Historisches Finale: Spanien - Holland

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 7 Juli 2010.

?

Weltmeister wird...

Diese Umfrage wurde geschlossen: 12 Juli 2010
  1. Holland

    10 Stimme(n)
    58,8%
  2. Spanien

    7 Stimme(n)
    41,2%
  1. bavarol

    bavarol Member

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Grüße mein Freund
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Die Oranjes hatten vorher gesagt, dass sie sich unser Halbfinale sehr genau angeschaut und daraus gelernt haben, dass sie das spansiche Klein-Klein weiter vom eigenen Tor weghalten wollen. Mit Ausnahme der ersten Viertelstunde ist Ihnen das im Endeffekt auch relativ gut gelungen. Wie nach dieser Ankündigung von mir erwartet, mussten Sie sich dabei aber derjenigen Mittel bedienen, die sie bei einem halbwegs konsequenten Schiri schon zu Halbzeit aus dem Spiel genommen hätten. Ichsachma 9 1/2 gegen 11 wäre so das halbwegs richtige Maß auf dem Platz nach der Halbzeit gewesen.

    Für mich läßt das folgende Rückschlüsse zu: Unsere Spielweise gegen Spanien, also der Versuch, mit legalen Mitteln dagegen zu halten, hat erkennbar nicht gereicht, und die legalen Mittel haben auch optisch dazu geführt, dass die Spanier gegen uns noch besser ausgesehen haben. Sie wurden eben weniger gestört und mußten auch nicht befürchten, den Urlaub nicht mehr antreten zu können. Die Hollies haben sich auf ihre Weise etwas mehr Respekt verschafft und das Gift, das ins Spiel hineingegossen wurde, führte eben auch dazu, dass die Spanier das ein oder andere Mal über's Ziel hinausgeschossen sind und sich teilweise in den Zweikämpfen auch zurückhalten mußten. So war es in Halbzeit 2 ein - wie ich finde - relativ offenes Spiel, das - und da bin ich mir sicher - auch in HZ 2 durch das jeweils 1. Tor entschieden worden wäre. Man braucht sich nicht zu fragen, wer bei Spanien durch das Auslassen zur Verlängerung beigetragen hat (Villa, Capdevila), denn sie haben es am Ende , klar ist aber, das Arjen wohl die ein oder andere schlaflose Nacht haben wird.

    Wie auch immer - wir waren zu harmlos und zu wenig bissig und die Hollies waren bissig und am Ende hat es dann trotzdem nicht gereicht. Fazit also: Spanien war die beste Mannschaft beim Turnier. Ich sach leider, weilse beide Lieblinge von mir ausgeschaltet haben, aber sie haben es verdient. Und wenn sich Mancheiner über die minimalistischen Ergebnisse ärgert, die zu diesem Titel reichen, denke ich einfach - ohne es zu wissen - dass die Spanier in der Effektivität von Chancen und Torerfolgen noch deutlich hinter Nordkorea liegen dürften...

    Ich wünsche mir, nicht aus Frack oder weil mir die Spanier spinnefeind wären, dass dies erst einmal der letzte Titel für die Iberer war. Und die Wahrscheinlichkeiten dafür stehen ja nicht allzu schlecht, obwohl - ob irgendein Spanier 2010 im Endspiel Hoenessgleich einen Elfer in den Belgrader, ähm, ich meine Warschauer Nachthimmel pöllt, müsste sich auch noch erweisen.

    Noch watt: Hängt Paul!
     
  4. Spirit

    Spirit Member

    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    Ich weiß gar nicht warum sich hier Leute über die überharte Spielweise der Holländer beschweren. So läuft es nunmal, du guckst am Anfang was du dir leisten kannst und dementsprechend spielst du dann auch. Das De Jong da mit riesen Schritten die brutalitätsskala entlang gegangen ist, ok das war nicht angebracht.

