Herr der Ringe Bücher

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Snidon, 31 Januar 2009.

  1. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Also folgendes ich habe vor alle Herr der Ringe Bücher zu lesen + Vorgeschichte
    Ich habe dann bei Bei Wiki Tolkien eingegeben, um alle Bänder sehen zu können, aber da waren noch jede Menge andere Bücher, aber nur auf Englisch, muss ich die auch lesen, wenn ich die ganze Geschichte wissen will?
    Ich würde momentan diese Bücher lesen ( Der kleine Hobbit hab ich schon durch;-) ) :
    Das Simarillion
    Feanors Fluch
    Herr der Ringe: Die Gefährten
    Herr der Ringe: Die 2 Türme
    Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs.
    Würden diese Bücher reichen ,wenn man die ganze Geschichte wissen will?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Der kleine Hobbit ist mehr ein Märchen als eine Fantasygeschichte. Ich weiß ja nicht worum es dir geht, um die story von Herr der Ringe zu verstehen musst du gar kein anderes Buch gelesen haben.
    Ich habe aber den Hobbit zuerst gelesen, da weiß man dann wie der Ring dahingekommen ist wo er eben zu Beginn der Geschichte ist.
    Dann habe ich eben "Herr der Ringe" gelesen und weil ich die ganze GEschichte doch sehr spannend und interessant fand habe ich mir auch noch das Silmarillion gekauft, welches sich mit der Welt "Mittelerde" beschäftigt, aber die Geschehnisse aus HdR maximal noch streift und eigentlich in einer ganz anderen Zeit spielt. Außerdem ist es nichmal ganz anders geschrieben.

    Feanors Fluch habe ich nicht gelesen kann ich also nix zu sagen. An sich fand ich diese Reihenfolge ganz gut, da es vom Anspruch auch in der Reihenfolge zunimmt.
     
  4. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    Ich schau mal nach es gibt noch ein Buch u.a. mit Zeichnungen der Figuren, bis morgen hast du den titel
     
  5. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Die "Nachrichten aus Mittelerde" fehlen noch.

    Ist zwar bei mir seeeehr lange her, habe ich aber definitiv damals im Zuge meiner Herr-der-Ringe-Manie gelesen...
     
  6. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Ist das das Buch was Junker meint, oder gibt es noch ein anderes?
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Die Geschichte um Feanors Fluch ist im Silmarillion enthalten.
    Nachrichten aus Mittelerde erzählt die Geschichte um Numenor ausgiebiger, wenn ich mich richtig erinnere.

    Beide sind eher in einer Art Berichtstil geschrieben und haben nichts mit Art und Stil des Hobbits und dem Herrn der Ringe gemein.
     
  8. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich warne dich geich vor: Die sind grauenhaft übersetzt (zumindest die "Herr der Ringe"-Triologie). Ellenlange Satzmonster, von unzähligen "und" zusammengehalten, das ging mir teilweise ziemlich auf die Nerven.
     
  9. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Also kann man Feanors Fluch und DAs Simarillion auslassen, oder?
    @ Dilbert Also du hast dich jetzt auf die Herr der Ringe Triologie bezogen, aber ich denke mal das der kleine Hobbit auch so übersetzt wurde, aber das gefiel mir aber ziemlich gut!
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Weiß ich nicht, ob Du die Bücher auslassen kannst.
    Wie schon geschrieben, sind sie komplett separat vom Herrn der Ringe und vom Hobbit.
     
  11. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Den Hobbit hab ich nie gelesen, ich kenne nur die Triologie (und da die neuere Übersetzung).
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Schreibt doch bitte mal Trilogie. Das hat nämlich nix mit'm Stefan Remmler zu tun ;-)
     
  13. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Stefan Remmler?Wer ist das?
     
  14. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Der Sänger von "Trio" ( Neue Deutsche Welle )... :D

    Die Übersetzung des "Herrn der Ringe" liest sich eventuell ziemlich zäh. Das hängt aber damit zusammen, dass Tolkien natürlich auch einen antiquierteren Schreibstil als moderne Autoren hatte.
    Von daher kann man kein älteres "Harry Potter" erwarten.

    Ich habe die HdR-Trilogie mit 16 Jahren zum ersten Mal gelesen und hatte stiltechnisch keine Probleme. Mich hat eher das seitenlange Schwadronieren über die unzähligen Schlachten ( vor allem in "Die 2 Türme" ) ermüdet...

    Nach 5-fachem Lesen werde ich es ( nach der Verfilmung ) nicht nochmal lesen ... die Bilder aus den Filmen kollidieren teilweise zu heftig mit denen, die früher beim Lesen in meinem Kopf entstanden.

    Ich warte sehnsüchtig auf die Umsetzung als BluRay-Disc!
     
  15. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Zur Übersetzung kann ich nix sagen, habe das Silmarillion und den Herrn der Ringe nur in englischer Version gelesen. Den Hobbit dafür in beiden Versionen, die Übersetzung fand ich einigermaßen gelungen. Wenngleich ich da nicht draufgeachtet habe, als ich dann die englische Version gelesen habe.

    Was das Silmarillion angeht, musst du es natürlich nicht lesen, es gehört halt nicht zur Geschichte. IM Prinzip kannst du erstmal den Herrn der Ringe lesen und wenn du dann das Gefühl hast, du müsstest noch mehr rund um die Welt erfahren kannst du es immernoch ausleihen oder kaufen.
     
  16. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    O.k, danke dann werde ich voerst nur die Triologie lesen...
     
  17. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    :zahnluec:
     
  18. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    Mist, hab das Buch bestimmt mal mit in den Hort genommen und nun ist es weg.:motz: Es war auf jedenfall auf englisch und Din A 4 gross
     
  19. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Könnte das "Der historische Atlas von Mittelerde" gewesen sein?

    Geniales Buch! Hatte ihn stets bei Lesen der TriOlogie zum Nachblättern der Schauplätze neben mir liegen!
     
  20. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Also scheint sich dieser Atlas ziemlich zu lohnen, oder?
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Wenn Du auf gemalte Fantasylandkarten stehst, dann ja.
    Sonst gilt für den das Gleiche wie für das Silmarillion.
     
  22. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Er ist ein toller "Begleiter" beim Lesen der Ringe-Bücher! Jeder Schauplatz ist als mit Karte und erläuterndem Text dabei...
     
  23. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Wenn ich mich recht erinnere, sind in den Büchern doch hinten oder vorn eh aufklappbare Landkarten von Mittelerde vorhanden.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Japp, da ist eine Karte drin. In dem Atlas sind die Karten aber viel detaillierter und mit etlichen Erläuterungen.
     
  25. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Im Grunde genommen ist die Triologie selbst das Wichtigste, um das meiste über Tolkiens Werk zu erfahren. Die restlichen Bücher sind mehr oder weniger nur Zusatzinformationen und zur weiteren Ausgestaltung der Geschichte.