Hansa Rostock - 3. Liga Saison 2013/2014

Dieses Thema im Forum "3. Liga & Amateure" wurde erstellt von André, 15 Juli 2013.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.829
    Likes:
    2.737
    Ein Probespieler hat sich in Hansa Rostock verliebt und verkündete nun mehrmals via twitter wie gerne er für Hansa auflaufen würde. :top:

    Fußballer bewirbt sich via Twitter bei Hansa Rostock | 11 Freunde
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Lächerlich, dann hätten sie ihn gar nicht zum Probetraining kommen lassen. Der arme Kerl merkt gar nicht, dass er einfach nicht überzeugt hat. Und keiner sagt es ihm.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Aua! 6:0 in Darmstadt verloren. Chaosspiel. Trainer krank und kann nicht mit, rote Karte in der 14. Minute, 2 Elfer für die Därme. Naja, sowas passiert halt mal...
     
  5. Mischa

    Mischa Guest

  6. Mischa

    Mischa Guest

    4.500 Gästetickets sind schon weg.
     
  7. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Jepp, rechne mit 6.500 im Stadion. Wahrscheinlich Spiel des Jahres für uns (In Halle nur sehr kleiner Gästeblock und mit allen anderen hat man nicht solche negativen Verbindungen). Bin sehr gespannt was SR plant, von einfach nur geiler Support über Pyroshow des Jahrhunderts bis hin zum Blocksturm oder Attacken auf Bullen und Bullen halte ich alles für möglich. Ich denke das so oder so noch länger von dem Spiel zu hören sein wird. Ich hab jedenfalls richtig Bock, wird der größte Auswärtsmob bei dem ich bisher dabei war.
     
  8. Mischa

    Mischa Guest


    der größte Auswärtsmob von Hansa?

    ich war mal mit Dynamo in Uerdingen 2004 zur Aufstiegsparty 13000Dresdner&das quer durch die Republik.


    und hier noch was zum lachen,von den Dosen.

     
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    BEI DEM ICH DABEI WAR.

    http://suptras.de/bilder/fotos/0405/bausw/bausw (5).jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0607/1860ausw/muenchen_fch0607d.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0708/wolfsburgausw/wolfsburg_fch0708h.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0708/hamburgausw/hsv_fch0708i.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0708/dortmundausw/dortmund_fch0708l.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0809/wiesbadenausw/wiesbaden_fch0809n.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0910/fortunaausw/fortunaausw3.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/0910/unionausw/fcu_fch0910l.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/1011/babelsbergausw/babelsberg_fch1011_23.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/1011/jenaausw/jena_fch1011_17.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/1011/efausw/ef_fch10112.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/1112/frankfurtausw/frankfurt_fch1112_17.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/1011/saarbrueckenausw/saarbruecken_fch1011_7.jpg
    http://suptras.de/bilder/fotos/1011/braunschweigausw/braunschweig_fch1011_18.jpg

    "Kleine" Sammlung mit ein paar Fahrten der größeren Art, davon war ich z.B. gerade mal bei 3en (Erfurt, Jena, Babelsberg), hinzu kommt, dass wir halt das Pech haben, dass wir selten Karten außerhalb des Gästeblocks bekommen bzw. dass unsere großen Konkurrenten nicht die größten Stadien haben. Ich denke es wäre kein Thema 20.000 Leute zu finden die mit nach St. Pauli oder 15.000 die mit nach Dresden fahren zu finden.

    Sorry, konnte ich nicht auf mir sitzen lassen mit Dynamo. Im übrigen sind's von Dresden bis Uerdingen gerade mal 500 km, für uns ist Dresden ja meistens eine der kürzesten Fahrten, Entfernung 420 km...
     
    Mischa gefällt das.
  10. Mischa

    Mischa Guest

    20000 zu Pauli,daß hält die Reeperbahn nicht aus.:)

    egal morgen geht hier die Post ab in klein Paris.
     
  11. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Vor allem wäre dann wahrscheinlich die gesamte Bundespolizei auf'm Kiez stationiert, wohl möglich würde Friedrich dafür sogar noch eine Ausnahmeregelung für einen Einsatz der Bundeswehr im Inneren anleiern...

    Man darf auf jeden Fall gespannt sein, die ersten Hooligans aus dem hohen Norden sind wohl schon in Leipzig eingetroffen, für mich geht's gegen 5 los in den tiefen Süden der Republik.
     
  12. Mischa

    Mischa Guest

    so auf geht es 10.30uhrTreff am Richard Wagner Platz.Bullen treiben!
     