    Die Spanier haben ihre Unsportlichkeiten halt besser getarnt als die Holländer. Da gab es zum Beispiel eine Tätlichkeit von ich meine dem späteren Torschützen Iniesta. Dann dieses ständige Reklamieren, Piquet hat teilweise schon den Arm gehoben um Abseits anzuzeigen ohne das je der Pass gespielt wurde, dann diese Rudelbildung, ständig stürmen 4, 5 Leute auf den Schiedsrichter ein. Außerdem noch einige Foulspiele im Spiel selber für die es hätte Karten geben müssen. Außerdem dieses ständige hinfallen lassen. Vor dem fraglichen "Elfmeter" haben sich zwei Spieler fallen lassen. Der erste soweit ich mich erinnern kann ohne Fremdeinwirkung, beim andern versucht Heitinga meine ich an den Ball zu kommen, steht mit dem Fuß auf dem Boden und der Spanier lässt sich theatralisch schon vorher fallen. Hätte Robben es ähnlich gemacht und sich fallen lassen hätte er den Elfer auf jeden Fall bekommen und das zu Recht.

    Nennt mich Antispanisch, denn das bin ich. Ich mag ihre Spielweise nicht, denn es ist keine schöne Spielweise, sondern eine die den Gegner und Zuschauer einschlafen lässt und dann aufeinmal fällt mit Glück ein Tor. Aber vor allem mag ich ihre Art nicht.
     
  5. bavarol

    bavarol Member

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Also mein Freund, sag mal was du willst aber nicht so abgeschrägt und parteiisch.
     
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Zitiere mich richtig und nicht so abgeschrägt und falsch.

    Im Übrigen habe ich klar gesagt, was ich meine.

    Spanien hat's verdient, die Niederlande waren im Endeffekt doch nicht stark genug und ich wünsche mir, dass das der letzte Titel für diese spanische Generation war.

    Sonst noch was?
     
  7. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Ich glaube auch, dass die Spanische Nationalmannschafft in den nächsten Jahren wieder auf den Boden der Tatsachen kommt. Die Nm von Spanien war immer eine kleine Hausnummer und sie wird es nach diesem kleinen hoch auch wieder werden.
     
  8. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Du meinst sicher die Gelbe Karte gegen De Jong nach der Schwalbe von Xabi Alonso.
    :ironie:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2010
  9. bavarol

    bavarol Member

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Ich habe geantwortet genau wo du den Unsinn gesagt hast.
    Was soll das von Nordkorea?
    Mein Gott.

    Das ist deine Meinung aber sie ist abgeschrägt, es tut mir leid.

    Grüße
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    CAMPEONES, CAMPEONES, CAMPEOOOONES!!!
    :laola: :laola: :laola:

    War das eine Party gestern! Die ganze Stadt, das ganze Land standen Kopf, und bei dem Lärm war selbst in einem Wohnviertel wie dem unseren vor 2-3 Uhr an Schlaf gar nicht zu denken. Und Spanien fühlt sich heute, wie niemals zuvor in seiner Geschichte, als eine Einheit – von Bilbao bis Sevilla, von La Coruña bis Tenerife. Überall wurde mit spanischen Fahnen gefeiert; hier wächste eine junge Generation heran, die sich einfach als Spanier fühlt, was jahrzehntelang alles andere als selbstverständlich war. Allein dafür gebührt der Selección ein großer Dank, die diese Einheit perfekt vorgelebt hat, und bei der es kein einziges, noch so kleines Problem während der 50 Tage Zusammenlebens gab. Symbolisch für die Einheit steht auch das Tor durch den Kastilier Iniesta, der aber bei Barcelona spielt, und die erste Umarmung nach dem Abpfiff, die zwischen Madrids Kapitän Casillas und Barças Kapitän Puyol erfolgte.

    Der bessere Fußball hat sich verdientermaßen durchgesetzt, auch wenn das Spiel über weite Strecken recht zäh war, denn die Holländer versuchten mit allen Mitteln, den Spielfluss der Spanier zu stören. Dabei schossen sie von Beginn an häufig über das Ziel hinaus, aber die bereits nach ein paar Minuten fällige gelbe Karte gegen Van Persie blieb ebenso aus, wie die klare rote nach dem skandalösen Tritt von De Jong in die Brust von Xabi Alonso. Um nicht von Van Bommel zu reden, der anscheinend bei dieser WM unter besonderem Schiedsrichterschutz stand, oder von Robben, der, bereits verwarnt, den Ball nach dem Pfiff bewusst weiterspielte – wofür er von jedem Schiri der Welt Gelb-Rot bekommen hätte. Und gegen zehn oder gar neun Mann hätte man sich sicherlich nicht so schwer getan.

