attraktiver ist das für die natürlich auch.

    b) Hoeness spricht sich ja nicht grundsätzlich gegen solche Vorbereitungs-/Freundschaftsspiele aus, sondern will auch da nur etwas weniger.
     
  5. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Dann soll er ein Wunschzettel ans Christkind schreiben. Vielleicht noch mit den Wünschen, das der Rasen demnächst rot-Weiss ist. Oder wir schaffen Länderspiele inkl. Europa und Weltmeisterschaft gleich ab.

    Denn die kleinen Fussballnationen haben auch eine Chance verdient sich zumindest zu Präsentieren und auch wenn SanMarino, Luxemburg oder z.B. Liechtenstein sich wohl nie für einen dieser Wettbewerbe qualifizieren werden. Für die ist die Qualifikation quasi schon die WM und sollte man ein Remi oder sogar gegen Deutschland, England oder z.B. Italien einfahren wäre das wie der WM Titel.
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    eigentlich auch eine nachvollziehbare Meinung....

    könnte man nicht einen Kompromiß machen mit dem DFB, zum Beispiel daß der DFB die Versicherung zahlen muß für die Zeit, die ein Spieler beim DFB verbringt, oder das Gehalt anteilig usw. ?
    Im Grunde geht es Hoeness doch vorallem ums Geld, oder nicht ?
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Freundschaftsspiele gehören ganz weg und die ganze Quali ordentlich gestrafft.
    Mir ging die Länderspielpause mal wieder auf die Eier, ich möchte zur Zeit die Vereine sehen und kein Nationalmannschaftsrumgestiefel.
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Seh ich auch so. Ich habe gar nichts gegen die "Kleinen", aber die Länderspielpausen gehen mir auch auf den Keks. Die NM will ich nur im Sommer sehen. Und in der Saison die Vereine. Da bin ich Fundamentalist! :D
     
  9. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    deswegen warst du auch für A, B und C-EMs und WMs ;)
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    :D genau! :top: Ein perfektes System! Könnte man problemlos auf die W-Quali übertragen!
     
  11. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Da bin ich vollkommen deiner Meinung :top: Man hat z.B. bei dem Spiel der NM gegen Aserbaidschan klar gesehen, dass das öffentliche Interesse wenig vorhanden war. Das Stadion war lange nicht ausverkauft...das ist ja auch ein Fingerzeig. Ausserdem ist es schon fragwürdig, wenn nach 4 BuLi Spielen schon fast so viele Länderspiele absolviert worden sind...:suspekt: und diese nervige Unterbrechung kommt im Oktober schon wieder auf uns zu X(
     
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Du brauchst Dir die Spiele ja nicht anzugucken - mach ich auch nicht, zumindest nicht so lange dieser Pausenclown Nationaltrainer ist.
    Aber egal - die Freundschaftspiele sind ja auch Vorbereitungsspiele und die BL hätte eh eine Pause einlegen mussen, wegen des Qualyspiels, da bot sich dann ein 2.Spiel halt an.
     
  13. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Soll man nun auch Vereinsmannschaften Freundschaftsspiele untersagen? Oder z.B. auf die 1. Pokalrunde verzichten?
    Oder die Bundesliga in 3 6er Ligen teilen?

    Verletzungsgefahr besteht überall. Für afrikanische oder südamerikanische Profis haben Ihre Nationalmannschaften doch noch einen anderen Stellenwert wie für die meisten Europäer - dies gilt auch für die Vereinsfunktionäre.

    Dänemark wäre nie Europameister geworden wenn man vorher "aussortiert" hätte.

    Mein Vorschlag die Sommerpause verkürzen und Mitte Juli (bei WM oder EM Anfang August) mit der Saison beginnen dann die Hinrunde bis Anfang/Mitte November durchziehen. Von da an bis Weihnachten die Vorrunde der Quali (5 Spiele) spielen. Das gleiche 1 Jahr später mit der Rückrunde!
     
  14. theog

    theog Guest

    :top:

    Und weiter: Wozu braucht man eine "Winterpause" ? Die Schneefaelle fangen doch erst an, wenn die sogenannte Winterpause vorbei ist...:zahnluec:
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich bin weder ein grosser Freund von Laenederspielen an sich (Klubfussball ist mir wichtiger) noch von Freundschaftsspielen, aber: ohne Freundschaftsspiele gibt es nur alle 4 Jahre bei einer WM mal die Chance, gegen aussereuropaeische Laender zu spielen. Und das soll wegfallen? Ohne Freundschaftsspiele haette es in der ganzen Laenderspielgeschichte z.B. nur ein Spiel zwischen Deutschland und Brasilien gegeben, und das noch dazu auf neutralem Boden. Es kann ja irgendwie auch nicht im Sinne der Fussballfans sein, dass internationale Topteams nie gegeneinander spielen.
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich bin immer froh über Freundschaftsspiele gegen Top-Teams.
    Die Begegnungen gegen kleinere Teams würde ich aber nicht vermissen. Trotzdem schliesse ich mich dem Ulli nicht an.
    Kleinere Länder haben, mMn, das gleiche Recht zur Quali wie die grossen Länder.
    Mich nervt diese Unterscheidung schon bei den Mannschaftswettbereben extrem.
     