  13. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Ohne Gewähr (!) - Gab wohl 'n Angriff auf den Bullenshop und einige Fanutensilien wurden abgegriffen, ansonsten relativ ruhig, bin jetzt an dem Ding das im Zentralstadion steht...
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Glückwunsch zumm Sieg! Ist hoffentlich ein Auftakt einer Niederlagenserie bei RB-Heimspielen....;)
     
  15. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    [​IMG]

    Unglaublich! Einfach nur krank und in allen Belangen ein unfassbares Erlebnis! Das fing schon an mit dem Marsch zum Stadion, ca. 4.000 Rostocker starteten am vereinbarten Ort, dabei bot sich ein Spektakel, dass sich sonst nur in Osteuropa bietet, ein regelrechtes Gewitter von Böllern begleitete den ganzen Weg, unterlegt von einigem an visueller Pyrotechnik und natürlich Schlachtrufen, die durch die halbe Stadt schalten. Am Stadion wurde es dann kuschlig, als einige breit gebaute Herren versuchten durch eins der beiden Tore zu brechen, Tor ist zwar erstmal Schrott, zum Blocksturm kam es aber dank der Ordner nicht.
    Dann 7 Minuten ausharren um, dann wirklich gesittet, aber mit brachialen Rufen den Gästeblock zu entern. Zu meinem Überraschen nicht ein einziger Bengalo, ja nicht mal mehr ein kleines Böllerchen in der Zeit im Stadion. Auch auf Fahnen und Doppelhalter hatte man verzichtet, ja nicht mal die Suptras Zaunfahne hing, dafür aber das große "Scheiß Bullen!" Banner, dass auch schon den Marsch anführte, flankiert vom schönen Satz: "In Leipzig wird's immer nur Lok und Chemie geben!"
    Anders als es das düstere Auftreten des Blockes vielleicht erwarten ließ, waren fast alle Gesänge pro-Hansa und nicht gegen Red Bull, so wünsch ich mir das immer! Etwas rührselig wurde ich dann, als "Steht auf wenn ihr für Hansa seid!" angesungen wurde und sich gefühlt die halbe Haupttribüne erhob, alles in allem würde ich schätzten 8.000-9.000 der 23.500 Besucher waren auf Rostocker Seite.
    Zum fantastischen Drumherum passte dann auch das Spiel, Hansa hinten mit einer Topleistung - ich hab selten gesehen, dass RB eine Halbzeit lang nur eine echte Torchance hatte - und vorne kalt wie sonst was, Blacha und Plat mit den Treffern. Positiv heraus heben muss man aber den gelernten Mittelfeldspieler Weidlich, der in der Innenverteidigung heute gespielt hat wie ein ganz Großer, ob Frahn, Poulsen oder Röttger, alle sahen sie keinen Stich. Und zum anderen Mendy, der jedem Ball hinterher gegangen ist, sich immer wieder toll nach vorne bewegte und sogar das 2:0 auflegte. Negativ einmal mehr unsere Torwartleistung, ich glaube wir hatten da hinten drin noch nie so große Probleme, Hahnel sollte mMn wieder in den Kasten. Außerdem negativ unser eingewechselter Nikos Ioannidis (Leihgabe von Piräus), im Grunde wie der frühe CR7, ständig wird sich fallen gelassen und in 3 gegen 1 Situationen rennt man sich fest statt einfach abzulegen. Riesen Talent, aber das muss er in den Griff kriegen.
    Die Feier mit der Mannschaft, inklusive eines unglaublichen UFFTA!s war dann natürlich nach den spannenden Schlussminuten wieder geprägt von purer Euphorie, auch der Abmarsch an dem viele noch die örtlichen Kneipen leertrunken, war ausgelassen und friedlich. Rund herum ein großer Tag.

    Hansa damit mit 10 Punkten in den letzten 4 Spielen. Kommendes Wochenende wartet aber schon der nächste dicke Brocken, der 3. aus Erfurt ist zu Gast, das Schöne: Wenn wir gewinnen sind es maximal noch 2 Punkte um selbst auf dem Relegationsplatz zu stehen. Wer hätte des vor 6 Wochen gedacht, als Bergmann laut Medienberichten schon entlassen war?

    Den Fehltritt des Tages leistet sich RB Trainer Zorniger. Nicht nur, dass er völlig unsinnig von einer totalen Benachteiligung durch den Schiri sprach, er meinte darüber hinaus die Chaoten, die den Laden angegriffen haben (übrigens war das schon letzte Nacht und es ist nicht bestätigt, dass es Rostocker waren, gibt ja noch andere die RB nicht so cool finden) sollen auf dem Heimweg "in den Ostseewellen ertrinken!" :suspekt:
     
    Ostmiez gefällt das.
  16. Mischa

    Mischa Guest

    jo der Shop mußte dran glauben,aber wie Du schon geschrieben hast nicht von Hansafans.



    einfach nur schön.viel Glück gegen Erfurt&Ihr müst irgendwie dritter werden,um dann die Relegation gegen Dynamo zu spielen-das Topt das Spiel vom Samstag noch.