    Skandalös aber auch, wie die Holländer wie die Verrückten selbst gegen jede Entscheidung gegen sie protestierten, insbesondere Robben – oder sich nach eigenem Foul gleich mit am Boden krümmten, um einer Karte zu entgehen. Diese ständigen Meckereien, Provokationen und Schauspielereien waren mir auch schon in den Spielen davor aufgefallen, aber gestern trieben sie es echt auf die Spitze. Wie gut, dass diese Spielweise der unsympathischsten holländischen Mannschaft aller Zeiten nicht belohnt wurde. WIE GUT DASS SPANIEN WELTMEISTER GEWORDEN IST!!!! :top: :top:

    In diesem letzten Posting vor meinem Urlaub möchte ich daher noch einmal die einzelnen Spieler des neuen Weltmeisters würdigen:

    IKER CASILLAS (29, Real Madrid) 1,5
    Nach kleineren Unsicherheiten zu Beginn steigerte er sich mit jedem Spiel und rettete in den letzten Spielen sein Team einige Male vor einem Gegentor. Machte seinem Spitznamen "San Iker" alle Ehre.

    SERGIO RAMOS (24, Real Madrid) 3
    Rannte und rackerte wie gewohnt, und war auch wie gewohnt unpräzise bei seinen Flanken und Schüssen. Auch defensiv nicht immer sicher, aber eines steht fest: er gab immer alles.

    CARLES PUYOL (32, Barcelona) 2
    Der Kapitän war von Anfang an ein Fels in der Brandung, machte kleinere Schnelligkeitsmängel durch ein überragendes Stellungsspiel wett, und erzielte das so wichtige 1:0 im Halbfinale per Kopf.

    GERARD PIQUÉ (23, Barcelona) 2,5
    Auch er putzte alles weg, was in den Strafraum kan, und steuerte zudem häufig auch etwas für den Spielaufbau bei. Im Kopfballspiel unbezwingbar, offenbarte er allerdings gelegentlich Mängel in der Schnelligkeit, z.B. gegen Almeida.

    JOAN CAPDEVILA (32, Villarreal) 2,5
    Galt jahrelang als Schwachpunkt der Mannschaft, aber diesmal spielte er defensiv sehr präzise und abgeklärt, auch wenn seine Flanken nicht immer an den Mann kamen. Gegen Robben brauchte er allerdings gelegentlich Hilfe.

    SERGIO BUSQUETS (21, Barcelona) 2
    Verrichtete eine Unmenge unauffälliger Drecksarbeit, vereitelte durch sein starkes Pressing Dutzende von Gegenangriffen. Ließ Marcos Senna zu keinem Zeitpunkt vermissen, und das will etwas heißen.

    XABI ALONSO (28, Real Madrid) 2,5
    Auch er arbeitete unermüdlich, gewann Unmengen von Bällen zurück, und hielt Xavi immer den Rücken frei. Nach vorne brachte er allerdings nicht in jedem Spiel die gewohnte Passgenauigkeit.

    XAVI HERNÁNDEZ (30, Barcelona) 2
    Er brauchte eine Weile, um in das Turnier zu kommen, schwang sich aber dann wie gewohnt zum Dirigenten des spanischen Spiels auf. Hatte in jedem Spiel über 100 Ballkontakte; nur seine Schüsse und Freistöße waren teilweise verbesserungwürdig.

    ANDRÉS INIESTA (26, Barcelona) 2
    Schoss die Selección zum WM-Titel und war ein ständiger Unruheherd für die gegnerischen Abwehrreihen. Von ihm kamen meist in der zweiten Halbzeit die meisten Initiativen nach vorne, auch wenn er manchmal einen Haken zuviel machte.

    DAVID VILLA (28, Valencia/Barcelona) 2
    Erzielte fünf der acht spanischen Tore, teilweise auf spektakuläre Art. Ließ allerdings im Halbfinale und besonders im Finale etwas nach, wo er sich als alleinige Sturmspitze nur selten durchsetzen konnte.