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wenn Hoeness sich ueber unsinnige (Freundschafts-)Spiele beschwert, dann darf er mal schoen vor der eigenen Haustuer kehren: wer spielte denn in der schon laufenden Saison gegen Union Berlin? Oder gegen McFit? Oder faehrt nach Saisonschluss noch fuer 2 Wochen in die USA fuer Spiele in Chicago oder nach Asien? Doch die Bayern selbst. Und das alles nur des schnoeden Mammons wegen, d.h. aus demselben Grund, aus welchem auch der DFB Freundschaftsspiele bestreitet.

    Auch in anderen Punkten denkt Hoeness nur von 12 bis mittag. Die 18 Quali-Spiele in Suedamerika wurden saemtlich in Doppelspieltagen ausgetragen, d.h. diese 18 Spieltage brauchten genau 9 Ligenunterbrechungen in 2 Jahren. Das sind pro Saison also 5 Pausen; wenn wir mal davon ausgehen, dass eine Saison ueber ca. 10 Monate laeuft, faellt also im Schnitt alle 2 Monate ein Wochenende fuer Klubfussball flach. Wieso also das Geschrei? Sollte Suedamerika tatsaechlich in zwei Gruppen mit nur 8 Quali-Spieltagen spielen, dann wird es dort eben so laufen wie in Europa: am Doppelspieltag gibt's dann erst ein Freundschaftsspiel zum Einspielen und dann ein Qualispiel, d.h. es werden immer noch 8 Unterbrechungen noetig. Es wuerde sich fuer die Klubs also nichts aendern.
     
  18. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.177
    Likes:
    163
    An sich sollte es schon eine Quali geben, aber wo ich Hoeneß vollkommen zustimme, ist der Punkt, dass wir im November, falls wir qualifiziert sind, gegen Ägypten und Chile spielen.
    Wozu? Das sind Spiele die keinen interessieren, wo die Deutschen nichts gewinnen können und wo am Ende nur wieder gesagt wird, wie unattraktiv der olle Löw doch wieder spielen lässt.
    Warum macht man dann solche Spiele? :motz:

    Was die Quali anbelangt, kann ich es eh nicht verstehen, gegen welche Mannschaften man dort zum Teil spielen muss. Israel, Aserbaidschan und Co ist für mich nicht Europa, ergo haben die auch nix in der "Europa" - EM/WM Quali zu suchen.

    Lieber kleine Gruppen mit mehr Spielen gegen Russland, Holland, Spanien und Co. Das bringt auch unser Team und unsere Nationalspieler nach vorne.
    Und außerdem wird dann endlich mal dem ein oder anderen klar, dass 45 Tore von Podolski halt dank Spiele gegen San Marino und Co zustande kommen.

    Den Witz am jetzigen System erkennt man an Schweinsteiger, der mit seinem Alter und trotz seiner nicht vorhandenden Qualität schon 70 Länderspiele hat.
     
  19. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Ne, das liegt v.a. an der Qualität der Nationaltrainer.....

    Unabhängig davon: Prinzipiell scheiß ich mittlerweile fast komplett auf die NM, weils mich einfach nicht mehr interessiert, aber eine Forderung die "Kleinen" auszuschließen ist mal wieder die typische Hoeneß-icherstickvorArroganz-FCBayern-Topclub-Einstellung. Ja, die Länderspiel-Unterbrechungen sind z.T. nervig, das ist aber schon der einzige Punkt, indem ich ihm zustimme, der Rest ist pure Arroganz. Aber was will man von jemandem erwarten, der mit seinem Verein lieber gar nicht international spielt, als UEFA-Cup. Der Hammer ist ja - und damit disqualifiziert er sich selbst - dass er bei Guerreros Verletzung von einem Spiel spricht, "das keinen interessiert".... das war ein WM-Quali-Spiel!!! Peru hat zwar keine Chance mehr, aber wenn die jetzt ihre besten zu Hause lassen würden, dürften se sich ordentlich was von Wettbewerbsverzerrung anhören.

    Kurz: Hoeness macht sich mal wieder lächerlich.

    P.S.: Das diese beiden Unterbrechungen so früh in der Saison stattfinden, liegt primär an der CL - fällt was auf, Herr Hoeness???
     