    PS:die Aussage von Zorniger gegenüber den Randalierern,Sie sollen ertrinken in der Ostsee....
    dafür hat er sich entschuldigt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 November 2013
  17. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Ich bin mal wieder hier. :)

    Der Traum geht weiter! Nachdem mit Leipzig der 2. geschlagen wurde hatten auch die Nummer 3 und 4 der Tabelle - Erfurt und Wiesbaden - keine Chance gegen Hansa und so steht man nun selbst auf dem Relegationsplatz, 2 Punkte vor Darmstadt und Erfurt. Diese 2 Punkte könnten noch Bedeutung haben, denn noch immer steht ein Punktabzug über 2 Punkte im Raum. Auf der Mitgliederversammlung, einen Tag nach dem Leipzig Spiel, beschäftigte das natürlich viele.

    In der Stadthalle fanden sich dann 740 Mitglieder des FCH ein (Zum Vergleich: Beim BVB waren 1350 anwesend, die haben aber auch 12 mal so viele Mitglieder) und hörten mit etwas Schrecken von den Fehlkalkulationen des alten Vorstandes. Diese hatten in ihren Planungen einen Zuschauerschnitt von 15.000 als Maßstab genommen, so viele waren es nicht mal in unseren 2. Ligasaisons und so kommt das Haushaltsloch von 1,6 Millionen wenig überraschend. Das Übrige tat dann das sportliche Seuchenjahr des FCH. Ein Konsolidierungsplan wird aber bereits erarbeitet, im kommenden Jahr sollen dann die neuen Schulden nur noch etwas über 100.000€ betragen. Zur Abwendung des Punktabzuges wird wohl derzeit mit der DKB verhandelt.
    Zudem stellte Hansa das Projekt "Du bist Hansa!" vor, welches für neue Mitglieder wirbt, ein voller Erfolg wie sich schnell herausstellte, in einer Woche gingen über 500 neue Bewerbungen bei Hansa ein, für einen Klub mit bis dato 7.600 Mitgliedern eine ganze Menge.

    Als nächster Gegner kommt am Samstag der Aufsteiger und Tabellenzwölfte aus Elversberg an die Ostsee, zuletzt wurden die 5:0 von den Kleinen vom BVB abgewatscht, also steht wenig dem 4. Sieg in Folge im Weg (Das gab's zuletzt 10/11 im Aufstiegsjahr), aber gerade solche Spiele weiß Hansa häufig in den Sand zu setzen. Zum letzten Spiel vor der Winterpause geht es dann noch auf die kürzeste Tour der Saison, nach Kiel, der Gästeblock ist bereits ausverkauft und auch die umliegenden Blöcke werden fest in Hansa-Hand sein. Beide Spiele werden auf NDR.de übertragen, das gegen Kiel auch im Fernsehprogramm des NDR.
     
    Holgy und Ostmiez gefällt das.
  18. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Sooo... Auch gegen Elversberg wurde gewonnen und das deutlich souveräner als es das Ergebnis aussagt, der SVE kam auf sage und schreibe 0 Torschüsse. Schön, dass man sich nun in Rostocker Kreisen darüber unterhält ob wir nicht hätten höher gewinnen müssen statt wie üblich über den nächsten verpatzten Sieg zu diskutieren. Erneut schoss Flügelflitzer David Blacha das Tor des Tages, sein 4. Treffer zum 1:0 in Serie und sein 7. Tor insgesamt, zuvor konnte er in 2 Jahren Profifußball in Sandhausen und Rostock nicht ein Tor erzielen.
    Immerhin 9.500 Zuschauer sahen das Spiel im Stadion, bei einer Internetübertragung und gegen einen absoluten No-Name im Dezember wirklich passabel, ich erinnere mich an 2. Ligaspiele mit nur 8.000 anwesenden. Entsprechend der Leistung war auch die Stimmung mal wieder bombastisch. Ich hätte jetzt gern geschrieben, wie verblüfft die Gästefans waren doch davon gab es genauso viele wie die angesprochenen Torschüsse. Schon traurig, dass sowas im Profifußball existieren kann, während RW Essen, Chemie Leipzig, der BFC Dynamo und Magdeburg ein bis vier liegen tiefer spielen.

