Hinrundenfazit

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von wuser, 11 Dezember 2011.

  1. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Mahlzeit, nach so 16 Spielen kann man sich ja langsam mal Gedanken machen wie die Hinrunde aus Bremer Sicht so zu bewerten ist.

    Punktemaessig stehen wir eigentlich ganz gut da finde ich. Im Vergleich zum letzten Jahr eine deutliche Verbesserung. Die Heimspiele wurden bis auf eine Ausnahme gewonnen (damit sogar - so der BVB heute gewinnt) zusammen mit dem BVB das bisher beste Heimteam der Liga, nur auswaerts tritt man oft sehr zaghaft auf. Dies zeigte sich besonders bei der Klatsche in Gladbach, aber auch in Muenchen oder Hanover.

    Gegen die Teams aus dem oberen Drittel sah man insgesamt nicht so gut aus. Ausnahme: das Spiel gg den VfB. Gegen Muenchen, Gladbach und Dortmund sah man deutlich dass Werder kein Top Team ist was um die CL spielen wird. Die Niederlage gg Leverkusen war etwas ungluecklich, aber an dem Tag war Leverkusen ja auch sehr schwach. Ich denke das Spiel naechste Woche in Gelsenkirchen wird auch nicht unbedingt gewonnen - lasse mich aber gerne ueberraschen.

    Vom spielerischen her finde ich es im Vergleich zu den Vorjahren z.T. etwas mau, aber vllt sollte man ja auch nicht zu viel erwarten. Wenigstens stimmt der Einsatz bis auf wenige Ausnahmen immer.

    Von den Neuzugaengen ist Soktratis meiner Meinung nach die beste. Auch Schmitz und Ignjovski machen sich sehr passabel und Naldo ist ja auch fast ein Neuzugang. Andi Wolf mit Licht und Schatten, aber Ekici ist ja leider noch garnicht angekommen.

    Hunt hat sich auf ansprechendem Niveau etwas stabilisiert und spielt eigentlich ne recht gute Hinrunde, Marin jedoch macht mir Sorgen. So wie der spielt brauchen wir ihn eigentlich momentan nicht, aber teuer abkaufen wird uns den auch keiner.

    Was die Vertragsverlaengerung von Wiese angeht: eigentlich wuerd ich ihn gerne weiter bei Werder sehen, aber eventuell ist es finanziell sinnvoller auf Mielitz zu setzen und das freie Geld dann anderweitig im Kader (Sturm) zu verplanen. Haengt natuerlich davon ab ob und wo man letztendlich international spielen wird.

    Fazit: Werder hat im Sommer vernuenftig eingekauft und sich wieder etwas gefangen. An die Zeiten der letzten Jahre wird man jedoch erstmal nicht anknuepfen koennen, jedoch ist es ja noch ne recht junge Mannschaft. Fuer diese Saison sollte es fuer die ersten 6 reichen, aber man muss auch mal gegen Topteams punkten. Ein Problem ist die Abhaengigkeit von Pizarro.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Kurzfazit: Ich bin ziemlich zufrieden.

    Etwas längere Version: KATS ist es gelungen frisches Blut in die Mannschaft zu bringen, das allerdings alte Unsitten noch nicht abstellen konnte (ich denke da an die letzten 3 Auswärtsspiele, ohne die sähe die Gegentorbilanz gar nicht so grauslich aus). Ein paar Einschätzungen zu diversen Spielern, die im Eingangsbeitrag bzw wusers letzten Beiträgen Erwähnung fanden:

    Sokratis: Soll ja eigentlich Innenverteidiger sein, dafür find ich seinen Offensivdrang als RV sehr beeindruckend. Seine Flanken sind zwar noch deutlich ausbaufähig, aber insgesamt eine klare Verstärkung. Kompromisslos im Zweikampf und er nutzt den freien Raum, falls er sich denn bietet. Auch wenn dann wie gesagt nicht alles gelingt. Wenn auch nur irgendwie möglich: Kaufoption ziehen!

    Ignjovski: Absolutes Tier! Was der Junge läuft und grätscht und kämpft...Wahnsinn! Aaaber: Oft noch viel zu überhastet im Spielaufbau und etwas überdreht in seinen Defensivaktionen. Wenn er es schafft diesen Enthusiasmus, der auch die Fans mitreisst, richtig zu dosieren, wird das ein richtig Guter. Hat die Chance Petri in meinem Herzen zu ersetzen. :D

    Wolf: Der solide Innenverteidiger, wie ich ihn mir erwartet habe. Manchmal leider etwas unbeweglich und unsicher am Ball. Aber insgesamt mindestens eine gute Ergänzung, hat sich aber inzwischen sogar als Stamm-IV festgesetzt.

    Schmitz: Tja, durchwachsen trifft es wohl insgesamt. Zu Beginn gefiel er mir ziemlich gut. Aber nachdem Ignjovski immer vehementer Druck machte, hat er in meinen Augen ein wenig nachgelassen. Inzwischen ja eher auf der Halbposition im MF eingesetzt. Da schafft er es mir zu selten auf der Außenposition vorzudringen, denn flanken kann er durchaus gut.

    Ekici: Ich würde lügen, wenn ich behauptete (gibt's die Form?), dass ich mir nicht mehr erwartet habe. Bin immer noch überzeugt davon, dass er alle Anlagen hat, um Werder weiterzuhelfen. Deswegen bleib ich geduldig und hoffe, dass er sich mit fortschreitender Dauer immer besser bei Werder einfügt und seine Qualitäten auch einbringen kann.

