Hamas und Fatah einigen sich auf Zwei-Staaten-Lösung

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Wupper, 27 Juni 2006.

  1. Wupper

    Wupper Benutzer

    Beiträge:
    94
    Likes:
    0
    Hamas erkennt Israel an
    Die rivalisierenden Palästinensergruppen Fatah und Hamas haben sich am Dienstag grundsätzlich auf eine Zwei-Staaten-Lösung im Konflikt mit Israel geeinigt. Ein entsprechendes Dokument palästinensischer Häftlinge sei von den führenden Gruppen angenommen worden, sagten Palästinenservertreter in Gaza. Nur die radikale Gruppe Islamischer Jihad habe nicht zugestimmt.

    Fatah-Vertreter Ibrahim Abu Naja sagte, der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas müsse nun ein gemeinsames Papier der Fraktionen unterzeichnen. Eine offizielle Mitteilung werde am Abend erwartet. Abbas hatte mehrfach erklärt, die von ihm für den 26. Juli angesetzte Volksabstimmung könne ausgesetzt werden, sollten sich die Fraktionen vorher auf dem Verhandlungswege einigen. Die so genannte Häftlingsvereinbarung war von einer Reihe in israelischer Haft sitzender Palästinenserführer ausgearbeitet worden. Sie gilt als indirekte Anerkennung Israels, die Hamas bisher verweigert hatte.

    Im Kern sieht der Plan die Schaffung eines palästinensischen Staates im Gazastreifen und im Westjordanland vor. Ziel sei „die Selbstbestimmung mit der Schaffung eines unabhängigen Staates in allen 1967 besetzten Gebieten mit Jerusalem als Hauptstadt“, heißt es in dem Dokument. Unausgesprochen läuft dies auf die Anerkennung des Existenzrechts Israels hinaus.

    Abbas hatte sich seit Wochen um die Zustimmung der Hamas zu einem Dokument bemüht, das einen palästinensischen Staat an der Seite Israels fordert. Abbas sieht die Vorlage als Möglichkeit, die Sanktionen vieler Staaten der internationalen Gemeinschaft gegen die Hamas-geführte palästinensische Regierung zu beenden.

    Dienstag, 27. Juni 2006

    (Quelle: www.dolomiten.it)

    ---
    Wie ich finde eine echte Sensation.