Griechenland: Die Lichter gehen aus...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 9 Februar 2012.

  1. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Ne, Beispiel EMTV damals, da sind deine Aktien wertlos geworden, du hast dann aber die Möglichkeit gehabt bevorzugt die neuen Aktien zu erwerben.


    Wenns keiner macht, Bank weg, Aktien weg, Kapital weg(zumindestens für die Anleger)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.690
    Likes:
    1.041
    Da soll noch mal einer sagen, so ein Staatsbankrott habe nur schlechte Seiten:


    Wirtschaftskrise: Sparzwang macht Griechen zu Nichtrauchern - SPIEGEL ONLINE


    Beste Therapie was gibt: Scheiss was auf die Nikotinpatches, geht einfach pleite !
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Was kümmert's die Anleger? Wenn eine Bank überschuldet ist, das Eigenkapital also auf der Sollseite der Bilanz steht, sind die Aktien nichts mehr wert (genau genommen gehört den Aktionären dann ein Anteil der Schulden, aber sie sind eben nur mit ihrer Einlage haftbar).
    Wenn die Bank dann neue Aktien rausgibt, um das auszugleichen, steht das Eigenkapital irgendwann wieder auf 0 (sofern sich genug Idioten finden, die da mitmachen). Auf gut Deutsch: Die Anleger haben wieder Geld investiert, nur anstatt einem Anteil an -X gehört Ihnen dann ein Anteil an 0, was auch nicht viel besser ist. Die neu angelegte Kohle is jedenfalls erstmal auch pfutsch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Juli 2013
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Weil es gestern eine Doku über das dt. Wirtschaftswunder zwischen 1950 und Anfang 1970 gab, stolperte ich über jene Entscheidung, die die es der jungen Bundesrepublik überhaupt möglich machte zu "wirtschaftswundern": Das Londoner Schuldenabkommen
    Sowas hört man natürlich jetzt nicht mehr gerne; viel lieber verbreitet man die Mär, dass allein die eiserne Disziplin, der unerschütterliche Wille und der Bienenfleiß der Deutschen das Wirtschaftswunder möglich machten; darüber, dass die Gläubiger auf viele ihre Forderungen verzichteten und weitere Rückzahlzungen bis nach der Wiedervereinigung stundeten, schweigt man lieber mal.
    Es wäre mal an der Zeit, wenn sich nicht nur die Politiker sondern auch alle Generationen des deutschen Volkes daran erinnern, warum Deutschland heute wirtschaftlich dasteht, wo es steht.
     
    Holgy, theog und huelin gefällt das.
  6. theog

    theog Guest

    danke für den link...:top:
    die kommentare darunter sind zum teil bohaa...:nene:
     
  7. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Zwischen dem Schuldenmachen und dem Erlass sind im Fall Deutschland ein paar nicht allzu unwichtige Dinge vorgefallen, glaubst du nicht? Das Deutschland dem die Schulden erlassen wurden hatte mit dem Deutschland dass die Schulden aufgebaut hatte absolut nichts mehr zu tun.

    Der Schuldenschnitt wäre für Griechenland absolut sinnvoll, wenn Griechenland ein Geschäftsmodell hätte, das aufgrund der Altlasten der Schulden nicht funktioniert. Darauf deutet aber nichts hin. Viel eher ist es so, dass Ausgaben und Erlöse im Missverhältnis stehen. Die Bevölkerung hat sich an ein Lebensniveau gewöhnt, dass über der Leistungsfähigkeit ihrer Wirtschaft liegt.

    Die Lösung des Problems ist theoretisch doch sehr simpel: Das Lebensniveau solange senken bis die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft wieder zu den Ausgaben passt. Danach könnte der Schuldenerlass erfolgen und Griechenland wäre ein hoch-wettbewerbsfähiges Land, das aus eigener Kraft den wirtschaftlichen Aufstieg schaffen kann.

    Die Realität sieht aber eher so aus, dass sich das demonstrations-geile griechische Volk gegen jede Reform, die Geld sparen würde aber auch das Lebensniveau senkt, mit Händen und Füßen wehrt. Es wäre jetzt so wichtig, dass das Land kollektiv anpackt, dass jeder einen Teil der Last schultert, um dann in ein paar Jahren wieder zurück zu kommen. Momentan ist die Schuldfrage doch s c h e i s s e g a l.

