Griechenland: Die Lichter gehen aus...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 9 Februar 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Ja, so klein und unbedeutend, dass der Geschäftszweig "Automotive" 35 Mrd. € / Jahr umsetzt und eben ohne Bosch kein Motor läuft.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Nicht umsonst nennen die Franzosen uns ja boche. :D
     
  4. theog

    theog Guest

    es gibt sogar eine griechische homepage von denen.. Bosch - ?????? ?????? Bosch.gr :nene:
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Wahnsinn, oder? Deutsche Firmen haben Niederlassungen und Werke in Griechenland.
    Sachen gibt's...
     
  6. theog

    theog Guest

    ach, die franzosen...:isklar: einmal behauptete einer, das griechische Wort für den griechischen Schafskäse "Feta" ist französisch, und heisst nicht "Feta", sondern "Feta' "...
     
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    28.999
    Likes:
    3.749
    Gerade drauf gestoßen: bei den Schweizern ist ein Deutscher anscheinend ein Gummihals... :lachweg:
     
  8. theog

    theog Guest

    Zum ersten Fall: der ehemalige Minister ist zwar bestraft (so weit ich es mitbekommen habe), allerdings nicht hinter Gittern, sondern er hat "ausreiseverbot"...wie nett...

    Zum Zweiten: Da kann man nur den Kopf...:nene: naja, immerhin hatte ich den Spass, mit Leopard-2A am Fusse des Olymps zu schiessen...(als Übungs versteht es sich...;), das Ziel habe ich natuerlich nicht verfehlt, bei der Technik ist es unmöglich...).
     
  9. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Hätten sie mal ihr Kriegsspielzeug bei den Amis bestellt, der hätte sicher auch Nein gesagt. ;)
     
  10. theog

    theog Guest

    Keine Sorge, bei denen hat man auch Milliarden von Milliarden ausgegeben (inkl. Skandale)...:huhu:, und ich bin mir sicher, das geschieht immer noch. Eins aber hat man komischerweise (noch) nicht bestellt: Flugzeugträger...wie teuer sind sie denn, dass ein Griechenland sich so was anscheinend nicht leisten kann? tz tz tz...:isklar:
     
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    2 Gyros, 1 Eimer Tzatziki und 4 Oliven.
     
  12. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Theog, bitte mach Dir nichts vor. Geld ist nur eine Seite.
    (Aus-)Bildung/Wissen und Mentalität sind die anderen beiden Haupfaktoren zum Aufbau einer Industrie.
    Selbst wenn Griechenland die Kohle nun bekommt (wo von ich ausgehe), dauert so ein Aufbau min. 30-40 Jahre. Der Beruf Ingenieur muss einen hohen Stellenwert bekommen und die Vermögenden müssen bereit sein, mit Geld Produktionsbetriebe aufzubauen und Ingenieure einzustellen, anstatt in Schiffe und Hotels zu investieren.
    Gute Beispiele hierfür sind Südkorea und Brasilien, aber auch die Türkei immer mehr.
    Italien hätte die selben Probleme wie Griechenland, wenn Norditalien nicht ein industrielles Powerhouse wäre und das jetzt auf die Reformen drängt.


    Den Frust der kleinen Leute in Griechenland kann ich verstehen. Die Verlierer der Gesellschaft verlieren nun noch mehr.
    Die Milliarden-Hilfen für Griechenland lösen aber nicht das Problem, auch nicht ein Schuldenschnitt. Beides verschaffen Griechenland nur Zeit.
    Um massive Strukturreformen kommt Griechenland nicht herum. Das Land ist einer der ineffizientesten Staaten in der westlichen Welt. Es erinnert ein wenig nach Griechenlands nördlichen Nachbarn: Albanien.
    Sobald das Geld da ist, sollte Griechenland seine Probleme ernsthaft angehen, sonst sieht die Zukunft düster aus.
     
  13. theog

    theog Guest

    Und ich wollte schlafen gehen...was meinst du mit Mentalität? Und komm jetzt nicht mit BLOED-Niveu! Jeder normaler Grieche hat seine Steuer bezahlt, seine versicherungen bezahlt, und arbeitet ganz normal wie jeder andere hier oder dort. Ob jetzt ein Dieb als Blinder Gelder bekommt oder der eine oder andere Tavernebesitzer keine Quittungen ausgibt, das mag zwar klein bisel zur Krise beigetragen haben, aber das reicht nicht. Das ist in jedem Land der Welt so, auch in Deutschland.

