Herr Blatter, guten Flug auf die Karibikinsel!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von bcde, 13 Mai 2009.

  1. bcde

    bcde New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Ich meine, Josef Blatter, Franz Beckenbauer etc werden in Kürze per 1. Klasse-Ticket ins Atlantis nach Paradise Island - Bahamas fliegen. Ich denke, es ist eine grobe Fehlentscheidung der FIFA, den diesjährigen Kongress in der Karibik abzuhalten. Zeigt die FIFA nicht ein extremes „Luxusproblem“, wenn in Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrisen eine solche Veranstaltung gerade auf Paradise Island durchgeführt wird?

    Ist es nicht „ein Schlag ins Gesicht der normalen Fußballfans“, wenn „offensichtlich sinnlos“ hohe Kosten für ungünstige Flugverbindungen, teure Unterbringung und Verpflegung ausgegeben werden. Die Bahamas gelten als eine der teuersten Urlaubsdestinationen!

    Erschwerend kommt hinzu, dass vor dem moralischen Hintergrund eine solche Veranstaltung nicht in einem Land abgehalten werden sollte, das jüngst auf dem G20 Gipfel in London erneut als Steueroase gebrandmarkt wurde.

    Gerade vor dem Hintergrund der nächsten Weltmeisterschaft in Südafrika weiß man, dass ein Afrikaner, schon mit einem Dollar seinen täglichen Überlebenskampf bestreiten kann. Im Atlantis Bahamas Resort und Casino kostet hingegen eine Flasche Rum 500 und eine Flasche Champagner 1500 Dollar.

    Wer fliegt denn von unserem Fußballverband nach Nassau und benötigt man wirklich 21 Restaurants und 19 Bars, das wohl größte Kasino der Karibik, verschiedene Wassersportaktivitäten, Wasserfälle, spektakuläre Rutschen, tropische Lagunen mit über 50 000 Meeresbewohner, Golf, Tennisplatze und Schwimmen mit Delfinen, Gambling im Atlantis-Casino, um einen Kongress durchführen zu können?

    Geht es darum, den Fußballsport auf den Bahamas zu fördern oder wird der dortige Premierminister Hubert Ingraham, versprechen, dass die Delegationsmitglieder als reiche Investoren und Langzeiturlauber wieder zurückkehren werden? Steuergelder ade?

    Ich glaube, den Teilnehmern sind nicht einmal Unzulänglichkeiten und Gefahren – auch am PI-Strand - bekannt? Die Bahamas sind keineswegs die beste Adresse in der Welt. Zeitungen, Bahamas Consult (aber weniger das Außenministerium) berichten immer wieder über umfangreichen Drogenhandel, weit verbreitete Korruption, hohe Kriminalität und Mordrate, Einbrüche, bewaffnete Überfälle, Diebstähle, Probleme bei Behörden und Respektlosigkeit Ausländern.

    Warum besteht ein Informationsdefizit, ob die Bahamas beispielsweise anlässlich der letzten WM Gebühren für Fernsehübertragungen bezahlt hat? Ich denke, dass der FIFA-Boss Josef Blatter aus vielen Gründen dringend Überlegungen anstellen sollte, den Kongress zu verlegen.

    Siehe auch
    Bahamas Reporter: Bahamas - Country to avoid
    Nassau Paradise Island Tourists: We won´t return!
    Signal Tiefin' By Cable Bahamas Causing Problems / Bahamas News Center
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. barisano

    barisano Well-Known Member

    Beiträge:
    3.822
    Likes:
    2

    Wir fussball fans sind immer die Dümmer. seit Blatter FIFA Präsident ist
    doch bekannt für seine dunkel Machenschaften, und dass mit wohl wollen
    der gesamter Funktionär Riege in glas Palast von Zürich..und denen
    interessiert die Weltweit Wirtschaftskrise überhaupt NICHT.
    Dazu nicht vergessen, Blatter und seine Vize präsident sind die oberste
    Mafiosi, schlimmer als Moggi..scau mal nach der Buch "Fuol" von
    Sportjournalisten Andrew Jennings, dass sagt alles..
    foul der buch - Google-Suche
    YouTube - BallaBalla: Tschau Sepp - Folge 5 im Schaltzentrum der Macht

    Wegen der kosten, brauchen wir uns nicht zu wundern. dass wird in kauf
    genommen, ob die Flasche Rum 500 und eine Flasche Champagner 1500 Dollar.
    vergiss nicht, die gesamte FIFA waren vor 2 jahren mit Ehefrauen in
    Casablanca alles auf kosten der FIFA.jetzt fligt man auf die Bahamas..

    Und die WM findet NUR in Südafrika statt, damit der Blatter in seine
    Tasche noch mehr Fullen kann..
     