    PEDRO RODRÍGUEZ (22, Barcelona) 3
    Der Kanarier brachte vor allem im Halbfinale Schwung in die Angriffsaktionen, auch wenn er eine Riesenchance durch übertriebenen Egoismus ausließ. Gestern konnte er sich nicht so in Szene setzen und wurde in der 2. Halbzeit ausgewechselt.

    FERNANDO TORRES (26, Liverpool) 4
    Man merkte ihm seine Verletzung noch an, er rackerte zwar, aber er kam nur selten am Mann vorbei, und auch seine Schüsse waren meist ungefährlich.

    CESC FÀBREGAS (23, Arsenal) 3
    Konnte selten glänzen, trug aber bei seinen Einwechslungen ebenfalls zur Mannschaftsleistung bei. Seine auffälligsten Szenen waren der nicht gegebenen Elfer gegen Paraguay und der Pass zum gestrigen Siegtor.

    JESÚS NAVAS (24, Sevilla) 3
    Gegen die Schweiz noch wirkungslos, riss er gestern durch seine Schnelligkeit einige Löcher in die holländische Abwehr, auch wenn der entscheidende Pass danach nicht immer ankam.

    FERNANDO LLORENTE (25, Athletic Club) 3
    Auch er hatte seinen großen Auftritt, nämlich gegen Portugal, als er einige Male gefährlich im Strafraum auftauchte. Wurde danach allerdings nicht mehr gebracht.

    Nur zu Kurzeinsätzen kamen ÁLVARO ARBELOA (27, Real Madrid), JUAN MANUEL MATA (22, Valencia), JAVI MARTÍNEZ (21, Athletic Club), CARLOS MARCHENA (30, Valencia) und DAVID SILVA (24 Valencia/Manchester City). Sie trugen meist in den Schlussphasen der Spiele ihren Teil bei, sind aber nicht zu bewerten.

    Überhaupt keinen Einsatz hatten dagegen PEPE REINA (27, Liverpool), VICTOR VALDÉS (28, Barcelona) und RAÚL ALBIOL (24, Real Madrid).

    Zum Schluss noch ein Wort zu Trainer VICENTE DEL BOSQUE (59). Ich glaube, wenn ich Kind wäre, würde ich mir ihn als Großvater wünschen. Der Mann ist ein wahres Phänomen an Ruhe und Ausgeglichenheit, und nur bei so haarsträubenden Schiedsrichterfehlern wie gestern (v.a. das nicht gegebene Rot für De Jong) sieht man auch ihn mal schimpfen und gestikulieren. Ihm hat es die Selección zu verdanken, dass die Stimmung trotz der Auftaktniederlage immer positiv und entspannt blieb.


    Ja, nun ist diese WM also vorbei. Es waren nicht immer berauschende Spiele, aber meist sehr spannend, und in der KO-Runde steigerte sich das Niveau doch erheblich. Immerhin wurden trotz des torarmen Beginns mit 2,26 Toren im Schnitt am Ende mehr Tore als bei der bisher torärmsten WM (1990) erzielt. Und die Organisation, die Stimmung im Land und das ganze Drumherum waren hervorragend, wofür den Südafrikanern ein großes Lob gebührt.


    Wie immer nach einer WM, ist es für mich nun Zeit, in den wohlverdienten Urlaub zu fahren. Ich denke, ich werde erst mal ein-zwei Wochen nichts mehr hier im Forum schreiben, aber auch nicht ganz aussteigen, wie nach der letzten WM. Wünsche euch also erstmal allen viel Spaß in den nächsten Tagen, wo ja viele von euch ebenfalls in Urlaub fahren. Man postet sich... :huhu:
     
  11. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Die Fair-Play Auszeichnung für Spanien ist aber schon witzig.
     
  12. theog

    theog Guest

    Ich wuensche dir viel spass beim Feiern und einen erholsamen Urlaub.

    Aber folgender Paragraph spiegelt die spanische theatralische Spielweise der Spanier wieder :huhu:
     
  13. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Dies wird für mich die WM bleiben, wo die Randfiguren die Hauptrolle gespielt haben. Schade dass es zum Wohl von Spanien war...
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Dann wäre dir aber nicht der Gewinn flöten gegangen, sondern der Einsatz.
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Was hat er denn alles für Fehler gemacht? Abgesehen davon, de Jong nicht Rot zu geben?
     