    Gut, genug über diesen unbedeutenden Ost-Französischen Club gesprochen, der uns mit seiner Unfähigkeit bis auf 3 Punkte an die Bullen ranbrachte. Wie erwähnt geht es nun zu unseren Nachbarn nach Holstein zum einzigen anderen halbwegs bedeutsamen Club an der Deutschen Ostsee, sprich Holzbein Kiel. In Kiel rechnet man offenbar mit einem Einmarsch marodierender Horden blutrünstiger Ossis, die Stadt und Stadion zerlegen, deswegen will man um jeden Preis verhindern, dass die Rostocker in Kieler Blöcke gelangen. Scheinen gut situiert zu sein, diese Kieler wenn sie es sich problemlos leisten können auf 1.000-2.000 Gäste aus Rostock zu verzichten, immerhin Block O wurde uns noch zugeteilt für jene Rostocker die bereits Karten für andere Blöcke erworben haben, damit müssten etwa 2.000 Rostocker legal im Stadion sein, allerdings werden sicher auch viele aus dem Umland undercover in anderen Blöcken sein.

    Rein sportlich konnte Kiel seinen Abwärtstrend gerade durch 2 Tore des Ex-Rostockers Fiete Sykora in Saarbrücken stoppen, dennoch ist Hansa natürlich hoher Favorit, auch dar mit Milorad Pekovic der wohl wichtigste Spieler für den Spielaufbau wieder dabei sein wird. Wegen der 5. Gelben fehlen wird dafür Steven Ruprecht, der wahrscheinlich von Kapitän Pelzer in der Innenverteidigung vertreten wird.

    Hansa!
     
  19. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Dem FC Hansa ist schon einen Monat vor der Deadline gelungen die Liquiditätslücke zu schließen :) http://www.fc-hansa.de/index.php?id=154&oid=39913
     
  20. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Nun wäre also auch das letzte Spiel vor Weihnachten überstanden - wieder ohne Niederlage, zum 8. mal in Folge. In Kiel kam man aber heute nicht über ein Unentschieden hinaus. Unverständlich wie dieses Team 13 Spiele in Folge nicht gewonnen haben kann.
    Nachdem Hansa mal wieder früh hätte in Führung gehen können - Savran vergab nach 8 Minuten 2 Meter vor dem Tor recht kläglich - gingen die Kieler in der 15. Minute sogar in Führung. Der für Ruprecht in die Startaufstellung gerückte Kapitän war gegen Heider schlicht zu langsam und auch Hahnel bewies sich im 1 gegen 1 nicht sonderlich klug. Anschließend Hansa mit einigen Chancen, die besten durch Blacha und Mendy. Bis zur 41. Minute hielt die Führung der Gastgeber, bis Savran in ähnlicher Position wie zuvor frei an den Ball kommt und diesen über die Linie drückt. Nur 3 Minuten später war das Spiel gedreht: Eine Jakobs-Flanke konnten die Spieler des KSV nur an die Strafraumkante klären, von wo aus Mendy den Ball volley mit seinem schwachen Linken sehenswert in's Linke Eck schoss.
    In der 2. Hälfte plötzlich verkehrte Welt, Hansa ohne eine echte Torchance, Kiel drückend überlegen. Nach ca. 65 Minuten oder so machte Kiel folgerichtig den fein herauskombinierten Ausgleich. Danach gab es noch einige gute Kieler Chancen, die beste durch Sykora, der aus ähnlicher Position wie zuvor Mendy nicht so viel Glück hatte und den Ball satt an den Pfosten platzierte. Hinten raus wurde Hansa noch mal besser, doch zur Verwunderung vieler pfiff der Schiri genau pünktlich ab, 3 Minuten wären absolut realistisch gewesen.
    Sei's drum, man kann halt nicht immer gewinnen. Dennoch etwas seltsam, dass Hansa auswärts in Leipzig, Wiesbaden, Münster und Osnabrück gewinnt, doch nicht beim 3. schlechtesten Heimteam in Kiel.

    Zum Drumherum: Die Kieler meldeten mit 8.500 Zuschauern ausverkauft. Ich frage mich wozu es die Anforderung von 10.000 Plätzen in der Liga gibt, wenn beim wohl einzigen Spiel wo das ausgefüllt werden kann mehr ein Viertel der 11.300 Plätze im Holstein Stadion als Puffer herhalten müssen.
    Die Stimmung war rund herum recht entspannt, ein paar einzelne alkoholisierte Rostocker gerieten wohl mit der Polizei aneinander und andere erklommen im Stadion die Würstchenbude, also alles halb so wild. Pyro gab es nur von Kieler Seite etwas nach deren Tor.
    Absolutes Highlight war der Versuch der Gästekurve eine Laola im gegnerischen Stadion zu starten, was zu meiner Überraschung sogar ganz gut funktionierte, nur die Hintertortribüne der Kieler wollte nicht so recht. Insgesamt Hansa mit dem wie zu erwarten besseren und ausdauernderen Support, aber auch Kiel wusste Phasenweise sehr zu überzeugen.