    Viel Spaß beim Erlassen der Schulden. Bei der nächsten Wahl wird dann die Partei gewählt die verspricht die Renten zu verdoppeln und für alle Arbeitslose gut bezahlte Beamtenstellen zu schaffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2013
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Der Hauptunterschied liegt wohl darin, dass die Unternehmer und Banker damals in Deutschland halbwegs auch noch das Wohl des Volkes im Auge hatten, während dieselben Leute in Griechenland heute nur daran denken, ihr Geld ins Ausland zu bringen, oder gar keine Steuern zahlen... :isklar:
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Die Kommentare lese ich da gar nicht, denn die Schlußfolgerung aus dem Artikel muss ja jeder für sich selbst ziehen.
    Ich hab's v.a. deswegen gepostet, weil ich bezweifle, dass diese historische Tatsache des Schuldenerlasses für die Bundesrepublik Deutschland überhaupt weiter bekannt ist.
    Dass die Situation damals eine komplett andere war (ein gesamtes Europa, das komplett am Boden war; eine USA, die sich gerade in den nächsten Großkrieg warf; ein Wettstreit der Systeme West/Ost; ein Deutschland, das zumindest zur einen Hälfte noch in der Lage war sein industrielles Know-How aus der immensen Rüstung die Jahre davor in die Nachkriegszeit zu retten, etc.) kommt dann noch dazu.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Ähm, das verstehe ich nicht so recht. Hatte in welcher Hinsicht nichts mehr mit dem Deutschland davor zu tun? Das politische System war ein anderes, ja, zwangsverordnet eben.
     
  11. theog

    theog Guest


    Welche Bevölkerung meinst du denn? :gruebel: die griechische? Pauschalisieren ist wohl deine Stärke...

    ein kleiner Teil (ich schätze mal 4-5%) der arbeitenden Bevölkerung in GR verdient bzw. verdiente mehr als normal; und das waren die fetten und korrupten des Staatsapparates (Ministerien & Behörden, staatliches Fernsehen).
     
  12. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116
    Das Land wurde kaputt gebombt und neu aufgebaut? Eine stärkere Umwälzung als das kann es doch garnicht geben...
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Dennoch waren die BRD und die DDR Nachfolger des dt. Reiches, die Bevölkerung war auch noch die gleiche und sie hatten die finanziellen Verpflichtungen des Reichs am Hacken und die wurden ihnen größtenteils erlassen - im Falle BRD; darum geht's doch.
    Der Wiederaufbau bediente sich dann ja ohnehin der industriellen Produktionserfahrungen des 3. Reichs und der vergleichsmäßig billigen Arbeitskräfte in Deutschland.
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    1 Warum nicht? Wurde die Bevölkerung inzwischen ausgetauscht? :gruebel: Die Deutschen haben Hitler doch gewählt und gewollt. Und sie haben ihm zugejubelt, solange nur die Feinde im Krieg oder die Juden umgekommen sind. Also warum sollten sie nicht auch für seine Verbrechen geradestehen?
    2. Theoretisch sehr simpel, ja. Praktisch eher nicht. Das "Lebensniveau" in Griechenland reicht gerade noch, damit die Bevölkerung nicht verhungert. Wenn du das noch weiter senkst, bricht zunächst mal die medizinische und die Nahrungsmittelversorgung völlig zusammen. Dein weiteres "Gesundschrumpfen" würde Hundertausende Tote durch Hunger und Krankheit bedeuten. Daraus folgt auch, dass sie
    3. sich natürlich gegen jede weitere Reform wehren, die Geld auf ihre Kosten spart. Weil Griechenland eben an einem Punkt angekommen ist, wo man nur noch beim Lebensnotwendigsten sparen kann. Viele Griechen sind jetzt schon dank dem Spardiktat von jedweder medizinischer Versorgung abgeschnitten. Entsprechend schwierig würde es, halbverhungerte und kranke Griechen zum "mitanpacken" zu bewegen.

    Du kannst es dir in deinem Sessel schön bequem machen. Dann aber am Menschen am absoluten Existenzminimum vorzuwerfen, sie würden nicht genug sparen, halte ich gelinde gesagt für zynisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2013
    theog gefällt das.
  15. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    So, so, hast Du dich nicht noch vor einigen Seiten darüber aufgeregt - das einige Mitarbeiter des (offensichtlich personell völlig überbesetzten) staalichen TV-Senders entlassen wurden.
    Echt Theog, Du bist eine Nummer. :D
     
    klopp <3 gefällt das.
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wer, außer den politikern adenauer und erhard, dieses schwarze gelumpe, wusste denn davon?
    wusstest du, dass erhard massiv die rückgabe der fa. rosenthal behinderte, weil er dort absahnte?
    und waren es nicht reparationskosten, auf die die allierten verzichteten, weil sie sich von der deutschen ingenieurkunst die maschinen erhofften, die sie bis heute nicht auf den markt gebracht hätten?
    das schwarze pack hat immer schon verschleiert, sich pfründe gesichert und das volk für dumm verkauft.