  20. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Komisch, dass dann dem Ulli Hoeness so viele Verantwortliche aus der BuLi zustimmen, wenn er sich mal wieder 'lächerlich' gemacht hat...(z.B. Michael Zorc, der vor dem Spiel gegen die Bayern zusammen mit Hoeness ein Interview gegeben hat und dessen Meinung voll bestätgite, oder auch Armin Veh war voll der Zustimmung usw.)
    In der Art und Weise wie er das macht ist halt typisch Hoeness, so ist er halt - mag mans gut heißen oder eben nicht! Aber er ist auch meistens der Jenige, der das Maul aufreißt und das sagt, was viele ohnehin denken!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 September 2009
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Klar, das gibt's dann auch nicht mehr - aber in irgendeinen saueren Apfel muss man halt beissen. Zugegebenermassen ist die Abschaffung aller Freundschaftsspiele nun etwas extrem, trifft aber mein Interesse seit Jahren am meisten. Für Länderspiele ausserhalb von Turnieren konnte ich mich irgendwann mal in den Achtzgern begeistern und da war ich jung und dumm :floet:

    So kann ich mich auch gar nicht an ein BRA-GER Spiel erinnern, abgesehen vom Finale 2002, das ich mir angeschaut hätte. War da nicht mal eins im Konfed-Cup?
     
  22. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Das ihm Leute zustimmen schließt nicht aus, dass er sich lächerlich macht.

    Mir gings vor allem um den inhaltlichen Bullshit, den er verzapft:
    - Wie Detti geschildert hat würde ein Reduktion in Südamerika rein gar nichts bringen.
    - Guerrero hat sich nicht in einem Bedeutungslosen Spiel verletzt ("in einem Spiel, das keinen interessiert")

    und das schlimmste - und genau das bringt mich im Zusammenhang mit dem inhaltlich Falschen so auf die Palme:
    - Er fordert eine Zwei-Klassen-Gesellschaft.

    Natürlich is es scheiße, dass die Vereine die Zeche zahlen, und in diesem Punkt geben ihm andere Verantwortliche Recht (da geb ich ihm auch Recht), aber Bernd Hofmann und Bruno Labbadia als direkt Betroffene sagen wir werden jetzt nicht anfangen zu weinen. Die Forderungen sind eben nur das typische Hoeneß plustert sich auf.

    Insgesamt halt ich die Aufregung für mindestens genauso inszeniert, wie Riberys Liebesbeweis.
     
  23. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702

    Und genau deswegen mag ich ihn auch. Inhaltlich quillt zwar häufig ziemlicher, einseitiger Mist aus seinem Mund,wie hier zum Beispiel, aber er ist dabei so wunderbar undiplomatisch.
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    natürlich polemisiert hoeness ein wenig rum und ich bin mir auch nicht mal ganz sicher, ob es ihm nicht auch darum geht, dass die verbände mit den vereinsspielern ordentlich kohle machen, und er vielleicht auch einfach nur ein größeres stück von der torte abhaben will.

    aber mich als vereinsfan nerven diese unterbrechugen auch. und ich kann ja die kleinen nationen verstehen, aber so spiele wie gegen liechtenstein und asebaidschan sind wirklich nicht interessant.

    und von mir aus kann man auch gerne die CL und die EL wieder verkleinern oder einen modus mit weniger spielen einführen. aber es dürfte klar sein, dass die vereine natürlich die veranstaltungen größer haben wollen, wo sie mehr geld abkassieren können. Wäre aber nur fair, wenn da beide etwas abgeben würden (was die anzahl der spiele angeht), so als kompromis...

    letzlich ist es also ein streit um die kohle und nicht - wie hoeness vorgibt - um die schonung der gesundheit der spieler...
     
  25. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Natürlich geht es um Geld! Da brauchen wir nicht drum rum reden, da ist glaub ich niemand so blauäugig und streitet das ab! Hoeness ist in erster Linie Geschäftsmann (und das meiner Meinung nach ein sehr guter - anderes Thema :zahnluec:) und das hört man ja aus seiner 'emotionalen Ansprache' auch gut heraus. Diese ganze Diskussion ist ja nix Neues, die gibt es ja schon länger. Jetzt ist es halt wieder aktuell, v.a. wegen dem HSV! Dem fallen jetzt zwei sehr wichtige Spieler aus und das für - sagen wir mal grob 6-8 Monate - in dieser Zeit muss aber der Verein für alles aufkommen und bekommt dafür aber nix zurück (Leistung)! Und dann muss man erst mal sehen, wie der Spieler dann wieder zurück findet, nach auskuriertem Kreuzbandriss, das ist oft sehr langwierig in der Wiedereingliederung (siehe Ibisevic!) und das in einer sehr WICHTIGEN Saisonphase, das schwächt ungemein! In dieser ganzen Zeit ist der HSV der Zahlende! Natürlich kann sich ein Spieler immer verletzen, damit muss man immer rechnen. Aber es geht eben nicht dass man die wichtigsten Spieler 'verliert' aufgrund nicht ganz so wichtigen Quali-Spielen, die dann auch noch in einer ungemein wichtigen Saisonphase stattfinden! Denn die NM zahlt den Spieler nicht, sondern sein Verein und da finde ich hat der Hoeness schon recht, dass der, der alles bezahlt mehr Mitspracherecht haben sollte!
    Und das mit Vorquali-Spielen macht ja auch schon lang die Runde, wäre ja auch ne gute Lösung, aber die FIFA wird das niemals umsetzen, weil sie auf die Stimmen dieser kleineren Verbände angewiesen ist und das kanns ja auch nicht sein...
     