  4. bcde

    bcde New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Ich finde, dass der FIFA Präsident noch einen gefährlichen Weg bis nach Johannesburg geht. Vor dem Hintergrund, dass vor drei Wochen in der Hauptstadt der Bahamas, Nassau, ein Finanzberater aus England ermordert wurde, wünsche ich allen Teilnehmern des FIFA-Kongresse, dass sie wieder gesund nach Hause kommen. Herr Sepp Blatter sollte die Zeit nicht weiter verstreichen lassen, die Wahrheit zum Thema Cable Bahamas zu unterdrücken, denn wenn man auf den Bahamas schon bei den Kosten in die Vollen geht, dann sollte man diesen Schurkenstaat nicht allein unterstützen, sondern auch ordnungsgemäß die Lizenzgebühren einnehmen?

    Ich hoffe auch, dass Anton Sealy, der Präsident des Fussballverbandes der Bahamas, sein Land nicht nur schön redet, sondern den Teilnehmern auch mitteilt, dass sie nach Anbruch der Dunkelheit aus Vorsichtsgründen nicht oder möglichst nicht allein die Gebiete auf der gegenüberliegenden Inselseite besuchen sollten. Und wenn es auf dem Weg bis zum Endspiel in Johannesburg zu ernsten Gewalttaten und Morden kommt, dann hoffe ich ich, dass Herr Blatter die persönliche Verantwortung übernimmt.

    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, deshalb diese Bildmontage:
    [​IMG]
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Naja, wegen der Sicherheit der Funktionäre mache ich mir jetzt die wenigsten Sorgen. Die werden schon genug für ihre Security ausgeben. Abgesehen davon gibt es sicher weitaus gefährlichere Länder als die Bahamas, wozu ich auch Südafrika zähle.

    Ansonsten gebe ich dir natürlich recht: dieser Konferenztourismus auf Kosten der Fußballverbände (und damit des kleinen Mannes), die die Fifa finanzieren, ist natürlich ein Unding. Nur: das ist sicherlich nicht nur bei der Fifa so; alle Politiker und Funktionäre "schenken" sich doch gerne solche Geschäftsreisen mit Vergnüngungspotenzial, wenn sie über die Mittel dazu verfügen...
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Nun, finde erst mal einen Ort, der dem ganzen FIFA-Tross Platz bietet.
    Die können gar nicht anders ;)
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Vielleicht Heiligendamm? :zahnluec:
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Das würde passen - da könnte man auch wieder für Multimillionen einen Schutzzaun vom deutschen Staat fordern.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Wer finanziert die FIFA? Wenn du nichts zahlen willst, boykottier doch einfach FIFA-Sponsoren.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Upps, zu spät, hab grad meine Cola fertiggeschlüft... ;)
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Wer alle 4 Jahre dieses Weltfussballfest kritiklos abfeiert, darf sich über derartige Auswüchse nicht beklagen.
     
  12. bcde

    bcde New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Bezüglich der TV-Übertragungen hatte ich die FIFA schon während der WM 2006 informiert - nur die Herren planen lieber ihren "Urlaub auf den Bahamas". Ich hatte auch mehrere Erinnerungen geschrieben, doch wenn die Dinge nicht öffentlich angeprangert werden, dann kehren die noblen Herren wohl lieber alles unter den Teppich. So wundert mich nicht, dass de FIFA Kongeß auf den Bahamas stattfindet. Dort kehrt man auch alles unter den Teppich, Kritiker will man dort stumm machen, verschleiernde Lügen über das angebliche Paradies werden jedoch hemmungslos verbreitet. Den einzigen, denen ich die Bahamas empfehle sind die Zaunersteller von Heiligendamm, dann könnte man um die Bahamas-Inseln die Zäune bauen. Ne Coca Cola weniger trinken, bringt´s wohl nicht!

    Mich würde mal interessieren, wieviel Milliarden Dollar während es FIFA Kongresses eventuell am Deutschen Fiskus und an den Fnanzämtern anderer Länder vorbei dort hingebracht werden. Die Banken machen dort ihre Geschäfte, weil eine internationale Zusammenarbeit verweigert wird, und die Bahamas ziehen ihre Gebühren ein. Andererseits benötigen andere Staaten ebenso ihre Steuereinnahmen - die eben Ihnen zustehen - für Infrastruktur, Gesundheitswesen etc. Wenn die Bahamas nicht mit uns kooperieren wollen, dann sollten andere auch nicht mit diesem Microstaat kooperieren.

    Wenn beispielsweise die
    - Schweiz, den Honorary Consul Christien Coquoz
    - Deutschland, den Honorary Consul Josef Hermanns
    - Frankreich, den Honorary Consul Thierry Boeuf
    - Spanien, den Honorary Consul Francisco Carrera Justiz
    - Canada, den Honrary Consul Brendan Paddick
    usw die Ämter entheben würden, dann hätten die "Bahamas Piraten" den Respekt verdient, der ihnen wohl zusteht.

    Die Fédération Internationale de Football Association (FIFA) würde dann eventuell auf Veranstaltungsorte in Steueroasen verzichten? Wer mal über "Korruption" schmunzeln will, der gehe zu fluter.de : Eine schrecklich nette Familie | Ausgabe 'Fußball'