    Nun geht man also auf Rang 4 in den Weihnachtsurlaub. Etwas schade, zur Halbzeit war man noch auf einen Punkt an Leipzig dran, nun sind es deren 5.
     
  21. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Ich hab heute Nachmittag das ganze schon mal in mühsamer Kleinarbeit mit dem Handy geschrieben und kurz vor Ende weggedrückt, deshalb jetzt nur in Kurzform so kurz vor dem Ende der Winterpause ein Rückblick auf diese.
    Vorne weg: Es gibt keine Neuzugänge, nicht mal einen neuen Co-Trainer. Vor kurzem gab es im RB Thread ja eine Diskussion, ob der Etat von Red Bull denn wirklich so viel höher sei, dieses Mysterium sollte nun gelöst sein, wenn man auf deren Ausgaben schaut. Dafür ist aber Ken Leemans nach langer Zeit wieder da, schön neben Pekovic einen weiteren erfahrenen Mann im Mittelfeld zu haben, besonders weil Peko nur noch selten 90 Minuten durchhält.
    Bereits vor dem Trainingslager gab es das erste Testspiel gegen Oberligist Malchow, welches mit 2:0 gewonnen wurde. Anschließend machte sich dann die Mannschaft begleitet von einer fantastischen Zahl von 250 Fans auf den Weg nach San Pedro del Pinatar (Das selbe Stadion in dem auch das Testspiel des BVB gegen Bochum war). Nach dem angesprochenen Testspiel wurde dann auch die Arena in die richtigen Farben gehüllt und damit gleichzeitig gutes Geld eingenommen. Hansa verkaufte für das Trainingslager Banden für je 100€ das Stück, alle 125 wurden verkauft, alleine Rapper Marteria gönnte sich anlässlich des in einer Woche erscheinenden Album direkt mal 10.
    Fußballerisch lief es eben so gut, das Wetter war die meiste Zeit bestens, so dass die Mannschaft von Bergmann sich gut in Form bringen konnte. Die weiteren Testspiele gegen Mar Menor (Spanischer 4. Ligist) und Shenhua Shanghai (Ex-Club von Drogba und Anelka) konnten wie schon gegen Malchow ebenfalls mit 2:0 gewonnen werden.
    Insgesamt ein optimales Trainingslager, wenn, ja wenn da nicht die 4. Gewalt im Staate wäre, die geliebten Medien. So machte die WAZ aus 4 betrunkenen und übermütigen Rostockern die die Bochumer besuchen gingen einen Mob von 150 Mann stärke. Auch der Regionale Provinzsender NDR wusste wiedermal wie man den Verein seiner Region unterstützen kann: Man bringt 3 Berichte, die für sich schon länger sind als jeder Spielbericht, weil auf dem gemeinsamen Gruppenbild von Mannschaft und Fans 2 Bengalos zu sehen sind und 3-4 Menschen eine Sturmhaube aufhaben.
    Der Verein reagiert cool und teilte per Mail mit sie seien „in diesem speziellen Fall nicht bereit, diese Aktion zu verurteilen.“ :top:

    Ein weiteres Großereignis gab es beim A-Junioren Master in Lemgo. Ca. 60 Hanseaten hatten sich auf in die Provinz gemacht um dort die Jugend zu unterstützen, als es dann gegen St. Pauli ging wurde der Haufen erwartungsgemäß etwas unruhiger und beleidigte auch den ein oder anderen Pauli-Spieler. Das war Grund genug das Turnier für 3 Stunden zu unterbrechen, 21 Einsatzwagen herbei zu rufen und den kleinen Mob aus der Halle zu werfen. Alle anderen Anschuldigungen in den Medien, man hätte Pyro gezündet, Flaschen auf's Spielfeld geworfen und Spieler angespuckt erwiesen sich nach wenigen Tagen als kompletter Unsinn. Der Knaller war, dass unsere Spieler noch die Schnipsel vom Intro wegfegen mussten. Sportlich lief es dort nicht schlecht, Gladbach konnte z.B. mit 4:1 geschlagen werden, im Viertelfinale war aber unglücklich 1:2 gegen Bielefeld Ende.
    Schlechter lief es beim Traditionsreichen Knabenturnier in Neubrandenburg (D-Junioren), klares Ziel war gegen Teams wie Dortmund, Gladbach, Bremen, Stuttgart oder Prag das Halbfinale, am Ende wurde man kläglicher letzter, verlor zu allem Überfluss auch noch im 9 Meter-Schießen gegen Neustrelitz.
     
    Holgy gefällt das.
  22. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Das lief ja mehr als bescheiden.