  16. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Spätestens bei diesem Finale bei dem sich die Goudas als Tretertruppe hervorgetan haben, gönn ich Spanien den Titel.
     
  17. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Er hätte mehrere male Gelb bzw. gelb-rot und Rot geben müssen.
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Wieviel gelbe hat er denn gegeben?
    Hätte er eben nicht müssen. Er hätte können. Aber das ist ein Unterschied.

    Herr, schmeiss Regelhefte vom Himmel...
     
  19. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Was weiß ich wieviel er gegeben hat. Er hätte aber nochmehr geben müssen.

    Und was soll das mit dem " Herr schmeiß Regelhefte vom Himmel?":suspekt:
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Dann zähl mal nach, und guck wieviel Platz da noch gewesen wäre.
    Das soll heißen, dass ich dir unterstelle noch nicht so oft in ein solches hineingesehen zu haben.
     
  21. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Ne, wenn der Schiri pfeift und der Spieler den Ball trotzdem ins Tor schiesst, obwohl er es klar gehört hat, muss es laut Regeln gelb geben
     
  22. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    1. Ist doch egal, ob da noch Platz war. Dann gibts halt gelb-rote.
    2.Und wie kommst du dazu? Habe ich irgendwas falsches gesagt? Ne, eigentlich nicht
     
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Bist du dir da wirklich sicher, dass das so in den Regeln steht? Das sehe ich nämlich anders.

    Und wurde hier nicht tagelang über Schiedsrichter gemosert, die genau solche Karten verteilt haben?
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Das schliesse ich aus deinen Äußerungen die Regeln betreffend. Dass du glaubst, du würdest die absolut beherrschen, bestätigt mich darin.
     
  25. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    1.Les du leiebr mal die regeln:
    2.Über solche Situationen wurde noch nicht diskutiert, weil es solche noch nicht gab, dass der Ball trotz zweifachen Pfiffs noch ins Tor befördert wurde.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Ob eine Verzögerung vorliegt, liegt im Ermessen des Schiedsrichters. Anscheinend war die Verzögerung nicht so gravierend.

    Und wo steht da jetzt muss?
     
  27. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    hier auch nochmal( DFB-Regeln seite 89)
     
  28. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    In den Regeln steht niemals muss. Hier steht aber: "ein spieler erhält eine gelbe Karte" und nicht "kann eine gelbe Karte erhalten"
     
  29. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    und das gabs noch nie, dass jemand
    - nach einem Pfiff den Ball wegträgt?
    - einen Freistoß verzögert?
    - dass einer den Ball in die Hand nimmt?
    - bei seiner Auswechslung das Spielfeld absichtlich langsam verlässt?
    - einen Einwurf vorbereitet, dann aber plötzlich den Ball einem Mitspieler überlässt?
    Bzw. wenn es das gab, gab es dann immer gelb?
    Du bist ja lustig.

    Er hat 12 x Gelb und 1 x Gelbrot gezeigt. Er hätte stattdessen 11 x Gelbrot und 1 x Rot zeigen müssen. Hätte er noch mehr gezeigt und vom Platz gestellt, kämen jetzt andere Helden die behaupten er hätte das Spiel zerpfiffen.
     
  30. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Wer sagt denn, dass es das nochnie gab. In jedem Spiel laufen die Spieler langsam vom Feld o.ä., aber meist werden sie auch ermahnt. Das was aber z.B. Robben gestern gemacht hat ist kompletter dreck. Er hat den Ball der Schiri pfeift, er läuft weiter, der Schiri pfeift nochmal, er bleibt stehen und schiesst ins Tor.


    Ja und?Es hätte einfach mehr Gelbe und somit auch gelb-rote geben müssen. Punkt aus.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Du sagst das. In 265. Wenn Robben zwingend Gelbrot kriegen muss, dann musst du auch für die anderen Sachen zwingend Gelbrot fordern. Weil es ja das gleiche ist.
    Nö, hätte er nicht. Punkt aus.