Hallenfussball - Aufstellung, Taktik, etc.

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von JayJay, 2 Dezember 2008.

  1. JayJay

    JayJay Well-Known Member

    Beiträge:
    1.681
    Likes:
    248
    Hallo,

    bald ist ja wieder Hallenfussball-"saison". Wo vor allem auch Freizeitmannschaften die Gelegenheit nutzen, um mal n bisschen aus Spaß zu kicken.
    Eben eine solche Freizeitmannschaft "coache" (ist wirklich mehr aus Spaß an der Freude ;) ) demnächst wieder. Letztes Jahr schon einen guten 3ten Platz bei einem Hallenturnier erreicht.

    Kennt vielleicht jemand nen paar Tipps was eine Hallenfussballmannschaft betrifft? Also Aufstellung, Taktik, evtl. sogar n paar einfache Spielzüge?

    Besonders für ne Mannschaft die eher lauf- als spielstark ist. ;)
    An der Motivation wirds aber auf jeden Fall nicht hapern. :)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Eine kurze Mannschaft stellen.

    Dh:
    1) die Mannschaft ist ein Block, der zusammen angreift, und zusammen verteidigt.
    2) Der Torwart muss Teil des Blockes sein um greifbar Überzahl zu schaffen und "Libero" spielen , aber ohne jegliches Risiko.Einfach als zusätzliche Anpsielstation
    3) Die Mannschaft dazu hast du ja: One-touch-fussball (was draußen nicht geht, geht in der Halle). im Optimalfall werden die Bälle ins leere Tor geschoben. Daher wichtig, dass der lange Pfosten während des Angriffes besetzt wird.
    4.) Sehr wirksam: frühes Pressing, aber das muss dann von der gesamten Mannschaft erfolgen und nicht von eienm Stürmer, der hin-und herrennt und sich verausgabt.
    5.) Kein zu hohes Risiko, weil jeder fehler tödlich sein kann, egal wo er passiert.

    Alternativtaktik::D

    Das 1:0 schiessen und dann die Bälle in die Ränge schiessen. Klappt fast immer, und setzt den Gegner unter mörderischenZeitdruck und zwingt ihn zu nervösen Fehlern. Nachgespielt wir ja in der Regel nicht.
     
  4. Zidane10

    Zidane10 Diese Schuhe verkaufe ich

    Beiträge:
    779
    Likes:
    0
    da ist der nogly spezialist!! :D
     
  5. JayJay

    JayJay Well-Known Member

    Beiträge:
    1.681
    Likes:
    248
    Danke schon mal soweit!:hail:
    Die Alternativtaktik lass ich allerdings mal außen vor - wir wollen das Publikum schließlich verzaubern, nicht verschrecken. ;)

    Dieses Blocksystem erscheint mir auch am sinnvollsten, zumal der Platz in der Halle eh klein ist. Muss man nur aufpassen, dass 4 Spieler zusammen spielen, die auch koordiniert harmonieren.

    Problem dabei: Der Torwart darf bei uns ausschließlich als Torwart fungieren, also nicht wirklich mitspielen. (Nen Steilpass abfangen o.ä. ist aber noch erlaubt.)
    Also für das Spiel ansich stehen nur 4 Spieler zur Verfügung, was aber die Koordination ja nicht erschwert.
    Ich denke, das Wichtigste dabei ist, dass der hinterste Spieler stark im Passspiel und in der Ballannahme ist.

    Im Übrigen wird bei uns auch ohne Bande gespielt. (Leider)
     
  6. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Ja das ist schwierig, wenn man nicht eingespielt ist: Deshalb gewinnen ja oft dickbäuchige alte Herrenmannschaften das Turnier.

    Wenn man nicht eingespielt ist, dann
    1) sich so verhalten, dass der Ballführende nach Möglichkeit immer 3 Anspielsationen hat. Dann klappt automatisch. also Spielen- und nicht stehenbleiben, sondern sofort neue (Anspiel)Position suchen, um dem Ballführenden zu helfen. Anderfalls kommt sofort Druck vom Gegner.
    Und relativ eng zusammenstehen,dann kann man nach vorne gut explodieren in den Raum

    gIbts da keine richtige Regel für den Keeper?


    Ja und kein 1:1 sucht. Jeder Fehler in der Halle wird bestaft. Dann verliert man noch gegen die größten Flaschen.

    Ist doch optimal für Pressing. Dann kann sich der Gegner nicht mehr zufällig über die Bande befreien, sondern spiel den Ball ins Aus.

    Wichtig ist auch, dass man nicht zu viele 1:1 sucht (wegen Kontergefahr) sondern mit Doppelpässen agiert und den Gegenspieler "blank" spielt, indem man nah den Gegenspieler in volllem Tempo andribbelt (also bis zu ca 1m vor ihn ) und dann den erst den Pass spielt und dann am Gegener vorbeispurtet und freiläuft (so schafft man sich den Gegenspieler ganz vom Hals, was in der Halle wichtig ist) und dann den Ball zurückbekommt und einschiebt. Hohes Tempo!
     
  7. janni

    janni New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Was sehr wichtig in der Halle ist sind Positions wechsel(kreutzen, hinterlaufen. etc) und FREIRAÜME erlaufen.
    Gut nachzulesen in der Zeitschrift
    Zeitschrift: fussballtraining.com