Griechenland: Die Lichter gehen aus...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 9 Februar 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Diese "Zypernrettung" zeigt ja wohl wie gar nicht dieser ESM nachhaltig funktioniert.

    1. Warum hat man einen Rettungsschirm, wenn am Ende des Tages doch die Anleger zur Kasse gebeten werden? Im Falle Zapern jetzt halt "nur" diejenigen über 100.000€´. Aber was ist beim nächsten Fall? Trifft's dann da auch diejenigen mit 100.000 und darüber? Diejenigen mit 20.000 und darüber? Diejenigen mit 1.000.000 und darüber? Was bleibt ist schlicht eine große Unsicherheit. Vertrauen schafft man so der Bevölkerung und Wirtschaft gegenüber nicht.
    2. Auch in Zypern bleibt das Kernproblem bestehen: Der Staat verschuldet sich weiter und es wird, neben dem Bankensektor, kein neuer Wirtschaftszweig entstehen, der das notwendige Geld reinbringt
    3. Der ganze Finanzsektor bleibt weiter eins: Zu groß, zu undurchsichtig und wird weiter für üble Überraschungen sorgen.
    4. Zu guter Letzt: Wie kann es denn sein, dass ein so kleines Land mit einem so kleinen Beitrag zur Wirtschaftsleistung der EU das EU-System so beutelt?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    1. Der Rettungsschirm ist nur für "Systemrelevante Banken". Und irgendjemand wird halt immer zur Kasse gebeten. Die Anleger haben jahrelang von den horrenden Zinsen der zypriotischen Banken profitiert, warum sollen sie jetzt schadlos davonkommen? Ist genau wie bei den Schneeballspielen und anderen, wo exorbitant hohe Gewinne (möglichst noch steuerfrei) versprochen werden: Irgendwann bricht das System halt zusammen. Mein Mitleid hält sich da zumindest in Grenzen, zumal der Freibetrag mit 100.000,- entsprechend hoch ist und die Entscheidung ja auch nicht über Nacht getroffen wurde. Genug Zeit, seine Kohle in Sicherheit zu bringen.

    Vertrauen schafft das sicher nicht. Ist aber wohl nirgends der Fall, wo Wohlstand auf Pump gelebt wird.

    2. Das ist ein generelles Problem, nicht nur Zyperns. Wenn die Wirtschaft nur auf 1-2 Standbeinen aufgebaut ist (und diese dann auch noch hauptsächlich keine materiellen Güter sondern nur Dienstleistungen produzieren), schlägt eine Krise in diesen Wirtschaftszweigen natürlich doppelt schmerzhaft zu.

    Auf Zypern hat´s die Banken getroffen, in Spanien war´s die künstlich und auf Pump aufgeblasene Bauwirtschaft.

    3. Natürlich, und Zypern war da erst der Anfang. Irgendwann geht der ganze Laden hoch. Man kann halt nicht ständig weniger einnehmen als ausgeben. Einziger Ausweg wäre eine gemeinsame Wirtschafts- und Steuerpolitik. Solange die EU-Staaten sich die Arbeitgeber gegenseitig mit Steuerschlupflöchern und Subentionen abzuwerben versuchen, wird sich nix ändern.

    4. Würden sie wohl nicht, den benötigten Betrag dürfte die EU aus der Portokasse zahlen können. Nür würde dann Zypern einfach so weitermachen wie bisher. Also muss irgendeine zumindest symbolische "Strafe / Änderung" gefunden werden, um die Hilfe den Steuerzahlern der restlichen EU zu verklickern.
     
    Simtek gefällt das.
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Und die Reichen machen sich wie immer rechtzeitig aus dem Staub:

    Zypern: Fachleute melden Anzeichen für Kapitalflucht - SPIEGEL ONLINE
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Kann ich den Menschen, die da Geld auf dne Konten haben gar nicht verübeln, dass sie's abziehen. Ich würde es nicht anders machen.
     
  6. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Ja, nur waren das wahrscheinlich nicht die "einfachen Leute", sondern diejenigen mit Insiderwissen, also v.a. die russischen Großanleger... :isklar:
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Es zerbröselt aber alle > 100.000€; die EU fragt ja nicht nach dem woher.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Auch denen kann man´s nicht verübeln. Ist ja ihr Geld....
     