    Das grösste Problem befindet sich im gigantischen und katastrophalen Staatswesen, und gerade da passen die BLOED-Artikel sehr genau. Da muss natürlich grundlegendes geaendert werden. Dann werden Investoren kommen, aber eben irgendwann mal in ferner Zukunft, wenn alles gut geht.

    Das Prinzip der Troika wäre sehr gut, wenn sie wirklich helfen wollten (wie man es damals für D gemacht hat, oder habe ich da unrecht? das habe ich noch nicht verstanden...). Das wollen die Politiker natuerlich nicht; Sie nutzen die Situation genauso dämlich (wie die griechischen Politiker), sie hetzen, sie sind Demagogen. Sie terrorisieren ein ganzes Volk, damit dies für andere zukünftigen Sünder (Portugal, Spanien, Italien, Irland) als Abschreckungsbeispiel dient. FUCK YOU TROIKA!!!!!!

    Und als letztes: Deutschland ist eine Macht, Griechenland nicht. Also, man ist erpressbar, siehe obige Beitraege zum Militaer. Und gerade diese Geschäfte kosteten Milliarden für Milliarden, und da kamen u.a. viele Skandale umfangreichen Ausmasses heraus.
     
  14. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Das ist jetzt nicht wirklich dein Ernst oder? Du willst nicht wirklich behaupzen EU, EZB und IWF hätten gar kein Interesse an einer Rettung bzw. Verbesserung in Griechenland, sondern fahren das Land bewußt und willentlich an die Wand, damit sie ein abschreckendes Beispiel für andere haben. Sag mal, wie absurd ist das denn?


    Verstehe ich das richtig? Griechenland wurde "erpresst" Waffen zu kaufen?
     
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ich glaub eher die haben auf sofortige Bezahlung gedrängt :suspekt:
     
  16. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Wobei es natürlich schon einen kleinen, aber feinen Unterschied macht, ob man zum Kauf (von Waffen) "erpresst" wird oder zur Einhaltung bereits geschlossener Verträge.

    (Was nicht heißen soll, dass ich Letzteres in diesem Fall für richtig halte).
     
  17. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    anderseits müssen die waffen aber auch abverkauft werden! ;)
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    klar, umsatz helps.
    man kann schließlich nicht ALLE waffen den israelis schenken! ;)
     
  19. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Anscheinend hast Du nicht verstanden, was ich im meinem letzten Beitrag ausdrücken wollte.

    Ich verstehe den von Dir verlinkten Artikel so, als dass Griechenland "genötigt" wurde bestehende Verträge einzuhalten und eben nicht dazu gezwungen wurde überhaupt "ordentlich einzukaufen" (das taten sie wohl schon früher und voraussichtlich freiwillig). M.E. ein nicht unwesentlicher Unterschied.

    Wobei ich - wie bereits erwähnt - auch dieses Beharren auf der Einhaltung bestehender Verträge in diesem Fall nicht für richtig halte.
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    sehe ich nicht als solche!
    es geht um D als waffenlieferanten und -exporteur - entgeltlich oder unentgeltlich.
     
  21. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Das ist keine semantische Spitzfindigkeit, sondern ein durchaus erheblicher Unterschied. Wenn Du es anders nennst, auch gut. Ändert aber nix an der Tatsache. ;)
     
  22. theog

    theog Guest

    Absurd? Die Masnahmen führen zu NIX! Im gegenteil, sie machen alles nur noch schlimmer.

    Zu deinem letzten Satz: tue die "-Zeichen weg, dann passt es.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Sooo, um mal wieder von Eurem Zirkus auf's Wesentliche zu kommen:

    Auch wenn Griechenland Bankrott anmeldet, dann frage ich mich: Ja und?

    Dann haben sie keine 350 Mrd. Schulden mehr und schlagartig kein Geld.
    Woher kommt denn das notwendige Geld für den "Wiederaufbau"?
    Von ausländischen Investoren? Wo man gerade demonstriert bekommen hat, dass das Geld verloren ist? Niemals.

