Guardiola gegen Mourinho

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von Holgy, 29 August 2013.

?

Wer gewinnt?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 31 August 2013
  1. *

    Mou

    66,7%
  2. *

    Pep

    44,4%
  1. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.424
    Likes:
    440
    Schön das die bessere Mannschaft gewonnen hat. Chelsea wäre fast schon wieder mit dem Fußball verhindern durchgekommen. Mourinhos Aussagen waren ziemlich peinlich. Für Bayern ein wichtiger Sieg. Wenn demnächst alle wieder fit sind darf man optimistisch sein. Martinez war schon wieder sehr präsent. Ich glaube das dieser Sieg für den Verlauf der Saison entscheidend sein könnte. :top:Ach ja, wer nach dem Spiel noch behauptet die Bayern Fans könnten keine Stimmung machen macht sich lächerlich. Richtig gut was da 90 Minuten abging.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 August 2013
    Princewind gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Bayern hat letztendlich und nur durch Mous`Spielvorgabe gewonnen. Das eine Mannschaft wie Chelsea auf diese, ich sach ma, für eine Mannschaft wie Chelsea bei diesem Spielstand peinliche Art, zuende spielen versucht, und das sicherlich auf Mous`Vorgabe, ist für mMn für Mou peinlich. Denn seine Mannschaft hätte mit ihrem Können das Spiel bei 2:1 Führung durchaus siegreich zuende bringen können. Das Können dazu hat sie.
     
  4. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Da bin ich ganz bei dir, früher war England neben Italien das Maß aller Dinge was die Stimmung angeht, aber gerade in England wurde die Fankultur - besonders in der PL - halt komplett zerstört. In der 2. Liga ist besonders Leeds schon immer noch ein Erlebnis.
     
    Princewind gefällt das.
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Im CL-Finale vor 2 Jahren hat Chelsea im ganzen Spiel nichts gemacht, ausser sich hinten einzuigeln, und das ganz ohn Mourinho. Das ist wohl Chelseas normale Spielweise, wenn es gegen starke Gegner geht.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Leider versteht die Masse das nicht. Es heißt ja immer noch: Vorbild England. Die meisten denken dann automatisch an tolle Stimmung.

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Hilfe! :schock:
    Englische zweite Liga, englischer Fußball der 80er - dieses Rumpelgekicke ist spielerisch so ziemlich das Grausamste was es gibt. Da hilft auch keine Stimmung!
     
    pauli09 gefällt das.
  8. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Pff ich bin letzten Monat nach Stettin zum Spiel gegen Legia gefahren, da pfeif ich doch auf den 3. Klassigen Fußball bei solchen Bildern: Oprawa: B?d? spokojny, wilk nie wychodzi z formy - YouTube :hail:
     
  9. stunnah83

    stunnah83 Active Member

    Beiträge:
    904
    Likes:
    7
    Bayern hat mit einem Mann mehr auf dem Platz gestanden, ist doch logisch, dass Mou da nicht Anweisungen gibt, noch einen Treffer mehr zu erzielen. Chelsea wollte den Vorsprung verteidigen und verteidigen geht nunmal nicht vorne, sondern am besten hinten. Chelsea hat das klasse gemacht, haben viel gegen den Ball gearbeitet und die Räume schnell zu gemacht, Bayern war sehr oft viel zu einfallslos und verspielt, nehmen wir einfach mal den Ausgleich von Ribèry nach der Halbzeit, da hatte er ein Mal freien Blick aufs Tor und hat einfach mal abgezogen, der war nicht unhaltbar aber mindestens genauso haltbar wie der 1:2 Rückstand, bei dem Neuer irgendwie ganz und gar nicht gut aussah, zwar hat er den Fehler mit dem gehaltenen letzten Elfer wieder geradegerückt aber den muss er normalerweise einfach haben, da kam der Fliegenfänger in ihm durch. :D

    Wenn du in Unterzahl verteidigen musst, wäre das noch peinlicher, wenn man hinten alles offen lässt und dann das Gegentor bekommt als sich hinten rein zu stellen und mit allem zu verteidigen was geht, das Tor ist auch nicht direkt erspielt worden. Der Ausgleich war glücklich aber auch irgendwie erzwungen, zudem hat der Sieg auch moralische Bedeutung, Chelsea's Spielweise hat mich stark an das CL-Finale dahoam erinnert, wenig gemacht, gemauert, unattraktiv und glücklich gewonnen, die Niederlage ist also mindestens verdient, weil sich an der Spielweise irgendwie rein gar nichts geändert hat, zumindest nicht gestern.

    Und mit dem Abpfiff war das Spiel auch nicht zu Ende, sondern erst nach dem Elferschießen, falsche taktische Vorgaben gibts da auch, gibts da Taktik? Vielleicht waren Mou's Elfmeter-Schützen zu defensiv taktiert... :zahnluec:

    Mou's Abgang im Stadion war auch bisschen daneben aber irgendwie auch verständlich, mimt den Fan-Animator, mit vollem Körpereinsatz, tut und macht und vielleicht hat er da einfach die Mannschaft vergessen und mit dem Arm-Geschüttel falsche taktische Angaben gemacht, unbewusst, die Spieler waren vielleicht auch irgendwie durcheinander und irritiert. Er soll sich ja um die Mannschaft kümmern, nicht um die Fans, da hat der Pep mMn die bessere Figur abgegeben. ;)
     
    Holgy gefällt das.
  10. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Gestern im alten Prager Rathaus: "Look, they wear the traditional German lederhosen. Maybe they are from Bavaria, Munich". - Ich musste mich zurückhalten, dass ich zu diesem Touristenkommentar zu einem Pärchen von Bayen-Fans in Lederhosen nicht laut loslachen musste.
    So werden Klischees mustergültig bedient. :lachweg:


    Ja, vor allem moralisch und für die Psyche war das ein unglaublich wichtiger Sieg. Das hat man an den Reaktionen deutlich gemerkt.
    Und endlich ist nun auch der letzte fehlende europäische Titel eingefahren, auch als erste deutsche Mannschaft überhaupt. Insofern ebenso historisch und eine kleine Schmach getilgt und die Revanche geglückt.