  26. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Wie ist das eigentlich mit den Abstellgebühren?
     
  27. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wie ueblich hatte Deutschland mit den Gegnern aus den Toepfen 5 und 6 eben mal wieder mehr Glueck als Verstand. Aber du kannst Dir ja mal anschauen, was in anderen Gruppen so passiert: da gewinnt Luxemburg in der Schweiz, Albanien spielt Unentschieden gegen Daenemark, Schweden und in(!) Portugal usw usf. So sahen die Toepfe 5 und 6 aus, die nach Hoeness' Verstaendnis in der WM-Quali nix verloren haben:

    Topf 5: Georgien, Albanien, Slowenien, Lettland, Island, Armenien, Österreich, Kasachstan, Aserbaidschan
    Topf 6: Liechtenstein, Estland, Malta, Luxemburg, Montenegro, Andorra, Färöer, San Marino

    Du kannst ja selber nachsehen, wie die sich bisher in der Quali so geschlagen haben.
     
  29. RedDragon

    RedDragon istleichtentflammbar

    Beiträge:
    525
    Likes:
    0
    Das soll ja nicht heißen, dass diese Länder nix bei einer WM verloren hätten! Das wäre unfug, eine Vorquali würde das ja nicht ausschließen, dass z.B Lichtenstein dann in einen Topf mit Deutschland oder von mir aus Portugal kommt! Man muss sich dann eben in der Vorquali gut schlagen und das Feld würde so immens verkleinert werden, so dass die ganze Quali vom Umfang her abnehmen würde! Und wenn man ehrlich ist, als Fußballfan sieht man doch lieber eine WM Quali, in der 'große' Fußballnationen gegeneinander antreten, das ist einfach attraktiver, das soll ja nicht heißen, dass man Länder wie Malta oder Aserbaidschan nicht sehen will, diskriminieren will oder diese nix bei einer WM-Quali verloren hätten. In der Deutschland-Gruppe hätte ich mir auch ehrlich gesagt stärkere Gegner gewünscht, das wäre dann eine Standortbestimmung gewesen! Und nimmt man mal das Interesse der Öffentlichkeit, so zeigt dies auch ganz klar, dass Begegnungen z.B. wie gegen Aserbaidschan als nicht so attraktiv empfunden werden! (siehe Zuschauerzahl im Stadion und vor dem TV!!!)
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    ja, abert die würden sich dann doch auch in einer Vorquali durchsetzen. wo ist das problem? natürlich ist das eine gewisse abqualifizierung, kein zweifel. das waäre dann die zweite liga den europäischen nationalmannschaften.

    ich stimme mit UH ja nur darin überein, dass es für meinen geschmack zu viele parallele wettbewerbe neben der liga gibt. ok, hinsichtlich CL und EL stimmt der UH mir da gewiss nicht zu. :D
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Nicht unbedingt, denn das ist ja der Witz. Luxemburg haette mit groesster Wahrscheinlichkeit keine Vorquali gegen ein Team aus Topf 5 ueberlebt (mal ganz davon abgesehen, dass in dieser Vorquali ja auch Teams aus Topf 4 sein muessten, denn es sollen ja auch Teams diese Vorquali ueberstehen und anschliessend 4 Teams in einer Gruppe sein), kann aber trotzdem - an besonderen Tagen - gegen ein brauchbares Team (aus Versehen) gewinnen. Denn das ist der Sinn der Quali: auch wenn die Spiele auf dem Papier klar aussehen, muessen sie erst noch gewonnen werden. Sonst koennte man die WM-Teilnehmer ja gleich nach der Weltrangliste bestimmen.

    Oder einfacher gesagt: je mehr Spiele "Klein gegen Gross" stattfinden, desto groesser ist die Chance, dass der Grosse tatsaechlich irgendwann mal Federn laesst.