    Also: Auch in diesem Falle werden die Gelder aus der EU und vom IWF kommen.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Genau, wo ist das Problem in Griechenland, in der EU?

    Erwartest Du jetzt ernsthaft, dass ich mich mit Dir auf diese beknackte Wortklauberei einlasse? Träum weiter von BIPs.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Auch wenn man Griechenland alle Schulden erlässt und den vielgerühmten Schuldenschnitt macht: Was dann? Wo kommt dann das notwendige Geld her um den Staatsapparat zu finanzieren um ihn umzubauen um die Wirtschaft auf neue Beine zu stellen?
    Von wem? Von einem privaten ausländischen Investor nicht.

    Genau das schrieb ich 4 Beiträge weiter oben und das ist mal das aktuelle Problem, das es zu lösen gilt.

    Capisce?
     
  26. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Danke Rupert!

    Ohne dein beherztes Eingreifen wüssten die Mitforisten am Ende garnicht, was das wirklich Wesentliche in diesem thread ist und dass beispielsweise das Reden über Beweggründe und Zielsetzungen der Troika in diesem Zusammenhang nur zirkuesker Mummenschanz sind.

    Und zu deiner Frage, natürlich muss weiteres Geld nach Griechenland fließen und genauso natürlich wird das nicht unwesentlich von den von dir Genannten kommen.

    @holgy: Und natürlich geht es um den (Wieder-)Aufbau eines zwar nicht zerbombten, aber wirtschaftlich und in vielerlei Hinsicht strukturell am Boden liegenden Landes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Februar 2012
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Oh Gott, ja: Griechenland braucht keine Investionen - nein, natürlich nicht. Braucht ja kein Land der Welt.

    Und die griechische Wirtschaft, das sieht man ja, ist in dem Wettbewerb super gerüstet, deswegen hat Griechenland ja auch kaum Schulden aufnehmen müssen, weil soviel Geld verdient wird.

    Sorry, bin raus, das ist mir zu Banane.
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Rupert meint wohl, dass die Wirtschaft in Griechenland bisher auch nicht stark genug war und die zu geringe Wirtschaftskraft erst in die Krise geführt hat.
    Das würde bedeuten, dass ohne Investitionen ein Neuaufbau sehr schwer würde und über kurz oder lang wieder in eine Krise führen würde.
    Ist die Frage ob ein besseres Management und die wegfallenden Zinsen da einen Unterschied machen würden, ich bezweifle aber auch, dass Griechenland stand jetzt allein in der Lage wäre das zu schaffen und wenn sie einen Schuldenschnitt machen, dann ist die Gefahr groß, dass sie allein dastehen.
     
  29. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Dass sich an dem Missverhältnis etwas ändern muss, ist ja klar, egal was genau passiert. Die Frage ist, ob die Wirtschaftskraft in Griechenland ausreichend ist um bei minimal möglichen Ausgaben (irgendwo hat das ja auch seine Grenzen) gesund zu wirtschaften.
    Das kann sich in verschiedenen Ländern/Regionen unterscheiden, durch politische Gegebenheiten zum Beispiel.

    Ich bin aber kein Wirtschaftsexperte und kann das nicht berurteilen, stelle es mir aber schwer vor ohne Investitionen von außen. Jedenfalls ist es das was uns die Medien und sogenannten Wirtschaftsexperten erzählen und was gängige Praxis ist (Schulden machen).
    Ich würde das alles so gerne verstehen. Aber da das nicht der Fall ist, ist es wirklich schwer zu sagen was nun der richtige Schritt wäre.
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Kommt ja immer drauf an auf welcher Ebene man sich bewegen möchte, ich glaube aber nicht, dass das hier jemand ausreichend durchblickt um DIE Lösung vorzustellen.
    Weil das alle wollen ist es nicht die Lösung? Der Argumentation kann ich nicht folgen.
    Ja mei, isses halt auch nicht, ist aber auch nicht so wichtig, dass du das jetzt wiederholt ausführen musst. Mit etwas Vorstellungskraft kann man schon erahnen was Rupert meinte^^
     
  31. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ...und was ist, wenn der türke kommt? ;)