    Am Freitagabend war das Spiel gegen unseren absoluten Angstgegner, bzw. sogar unsere Angst-Stadt in Liga 3, Stuttgart. Vor den 8 ungeschlagenen Spielen ging es nämlich auch zum Stadion auf der Waldau, damals gegen die Kickers.
    Und dabei begann der Abend so vielversprechend: Nach gerade mal 14 Minuten machte Johan Plat das 1:0, Hansa hatte das Spiel komplett im Griff, konnte aber bis zur Halbzeit kein Tor mehr nachlegen. Danach sahen die kläglichen 1.400 Zuschauer - 1.000 davon aus Rostock - (Pro Amateurliga!) eine ähnlich verkehrte Welt wie schon vor der Winterpause in Kiel. Plötzlich war der VfB am Drücker und machte folgerichtig den Ausgleich, ein strittiger Elfmeter (den man aber auf Grund von Dummheit von Ruprecht geben kann) brachte dann die Stuttgarter in Führung. Hansa traf noch 2 mal den Pfosten, doch am Ende fing man sich noch 2 Konter-Tore und so steht ein kmehr als dämliches 1:4. Vor gut 8 Jahren stand da noch ein 3:2 Sieg gegen die erste Mannschaft. Nun gut, dieses Schwelgen in Erinnerungen bringt niemanden voran.

    Freitagabend war damit für die meisten Rostocker das Wochenende bereits versaut, doch was wäre die 3. Liga schon ohne dieses "hier kann jeder jeden schlagen"-Ding? Und so kam es wie es kommen musste: Wiesbaden verliert, Erfurt, Osnabrück und Darmstadt spielen nur Unentschieden und selbst die Bullen verlieren zuhause gegen den Tabellen-Letzten aus Burghausen. Nur Saarbrücken, die können offenbar niemanden mehr schlagen, selbst mit ungefähr 20 Neueinkäufen.

    Am Samstag ist dann auch endlich wieder Heimspiel. Zu Gast im Ostseestadion ist Osnabrück, Auswärts konnte Hansa dort im Sommer gewinnen, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch auf Augenhöhe mit den inzwischen uneinholbaren Heidenheimern waren. Im Grunde ist ein Sieg bei der derzeitigen Tabellensituation pflicht, denn es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass nochmal alle für uns spielen.
     
  23. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Dieser kleine Moment Glückseligkeit zu wissen, dass nicht mal der DFB uns aufhalten kann. :herz:

    Morgen schreib ich'n Spielbericht, heute bin ich auch 6 Stunden nach dem Spiel noch zu emotional geladen.
     
    Ostmiez gefällt das.
  24. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Ich bin heute auch noch nicht in der Lage einen Bericht in die Reihe zu bringen.
    Bei euch in Rostock war ja ein richtiges Kartenfestival :)
     
  25. Mischa

    Mischa Guest

    Erster Sieg 2014 Prima.
     
  26. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Jau, nächste Saison geht's 2 mal nach Hamburg :D
     
  27. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Oder Pauli :)
     
  28. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    Okay, es wird Zeit auf die beiden vergangenen Spiele zu blicken, die wiedermal mehr als erfreulich waren.

    Vor einer Woche gastierte in der schönsten Stadt der Welt, der VfL Osnabrück. 4. gegen 6., natürlich heiß erwartetes Topspiel. Bei fast arktischen Temperaturen (-13°) fanden sich 8.500 zahlende Zuschauer im Ostseestadion ein, darunter ca. 400 aus dem Land der Schafliebhaber.
    Ich machte mich dabei zum ersten mal von Greifswald aus auf den Weg, was in einigen Hindernissen endete. Zunächst kam der online gefundene Linienbus auch 15 Minuten nach Fahrplan nicht, was mich dazu veranlasste 5 km bis in die Stadt zu laufen, aber gut, ich hab ja Zeit, also angekommen erstmal bei 'ner bekannten blauen Tankstellen-Kette gefrühstückt und in aller Ruhe unser aller Lieblingszeitung gelesen. Dann ging auch schon zum Bahnhof, wo mir dann am Fahrplan auffiel: Oh scheiße, das wird eng. Noch enger wurde es dann beim Umstieg in Stralsund, denn zum ersten mal habe ich es dort erlebt, dass es keinen flotten Anschlusszug nach HRO gibt. Also für völlig überteuertes Geld mit dem ICE nach Rostock weiter, der fuhr aber erst zu Spielbeginn los. Also parallel dauerhaft Facebook neu geladen um die wichtigen Ereignisse zu erfahren. Das sollte nicht lange auf sich warten lassen: Nach 2 Minuten 11-Meter für Osnabrück nach Foul von Fardi (berechtigt). Kurz vor Rostock dann die nächsten Schock-Meldungen: Wieder 11-Meter für Osnabrück, doch der wurde immerhin von Hahnel pariert. Beim Aussteigen dann aber das erste Hochgefühl. Ausgleich für Hansa durch Julian Jakobs. Im Taxi, das ich ja nun benötigte um überhaupt noch was vom Spiel zu sehen, angekommen dann der Rückschlag, Rot für Pekovic. Der Montenegriner hatte dem Assistenten den Vogel gezeigt. Für mich eine überharte Entscheidung, gerade wo das Spiel schon so unruhig war. Beim Kauf der Karte - dieses mal für die Nord-Tribüne, zur Süd zu kommen hätte nur noch länger gedauert - dann der nächste Schock als Stadionsprecher Strupi die 2. Rote Karte für Hansa, genauer für Schünemann (eine der lächerlichsten Roten seit langem), bekannt gab.