  9. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    "nicht traut" passt vielleicht nicht ganz. ;)
    sie leben schließlich nicht schlecht davon.
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nicht so naiv!
    das können auch griechen oder andere sein. ;)
     
  11. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nicht vergessen:
    hier werden nur diebe bestohlen! ;)
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Richtig, deswegen schrieb ich auch "v.a.". ;) Ist aber doch bekannt, dass die Mehrheit davon Russen sind.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Achso.. na dann...
    Könnt man ja fast Zypern mit Robin Hood vergleichen...
    Die Großanleger werden gekappt um die Kleinen auszahlen zu können.
     
    pauli09 gefällt das.
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Hätte doch was. Wär mal genau umgekehrt wie sonst. :floet:
     
    pauli09 gefällt das.
  15. theog

    theog Guest

    Lool.... Panne mit Excel-Tabelle: Rogoff und Reinhart haben sich verrechnet - SPIEGEL ONLINE

    so sinds ökonomer/Mathematiker Fuzzis...Bisher dachte ich, die können mit Zahlen umgehen, allerdings ohne jegliche Vorstellung, was hinter Zahlen und Trends steckt, aber die können selbst mit Excel-Kalkulationen nicht umgehen...:zahnluec:

    Endlich haben die Finanz- und Bankenfuzzis begriffen, wie wichtig Füsiker fürs Finanzgeschäft sind, und haben nun angefangen, Füsiker in wichtigen Positionen des Risikomanagements/predictive analytics & Co. (Stichwort: Econophysics) einzusetzen... Ich glaube, ich werde den gleichen weg folgen, und alle Krisen dieser Welt selbst lösen...:fress:
     
  16. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041
    Korrigiert.
    Jetzt passts...
     
  17. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    :gaehn::gaehn: Wird dir wohl nie langweilig, die Nummer, oder?
     
    Holgy, theog und huelin gefällt das.
  18. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041

    Nope, die gibt noch einiges her.
     
  19. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041

    Somit auf Augenhoehe mit diesem Thread hier, der auch schon lange nix mehr hergibt.
    Gut, dass wir das geklaert haben.
     
  20. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041

    Dann sind wir ja GsD in der richtigen Sparte.
    Darauf ein feierliches :heul: !


    :laola:
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Feuer frei? Wenn das mal so klug war :D .
     
  22. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041

    Issdocheinfach: Griechenland muss endlich mal die Zeche zahlen, Ruhe issinna Kneipe...:floet:
     
  23. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.539
    Likes:
    1.731
    Das hört sich nicht wirklich gut an was der Ewald da erzählt.

    Ewald Lienen über Griechenland:
     
  24. klopp <3

    klopp <3 Active Member

    Beiträge:
    541
    Likes:
    116


    Ich weiß nicht ob ich weinen oder lachen soll.
     
  25. theog

    theog Guest

    Wahnsinn...ich bin entsetzt...

    Griechenland: Entsetzen nach Aus für Staats-Rundfunk ERT - Medien - Süddeutsche.de

    Die haben einen Vogel...So was macht man in einer Demokratie nicht. Selbst die Militärjunda von 70-74 hat so was nicht gemacht. Drecks-EU...Als nächstes kommen dann die Panzer raus wieder...

    EDIT: Um es besser zu erklären: Es wäre so, als würde man in Deutschland ARD/ZDF/BR3/ARTE/WDR/NDR/usw... in einer Nacht ausschalten, und zwar nicht nur am TV, sondern überall, radio usw.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Hör doch mal mit Deiner bescheuerten Pauschalflucherei auf: Ohne EU wäre es für Dich um einiges komplizierter geworden nach Gießen zu ziehen und da einen Platz am Lehrstuhl zu bekommen.

    Dazu warse ja anscheinend gut, die "Drecks-EU".
     
    klopp <3 gefällt das.
  27. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Was nicht die schlechteste Alternative gewesen wäre.
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Keine Ahnung - ich kenne ja nicht die akademischen Leistungen vom theo.
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Naja, den öffentlichen Rundfunk abzuschalten, ist schon krass. Ich weiß jetzt nicht genau, ob die EU daran schuld ist, aber eines steht fest: es ist auch im EU-Interesse, dass es sowas in jedem Land gibt.
     
  30. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ich glaube kaum, das die EU den Rundfunkanstalten den Saft abgedreht hat.
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Läuft wohl auf eine Entlassungswelle hinaus. Schrumpfen von 2600 auf 1200...

    "Nach Angaben der griechischen Regierung ist geplant, in den kommenden Monaten ein neues Konzept für einen kleineren staatlichen TV- und Hörfunk-Sender auszuarbeiten. Vorbild sollten die modernen öffentlich-rechtlichen Anstalten in Europa sein.

    Der erneuerte griechische Staatsrundfunk ERT solle Ende August nach einer Sanierung den Sendebetrieb wieder aufnehmen. Dies erklärte am Mittwoch der griechische Regierungssprecher Simos Kedikoglou in Athen. "Die ERT schließt nicht. Was schließt, ist ein in Schieflage geratenes und auf faule Fundamente gebautes 'Bauwerk'", sagte er. Die neue griechische Hörfunk- und Fernsehanstalt solle nur noch etwa 1200 Angestellte haben - statt bislang rund 2600 - und Nerit heißen."

    Quelle: Athen schließt Staatsrundfunk: Alle griechischen Journalisten streiken - SPIEGEL ONLINE