    So ab jetzt voll Dampf in der Buli.
    Über die FIFA-Klub-WM mache ich keine Gedanken. Ende Dezember, kurz vor Weihnachten, sollte es auch dann mit der neuen Tatik rundlaufen.

    Allez, Bayern! :top:

    Zu Thema Fans:
    Sicher haben wir Bayern-Fans die Chelsea-Fans in Grund und Boden gesungen, aber man muss drei Dingen sehen:
    1. Wir Bayern-Fans waren in Prag um ca. 30% den Chelsea-Fans zahlenmäßig überlegen.
    2. Die niedrige Holz-Decke im Eden-Stadion in Prag machte es leicht, für gute Akustik zu sorgen.
    3. Auswärts gibt es keinen Stimmungsboykott.
    Das hat dazubeigetragen, dass in Prag die ganze Kurve mitgemacht hatte - so wie es eben sein sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 September 2013
    uwin65 und Ostmiez gefällt das.
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Ich muss leider feststellen, dass ich um 23:00 den Gang zu einem Bier raus in die Stadt dem Elferschiessen vorgezogen habe.

    Ich konnte mich die Zeit davor schon null für den Kick begeistern; kam mir alles vor wie ein nachgeholtes Vorbereitungsspiel.
     
    pauli09 gefällt das.
  12. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Klar spielt dann so ziemlich jede Mannschaft defensiver. Aber das, was Mou da gegen Ende des Spiels vorgegeben hat, war oberpeinlicher Angsthasenfussball. Der nicht mal mit dem des damaligen CL-Finalspiels, dass Chelsea bekanntlich gewonnen hat, zu vergleichen ist. Der Fussball, der damals gespielt wurde, war mMn nicht ganz so peinlich.

    :suspekt:.........Mou wird halt so langsam alt.................:D;)
     
    stunnah83 gefällt das.
  13. stunnah83

    stunnah83 Active Member

    Beiträge:
    904
    Likes:
    7
    Die Frage ist ja, ob es taktische Anweisungen waren und Mou Fehler gemacht hat oder ob die Mannschaft einfach so reagiert hat, weil sie vorher schon alles gegeben haben, was möglich war und nicht umsetzen konnten, was Mou wollte. Phasenweise kam ja der Siegeswille durch, trotz Unterzahl, das hat man stellenweise gar nicht gemerkt, dass da einer weniger auf dem Platz steht. Ganz so falsch kann die Taktik also nicht gewesen sein, die Kraft und Konzentration war vielleicht auch nicht mehr da, vor allem in der 2ten Hälfte der Verlängerung, da haben sie sich ja kaum noch wehren können, mit der damaligen Mentalität hätten sie das Ding vielleicht in der regulären Zeit gewinnen können und wahrscheinlich auch gewonnen.

    Mou hat gesagt, dass sie besser gespielt haben, vor der Verlängerung in Bezug auf die Unterzahl, würde ich das sogar unterschreiben aber die Aktionen hatten überwiegend die Bayern und das Spiel über weite Strecken kontrolliert, eigentlich war es ja eine Überraschung, dass Chelsea sich so gut gehalten hat. :D

    Was den Mou ärgert, ist nicht die Niederlage, sondern Pep, der 1:0 in Führung gegangen ist und vielleicht ärgert ihn auch, dass Pep viel jünger ist und weniger graue Haare hat, da kannst du Recht haben.:zahnluec:
     
  14. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Ich glaube nicht, dass Mous Mannschaft konditionell so schlecht drauf ist, dass sie, auch zu zehnt, gegen Ende des Spiels absolut gar nichts mehr auf die Beine stellen konnte.
    MMn war Mous`Taktik schlicht und einfach falsch. Er als Trainer, und da ist er nicht einer der schlechtesten, musste früh genug erkennen, dass das gegen eine so gute Mannschaft wie den FC Bayern die falsche Taktik ist.

    Ebenso peinlich wie den gegen Ende des Spiels gezeigten Angsthasenfussball finde ich Mous`Kommentar.
    :suspekt:.......dieser realitsfremde Kommentar zeigt, dass er sich wirklich ärgert. So btw. - Er als fairer Sportsmann hatte es nicht für nötig gehalten zum Sieg zu gratulieren.
     
  15. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Also ein gutes Spiel der Bayern habe ich nicht gesehen,viel Stückwerk! Bei Chelsea gab es dagegen ein paar richtig tolle Szenen, wenn auch zuwenig. Am Ende haben sie um den Ausgleich gebettelt.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Für Bayern gilt ähnliches wie für den BVB zur Zeit meines Erachtens:
    Hinten klappt's nicht so gut wie gewohnt und vorne fehlt's auch noch an Konsequenz.
    Das Problem "hinten" bei Bayern schaut dann so aus, dass es bei Ballverlusten schnell ein Loch gibt und beim BVB fehlt das Pressing das sie sonst so gut spielten.
    Vorne isses auch nix Neues, dass bei Bayern v.a. R&R für Dampf sorgen und Müller das irrationale Element reinbringt; da bastelt sich der BVB mit seinen Neuen schon eher was Neues zusammen.