    Bis dato also: Insgesamt 80€ für das Spiel ausgegeben, die erste Halbzeit verpasst, 2 Elfmeter gegen Hansa und 2 Mann weniger. Und trotzdem sollte es einer der schönsten Fußballnachmittage der letzten Jahre werden, nicht nur dank des heute kostenlosen Glühweins.

    Zu Beginn der 2. Halbzeit spielte Hansa im Grunde weiter wie zuvor, trotz 2 Mann weniger versuchten die Jungs in Weiß-Blau immer wieder Nadelstiche zu setzen, einer davon Ende damit, dass Osnabrücks Pisot vor der Süd liegen bleibt und das Spiel für ca. 15 Minuten unterbrochen wurde. Was war passiert? Pisot wurde von seinem eigenen Mann umgerannt, 2 Sekunden später rennt er plötzlich wie von der Tarantel gebissen los und stirbt direkt vor der Süd-Tribüne Tausend Tode. Daraufhin flogen 2-3 Feuerzeuge und einige Papierkugeln von der Choreo in die Richtung des Osnabrückers. Der völlig überforderte FIFA(!)-Schiedsrichter Stieler unterbrach also das Spiel in der Annahme Pisot wurde von einem Gegenstand verletzt. Pieckenhagen, heute als Experte für den NDR dabei, ließ sich aber von der sofortigen Medienhetze von "schweren Ausschreitungen" nicht verrückt machen. Er analysierte richtig, dass das zwar eine Unsitte sei mit dem Gewerfe, aber dass man da auch nicht mehr draus machen sollte als es ist, so'n Feuerzeug zwickt mal, aber es ist kein Grund für eine Spielunterbrechung. Er selbst habe in seiner aktiven Zeit auch so einiges in seinem Strafraum gefunden und nie so einen Aufstand gemacht.
    Danach begann das Spiel für mich erst richtig, mit Wiederanpfiff war das trotz der geringsten Zuschauerzahl der Saison die emotionalste Atmosphäre die ich seit Ewigkeiten erlebt habe, und das obwohl ich bei Rentnern und Familien auf der Nord war. Jeder rausgeschlagene Ball wurde bejubelt, jeder Ballbesitz von Osnabrück mit einem dröhnenden Pfeifkonzert empfangen, jeder Vorstoß wie ein Tor gefeiert. Dies übertrug sich zu 100% auf unsere Spieler. Allein die Laufleistung eines David Blacha, der nur unter Schmerzmittel überhaupt auflaufen konnte, und dann Kilometer abspulte wie sonst vielleicht Großkreuz in Dortmund, oder auch das rigorose Klären von Steven Ruprecht, der mehr als ein mal das Tor verhindert hat, oder auch Hahnel, der zu Beginn des Spiels noch Mitschuld am Elfer hatte und nun eines der besten Spiele seiner Karriere machte. Das war schlicht beidruckender Fußball. Etwas durcheinander war ich als Bergmann 10 Minuten vor dem Ende mit Ioannidis sogar noch einen Stürmer einwechselte, es zeigte sich aber schnell was damit bezweck wurde, rein technisch könnte der Grieche auch 1. Liga spielen und so konnte er immer wieder ewig den Ball behalten. Taktisch super Wechsel. 5 Minuten vor Schluss dann die größte Chance für Osnabrück: Testroet köpft aus 10 Metern, doch Hahnel kann den Ball noch an die Latte lenken und Weidlich kommt einen halben Fuß vor Grimaldi an den Ball und schlägt diesen weg. So hab ich selten gejubelt. Lange war aber nicht mehr Schiedsrichter Stieler im Mittelpunkt, aber einen hatte er noch: In der Nachspielzeit geht Testroet zum Kopfball hoch, Hahnel springt dazwischen und faustet den Ball weg, beide rasseln zusammen, Gelb-Rot Testroet.
    Danach ist das Spiel zu Ende und im Stadion erschallt "Oh wie ist das schön". Der Jubel wurde nochmal intensiviert als die Niederlage von RB bekannt gegeben wurde. Trotz 2 Spielern weniger einen Punkt auf Red Bull gut gemacht, wie geil ist das denn? Anschließend ging es Ereignislos im Auto eines Freundes in die alte Heimat, doch auf dem Weg durfte man noch lauschen wie sich der HSV in unsere Liga arbeitet.