    wenn du schon gute sendungen guckst, dann erzähl auch alles. :D
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Der Gerechtigkeit halber muss man aber anfügen, dass er sich vor allem über die komplette Schließung des Senders ereifert hat.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Erstens: Du sahst die gleiche Sendung; desweiteren habe ich das auch mit'm Erhard da zum ersten Mal erfahren - ne, wusste ich nicht. Was soll ich dazu sagen? Penner fällt mir dazu als erstes ein - richtig wundern tut's mich nicht; politsiche Führungskraft ist und bleibt politische Führungskraft und seltenst unbestechlich.
    Zweitens: Die deutsche Ingnieurskunst blieb ja in Westdeutschland, weil sie genau eines machen sollte: Produzieren für Deutschland, für Westeuropa, da wurde nach den ersten paar Jahren nicht mehr viel abgebaut - Achtung, jetzt gaaaaanz bitter für manche: Den Amerikanern sei Dank.
    Drittens: Die deutsche, hohe Ingenieurskunst äusserte sich in den ersten 10, 15 Jahren nach dem Krieg in folgendem: Sie bündelten die Ahnung, die sie aus der militärischen Massenrüstung der letzten Kriegsjahre hatten, und das war eine Optimierung aus Produktionskosten, Produktionszeit hin zu gerade ausreichender Qualität, mit dem Abkupfern der Automobil-Serienproduktion, die in den USA zur Reife gelangt war. Da war mal recht wenig auf hohe Qualität ausgerichtet. Es waren sehr preiswerte Produkte, mittlerer Qualität produziert von günstigen Arbeitskräften, angeleitet von Wirtschaftsbossen, die genau wussten, wie sie eine Produktion binnen kurzer Zeit hochfahren konnten, denn das taten sie auch schon unter Hitler.

    Wenn Du also schon gute Sendungen guckst, erzähl auch Du alles :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2013
  19. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich freu mich vor allem, dass wenigstens DU solche guten sendungen guckst. :)
     
  20. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Holgy will von Juristerei ja nichts wissen, aber ich glaube, er weiß, dass sein Versprechen nicht den Batterieverlust seines Akkus während des Verfassen des Beitrags wert ist.

    Sack, der.
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Ich gucke die Geissens. Die vermehren vermeintlich auch Geld.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Also, was ist die Quintessenz? Sind wir mal froh, dass uns die westlichen Siegermächte die Schulden zu 50% erlassen und den Rest gut gestundet haben.
     
  23. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ja, wir sollen froh sein, müssen aber nicht in dankbarkeit auf die knie, da die es in ihrem höchsteigenen interesse getan haben.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Natürlich taten sie's aus Eigeninteresse - schrieb ich doch brettlbreit in meinen Beiträgen oben.
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    sicher!
    das ging auch nicht an deine adresse.
    das war mehr für die leute, die merkelgleich den amis ständich die füße küssen wollen.
     
  26. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Nun, zunächst sind Volkswirtschaft und Betrieb zwei verschiedene Ebenen, die sich nicht nur in der Betrachtungsweise, sondern auch in den Wirkmechanismen sowie den zu berücksichtigenden Faktoren unterscheiden. Was auf der einen Ebene für den Entscheider von Vorteil sein kann, muss nicht für die andere Ebene gelten. Sofern in Griechenland eine wirtschaftliche Depression plus strukturelle Nachteile gegenüber anderen Euroländern bestehen, stellt sich die Frage, ob das nicht durch Investitionsanreize verringert werden kann. Aber im Grunde ist eine volkswirtschaftliche Betrachtung wesentlich komplexer als die rein betriebliche, weil mehr Faktoren gegenseitig aufeinander wechselwirken, zu berücksichtigen sind und sich selbst diese in ihrer Größe von Fall zu Fall unterscheiden und oft nicht konkret bekannt sind. Gesundschrumpfen im Rahmen eines Betriebes funktioniert nicht in selber Weise in einer Ökonomie. Zusätzlich gibt es noch verschiedene Schulen bzw. Theorierichtungen, die bisweilen zumindest im Ansatz fundamental unterschiedliches vorschlagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2013
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Was sagt uns das jetzt?
     
  28. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Das man es sich nicht so einfach machen sollte, wie manche User hier oder viele Beitragsschreiber bei den bürgerlichen und Boulevard-Medien es tun, wenn es darum geht, wie mit bzw. von Griechenland oder den PIIGS ökonomisch umzugehen ist. Eine fundierte ökonomische Begründung fehlt da oftmals.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2013
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Das ist ja generell ein guter Hinweis - kann man mal mit "Ja" beantworten - allerdings stoppt die Diskussion dann damit auch schon.
     
  30. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    In gewisser Weise hast du Recht, dennoch fand ich den Hinweis angebracht, es sich bei der Argumentation nicht zu leicht zu machen. Ökonomie ist ja eben in der Praxis der Politikberatung gerade deshalb anfordernd, glaube ich, weil vieles, was irgendwie Relevanz für eine Analyse haben kann, je nach Situation auf unterschiedliche Weise miteinander verflochten und von Bedeutung ist und daher verschieden interpretiert werden kann, was bisweilen auch interessengeleitet geschieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2013
  31. theog

    theog Guest

    :isklar: nicht ganz so:isklar:... ich fand den brutalen Schritt mit der totalen Schliessung des staatlichen Fernsehens für übertrieben und sehr gefährlich. Man haette das Personal da dünner machen können, mit Reformen, aber ohne die plötzliche Schliessung der Sender...:isklar: