Hertha BSC tritt gegen Lok Leipzig an

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Herthafan1981, 15 April 2005.

  1. Riesiger Jubel in Leipzig. \'Das wird ein tolles Fußballfest\', ist sich Steffen Kubald, Präsident des 1. FC Lokomotive Leipzig, schon heute sicher. Seine Elf tritt am 23. Mai 2005 gegen den Bundesligisten Hertha BSC Berlin an.

    Arcor macht die Begegnung zwischen dem Traditionsverein aus Sachsen und dem Bundesliga-Spitzenklub aus der Hauptstadt im Rahmen der Aktion \'Holt Euch die Hertha\' mit dem DSF und Sport-Bild möglich. Das Spiel wird live im DSF übertragen.

    Über 1600 Vereine aus allen Spielklassen hatten sich für das Arcor-Gewinnspiel unter www.freundschaftsspiel.arcor.de beworben und wollten gegen Hertha spielen. Gefragt war beim Gewinnspiel eine überzeugende Begründung, warum Hertha BSC ausgerechnet gegen ihren Club antreten sollte. Eine Jury mit der TV-Moderatorin Collien Fernandes (Maxim TV), DSF-Experte Udo Lattek, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Hertha BSC, Dieter Hoeneß, Michael Preetz, der Sport-Bild-Redaktion und Arcor wählten die fünf besten Einsendungen aus: SV Dessau 05, FC Bayern 1910 Hof, Offenburger FV 1907, Lüneburger SK 1901 sowie 1.FC Lokomotive Leipzig.

    Dann entschieden die Fußballfans im Internet unter www.freundschaftsspiel.arcor.de, welcher der Kandidaten am 23. Mai im eigenen Stadion gegen die Stars spielen sollte. Über 140.000 Fans beteiligten sich an der Abstimmung. Alle Vereine kämpften mit hohem Engagement und viel Herzblut um das Spiel. Lange Zeit lieferten sich die Sachsen mit dem Landesligisten aus Hof ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Letztendlich hatte Leipzig mit 54 Prozent die Nase vorn und gewann die Abstimmung vor Hof (40 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgten Offenburg (3 Prozent), Lüneburg (2 Prozent) und Dessau (1 Prozent).

    \'Werden mit der ersten Mannschaft auflaufen\'

    Die Leipziger waren nach dem \'Gewinn\' aus dem Häuschen. \'Eine Riesensache für den Verein und die Region. Wir werden ein richtiges Fußballfest feiern\', verspricht Steffen Kubald, Präsident von Lok Leipzig. \'Respekt auch vor der Leistung der Hofer. Das war ein harter Kampf.\'

    Auch Hertha BSC freut sich auf das Spiel: \'Wir werden mit der ersten Mannschaft auflaufen. Es werden nur Spieler fehlen, die für die Nationalmannschaft abgestellt werden oder verletzt sind\', erklärt Dieter Hoeneß, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hertha BSC.

    Quelle: bundesliga.de