    ____________

    Am vergangenen Samstag stand dann das Auswärtsspiel in Unterhaching an. Es gibt normalerweise sinnvollere Reiseziele für einen Hansa-Fan. Die letzten 4 Spiele dort verloren, kein schönes Stadion, keine Heimfans und zu allem Überfluss liegt das ja auch noch in Bayern. So habe ich mir die Tour gespart, werde lieber nächsten Monat mit nach Dortmund fahren. Einige Rostocker sind da aber bekanntlich konsequenter als ich und so waren knapp 1.000 der 2.700 Zuschauer im Sportpark Unterhaching aus dem Nordosten der Republik.
    Das Spiel begann wie gewohnt. Hansa kämpft weiter um den Rekord für den frühsten Elfmeter der Saison (also gegen sich), Weidlich schenkte den Bobfahrern dieses mal schon nach ca. 80 Sekunden den ersten 11er der Partie. Inzwischen der 11 gegen Hansa in dieser Saison, absoluter Spitzenwert. Bekommen haben wir übrigens noch keinen.
    Hansa war insgesamt an diesem Tag technisch eher schwach nach allem was man so beurteilen kann, denn der NDR hat die Übertragung aufgrund des Olympia-Bums abgesagt. Dennoch konnte Hansa gegen die junge Mannschaft der Rand-Münchener kämpferisch überzeugen und schon nach 22 Minuten konnte Grupe, der überhaupt nur wegen der beiden Roten Karten für unser zentrales Stamm-Mittelfeld von Beginn an spielte, mit einem Doppelpack das Spiel drehen. Im weiteren Verlauf war es eher ruhig, bis der Hachinger Stürmer für einen Ellenbogencheck an Weidlich vom Platz gestellt wurde. Hansa konnte die Überzahl aber erst zum Spielende nutzen. Der nach 9 Monaten zurück gekehrte Ken Leemanns spielte einen Traumpass in den Lauf des ebenfalls eingewechselten Ioannidis der auch endlich wieder traf und nun mit 5 Treffern wieder erfolgreichster Stürmer ist.

    ____________

    Kommendes Wochenende kommt es nun zum Spiel FCH gegen FCH. Vierter gegen Erster. Der Aufstieg wird der Mannschaft aus der Ostalb wohl kaum noch zu nehmen sein, aber Darmstadt hat gerade erst gezeigt, dass es nicht unmöglich ist gegen Heidenheim zu punkten. Schon des Hinspiel war verdammt eng, damals entschied ein - wie könnte es anders sein - Elfmeter das Spiel, der schon hart an Lächerlichkeit grenzte. In der aktuellen Form (10 der letzten 11 Spiele ungeschlagen) sollte auch Heidenheim zu schlagen sein. Bei den momentanen Temperaturen und ohne TV-Übertragung sollten 10.000 Zuschauer absolut erwartbar sein. Die Statistik spricht übrigens mit 3 Siegen bei 2 Niederlagen für den einzig wahren FCH.
     
    Holgy und Ostmiez gefällt das.
  29. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Fein geschrieben Keule. Vielleicht packt ihr die drei Punkte mit in den Bus
    und macht die 3. Liga wieder spannend . Ich halte an euch fest, versprochen:top::)
     
  30. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.549
    Likes:
    1.734
    Respekt - Cool!

    http://www.fc-hansa.de/index.php?id=154&oid=40959
     
  31. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.063
    Likes:
    638
    HANSA SCHULDENFREI!...?

    Wie es aussieht stimmen CDU und SPD im Land dem Schuldenschnitt für Hansa zu. Diese 2,5 Millionen würden MV schlicht billiger kommen als eine Insolvenz. Die Banken (Ostsee-Sparkasse und DKB) erlassen weitere 8 Millionen. Hansa sollte damit so gut wie schuldenfrei sein, ca. 17,5 Million sind zwar noch für das Stadion zu bezahlen, doch dem steht natürlich der Stadionwert gegenüber, außerdem gehört es einer Tochtergesellschaft.
    Damit fallen für Hansa 0,5 Millionen im Jahr allein an Zinsen weg plus natürlich die Abbezahlung des Kredites selbst.

    Danke an alle Verantwortlichen, an die Banken, die Hansaführung und ausnahmsweise an die CDSPD im Landtag :top:

    Quellen sind z.B. die Zeitung NNN und der NDR.
     
    Mischa gefällt das.