Hoeneß kritisiert FIFA und Sepp Blatter scharf!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 5 Januar 2011.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Uli Hoeneß nimmt mal wieder kein Blatt vor den Mund und kritisiert die FIFA und Sepp Blatter scharf. “Es ist ein Skandal, wie dort die Dinge ablaufen. Offensichtlich hat heute nur noch eine Bewerbung Erfolg, wenn zusätzliche Zahlungen unter dem Tisch gemacht werden."

    Harte Worte!

    Hat er Recht?

    Hoeneß kritisiert FIFA scharf - fussballportal.de

    Meine Meinung: Endlich mal einer der die Eier hat und das ausspricht was viele denken! :top:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. das Schaf

    das Schaf Pokalsieger 2011

    Beiträge:
    3.922
    Likes:
    54
    Wollte ich auch gerade erstellen :D

    Er sagt aber endlich mal das was viele denken :)
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Da muss ich den Hoeneß verklagen. Denn darauf, dass die großen Verbände ran müssen, habe ICH das Urheberrecht!
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Ich auch, aber im Nachbarthread! :D

    Jetzt hat es auch der Uli gemerkt!

    Aber wer rettet das Image des Fußballs?

    "Es ist an der Zeit, dass die starken Verbände aus Deutschland, England, Spanien oder Frankreich da mal kräftig aufräumen. Eine Veränderung kann nur beginnen, wenn die großen Verbände nun mal sagen: 'So, und jetzt reicht's uns'." Wie bisher könne es nicht weitergehen.

    »Ein Skandal jagt den anderen« - Uli Hoeneß attackiert die Fifa
     
  6. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Natürlich hat er recht. Aber bewirken wird er auch nichts damit. Wissen tun es eh alle.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Das Problem wird spätestens dann scheitern wenn Zwanziger auf den Tisch hauen soll und sagen soll: Jetzt reichts uns. :p
     
  8. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Eben, dem langts bestimmt noch nicht. ;)
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.128
    Likes:
    3.166
    Die Franzosen hätten den Richtigen dafür: Cantona nach Zürich schicken :D
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    :D Und an wen werden die großen Verbände dann die WM dann regelmäßig vergeben? Immer zufällig nach Europa? :D
     
  11. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Komisch, dass man solche Aussagen bei der Vergabe der WM an Deutschland nicht gehört hat. Oder bei der WM davor und der noch mal davor und der noch mal davor...
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Solange die WM an "traditionelle Fußballänder" vergeben wird, ist das eben allen egal. Bei der Auswahl der USA gab es damals schon teilweise Gemurre an der Auswahl, bei SA auch und Katar geht den meisten eben total ab (auch wenn da keine Korruption im Spiel wäre).
     
  13. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Schon klar, trotzdem geht mir das ständige Korruptions-Herumgeschimpfe in den letzten Wochen ordentlich auf den Sack. War ja sowieso schon immer so, dass man die Verantwortlichen für so eine Vergabe neben der Bewerbung auch mit anderen Sachen "überzeugen" musste, das war eben bei der WM-Vergabe an Südafrika, Deutschland, Südkorea/Japan oder bei der Vergabe von Großereignis XY nicht anders.
    Vom "traditionelle Fußballländer"-Argument halte ich sowieso nichts, das einzig lästige daran ist, dass Katar halt einen Startplatz belegt, den ein besseres Team haben könnte, sonst ist mir das relativ egal. Das was mich an der Vergabe an Katar stört, hat auf jeden Fall andere Gründe.
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Zitat :"Es darf nicht sein, dass man sich stattdessen von Verbänden wie Trinidad und Tobago verführen lässt”

    Beckenbauer sieht das bestimmt anders. :D
     
  15. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.499
    Likes:
    2.491
    Der Hoeness "soll lieber mal dafür sorgen", dass das IOC die Winterspiele 2018 nach München vergibt. Der weiss doch wie man sowas vorantreibt und weiss auch, wie das IOC zu "beeinflussen" ist, weil es dieselben Strukturen wie die FIFA aufweist.
    Was das mit Fussball zu tun hat ? Auf den ersten Blick nichts, aber für seine Stadt des FCB, sozusagen die heimliche Hauptstadt Deutschlands, wäre das ein riesiger Image-Gewinn.
    "2018, das Jahr grüsst olympisch im Winter und meisterlich im Frühling aus München !"

    ~ oder sowas in der Art ~

    Schild ? besser isset: :ironie:
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Diese dreckigen, überflüssigen und schwachsinnigen Winterspiele sind auch ein Thema. Gibts dazu nen Thread? ;)
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Heuchlerisch. Leute wie Hoeness oder auch Rummenigge schlagen nur dann Alarm, wenn sie ihre Interessen nicht gewahrt sehen. Solange das der Fall ist, sind ihnen Gemauschel, Korruption, Verhandlungen hinter 3 Türen etc. ziemlich egal.

    Siehe premiere-Zusatzvertrag. Oder die Sache mit dem Deisler. Oder ...
     
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Andere schlagen gar keinen Alarm. Man kann sich jetzt aussuchen, was besser ist.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.128
    Likes:
    3.166
    Dazu müssen sie ich erstmal mit den Bauern in Garmisch Partenkirchen einigen, denn die haben gerade gar nicht soviel Lust drauf ihr Land für Olympia zu opfern.

    Hab ich mich was über den Wasmeier geärgert, der neulich mal wieder meinte, die anderen, sprich die Olympiagegner, sollten halt auf die Befürworter zugehen im Sinne des Sports.
    Er, aus Schliersee, der ja nix aber auch gar nix dazu beitragen muss und der ja mit seinem Bauernhofmuseum, das überflüssig wie ein Kropf ist, im Schlierseer Tal auch nur schön seine Interessen im Auge hat.
    Dazu noch die Witt, die mit München soviel zu tun hat wie ich mit Karl Marx Stadt, und die jetzt, immer lieb grinsend, als Olympia-Botschafterin für München agiert.

    Ok, war off-topic, musste aber raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Januar 2011
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Natürlich schlagen andere Alarm. Bestimmte Journalisten zum Beispiel. Leider nur wenige, aber man weiß ja wen man lesen kann und wen nicht. Nur sind Alarmschläger aus dem Fussballbereich grundsätzlich nicht neutral und deswegen sollte man jede ihrer Äußerungen mit Vorsicht geniessen.
     
  21. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Also ich halte es für besser, grundsätzlich klare Kante zu zeigen. Wasser predigen, aber Wein trinken, und dass noch bewusst und mit voller Absicht, ist für mich so das schlimmste, was es gibt.

    Von daher halte ich es für besser, gar keinen Alarm zu schlagen, wenn man im Sumpf irgendwie mit drinsteckt. Oder aber stets und ständig.