    Hunt: Für mich die konstanteste Kreativkraft im Mittelfeld. Was nicht heisst, das jedes Spiel gut war. Aber über die gesamte Hinrunde gesehen war er der Mittelfeldspieler mit den meisten Ideen und dem größten Mut direkt zu spielen. Hat auch an seiner Körpersprache ein wenig gearbeitet.

    Fritz: Stehe einer Vertragsverlängerung sehr positiv gegenüber. Diese Saison hauptsächlich im MF eingesetzt, entwickelt er sich immer mehr zu einem kleinen Baumi. Könnte als Kapitän noch etwas mehr seine Mitspieler dirigieren oder aufrütteln, aber er macht es erst ein knappes halbes Jahr, da sollte man nicht zu kritisch sein. Bin allerdings der Meinung, dass er offensiv etwas mehr reissen könnte.

    Wiese: Knifflige Geschichte. Ohne irgendwelche Umstände zu beachten würde ich sagen: Sofort verlängern. Aber dann kommen seine sportlichen und finanzielle Ansprüche in's Spiel sowie die Tatsache, dass man mit Mielitz eine gute Nummer 2 auf der Bank hat, die sich möglicherweise zu ner tollen Nummer 1 entpuppt, wenn man ihm denn die Chance gibt. Deswegen bin ich der Ansicht, dass man zwar generell eine Vertragsverlängerung mit Wiese anstreben sollte, aber nicht um jeden Preis.

    Marin: Klare Sache, diese Saison enttäuscht er sehr. Er fordert zwar immer noch oft den Ball, wenn er denn spielt, dribbelt sich aber viel zu oft fest oder spielt Fehlpässe. Kein Vergleich zum Marin vor 2 Jahren. In der letzten Saison haben wenigstens die Scorerwerte noch gestimmt, aber diese Saison... es wird Zeit, dass er zumindest auf das Level von vor 2 Jahren zurückfindet. Ansonsten müsste sich der Verein überlegen, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn man sich trennen würde. Rückrunde abwarten und schauen ob und wie er reagiert.

    Insgesamt (dürfte das Wort gefühlt zum 48. Mal in diesem Post verwenden): Ich sehe die größten Baustellen im Sturm und offensiven Mittelfeld. Schaafs Taktik hat es immer ausgezeichnet, dass man den Gegner durch die eigene Offensivkraft möglichst weit vom eigenen Tor fern hält. Dies gelingt diese Saison nur in Heimspielen und das auch nicht immer. Im Ballvortrag macht man viel zu viele Fehler. Die mäßig-schwachen Leistungen von Marin und Ekici haben im offensiven Mittelfeld ein Loch gerissen, dass nur Hunt hin und wieder völlig stopfen kann. Trinks ist noch zu grün, Bargfrede springt hin und wieder ein, aber zusammengefasst ist es grenzwertig, wenn man wirklich den internationalen Startplatz erringen will. Hunt wird im Falle des Falles von Arnautovic, Pizarro oder Rosenberg unterstützt, die sich dafür recht weit zurückfallen bzw weit nach Außen drängen lassen müssen. Gerade Rosenberg leidet etwas darunter, dass er im geduldigen Ballvortrag ständig auf Außenpositionen ausweichen muss. im Konter kann er das durchaus mal machen, aber grundsätzlich ist es nicht sein Spiel. Man sollte sich überlegen, ob man Arnautovic, der im Abschluss bisher deutliche Schwächen zeigt, nicht ins offensive Mittelfeld zurückzieht. Denn bezüglich des Einsatzes und der Spielideen kann man ihm in der Vorrunde keine Vorwürfe machen. Das gefällt mir bisher recht gut. Wenn er als Schnittstelle zwischen Halbpositionen und der Doppelspitze agieren würde, könnte das passen. Auf den Halbpositionen dann Hunt und Fritz (der sich dann auch eher auf die Defensive konzentrieren kann). Wäre zumindest eine Möglichkeit, die ich als Laie sehe. So hat man Pizarro, der die Buden konstant macht und Rosenberg und Arnautovic, die nie so richtig in Tritt kommen.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.390
    Das finde ich ja sehr gnaedig ausgedrueckt. Hier ein paar Auswaertsergebnisse dieser Saison:

    0:5 in Gladbach
    1:4 bei den Bayern
    0:5 auf Schalke
    => Rang 12 in der Auswaertstabelle mit 22 Gegentoren, nur Koeln, Freiburg und Wolfsburg haben mehr (je 25)

    Das nach einer Saison, in welcher man auswaerts u.a. folgende Ergebnisse einfuhr:

    1:4 in Hoffenheim
    1:4 in Hannover
    0:6 in Stuttgart
    0:4 auf Schalke
    0:4 in Hamburg
    => Rang 14 in der Auswaertstabelle mit 38 Gegentoren, nur Koeln hatte mehr (41)

    In den letzten 1,5 Saisons hat Bremen also in 26 Auswaertsspielen in der Buli 8-mal 4 oder mehr Gegentore gefangen, d.h. also in fast jedem dritten Spiel; zusaetzlich gab es in der letzten Saison ja noch vergleichbare Haue in der CL (bei Inter und Tottenham). Meiner Meinung nach hat Bremen auswaerts ein ganz massives Problem.